zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 03.03.2004, 14:01   #1
Sunoni
 
Registriert seit: 17.02.2004
Ort: NRW
Beiträge: 393
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Brackwasser wie?

Hallo Leute,

wie wandel ich ein SüswasserAQ in ein BrackwasserAQ um?

Einfach Wasser in einem Extrabehälter mit Salz ansetztn und über Nacht stehen lassen? Ich bin ein absoluter BW Newbee.

Welche Pflanzen können denn in BW leben?
Hab gelesen, das Javafarn und Vallisnerien den Salzgehalt abkönnen, stimmt das?

Brauch ich ein Aräometer? Was kostet das ca?

Sorry für die vielen Fragen aber ich hab da grad ein echtes Problem.

Zum Hintergrund:
Montag war ich mit meiner Tochter im AQ Laden, wir wollten Welse kaufen und ich brauchte noch etwas Zubehör. Meine Tochter kam nach einer Weile zu mir und fragte mich ob wir Blaue Antennenwelse nehmen könnten. Ich schaute mich grade in der Fischfutterabteilung um. Klar, sagte ich Blaue Antennenwelse sind ok bei unseren Wasserwerten und Besatz, lass dir 3 einpacken.
Zuhause pack ich die aus und hab nicht schlecht gestaunt. Die entpuppten sich als eine ganz neue Art von blauen Antennenwelsen, die ich bisher noch nicht gesehen hatte. Nachdem ich dann mal im Internet gesucht habe, waren die Antennenwelse aber nun doch ganz andere Fische und zwar Mini Haie oder auch Hexanematichthys seemani. http://www.welse.net/seiten/ariussee.htm
Brackwasserfische. Die leben nur in ihrer Jugend in Süsswasser.
Jetzt hab ich noch ein eingefahrenes 200x35x40 Sw AQ das ich eigendlich für meine Bettamännchenjungfische abtrennen wollte, aber die kann ich auch woanders unterbringen.
Ja, ich weiss, ist für immer zu klein, aber für die nächsten sechs Monate sollte es reichen und sobald ich wieder Glass bekomme, mache ich ein schönes grosses für die Haie.
Ich bin jetzt für jeden noch so kleinen Brackwassertip total dankbar weil ich die Haie doch gerne Artgerecht (soweit das in einem AQ überhaupt möglich ist) halten möchte, und zwar mit so wehnig Fehlern wie möglich.
Vielen, vielen Dank im Voraus
Petra
Sunoni ist offline  
Alt 03.03.2004, 20:35   #2
Der_Thorsten
 
Registriert seit: 05.08.2003
Ort: Gotha / Thüringen
Beiträge: 87
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Der Arius Seemani (Minihai) ist nicht nur ein Bracki. Er wird in Süßwasser gebohren und wandert dann in Richtung Meer. Das heißt auf gut deutsch, dass wir hier nicht nur über Brackwasser reden, sondern später auch über Meerwasser. Wir haben auch bei ihm kein beständiges Brackwasser, sondern müssen den Salzgehalt entsprechend der Größe des Fisches stetig aufsalzen.
Probleme gibt es das bereits mit der Filterung. Irgendwann wird man ohne leistungsfähigen Abschäumer nicht mehr auskommen. Der wiederum kann auch erst ab einem bestimmten Salzgehalt in Betrieb genommen werden.
Deine Pflanzen werden ein wenig Salz anfangs abkönnen. Die Valisnerien vielleicht länger. Was machst Du aber, wenn Du in Richtung "schweres" Brack- bzw. dann Seewasser kommst.
Nächstes Problem : Arius Seemani ist ein Schwarmfisch! 3 Exemplare davon bezeichne ich noch nicht so richtig als Schwarm.

Wenn ich ehrlich sein soll : Bringe die Fische wieder zum Händler zurück und tritt ihn kräftig in den Hintern.

MfG

Thorsten
Der_Thorsten ist offline  
Sponsor Mitteilung 03.03.2004   #2 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 03.03.2004, 22:01   #3
Sunoni
 
