zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 16.03.2004, 08:23   #1
Nawrat
 
Registriert seit: 07.06.2001
Ort: Solingen
Beiträge: 159
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Flussufer mit leichten Materialien gestallten ?

Hallo!

Ich habe folgendes Problem:
ich möchte in einem 50 cm hohen Becken eine nach Hinten ansteigende Terrasse gestallten. Es soll aber weniger eine Terrasse sein, sondern ein "Berg", eine Nachbildung eines Flussufers. Diese soll bis auf 30 cm ansteigen und soll an der Oberfläche aus Steinen sein (Lava, oder ähnliches). Das Problem ist das Gewicht des Ganzen. Diese Aufbauten sollen nach Möglichkeit sehr leicht sein. Wie kann ich das am besten gestallten? Habt Ihr Ideen? Vielleicht kann ich das Innere des "Berges" mit anderen Stoffen aufbauen und nur die Oberfläche mit Steinen bedecken? Was wäre dafür geeignet?

Hoffentlich könnt Ihr mir helfen, denn ich konnte in Büchern und im Internet nichts dazu finden.

Danke im Voraus und Grüße
nawrat
Nawrat ist offline  
Sponsor Mitteilung 16.03.2004   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 16.03.2004, 08:29   #2
Gabor
 
Registriert seit: 27.11.2002
Ort: Berlin
Beiträge: 388
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Nawrat,

ich würde mir eine Grundform aus Styropor machen und diese dann bekleben. Oder komplett aus Styropor und dann mit AQ-Zement die Oberfläche gestalten.

Gabor
Gabor ist offline  
Alt 16.03.2004, 08:34   #3
Nawrat
 
Registriert seit: 07.06.2001
Ort: Solingen
Beiträge: 159
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Danke für Dein Tipp, aber ehrlich gesagt, möchte ich kein Styropor einsetzten, weil dieser sehr hohe Auftriebskraft entwickeln kann, und sozusagen aus dem Aq katapultieren könnte. Ich würde lieber etwas einfacheres haben wollen, Kunststoffunterbau o.ä. Vielleicht gibt es da etwas?
Nawrat ist offline  
Alt 16.03.2004, 08:49   #4
Gabor
 
Registriert seit: 27.11.2002
Ort: Berlin
Beiträge: 388
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Natürlich gibt es da auch was: GFK. Nur ist der Umgang damit nicht jedermanns Sache.

Nochmal zum Styropor: Wenn du ohnehin vorhast, die Oberfläche mit Lavagestein zu gestalten, dann kannst du das Verhältnis Styropor:Gestein auch so wählen, dass sich der Auftrieb in Grenzen hält oder gegen 0 geht.
Gabor ist offline  
Alt 16.03.2004, 08:54   #5
Nawrat
 
Registriert seit: 07.06.2001
Ort: Solingen
Beiträge: 159
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Was bedeutet GFK?

P.S.

Ich habe mir folgendes überlegt: zunächst kommt der übliche Bodengrund hinein, so 5 cm, darauf konnte ich aus Kunststoffprofilen (Dachrinnen o.ä.) eine Konstruktion aufbauen auf die dann die Lavasteine angebracht/aufgelegt werden. Was meint Ihr dazu? Die Frage ist nur, welches Kunststoff darf ich nicht nehmen? Und wie ist dann die Druckverteilung, was müsste ich dabei beachten?

Gruß
nawrat
Nawrat ist offline  
Alt 16.03.2004, 10:36   #6
Gabor
 
Registriert seit: 27.11.2002
Ort: Berlin
Beiträge: 388
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

GFK bedeutet glasfaserverstärkter Kunststoff. Es werden Glasmatten oder Glasgewebe mit einem Harz getränkt und danach in jede beliebige Form gebracht. Als Harz benutzt man üblicherweise Polyesterharz oder Epoxidharz. Man kann auch Formen von Felswänden abnehmen und dann täuschend echt aussehende Rückwände bauen.


Polyesterharz für Glasmatten und -Gewebe

Nachteil: Es stinkt wie Hölle --> eher was zum draußen verarbeiten. Es löst Styropur auf.

Vorteil: gibts im Baumarkt, recht preiswert

Epoxidharz nur für Glasgewebe, für Matten eher ungeeignet.
Nachteil: gibt es (fast)nicht im Baumarkt, teurer als Polyesterharz

Vorteil: nahezu geruchlos. Auch mit Styropor zu verarbeiten


Wenn du deine Kunststoff-Dachrinnen-Konstruktion ordentlich verklebst und die Steine ebenfalls, dann sollte das funktionieren.
Dachrinnen sind meist aus PVC und somit gut geeignet. Zum Verkleben würde ich Adhäsil nehmen, der wird auch im Teichbau benutzt.

Gabor *der das trotzdem mit Styropor machen würde* :wink:
Gabor ist offline  
Alt 17.03.2004, 16:07   #7
Nawrat
 
Registriert seit: 07.06.2001
Ort: Solingen
Beiträge: 159
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo!

Ich habe mich für die Kunststoffvariante entschieden, die mit Lava bestückt wird. Nun stellt sich die Frage nach der Art von Lavagestein. Da gibt es sehr leichte und etwas schwerer Lava. Wo liegt der Unterschied?

Und noch etwas zu Lava. Ich war heute beim Zoo Thomas in Hilden. Sie bitten sehr leichtes Lava zu folgenden Preisen an: Brocken der Größe 10 cm für etwa 5-8 EURO, Brocken um 20 cm 15-29 EURO. Das kann ja wohl nicht sein, diese Preise, oder?

Kennt Ihr einen Händler mit günstigeren Preisen?

Danke und Grüße
nawrat
Nawrat ist offline  
Sponsor Mitteilung 17.03.2004   #7 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wasser hat leichten Silberstich!?! MaKaJu Archiv 2004 18 10.05.2004 11:50
Verträgt Schwanzfleck-Schläfergrundel leichten Salzzusatz? pkreutzberger Archiv 2004 0 27.04.2004 11:01
Haben marmorierte Panzerwelse nen leichten Dachschaden ;o)?? schlummermax Archiv 2004 7 20.03.2004 20:04
Welche Materialien dürfen ins AQ? ghost Archiv 2004 1 04.02.2004 18:48
Natürlich Höhlen-Materialien? yvonne Archiv 2001 17 03.10.2001 03:27


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:53 Uhr.