zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 14.02.2004, 12:28   #1
Feldsalat
 
Registriert seit: 27.01.2004
Beiträge: 37
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Wie Artemia Nauplien richtig verfüttern

Hallo allerseits,

ich möchte gerne für die Babys meiner Lebendgebärenden öfter mal Artemia Nauplien als Futter ins Becken geben. Einmal habe ich das auch schon gemacht, allerdings befürchte ich, dass die Hälfte der Nauplien im Filter gelandet ist. Wie kann man die Nauplien am besten verabreichen, so dass nicht alle im Filter landen?

Liebe Grüsse, Susanne
Feldsalat ist offline  
Sponsor Mitteilung 14.02.2004   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 14.02.2004, 13:02   #2
papafisch
 
Registriert seit: 27.01.2004
Ort: hamburg
Beiträge: 10
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard richtig füttern

hi susanne

ic

h stelle meinen filter während der fütterung für 5 minuten ab.

gruß willi
papafisch ist offline  
Alt 14.02.2004, 13:47   #3
Feldsalat
 
Registriert seit: 27.01.2004
Beiträge: 37
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Willi

Und wieviele Nauplien auf einmal verfütterst Du?
Es müssen ja schon recht viele sein, da mit für die Babys auch noch was übrig bleibt, oder?

Gruss, Susanne
Feldsalat ist offline  
Alt 14.02.2004, 22:47   #4
Odenwälder
 
Registriert seit: 30.12.2003
Ort: 64367 Mühltal
Beiträge: 255
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Susanne,

Zitat:
Zitat von Feldsalat
Und wieviele Nauplien auf einmal verfütterst Du?
Es müssen ja schon recht viele sein, da mit für die Babys auch noch was übrig bleibt, oder?
Nun zählen kann man die Nauphlien wohl nicht. :lol:
Mach doch einfach einen ganz normalen Ansatz mit einem halben oder ganzen Teelöffel Eier und verteile die Menge der geschlüpften Nauphlien in etwa auf die gewünschte Anzahl der Fütterungen an 2 Tagen. Wesentlich älter werden die Tiere in der Flasche nicht.

Du kannst versuchen, die Krebschen in einem Marmeladen- oder Gurkenglas mit Süsswasser (!) auf die Deckscheibe des Aquariums zu stellen und von dort aus mit einem dünnen Ludftschlauch die Tiere anzusaugen und in den Lebensbereich der Jungfische zu spülen. Da Meiste fressen aber mit Sicherheit die Alten, die auch ganz verrückt auf Artemia sind.
Odenwälder ist offline  
Alt 15.02.2004, 00:25   #5
Enay
 
Registriert seit: 23.01.2004
Beiträge: 61
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hallo

taugen denn diese siebe zum anpappen ans aquarium nichts?


gruss
Enay, der zu faul für artemia ist. :wink:
Enay ist offline  
Alt 15.02.2004, 06:32   #6
Odenwälder
 
Registriert seit: 30.12.2003
Ort: 64367 Mühltal
Beiträge: 255
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Enay
hallo

taugen denn diese siebe zum anpappen ans aquarium nichts?
Hä? Wie meinen? :-?

Zitat:
gruss
Enay, der zu faul für artemia ist.
Achso. :roll:

Zitat:
_________________
Fische sind Tiere.
cool. :wink:
Odenwälder ist offline  
Alt 15.02.2004, 20:17   #7
Ute Steude
 
Registriert seit: 24.10.2001
Ort: nun...Remscheid
Beiträge: 2.383
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Susanne,
Zitat:
ich möchte gerne für die Babys meiner Lebendgebärenden öfter mal Artemia Nauplien als Futter ins Becken geben.
Hmm,mal dazu ne Frage: um welche Art von Lebendgeb. geht es denn überhaupt genau?

Wenn du z.B. Platys &co im Becken hast,dann würde ich dir nicht unbedingt zu diesen Artemiannauplien raten...eigentlich zu aufwendig u. wenig... in einem gut eingelaufenen u. verkrauteten AQ finden diese o.g. Fische meist genügend Erstfutter (Mikroorganismen u.a.) u. es reicht völlig aus wen du zusätzl. etwas geriebenes Flockenf.,Gemüse usw. u. später auch Frostfutter gibst (Cyclops,Wasserflöhe,Mülas etc.).

Du mußt halt nur darauf achten,daß die Minis was abbekommen (je nach den weiteren im AQ befindl. Fischen).

Nauplien brauchst du eher bei Nachwuchs von ZBBarten (kleinere Jungfische,nach Aufbrauchens des Dottersackes) u.a.! lg

Eine abwechslungsreiche Kost ist aber ansonsten immer gut!
Ute Steude ist offline  
Alt 15.02.2004, 20:23   #8
Feldsalat
 
Registriert seit: 27.01.2004
Beiträge: 37
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Ute,

Ja, ich habe Platys und Mollys, und seit kurzem habe ich auch Javamoos gepflanzt, wenn sich das Moos genügend ausgebreitet hat, werde ich die Nauplien wohl drangeben, dann müssen sich die Babys ihr Futter aus dem Moos, oder woanders her suchen. Ich will ja auch nicht, dass sie sich zu sehr vermehren ;-)

Liebe Grüsse, Susanne
Feldsalat ist offline  
Sponsor Mitteilung 15.02.2004   #8 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Artemia Nauplien Robert R.(Wien) Archiv 2002 1 10.12.2002 17:26
Wie sehen Artemia-Nauplien aus? Petra Sw. (Amy) Archiv 2002 5 26.02.2002 15:33
Können Artemia-Cysten Artemia-nauplien bei JUngfischen erset Elise Archiv 2002 6 07.01.2002 13:26
Artemia Nauplien DriZZt..(Florian) Archiv 2001 8 10.12.2001 18:26
Wie füttere ich Artemia-Nauplien??? André H. Archiv 2001 8 26.07.2001 15:43


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:00 Uhr.