zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 08.03.2004, 14:01   #1
tekknobrain
 
Registriert seit: 17.02.2004
Ort: 1110 Wien
Beiträge: 2
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard einige fragen bezgl. neuen becken

hallo

anscheinend ist das beckenvermerungssysndrom jetzt auch auf mcih übergesprungen
also ich hol mir heute ein neues becken(50*30*30)
als bodengrund möchte cih sand verwenden, hab mcih schon schlau gemacht, einfach quarzsand ausn baumarkt mit nicht zu feiner körnung -0,5 mm
soweit ist mir alles klar.
also jetzt zu meinen fragen

wäre es schlau vom bestehenden becken etwa die hälte des wassers zu verwenden?(dann könnte ich das gleich mit dem wochentlichen ww verbinden )

bezüglich filterung hab ich schon einiges gelesen...bin da stark am überlegen ob ich es filterlos machen soll...besatz für dieses becken werden einstweilen nur garnelen und schnecks...und eventuell aufzucht von guppy und mollybabys.

gibts pflanzen die lieber kies als sand wollen und umgekehrt?

falls wirklich filterlos, welche pflanzen würdet ihr da empfehlen?

okay genug fragen fürn anfang
thx schonmal für antworten
mfg
jürgen
tekknobrain ist offline  
Sponsor Mitteilung 08.03.2004   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 08.03.2004, 14:39   #2
pkreutzberger
 
Registriert seit: 17.05.2003
Ort: Bremen
Beiträge: 73
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Re: einige fragen bezgl. neuen becken

Hallo Jürgen,

Zitat:
Zitat von tekknobrain
anscheinend ist das beckenvermerungssysndrom jetzt auch auf mcih übergesprungen
Willkommen im Club der Becken-Süchtigen! :lol:

Zitat:
wäre es schlau vom bestehenden becken etwa die hälte des wassers zu verwenden?
Ja, absolut.

Zitat:
bezüglich filterung hab ich schon einiges gelesen...bin da stark am überlegen ob ich es filterlos machen soll...besatz für dieses becken werden einstweilen nur garnelen und schnecks...und eventuell aufzucht von guppy und mollybabys.
Grundsätzlich kein Problem.
Die Frage ist nur, wo der Standort des Beckens ist (Sonneneinstrahlung, häufig geöffnetes Fenster etc.)

Zitat:
gibts pflanzen die lieber kies als sand wollen und umgekehrt?
Nicht, dass ich wüsste. Ich bin aber auch kein Pflanzenexperte.
Da werden andere sicher mehr zu sagen können.

[quote]falls wirklich filterlos, welche pflanzen würdet ihr da empfehlen?[quote]

Feingliedrige Standard-Garnelenbecken-Pflanzen, wie Hornkraut, Javamoos etc..
Diese "Standardpflanzen" sind in aller Regel nicht sehr wärmebedürftig.

Viel Spass mit deinem neuen Becken!

Peter
pkreutzberger ist offline  
Alt 08.03.2004, 14:40   #3
Blasius
 
Registriert seit: 25.11.2003
Ort: Köln
Beiträge: 265
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Re: einige fragen bezgl. neuen becken

Zitat:
Zitat von tekknobrain
hallo

anscheinend ist das beckenvermerungssysndrom jetzt auch auf mcih übergesprungen
also ich hol mir heute ein neues becken(50*30*30)
als bodengrund möchte cih sand verwenden, hab mcih schon schlau gemacht, einfach quarzsand ausn baumarkt mit nicht zu feiner körnung -0,5 mm
soweit ist mir alles klar.
also jetzt zu meinen fragen

wäre es schlau vom bestehenden becken etwa die hälte des wassers zu verwenden?(dann könnte ich das gleich mit dem wochentlichen ww verbinden )
Hallo Jürgen,

ist ja witzig, genau das hab ich am Wochenende auch gemacht. Zusätzlich zum 126-l Gesellschaftsbecken habe ich jetzt noch ein 45-l Aufzuchtbecken für meine Guppys und Platys.

Das mit dem Wasser habe ich so gemacht, wie von Dir oben schon erwähnt: ca. 30 l im Rahmen des ohnehin wöchentlichen Wasserwechsels aus dem "großen" Becken in das neue Becken überführt, den Rest mit Frischwasser aufgefüllt.

Sand habe ich auch drin, auch aus dem Baumarkt, auch mit <0,5 mm Körnung. Damit kann man nicht viel falsch machen.

Zitat:
bezüglich filterung hab ich schon einiges gelesen...bin da stark am überlegen ob ich es filterlos machen soll...besatz für dieses becken werden einstweilen nur garnelen und schnecks...und eventuell aufzucht von guppy und mollybabys.
Wieso filterlos ? Hol doch einen kleinen Innenfilter, gibts für diese Beckengröße für ca. 20,- €.

Zitat:
gibts pflanzen die lieber kies als sand wollen und umgekehrt?

falls wirklich filterlos, welche pflanzen würdet ihr da empfehlen?
Hm, ich weiß jetzt nicht, ob man da spezielle Pflanzen braucht. Ich habe einfach ein paar Ableger aus dem anderen Becken umgesetzt. Hier im Forum habe ich jedenfalls schon oft gelesen, dass die meisten Pflanzen wunderbar in Sand wachsen, sogar besser als auf Kies. Ich habe zu jeder Pflanze eine kleine Düngekugel gesteckt und zusätzlich noch mit Flüssigdünger ergänzt. Das sollte den fehlenden Nährboden mehr als nur ersetzen.

Generell würde ich Dir zu schnellwachsenden und viel CO²-Produzierenden Pfalzen raten, z.B. Wasserpest oder Hornkraut. Letztendlich ist der Pflanzenbesatz aber wie so vieles reine Geschmackssache - denke ich.

Gruß
Thomas
Blasius ist offline  
Sponsor Mitteilung 08.03.2004   #3 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
einige Fragen zum neuen AQ (u.a. Nitrit Peak) Gambit Archiv 2003 20 04.12.2003 12:29
Einige Fragen Bapsi Archiv 2002 2 10.12.2002 10:23
360 L Becken, einige Fragen MoB Archiv 2002 0 12.10.2002 05:43
Einige Fragen an Euch zu meinem Becken JFK80 Archiv 2002 1 18.06.2002 18:39
Einige Fragen Marc Danner Archiv 2001 5 04.08.2001 16:22


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:04 Uhr.