zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 22.03.2004, 13:37   #1
sirmonac
 
Registriert seit: 08.03.2004
Ort: Ummendorf
Beiträge: 51
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Teilentsalztes Wasser mit Kati...

Hallo,
da ich sehr Hartes Leitungswasser habe, will ich mit Teilentsalzung (also mit der Kati) den Härte Grad etwas runterschrauben.
Wie soll ich genau vorgehen??
Hab jetzt schon gelesen, dass ich das Wasser abstehenlassen soll, unteranderem, weil sich der pH Wert verändert.
Wie hoch sollte das Mischverhälniss mit Teilentsalztem und Leitungswasser sein??
Würd mich über rege Antworten freuen,
Konsti!!

GH 20
KH 17,1
pH 7,51
sirmonac ist offline  
Sponsor Mitteilung 22.03.2004   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 22.03.2004, 14:01   #2
seven
 
Registriert seit: 03.09.2002
Ort: Franken
Beiträge: 831
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

meinst Du einen schwachsauren oder starksauren Kati? Ein Teilentsalzer wäre ersteres. Er entfernt die KH völlig und die GH in der selben Höhe wie die KH.
Das Wasser hat dann einen hohen CO2-Gehalt, weswegen man das Wasser eine Weile stehen lassen oder besser mittels Sprudelstein belüften sollte. Deswegen aht es natürlich auch einen recht sauren PH.
seven ist offline  
Alt 22.03.2004, 16:12   #3
sirmonac
 
Registriert seit: 08.03.2004
Ort: Ummendorf
Beiträge: 51
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ob es eine starksaure oder schwachsaure Kati ist weiß ich nicht genau, da mein Vater sie vor einigen Jahren gekauft hat und es auch nicht weiß, aber ich habe auch eine Ani, und mit beiden könnte ich vollentsalztes Wasser herstellen (früher auchschon mal gemacht). Dann müsste ich eine Starksaure haben, oder ??? :-?
sirmonac ist offline  
Alt 22.03.2004, 17:05   #4
Odenwälder
 
Registriert seit: 30.12.2003
Ort: 64367 Mühltal
Beiträge: 255
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Konsti,

Zitat:
Zitat von sirmonac
Ob es eine starksaure oder schwachsaure Kati ist weiß ich nicht genau, da mein Vater sie vor einigen Jahren gekauft hat und es auch nicht weiß, aber ich habe auch eine Ani, und mit beiden könnte ich vollentsalztes Wasser herstellen (früher auchschon mal gemacht). Dann müsste ich eine Starksaure haben, oder ??? :-?
Normalerweise sollte es ein starksaurer Kationenaustauscher sein, leider fällt da ein Hersteller aus der Reihe. Du kannst nicht unbedingt sicher sein, dass die Harze nach Jahren des Nichtgebrauchs (?) noch in Ordnung sind. Insbesondere das Anionenaustauscherharz könnte defekt sein. Ausprobieren. Wenn Du nur den Kati benutzt, um teilentsalztes Wasser herzustellen, musst Du soviel Leitungswasser zugeben, bis PH 5,5 erreicht ist. Bei mir waren das ca. 25%. Dann ist nur noch Kohlensäure im Wasser, die z.B. durch Belüftung entfernt werden kann.
Odenwälder ist offline  
Alt 22.03.2004, 17:47   #5
sirmonac
 
Registriert seit: 08.03.2004
Ort: Ummendorf
Beiträge: 51
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Der pH wert des Kati-Wassers hat so knapp unter 3, ich hab dann mit meinem "normalen" Wasser aufgefüllt, bis das pHMeßgerät so um die 6 angezeigt hat (hab die genauen werte grad nicht im kopf).
Ich denke das muesste dan i.O., oder?? Muß ich das Wasser nach dem Mischen noch stehen lassen, oder kann ich es dann gleich ins Becken geben??
Der Hersteller ist Aqua Technik aus Murrhardt, weiß nicht ob die bekannt sind :-?
sirmonac ist offline  
Alt 22.03.2004, 18:13   #6
Odenwälder
 