Registriert seit: 17.02.2004
Ort: NRW
Beiträge: 393
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Thorsten,
du hast natürlich recht, mit zunehmendem Alter der Tiere wird es ein SeewasserAQ. Ich dachte mir nur, so könnte es einen langsamen Einstieg in die Seewasseraquaristik werden. Das ganze zieht sich ja über einige Jahre hin, in der Zeit könnte ich ja viel lernen.
Zum Händler geh ich, das ist schonmal klar, ob mit oder ohne Fische, denn ich bin mir sicher, der weiss selber nicht so genau was er da verkauft hat, denn normalerweise bekomme ich da wirklich immer qualifizierte Auskunft und es liegt ihm nicht nur etwas daran so viele Fische wie möglich zu verkaufen. Ich werd ihm auch sagen, das die Fische eigendlich nicht für AQ`s geeignet sind. Nur wenn ich sie zurückgebe, was passiert dann damit. Es wird sie wohl niemand in die Natur zurückbringen, und so werden sie warscheinlich beim Nächsten landen und nach drei Monaten tot sein. Dafür sind sie eigendlich zu schade, weil es wirklich ganz klasse Tiere sind. Ich werd ihm auf jedenfall sagen, dass er die nicht mehr einkaufen soll.
Bis morgen Abend werd ich noch Zeit haben eine Endscheidung zu treffen, und ich werd mal schauen, ob ich zu dem Fisch mal eine brauchbare Literatur finde.
Sunoni ist offline  
Alt 04.03.2004, 08:04   #4
Der_Thorsten
 
Registriert seit: 05.08.2003
Ort: Gotha / Thüringen
Beiträge: 87
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

Literatur wirst Du wohl nur sehr wenig finden. Da hab ich mir schon einen "wolf" gesucht.
Ein langsamer Einstieg in die Meerwasseraquaristik also? Du bist Dir aber schon im Klaren darüber, dass Du den Minihai nicht in ein "klassisches" Meerwasserbecken setzen kannst? Der Minihai ist eine Fressmaschine. Dementsprechend sehen trotz aller Bemühungen auch Deine Wasserwerte aus. Da ist nix mit Korallen oder anderen Seewassertieren. Weiterhin sind die Wasserwechsel recht teuer auf Dauer (Salz!) Das Futter ist auch nicht billig, da sie recht abwechslungsreiche Kost benötigen.
Ich weiß, wovon ich hier rede. Ich habe 7 Stück davon.
OK. Wenn Du dich davon nicht abbringen läßt, dann kauf wenigstens noch 2 dazu, dmit es ein Schwärmchen wird.
Gehe von anfang an auf ca. 3-5g Salz (Meersalz) pro Liter Wasser. Das dürfte für die nächsten 4 Monate reichen.
Packe alle empfindlichen Pflanzen aus dem Aquarium. Biete ihnen einige Versteckmöglichkeiten und bedenke hierbei, dass die Tiere rasch wachsen. Meine sind nach 2 1/2 Jahren bei ca. 20cm.
Dass der Fisch ca. 40-45cm groß wird weißt du?
Biete ihnen viel Raum zum schwimmen. Dieser Fisch ist sehr lebhaft.
Decke das Aquarium immer gut ab.
Wenn Du nach einigen Monaten Deine Wasserwerte im Griff hast, suche Dir einen ruhigen Beifisch. Empfehlung wären 2 Silberflossenblätter. Die haben bei gleichem Alter in etwa die gleichen Anforderungen ans Wasser.

Sollte fürs erste reichen.

Gruß

Thorsten
Der_Thorsten ist offline  
Alt 04.03.2004, 10:54   #5
Sunoni
 
Registriert seit: 17.02.2004
Ort: NRW
Beiträge: 393
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Thorsten,
Zitat:
Weiterhin sind die Wasserwechsel recht teuer auf Dauer (Salz!)
Teuer ist relativ. Ich habe 4 Pferde hinterm Haus stehen, die sind teuer


Zitat:
Der Minihai ist eine Fressmaschine.
Was fütterst du denen denn?
Ich fütter generell sehr viel Lebendfutter aus dem Gartenteich an meine Fische, da ist die Gefahr von gammeligen Resten nicht so gross weil das Krabbelgetier ja noch lebt bis es gefressen wird.

Zitat:
OK. Wenn Du dich davon nicht abbringen läßt, dann kauf wenigstens noch 2 dazu, damit es ein Schwärmchen wird.
Ich werd ja heute Abend in den Laden gehen und den Guten mal aufklären. Mal schauen wie viele er noch hat von den Tieren, wenn mich nicht alles täuscht waren es nur noch 2 oder 3. Die werd ich dann alle mitnehmen wenn er mir verspricht die nicht mehr einzukaufen. Das ist quasi mein Nachbar, und ich werde das kontrolieren, ob er sich auch dran hält.


