zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 09.02.2004, 08:58   #1
Sylvia m
 
Registriert seit: 20.08.2001
Ort: 79427 Eschbach
Beiträge: 1.408
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard In memoriam mein panda-Mädchen

Februar1993 kam sie als Wildfang in unsere Familie.Die Kleine überstand Eifersuchtsattacken unseres Katers und Sohnes,den Supergau nach dem Unfall,2 Umzüge und den letztjährigen Weissstippen Supergau.Ausserdem bescherte sie hier in der Gegend den Leuten eine Unzahl von Babies.Attraktiv und sexy war sie immer noch,die viel jüngeren Männchen konnten sich einfach nicht ihrem Charme entziehen.

Hi,
der ganze Mist erinnert mich zu sehr an letztes Jahr.Seit ca Weihnachten benahmen sich die Tiere anders als sonst,irgendwie lethargisch , die Limnophila sessiliflora kränkelte vor sich hin und der doppeltrote Osiris protzte auch nicht mehr.Letzte Woche fingen sich beide Pflanzenarten an aufzulösen,allerdings keine anderen Anzeichen.Freitag wollten die pandas nichts mehr fressen,am Samstagnachmittag war der Wieder-Ausbruch der Weissstippen,sofort weitere Heizer und MGO(0,04mg/l) ins Becken.Innerhalb von 12 h verstarben 10 von 11 pandas(heute morgen war der letzte tot),selbst die Posthörner waren übersät und dann tot,was mich nun ziemlich entsetzt auch an den Pflanzen sitzen die Stippen.
So machts ehrlich gesagt keinen Spass,jetzt werde ich mich voll auf die axels,dorsigera und L134 konzentrieren.Ich habe da so eine seltsam anmutende Theorie für den neuerlichen Ausbruch der Krankheit,da wird mich jeder für verrückt erklären.Auf jeden Fall sind in allen Becken die Heizer hochgedreht und in dem speziellen Becken(das ich sowieso ausmustern wollte) noch die gesamte Stammlösung MGO.

Salut Sylvia
Sylvia m ist offline  
Sponsor Mitteilung 09.02.2004   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 09.02.2004, 12:26   #2
Gast
 
Registriert seit: 01.12.2001
Beiträge: 5.768
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Re: In memoriam mein panda-Mädchen

Hi Sylvia,
:cry:
Zitat:
Zitat von Sylvia m
Ich habe da so eine seltsam anmutende Theorie für den neuerlichen Ausbruch der Krankheit,da wird mich jeder für verrückt erkläre
Erzähl......
Gast ist offline  
Alt 09.02.2004, 13:18   #3
Sylvia m
 
Registriert seit: 20.08.2001
Ort: 79427 Eschbach
Beiträge: 1.408
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Vielen Dank auch,
es war absolut frustrierend :cry:
Tja,da soll mir einer noch mal sagen Männer sind nicht neugierig
Ich muss unbedingt nochmal in meinen Unterlagen schauen,hoffe nur dass ich sie nicht weggeschmissen habe in so einem Anfall von geistiger Umnachtung
Wenn ich so zurückdenke sind bei mir die Katastrophen immer in den Wintermonaten eingetreten(bis auf einmal,das mit den Sturis).Wenn ich nun den Ablaichrhythmus meines ehemaligen Skalarpaares (sie starb übrigens auch im Februar und zwar am 17.2.1996,deswegen die Möglichkeit der fehlenden Unterlagen)nachvollziehe,sehe ich schon lange eine Abhängigkeit zwischen den Jahreszeitrhytmen.Aber Du weisst ja es war ein Marmorskalarpaar,ganz gewiss keine Wildfänge und über lange Zeit domestiziert und trotzdem hatten sie ihr 1. Gelege immer 1.-3.September(ich konnte schon immer alles vorbereiten,sie irrten sich nie ) danach wurde im 2-Wochentakt gelaicht bis Mitte /Ende November,dann ausgesetzt bis Mitte/Ende Januar(sie nahmen Rücksicht auf unsere Verwandtenbesuche) und danach bis Anfang Mai weitergeeiert.
Genauso die pandas und jetzt etwas zeitversetzt die axelrodis.Ich muss mich wieder mal mehr um Trockenzeiten kümmern und die damit einhergehenden Temperaturen kümmern.Seit Ende August waren die Temperaturen in den Becken gleichmässig tief,ca.25°C, da bei uns zu Hause seit 2 Jahren die Heizung irgendwie aus dem letzten Loch pfeift(Raumtemp. 16-17°C,auch inzwischen vom Boden her kalt).So haben sämtliche Cories in allen Becken seit Weihnachten ein phlegmatischeres Verhalten gezeigt,es fiel überhaupt nicht auf.Erst nachdem vor Kurzem der Ichtyo im m-Becken ausbrach und nur mit 32°C wegzubekommen war,habe ich begonnen an allen Becken hochzuschrauben,seitdem fressen sie wieder besser.Soviel ich weiss laichen Cories auch auf überschwemmten Wiesen ab,dorsigeras wurden in Restwassertümpeln gefunden eigentlich alles Pfützen,die sich stark erwärmen konnen.Ausserdem haben meine L134 zur Zeit wieder Heisshungerattacken auf die Echinoren,da E. eigentlich Sumpfpflanzen sind könnte die meiner Meinung nach u.U. auch jahreszeitlich bedingt sein.

