zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 23.02.2004, 12:13   #1
polo-FOX
 
Registriert seit: 20.02.2004
Ort: Lathen
Beiträge: 11
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Ein leeres Becken ist langweilig, darum HILFE

Also habe vor kurzem ein 120x40x50 also 240l Becken geschenkt bekommen und möchte dies nun in meinem Büro aufbauen.

Leider hab ich nicht wirklich (sprich "eigentlich garkeine") Ahnung.

Daher würde ich mich über jede Hilfe freuen.

Es handelt sich um mein erstes eigenes Aquarium, bin aber schon vorher sehr an Aquaristik interessiert gewesen, hatte aber nur leider nie das passende Kleingeld.

Ich würde vor allem gerne wissen:

-Wie lange muss so ein Becken "einlaufen"?
-Welches "günstige" aber trotzdem wirksame Filtersystem gibt es für mein Becken?
-Wie kann ich testen was das Becken für die ersten Lebewesen bereit ist?
-Welcher Bodengrund ist der Beste?
-Welcher Fischbesatz wäre der Beste (Sollten Aktive Tiere seien)?
-Welche Pflanzen?

Lasst mich bitte an eurer Erfahrung teilhaben,
danke im vorraus
polo-FOX ist offline  
Sponsor Mitteilung 23.02.2004   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 23.02.2004, 12:17   #2
David Kurzmanowski
 
Registriert seit: 03.05.2002
Ort: 18439 Stralsund
Beiträge: 1.398
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

also hier sind ein paar interessante Links für dich:

http://www.zierfisch-forum.de/forum/...ic.php?t=26823

http://www.nitritpeak.de/

Zitat:
Welches "günstige" aber trotzdem wirksame Filtersystem gibt es für mein Becken?
www.******-ing.de

Zitat:
Welcher Bodengrund ist der Beste?
Das ist eine Glaubensfrage, aber für einige Fischarten ist Sand unbedingt erforderlich.

Zitat:
Welcher Fischbesatz wäre der Beste (Sollten Aktive Tiere seien)?
Das kommt auf deine Wasserwerte drauf an.

Zitat:
Wie kann ich testen was das Becken für die ersten Lebewesen bereit ist?
Es gibt gute Testkoffer zu kaufen, besonders empfehlenswert ist der von JBl, zumindest der NO2-Test sollte von JBL sein.
David Kurzmanowski ist offline  
Alt 23.02.2004, 12:46   #3
polo-FOX
 
Registriert seit: 20.02.2004
Ort: Lathen
Beiträge: 11
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

AUWEIA

das sieht ja nu schon richtig nach arbeit aus,
nützt ja nix ich will ja auch was davon haben und nicht nur
2 wochen.

aber zum glück hab ich ja eh erst mal noch ein wenig zeit mir das ganze anzulesen.

und zur not hab ich in sögel ja auch noch nen bekannten mit seinem Zoofachgeschäft.

aber danke schon mal für die super antwort!
polo-FOX ist offline  
Alt 23.02.2004, 13:06   #4
Ralf L.
 
Registriert seit: 04.12.2001
Ort: Köln
Beiträge: 2.422
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Fox,

jepp, Aquaristik ist nicht ohne Arbeit. Aber sie macht Spaß, wenn dann die Erfolgserlebnisse kommen.

Herzlich willkommen hier im Forum.

"Einlaufzeit": Da hilfst Du Dir am Besten mit dem NO2-Test von JBL. Täglich (oder alle zwei Tage) messen, bis NO2 nachweisbar ist, dann messen, bis es nicht mehr nachweisbar ist. Dann stufenweise besetzen (nicht alle Fische auf einen Schlag). David hat gleich den Testkoffer vorgeschlagen. Ist sicher nicht verkehrt, nur auch mit ein paar Euros verbunden. M.E. kein Muß.

"Filtersysteme": Am günstigsten in der Anschaffung ist der HMF nach Olaf ****** (Link haste ja bei David), er erfordert aber, soll er auch etwas ansprechend aussehen, ein wenig handwerkliches Geschick. Ansonstenschau, daß Du dir eventuell bei Ebay einen günsten Außenfilter (3 l Topfvolumen sollten es min. sein) ersteigerst, oder mal ins örtliche Blättchen schaust (gibt es auch über Kleinanzeige in Marktplatz, Annonce (Köln), Kurz&Fündig (München),... recht günstig).

"Testen": Das hast Du oben bereits erledigt. Was Du zusätzlich noch brauchst, ist die Wasseranalyse vom Wasserversorger (insbesondere GH und KH sind da von Interesse). Die brauchst Du, um die Fische entsprechend Deinem Wasser auswählen zu können. Die diversen Arten haben unterschiedliche Ansprüche.

"Bodengrund": David sagte es bereits: Ist eine Glaubensfrage. Am einfachsten und günstigsten kommst Du aber i.d.R. mit Quarzsand hin, wie er in Baumärkten bei den Baustoffen verkauft wird. Vorsicht bei Spielkastensand, der könnte behandelt sein. Wenn Du keinen Sand möchtest, schau nach günstigem, kalkfreiem (!) Kies (2-4 mm sind da sehr gut geeignet). Der Bodengrund darf bei Deinem Becken schon 8 cm hoch sein, um den Pflanzen auch was zu bieten.

"Fischbesatz": Da reden wir drüber, wenn Du die Wasserwerte kennst.

"Pflanzen": Ich empfehle für die Einrichtung gerne schnellwüchsige Stengelpflanzen von Hygrophila sessiliflore oder Egeria densa (auch viele andere Arten sind da geeignet), eventuell als Kontrast ein oder zwei Echinodorus bleheri. Wenn das Becken dann läuft, kannst Du auch hochwertigere Pflanzen nehmen. Schau, daß ca. 50-70 % des Bodengundes mit Pflanzen besetzt sind (Ausnahme: Malawisee-Becken).

