zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 19.03.2004, 15:51   #1
jochen89
 
Registriert seit: 18.10.2003
Ort: Neckarsulm (Heilbronn)
Beiträge: 41
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Regenwasser ins Aquarium???

Hallo !

Kann mir jemand sagen, ob man Regenwasser aus zB. einem Tank ins AQ geben kann? Ich hab mal gehört, dass man vorher über Torf
filtern soll. Stimmt das? Mein Freund meint, er könnte das einfach so reinkippen um die WW zu senken.

Mit freundlichen Grüßen Jochen
jochen89 ist offline  
Sponsor Mitteilung 19.03.2004   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 19.03.2004, 16:19   #2
mario2310ga
 
Registriert seit: 21.02.2004
Ort: BW
Beiträge: 78
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi
Also dann fange ich mal an

Ich hatte auch schon Regenwasser in mein Becken geleitet und es hat den Fischen und Pflanzen nicht geschadet.

Wenn Du aber in der Nähe der BSAF oder irgend welchen Krftwerken wohnst würde ICH es nicht machen und wenn ja dann über Kohle Filtern aber ich finde dann den Aufwand sehr hoch.

Ich selbst benutze Quellwasser mit einer Gh zwischen 1-3
Nur der Ph ist etwas hoch 7,3 aber da ich das Becken mit Torf filtere ist das auf dauer kein Problem

Gruß Mario
mario2310ga ist offline  
Alt 19.03.2004, 17:51   #3
S'chn T'gai Nepahytozerus
 
Registriert seit: 20.01.2003
Ort: Hannover
Beiträge: 347
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hi,
auf olaf ******' seite ist ein beitrag dazu zu lesen, müsstest du aber auf www.******-ing.de suchen.
S'chn T'gai Nepahytozerus ist offline  
Alt 27.03.2004, 18:25   #4
Maddin14
 
Registriert seit: 12.03.2004
Beiträge: 149
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi

Ich hab ne GH von über 21. Wollte mal fragen wie ihr das mit dem Regenwasser so macht... Ich wohne hier im Dorf 20min von Düsseldorf entfernt. Ist das Regenwasser zu sehr belastet? Wie bekommt ihr es auf die richtige Temperatur? Ist es schädlich für die Fische wenn ich nur im Sommer das Regenwasser nehme und im Winter das harte Wasser?

Danke für eure Antworten!

Martin
Maddin14 ist offline  
Alt 27.03.2004, 18:56   #5
helmut e
 
Registriert seit: 15.07.2001
Ort: nähe Karlsruhe
Beiträge: 1.148
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 14 Danke in 11 Beiträgen
Standard

Hallo Martin,

wenn du kannst, miß den LW (dürfte um die 90µS/cm liegen, eher noch darunter)und wenn nicht die GH. Sollte diese nicht über vier liegen, verwende das Wasser ohne Bedenken, wahrscheinlich liegt sie aber um drei.

Wenn du unbedingt die Temp angleichen möchtest, dann nimm den Umweg über einen Behälter und wärme es mittels einem Tauchsieder auf.

Bei mir fällt die Temp bei einem Wasserwechsel von 27 auf 22°C. Kein Problem.

Gruß aus Karlsruhe
helmut
helmut e ist offline  
Alt 27.03.2004, 19:01   #6
Sanne
 
Registriert seit: 19.03.2004
Ort: BaWü
Beiträge: 72
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich mach das auch ab und an, bisher hab ich noch keine schlechten Erfahrungen gemacht. Das Wasser gebe ich "einfach so", ohne Vorbehandlung, ins Becken. Wir wohnen aber in einer Gegend mit relativ sauberer Luft

Wenn es längere Zeit nicht geregnet hat würde ich nicht das erste Wasser nehmen das vom Dach kommt. Wir haben eine Klappe am Fallrohr, die ist zu, und erst wenn es sich eingeregnet hat öffne ich sie...
Wenn in der Tonne schon länger Wasser steht können auch kleine Viecher drin sein (Mückenlarven und sowas). Wenn Du auf die weitgehend verzichten willst solltest Du das Wasser filtern (ich lass es durch einen feinen Kescher laufen).

Viele Grüße, Sanne
Sanne ist offline  
Alt 29.03.2004, 15:16   #7
Merle
 
Registriert seit: 15.03.2002
Ort: Koblenz
Beiträge: 53
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,

Ich mach das auch hin und wieder, wenns genug regnet und ich dran denke das Wasser aufzufangen.