Zitat:
Packe alle empfindlichen Pflanzen aus dem Aquarium. Biete ihnen einige Versteckmöglichkeiten und bedenke hierbei, dass die Tiere rasch wachsen.
Schon passiert

Zitat:
Meine sind nach 2 1/2 Jahren bei ca. 20cm.
Dass der Fisch ca. 40-45cm groß wird weißt du?
Ja, weiss ich. Ich habe noch eine 3,25m lange Wand in meinem AQ Keller frei. Da soll dann das AQ für die Heie hin. Das jetzige ist ja wesendlich zu klein für auf Dauer. Das Glas ist sogar umsonst, kostet mich dann nur jede Menge Silikon.

Wie bist du denn an die Haie gekommen?
Sunoni ist offline  
Alt 04.03.2004, 20:24   #6
Der_Thorsten
 
Registriert seit: 05.08.2003
Ort: Gotha / Thüringen
Beiträge: 87
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Teuer ist relativ. Ich habe 4 Pferde hinterm Haus stehen, die sind teuer
Lass das ja nicht meine Tochter hören. ie ist seit einem Jahr auf dem Pferdetrip. :x
Zitat:
Wie bist du denn an die Haie gekommen?
Mein ehemaliger Händler (hat leider vor 4 Jahren aufgehört) hatte ein Becken mit 6 ausgewachsenen Exemplaren stehen. Da habe ich mich in diese eleganten Schwimmer verliebt.
Dann habe ich mich gut 5 Jahre versucht mit den Tieren zu beschäftigen. Versucht deshalb, weil die Literatur über Minihaie sehr sehr dünn gestreut ist.
Irgenwann (vor 1 1/2 Jahren) eröffnete im Erdgeschoss von dem Haus in dem ich derzeit noch wohne ein Aquariengeschäft. Als der Händler sie im Angebot hatte, hab ich mir dann 8 Stück zugelegt.

Gruß

Thorsten
Der_Thorsten ist offline  
Alt 06.03.2004, 08:51   #7
Sunoni
 
Registriert seit: 17.02.2004
Ort: NRW
Beiträge: 393
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
da bin ich wieder. Die Haie sind in zwischen auf 5 angewachsen. Meersalz und Aräometer ist auch da. Hab das Meersalz in einem Extratopf angerührt und 24 Stunden belüftet. War das richtig? Kann ich es jetzt langsam hinzugeben?

Zitat:
Lass das ja nicht meine Tochter hören. ie ist seit einem Jahr auf dem Pferdetrip.
Schade, ihr wohnt ein bischen weit weg, sonst könnte sie sich mit meinen beschäftigen :wink:


Zitat:
du willst den jungens/mädels ein 3,2meter aq. bauen?
Ganz so lang wird es wohl nicht werden, sonst bau ich mir die anderen AQ`s zu. Ca 2,50 müssen reichen und der Rest Platz ist dann für Technick usw.

Aber eine kleine Frage noch, was füttert ihr denen denn so alles?
Sunoni ist offline  
Alt 06.03.2004, 15:48   #8
Der_Thorsten
 
Registriert seit: 05.08.2003
Ort: Gotha / Thüringen
Beiträge: 87
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

mach mal mit dem Meersalz langsam. Es sind ja noch Babys, die aus dem Süßwasserbereich kommen. Wenn Du innerhalb von ein paar Tagen auf 3-4g/l Salzgehalt gehst, dann reicht das. Innerhalb des ersten Jahres gehst Du dann langsam auf rund 6g/l. Ich bin nach 2 Jahren bei ca. 12g/l. Nicht weil es die Fischlis gefordert haben, sondern weil sie schon so groß sind und dementsprechen fressen und der Abschäumer mit weniger Salz nunmal nicht läuft.

Füttern.... hm..... laut Literatur....... welche Literatur eigentlich.....

Ich füttere Flockenfutter, Artemia und Muschelfleich. MüLa's mögen meine nicht.

Gruß Thorsten
Der_Thorsten ist offline  
Alt 07.03.2004, 07:00   #9
Sunoni
 
Registriert seit: 17.02.2004
Ort: NRW
Beiträge: 393
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
danke erst mal für die Antworten. Hab jetzt 3g/L drin. Mit füttern werd ich dann mal einfach ausprobieren, was sie so fressen und was nicht.
Schönes Wochenende noch
Sunoni ist offline  
 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
112 L Brackwasser cail Archiv 2003 7 23.11.2003 13:07
Brackwasser im 100 L-AQ? Michelchen Archiv 2003 18 05.05.2003 17:00
Brackwasser Fuge Archiv 2003 5 28.02.2003 12:50
Brackwasser Andy S. Archiv 2002 2 09.04.2002 21:46
Brackwasser Diana A. Archiv 2001 2 03.07.2001 02:37


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:23 Uhr.