Kleine Bitte noch am Rande: Wir sprechen uns hier gerne mit realen Vornamen an. :wink:
Ralf L. ist offline  
Alt 23.02.2004, 13:35   #5
polo-FOX
 
Registriert seit: 20.02.2004
Ort: Lathen
Beiträge: 11
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Dann wollen wir mal hoffen das alles so gut läuft wie ich es mir erhoffe.

Wenn ich mir das ganze so ansehe dauert es also so ab 2 Monate bis das Becken fertig (sprich komplett besetzt) ist.

aber das macht mir nix, bin dahingehend sehr geduldig.
Meine Verlobte hat gerade mal ganz freundlich angedeutet, dass das Büro nur eventuell etwas zu klein für das Becken wäre.
aber ich glaube das wird wohl gehen.

Büro 300x250
Becken 120x40


Wegen der kleinen Bitte, mein realer Name steht nun immer unten drunter
polo-FOX ist offline  
Alt 23.02.2004, 15:18   #6
polo-FOX
 
Registriert seit: 20.02.2004
Ort: Lathen
Beiträge: 11
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

ich wollte nochmal eben auf den Filter zurückkommen,

ich habe mir dieses System auf www.******-ing.de das david schon erwähnte mal angesehen, kann aber nu sagen das mir Variante nu wirklich nicht gefällt.

Gibt es den nicht irgendeinen günstigen Aussenfilter für mein Becken?

Könnt ihr mir da irgendwas empfehlen?
polo-FOX ist offline  
Alt 23.02.2004, 15:57   #7
Sylvia m
 
Registriert seit: 20.08.2001
Ort: 79427 Eschbach
Beiträge: 1.408
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Du VW-Fan

ich würde ale allererstes mal die Wasserwerte erfragen,danach kannst Du dann eine Richtung erkennen mit dem Besatz :wink: Wenn Du dann Dweisst was Du einsetzen willst und kannst,kann man über alles andere wie Bodengrund und Filter und Deko reden.Das wäre im Moment der einfachste Weg :wink:

Salut Sylvia
Sylvia m ist offline  
Alt 23.02.2004, 16:59   #8
Baumtänzerin
 
Registriert seit: 27.04.2003
Beiträge: 69
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von polo-FOX

Gibt es den nicht irgendeinen günstigen Aussenfilter für mein Becken?

Könnt ihr mir da irgendwas empfehlen?
naja, auch hier scheiden sich die geister ,-) ich fahr seit ca 3 monaten mit nem JBL Cristal Profi, bin damit sehr zufrieden, preis/leistung stimmt. Da iss meist das Filtermaterial bereits enthalten, gibts auch hin und wieder bei ebay.

Als kleinen tip nebenbei empfehle ich dir die "suche" funktion, hilft ungemein weiter und bringt sogar antworten auf fragen die man vorher gar nicht hatte ,-)

Gruß Kathrin
Baumtänzerin ist offline  
Alt 23.02.2004, 17:42   #9
quackenstecher
 
Registriert seit: 17.03.2003
Ort: Stolpen
Beiträge: 64
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Frank

Also ich würde dir auch den JBL CrystalProfi empfelen. Mein Becken ist genau so groß wie deines und ich hab mit meinem 250er keine Probleme. Er steht im Unterschrank und ist auch nicht zu hören (wenn der Schrank zu ist). Ich hatte vorher einen Eheim 2252? Innenfilter, der war lauter hat aber ziehmlich lange gehalten, bis er nicht mehr wollte.

Gruß Kay
quackenstecher ist offline  
Alt 24.02.2004, 12:51   #10
Ralf L.
 
Registriert seit: 04.12.2001
Ort: Köln
Beiträge: 2.422
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Frank,

das mit der Optik kann ich nachvollziehen. Ich habe zwar inzwischen nur noch HMF laufen (sind halt sehr pflegeleicht), aber auch nur als Eckvariante. Ich überlege aber derzeit auch, ob nicht für das 400 l Becken, das ich fürs Wohnzimmer plane, ein Außenfilter schöner wäre.

Wegen Außenfilter: Hier gehen die Meinungen sehr auseinander. Die meisten empfehlen Eheim (ich auch, aber nur, weil ich mit den anderen keine Erfahrung habe :wink: ). Mir hat an Eheim der i.d.R gute Service verbunden mit einer leichten Beschaffbarkeit von Ersatzteilen gefallen. Für Dein Becken würde der 2215 aus der Classic-Reihe mehr als ausreichen (bei geringem Besatz tät es auch der 2213).

Zur leichteren Reinigung würdest Du dann noch Schnelltrennkupplungen mit Absperrhähnen brauchen (auf die würde ich auf keinen Fall verzichten; sie erleichtern das Abtrennen des Filters vom Becken zur Reinigung ungemein ).
Ralf L. ist offline  
Sponsor Mitteilung 24.02.2004   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Langweilig? Zu schönes Wetter? The Waiting Game! Jani Archiv 2004 3 29.05.2004 17:07
Kleine einschlafgeschichte *langweilig* orinoco Archiv 2003 4 01.12.2003 21:33
Wie desinfiziere ich ein leeres Aquarium? Indina Archiv 2003 4 12.06.2003 16:37
Wie am besten leeres Becken entalgen? Moehre Archiv 2003 3 12.03.2003 14:07
Leeres Schneckengehäuse als Deko? Kalk? Thomas P. Archiv 2002 2 13.02.2002 04:01


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:26 Uhr.