Wie Sanne schon sagte, nicht das erste Wasser nehmen, sondern es mal ein-zwei Stunden regnen lassen, dann sind die meisten Schadstoffe aus der Luft ausgewaschen und der angesammelte Schmodder vom Dach runtergeschwemmt.
Ich filter das Regenwasser dann meist nochmal über etwas Filterwatte und laß es sich auch erst auf Zimmertemperatur anwärmen bevor ichs ins Becken gebe.

LG
Merle
Merle ist offline  
Alt 03.04.2004, 20:39   #8
Olaf und Silas
 
Registriert seit: 27.12.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 47
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,

ich benutze ausschließlich Regenwasser. Wenn obige Tipps beachtet werden ist das ne super Sache.

Olaf
Olaf und Silas ist offline  
Alt 05.05.2004, 23:22   #9
lauka
 
Registriert seit: 24.04.2004
Ort: nähe Koblenz
Beiträge: 6
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo an alle erstmal,
ich bin neu hier und häng mich mal hierdran, weil ich hoffe das ich hier richtig bin. Wir haben seit Dez. letzten Jahres ein 60 ltr. Becken laufen, dieses Becken war mit normalem LW gefüllt und nachdem wir ständig massive Probleme mit Nitrat hatten und festgestellt haben das unser LW schon 46,5 Nitrat hat, haben wir den TWW mit Regenwasser gemacht. Nun haben wir seit ende März ein 190 ltr. Becken am einlaufen, welches sofort mit Regenwasser gefüllt wurde. Nun zu meiner eigentlichen Frage: Muss ich dieses Wasser speziell behandeln oder sonstige Zusätze verwenden? Bei dem Aquarium waren so Probepackungen dabei, einmal Easy-Balance und einmal Aqua-Safe. Mich würde mal interessieren wie ihr das macht, da die Mehrheit ja scheinbar mit erfolg keine Aufbereiter benutzt. Ich hoff ich hab mich nicht zu umständlich ausgedrückt, aber aller anfang ist schwer :roll:

lg
Birgit

Wasserwerte(gemessen mit Tröpfchentests)
RW:
KH 2
GH 2
PH 7-7,5
Nitrit 0
Nitrat ca. 10

im einlaufenden 190 ltr. Becken:
KH 5
GH4
PH 7-7,5
Nitrit 0
Nitrat kaum Farbe erkennbar
lauka ist offline  
Alt 06.05.2004, 10:46   #10
Bernhard-MUC
 
Registriert seit: 09.10.2001
Ort: München
Beiträge: 279
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen !

Da ich in München wohne, ist das mit dem Regenwasser bei mir auch so ´ne Sache ..

Deshalb wähle ich die etwas aufwendigere Methode und jage es erstmal über Aktivkohle.
Damit liege ich weitestgehend auf der sicheren Seite.

Würde ich auch machen, wenn ich in einer Gegend mit relativ sauberer Luft wohnen würde.
Regenwolken scheren sich nicht um Grenzen....

Wasserzusätze - und Aufbereiter sind ein ewiger Freudenquell für die Hersteller.
Im günstigsten Fall richten sie keine größeren Schäden an.
(Außer im Geldbeutel des Käufers.)
Ist eine Glaubensfrage.
Wer´s reinkippt, schreibt wahrscheinlich auch Wunschzettel an Osterhasen und Weihnachtsmann... :lol:
Manchmal wird auch steif und fest behauptet, daß das Zeug tatsächlich was bringt.
Doch da zitiere ich frei nach Churchill:

Ich glaube an keinen Meßwert, den ich nicht selber gefälscht habe !



Viele Grüsse
Bernhard
Bernhard-MUC ist offline  
Sponsor Mitteilung 06.05.2004   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Regenwasser gut fürs Aquarium? Chicco Archiv 2003 3 22.04.2003 10:51
Regenwasser Nico B. Archiv 2003 4 02.03.2003 15:55
Regenwasser im Aquarium Benne Archiv 2002 12 14.10.2002 11:38
Regenwasser chrysemys_picta_belli Archiv 2002 2 18.07.2002 10:05
Regenwasser ins Aquarium? jule Archiv 2002 24 14.02.2002 21:19


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:51 Uhr.