zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 20.03.2004, 14:40   #1
bamuc
 
Registriert seit: 08.03.2004
Ort: München
Beiträge: 29
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Heute AQ-Umzug; Fragen zu Bodengrund und Filter

Hallo zusammen!

Wir werden heute, wie in einem anderen Thread schonmal angesprochen, das AQ meiner Freundin umziehen. Wir hatten hier schon gefragt, ob man den Bodengrund ausräumen sollte (200l-Becken mit 8 mm Glasstärke und 40-50 kg Sand) und haben uns dazu entschlossen, dies weitgehend zu tun.

Heute abend wollen wir den Umzug vornehmen. Nun waren wir grade noch in einem Aquaristikladen, um noch ein paar Pflanzen zu kaufen und erwähnten, daß wir einen Umzug vornehmen. Die Verkäuferin sagte 2 Dinge, die uns irritiert haben und wegen denen wir daher hier nocheinmal nachfragen wollten.

1. Sie sagte, mann sollte NEUEN Sand einfüllen, da sich im tiefen Bodengrund Gase gebildet hätten, die beim Umfüllen frei würden und bei den Fischen zu einer Phosphatvergiftung führen würden. Wäre das wirklich eine Gefahr? Wenn ja, wie könnte man dem entgegenwirken, denn wir haben keinen neuen Bodengrund!

2. Uns wurde gesagt, mann sollte den Filter höchstens 1 Stunde nicht laufen lassen. Wäre es wirklich so schlimm, wenn er 3-4 Stunden nich laufen würde? Wir ziehen zwar nur innerhalb von München um, aber so wie wir es geplant haben, würde der mit Absperrhähnen bestückte Filter mit mit Wasser gefüllt wohl länger als 1 Stunde nicht in Betrieb sein.

Es wäre toll, wenn ihr euch schnell unserer Fragen erbarmen könntet, da wir, wenn möglich, in wenigen Stunden loslegen wollen!

Danke und viele Grüße,
Basem
bamuc ist offline  
Sponsor Mitteilung 20.03.2004   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 20.03.2004, 14:49   #2
petrus
 
Registriert seit: 08.12.2003
Beiträge: 16
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,
also das mit dem Filter stimm allerdings halte ich eine Stunde für sehr lange geh mal von einer halben stunde aus dann kan auf keinen fall was passieren, der Filter kippt um, d.h. die Filter baktis sterben ab und das Wasser fault sofort.

mit dem Bodengrund nimm Neuen kein problem der Filter ist die ganze Miete.

ich bin auch umgezogen mit meinem AQ... das war kein Problem
Neuer Bodengrund, neue pflanzen neue Deko ( rückwand etc.)
kein Nitrit nix, den filter habe ich die ganze zeit über ein Notstrom agregat laufen lassen die gibts im Baumarkt für 70 Euro.

gruß Markus
petrus ist offline  
Alt 20.03.2004, 14:55   #3
Ralf Rombach
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Heute AQ-Umzug; Fragen zu Bodengrund und Filter

Hallo,

<1. Sie sagte, mann sollte NEUEN Sand einfüllen, da sich im tiefen
<Bodengrund Gase gebildet hätten, die beim Umfüllen frei würden
<und bei den Fischen zu einer Phosphatvergiftung führen würden.
<Wäre das wirklich eine Gefahr? Wenn ja, wie könnte man dem
<entgegenwirken, denn wir haben keinen neuen Bodengrund!

Erstens meinte die Verkläufer wohl Scjhwefelwasserstoffvergiftung, wenn es im Boden zu Fäulnisprozessen gekommen ist. Riecht deutlich nach faulen Eiern. Bei reinem feinerem Sandboden ist die so gut wie ausgeschlossen. Wenn Ihr das Becken weitgehened ausräumt, würde ich Sand vor wiederverwendung grob auswaschen, d.h durchspülen.


<2. Uns wurde gesagt, mann sollte den Filter höchstens 1 Stunde
<nicht laufen lassen. Wäre es wirklich so schlimm, wenn er 3-4
<Stunden nich laufen würde?

Das ist so richtig und wieder falsch, wenn der Filter voller Wasser bleibt, dann ist 1 h tatsächlich die absolute Obergrenze, danach kommt es zu Sauerstoffzehrung und absterben von Mikroorganismen.

Ich empfehle dann immer, was sehr gut klappt, habe ich selber schon mehrfach gemacht: Wasser aus Filter ablassen und das Filtermedium dann feucht transportieren (im Filter, man kann es auch rausnehmen, aber feucht muß es bleiben), dann geht dasd durchaus auch mehrere Stunden )4 h habe ich selber schon so gemacht).

Gruss Ralf
 
Alt 20.03.2004, 15:41   #4
bamuc
 
Registriert seit: 08.03.2004
Ort: München
Beiträge: 29
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Danke für die schnelle Hilfe!

Super, daß wir noch erfahren haben, daß man das Wasser aus dem Filter herauslassen muß!! So können wir den Umzug dann doch heute, wie geplant vornehmen. Werden den Sand also grob waschen und Nasen offenhalten, wie er riecht.

Nochmal Danke für die wertvollen Hinweise,
viele Grüße,
Basem
bamuc ist offline  
Alt 16.04.2004, 11:41   #5
bamuc
 
Registriert seit: 08.03.2004
Ort: München
Beiträge: 29
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo nochmal,

wir haben alles so gemacht wie besprochen. Fische und Pflanzen haben den Umzug schadlos überstanden und zu keiner Zeit war ein Nitritanstieg meßbar. Sind froh, daß alles so toll geklappt hat - danke nochmal für die Tips!

Grüße,
Basem und Bine
bamuc ist offline  
Sponsor Mitteilung 16.04.2004   #5 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
AQ-Umzug - Bodengrund ausräumen? bamuc Archiv 2004 4 10.03.2004 16:12
fragen zu sand als bodengrund Seen Archiv 2003 3 03.11.2003 15:24
Umzug über 620 km / Filter Steffen G. Archiv 2003 3 02.08.2003 18:19
Umzug &#8211; noch ein paar Fragen Tanja Archiv 2002 1 05.09.2002 19:35
2 Fragen zu Neueinrichtung (Bodengrund und Filter) Gerald Archiv 2002 7 02.05.2002 12:33


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:24 Uhr.