Registriert seit: 30.12.2003
Ort: 64367 Mühltal
Beiträge: 255
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Konsti,

Zitat:
Zitat von sirmonac
Der pH wert des Kati-Wassers hat so knapp unter 3, ich hab dann mit meinem "normalen" Wasser aufgefüllt, bis das pHMeßgerät so um die 6 angezeigt hat (hab die genauen werte grad nicht im kopf).
Ich denke das muesste dan i.O., oder?? Muß ich das Wasser nach dem Mischen noch stehen lassen, oder kann ich es dann gleich ins Becken geben??
Der Hersteller ist Aqua Technik aus Murrhardt, weiß nicht ob die bekannt sind :-?
Das Vorgehen beim Zugeben von Leitungswasser dürfte so okay sein. Das direkte Eingeben des kohlensäurehaltigen Wassers ins Aquarium bringt nichts ausser zusätzlichen Stress für die Fische, da sich der pH-Wert im Aquarium bald eh wieder auf einen höheren Level einstellt, der von verschiedenen anderen Faktoren abhängt. Du kannst versuchen, die Kohlensäure durch Rühren oder Belüften schnell zu entfernen.

Der Hersteller ist bekannt. Auf seiner Homepage findet sich die Aussage, dass das Harz im Kati ein schwachsaures ist.
Odenwälder ist offline  
Alt 23.03.2004, 14:52   #7
sirmonac
 
Registriert seit: 08.03.2004
Ort: Ummendorf
Beiträge: 51
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hab mit jemanden von o.g. Firma telefoniert.
Man hat mir gesagt, dass ich eine strarksauren Kati besitze (harzfarbe Rot).
Aber das vorgehen müsste doch dasselbe bleiben. Also Wasser verschneiden, abstehenlassen und dan ins AQ, oder??
Kann auch gern noch jemand außer Klaus antworten , danke für deine Mails....
sirmonac ist offline  
Alt 23.03.2004, 15:04   #8
seven
 
Registriert seit: 03.09.2002
Ort: Franken
Beiträge: 831
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

der starksaure Kati holt die KH und GH raus und reichert das Wasser aber mit einigen Säuren an, nicht nur CO2. Das ganze hat dann einen Leitwert, den kann mankaum noch messen. Eigentlich gehört da der Ani noch dahinter, der genau das dann aus dem Wassr herausholt. Pass also auf Deinen PH-Wert auf.
seven ist offline  
Alt 23.03.2004, 16:03   #9
sirmonac
 
Registriert seit: 08.03.2004
Ort: Ummendorf
Beiträge: 51
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Wenn ich aber das Kati Wasser mit meinem Leitungswasser vermische, so müssten die "sauren" Verbindungen doch auch "neutralisiert"werden, oder ??
Nach dem vermischen meß ich dann mit einem pH-Meßgerät, damit der Wert nicht zu tief ist, das müsste doch i.O. sein, oder ??
sirmonac ist offline  
Alt 23.03.2004, 16:25   #10
Jani
 
Registriert seit: 30.06.2003
Ort: Kölle
Beiträge: 986
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
wenn du auch einen Ani hast wieso benutzt du ihn nicht?
Ein Kati lohnt nur wenn die KH mindestens 80% der GH ausmacht.
Ich würde mir da erstmal eine Wasseranalyse meines Versorgers beschaffen.
Falls du die Möglichkeit hast, messe doch mal die Leitfähigkeit deines Katiwassers.

Grüße
Jani
Jani ist offline  
Sponsor Mitteilung 23.03.2004   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ionenaustauscher Kati Diddelmaus Archiv 2004 9 08.05.2004 17:30
Kationen- und Anionenaustauscher KATI II und ANI II olivert. Archiv 2004 7 30.04.2004 18:56
Kati/Ani Stefan Archiv 2003 27 22.12.2003 10:05
Kati und Ani - bitte um Info be_funny Archiv 2003 3 17.04.2003 13:32
Mit Kati-Ionenaustauscher enthärten? burschi Archiv 2003 23 16.03.2003 20:26


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:28 Uhr.