Ich weiss,es hört sich total wirr an,aber mich haben auch die Pflanzen irgendwie verwirrt.

Salut Sylvia
Sylvia m ist offline  
Alt 09.02.2004, 13:58   #4
Odenwälder
 
Registriert seit: 30.12.2003
Ort: 64367 Mühltal
Beiträge: 255
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

:-? Sorry, kann mir mal jemand aus dm Postleitzahlengebiet 79xxx sagen, was Weissstippen sind?
Odenwälder ist offline  
Alt 09.02.2004, 14:59   #5
Sylvia m
 
Registriert seit: 20.08.2001
Ort: 79427 Eschbach
Beiträge: 1.408
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Odenwälder,
im Mergus Welsatlas habe ich die Beschreibung gefunden,siehe hier auch letztes post

http://www.zierfisch-forum.de/forum/...t=weissstippen
ist ähnlich dem Ichtyo nur viel hartnäckiger und bricht nach einer ausgiebigen Wärmebahandlung meistens wieder aus,befällt hauptsächlich L-Welse und sieht noch erschreckender aus als Ichtyo.Da hängen dann an einem Wels so reiskorngrosse aufgesetzte Stippen,das ganze Tier ist übersät:es sieht aus als ob die ganze Haut in Fetzen weggeht.Bei der neuerlichen Infektion hatten die Tiere fast alle noch blutunterlaufene Schwanzstile,da wusste ich dass sie nicht mehr zu retten waren,der Tod tritt dann sehr schnell ein.Heute morgen hingen in diesem Becken abgelöste Stippen zusammengeballt an den Pflanzen und bei den inzwischen toten Schnecken aus dem Häuschen heraus.Verdammt heute abend muss ich unbedingt nachschauen wie es den anderen Schnecks in den anderen Becken geht.

Salut Sylvia
Sylvia m ist offline  
Alt 09.02.2004, 22:42   #6
mecosa
 
Registriert seit: 25.02.2003
Ort: Rottweil
Beiträge: 797
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Sylvia,

wenns läuft, dann läufts!!

Momentan wirst du ja echt vom Pech verfolgt, oder????

Ist ja echt Mist!!

Grüßle,
Melanie
mecosa ist offline  
Alt 13.02.2004, 12:26   #7
Sylvia m
 
Registriert seit: 20.08.2001
Ort: 79427 Eschbach
Beiträge: 1.408
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Melanie,

Zitat:
wenns läuft, dann läufts!!

Momentan wirst du ja echt vom Pech verfolgt, oder????
da hast Du wirklich recht.Zwischenzeitlich wurde meinem Männeken auch noch das Handy geklaut,dummerweise erfuhren wir von wem.Nachdem er es auf die höfliche Tour erfolglos versucht hatte,kam ich allerdings knallte der Idiot die Türe zu während meine Finger dazwischen waren :evil: Dafür war am nächsten Tag das Handy wieder da :P :roll:
Aber es gibt auch positive Entwicklungen :wink: Durch die Temperaturerhöhung lassen sich inzwischen alle 134er sogar bei Licht öfters sehen,die dorsigera balzen mal wieder und während dem Anbaggern wird ein Miniguppy genüsslich verspeist(das sind die Entführten),man sieht diesem Becken an,dass sie sich doch ziemlich wohlfühlen.Den Tieren im 80er tut die Temperaturerhöhung auch gut,sie sind nicht mehr so schreckhaft und der Hunger siegt inzwischen über die Scheu.Bei beiden 60ern habe ich bis jetzt die Temperatur noch nicht hochbekommen :roll: Im Wohnzimmerbecken liegt sie derzeit bei 25-26°C ,da geht es gerade noch.Allerdings komme ich beim Becken in der Küche nicht über 23-24°C und da sitzen doch die white banded? drin,die benehmen sich als hätte ich nach dem Wasserwechsel vergessen den Stecker wieder einzustecken Scheu,zurückgezogen und ziemlich apettitlos.Naja heute morgen habe ich einen 100w-Heizer gekauft,am Wochenende werde ich dann weitersehen.Bei denen weiss ich immer noch nicht ob die Strömung ausschlaggebend für ihr wohlbefinden ist,deswegen kam noch eine kleine verstellbare Zimmerspringbrunnenpumpe dazu.Meine Männer werden mich lynchen :P Ich werde das Gefühl nicht los,dass ich mir sehr wärmebedürftige Arten ins Haus geholt habe und das mit Heizern,die zischen 13 und 6 Jahren alt sind :roll: und nicht mehr so eine gute Leistung bringen.Sie brennen den ganzen Tag aber die Tiere frieren genauso wie wir.

Schönes WE noch
Sylvia
Sylvia m ist offline  
Sponsor Mitteilung 13.02.2004   #7 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Panda Panzerwelse (Cor. Panda) Plz 57250 boeller Archiv 2004 0 07.04.2004 15:18
salmler können "nur" mädchen ralf.r Archiv 2003 4 24.02.2003 22:05
Bitte um Hilfe!!! Mein Panda ist krank! - Pilz???? be_funny Archiv 2002 11 12.10.2002 09:54
Blutspende f. 6 jähriges Mädchen Dringend gesucht! Marrttin Archiv 2002 6 19.09.2002 22:49
Hilfe sind meine küssenden Guramis schwule Mädchen ? Flirtpointer Archiv 2002 19 07.04.2002 15:53


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:29 Uhr.