zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 17.02.2004, 11:43   #1
Jhonny1984
 
Registriert seit: 17.09.2002
Ort: NRW
Beiträge: 208
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Identifizieren

Hallo Leute,
ich habe endlich mal was positives: in meinem Tropheus-Becken blueht eine Pflanze.

Es interessierte mich bin jetzt reichlich wenig was genau das fuer eine Pflanze ist, aber sie ist praechtig gewachsen. Ich habe auf 390L woechentlich mit 9ml Fetrilon und sie gedeihen eigentlich ganz gut. Hier ein Bild:

Click the image to open in full size.


Ich hatte ja mal das Projekt mit dem Blumenkasten auf dem AQ gestartet. Leider klappt das garnicht. Die Efeututen verfaulen andauernd, Engelslocken sind vertrocknet (mit den wurzeln ganz im Wasser!!!!) und der Ikeabambus wir auch auf einmal gelb. Woran kann das liegen? am eisenduenger?


MFG,

Manuel
Jhonny1984 ist offline  
Sponsor Mitteilung 17.02.2004   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 17.02.2004, 12:47   #2
Moselmann
 
Registriert seit: 11.07.2003
Ort: Mosel
Beiträge: 87
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Manuel,

Deine Pflanze blüht unter Wasser, weil es eigentlich eine Sumpf-Pflanze ist. Scheint eine Anubias zu sein.

Als mein Becken früher noch oben offen war, hatte ich hinten zwischen seitenwand und Steg einfach mal jeweils einen Ableger der Efeutute ins Wasser gehängt. Ist damals gewachsen wie Unkraut und hat riesige Wurzelbüschel gebildet.

Düngen tue ich auch mit Fetrilon; seit Jahren.
Moselmann ist offline  
Alt 17.02.2004, 15:46   #3
Jhonny1984
 
Registriert seit: 17.09.2002
Ort: NRW
Beiträge: 208
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo stefan,
dankeschoen fuer die antwort. ich habe mich anscheinend etwas unverstaendlich ausgedrueckt mein erstaunen galt nicht der bluehte, sondern der tatsache, dass meine Duboisi sonst alles auseinandernehmen, aber die Pflanze komplett in Ruhe lassen. Die bluehte ist aber direkt vor dem filterausgang. Zufall? und sie reckt sich extrem zur wasseroberflaeche/licht. hoffentlich blueht sie unter wasser, da mein becken doch oben zu ist

Anubias hatte ich auch schon vermutet. irgendeine idee welche art?
Zitat:
Zitat von Moselmann
Ist damals gewachsen wie Unkraut und hat riesige Wurzelbüschel gebildet.
ich habe efeututenableger von meiner Mutter, meiner Tante und sogar bei ebay ersteigert. ich habe sie in 3 becken verteilt, und in keinem wachsen sie so wirklich gut. (( was mache ich falsch? wie weit muss die pflanze ins wasser? darf das wasser nicht zu kalt, eisenhaltig oder bewegt sein? ich kriege selbst die einfachsten sachen nicht hin *keine-checkung-hab-was-los-ist*

Mit niedergeschlagenen gruessen,

Manuel
Jhonny1984 ist offline  
Alt 17.02.2004, 15:56   #4
MarkusG
 
Registriert seit: 07.02.2004
Ort: Köln
Beiträge: 63
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi

Genauso sieht dass bei mir auch alle paar Monate aus .

Meine Anubias (keine Ahnugn welche Art) bilden auch alle paar Monate solche Ableger aus. Jedoch würd daraus nie etwas. Wahrscheinlich weil ich kein offenes Becken hab. Ich stelle nur immer fest, dass der sonstige Wachstum der Pflanzen in der Zeit, wo sie diese Ableger bilden stark zurückgeht.
MarkusG ist offline  
Alt 17.02.2004, 19:45   #5
Jhonny1984
 
Registriert seit: 17.09.2002
Ort: NRW
Beiträge: 208
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

...also entwickelt sich die bluehte nicht weiter? schade...

und das mit den efeututen... kann sich das jemand erklaeren?

MFG,

Manuel
Jhonny1984 ist offline  
Alt 17.02.2004, 19:56   #6
frankset
 
Registriert seit: 04.12.2003
Ort: Remscheid
Beiträge: 72
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Jhonny

wie hast du die Efeutute abgeschnitten? Sie sollte vom Blattstengel an links und rechts ca. 1 cm abgeschnitten werden, so daß das wie ein T-Stück aussieht und damit im Wasser hängt.

Gruß Frank
frankset ist offline  
Alt 17.02.2004, 20:01   #7
Jhonny1984
 
Registriert seit: 17.09.2002
Ort: NRW
Beiträge: 208
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Frank,
nur 1 cm oder auch mehr? ich habe 1 cm und auf der anderen seite so ~5cm... wachsen total schlecht. werd einfach nochmal zu mama runtergehen und nen bisschen schnibblen


MFG,

Manuel
Jhonny1984 ist offline  
Alt 18.02.2004, 21:13   #8
frankset
 
Registriert seit: 04.12.2003
Ort: Remscheid
Beiträge: 72
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi, guckst du hier:

http://www.microgravity-systems.com/.../projekt_1.htm

gruß frank
frankset ist offline  
Alt 18.02.2004, 21:25   #9
Charly Brown
 
Registriert seit: 02.02.2004
Ort: Mannheim
Beiträge: 18
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Sag mal Manuel, hast du keine 'ä', 'ö' oder 'ü' auf deiner Tastatur?? Ist nämlich extrem unangenehm zu lesen als 'ae' etc., noch dazu weil du auch keine Großbuchstaben verwendest...

Sorry, ist nicht als Gemecker gemeint (deshalb auch keine Bemerkung über echte Rechtschreibfehler), aber eine halbwegs gute Rechtschreibung vereinfacht das Lesen doch ganz ungemein (und beugt nebenbei auch Missverständnissen bei).

Nix für ungut... (Vor allem wenn du wirklich eine ausländische Tastatur verwenden solltest)
Patrick
Charly Brown ist offline  
Alt 18.02.2004, 23:01   #10
Jhonny1984
 
Registriert seit: 17.09.2002
Ort: NRW
Beiträge: 208
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Frank,
Dankeschön für den spitzen Link. Echt Klasse. Wenn ich den schon vor 4 Monaten gehabt hätte… Jetzt rate mal: den letzten Tipp, den mit dem Saughalter und dem Filterschlauch habe ich gestern „nochmal-erfunden“ mal sehen ob’s was wird

Hallo Patrick,
leider muss ich dir eingestehen, dass ich wirklich einen Laptop mit Amerikanischer Tastatur verwende. Noch dazu, dass diese schon ziemlich versaut ist und die Shift-Taste meistens nur mit einem Hammer zu bedienen ist
Ich muss gestehen, dass ich zu faul war, mir immer aus anderen Texten die äs und ös zu klauen, aber wenn das das Lesen einfacher macht, werde ich das in Zukunft natürlich machen.

Tut mir leid,

Manuel
Jhonny1984 ist offline  
Sponsor Mitteilung 18.02.2004   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fische identifizieren scheidi Archiv 2003 10 05.10.2003 00:38
Wer kann diesen Wels identifizieren ? Andi23 Archiv 2003 10 03.10.2003 13:09
Bitte Synodontis identifizieren Erhard Archiv 2003 23 11.05.2003 16:25
Eier identifizieren.... Hannes M. Archiv 2002 2 13.09.2002 18:32
Pflanzen identifizieren .... Painkiller52 Archiv 2002 5 04.05.2002 22:46


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:19 Uhr.