zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 23.03.2004, 06:45   #1
Kermit21698
 
Registriert seit: 17.01.2004
Ort: Harsefeld
Beiträge: 18
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Luftsprudler....was bringt er?

Hi Leute,

Ich habe mir für mein Rio 180 diesen Luftsprudler, den man direkt unten an den Pumpenboden anschliesst, kauft. Nun würde ich gerne wissen wozu der gut ist. Habe mir das Ding einfach mal mitbestellt, als ich neue Filter gekauft hatte. Kostete ja auch nur 2,50€. Das Ding macht so einen riesigen Stress....wachsen die Pflanzen besser?
Kermit21698 ist offline  
Sponsor Mitteilung 23.03.2004   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 23.03.2004, 07:14   #2
Ralf Schick
 
Registriert seit: 10.02.2002
Ort: 53902 Bad Münstereifel
Beiträge: 218
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Kermit,

das "Ding" taugt im normalen AQ mit Pflanzen nichts, da es C02 austreibt.
Pflanzen benötigen C02 und folglich gibt's bald Probleme.
Sinnvoll kann man es bei Sauerstoffnot von Fischen oder beispielsweise in unbepflanzten Becken einsetzen.
Ansonsten sollen ja gutwachsende Pflanzen auf natürliche Weise die Sauerstoffversorgung gewährleisten.

Gruß
Ralf
Ralf Schick ist offline  
Alt 23.03.2004, 13:17   #3
Klaus Dreymann
 
Registriert seit: 18.03.2002
Ort: Berlin
Beiträge: 485
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Re: Luftsprudler....was bringt er?

Zitat:
Zitat von Kermit21698
Hi Leute,
Ich habe mir für mein Rio 180 diesen Luftsprudler, den man direkt unten an den Pumpenboden anschliesst, kauft. Nun würde ich gerne wissen wozu der gut ist. Habe mir das Ding einfach mal mitbestellt, als ich neue Filter gekauft hatte. Kostete ja auch nur 2,50€. Das Ding macht so einen riesigen Stress....wachsen die Pflanzen besser?
Ich will es mal so sagen - ich fahre inzwischen kein Becken mehr ohne Diffusor, weil ich nicht dafür garantieren kann, dass die Sauerstoffversorgung für alle Fische immer ausreichend ist. Mir sind schon Fische deswegen gestorben, weil in irgendeiner heimlichen Ecke eines Aquariums eine Apfelschnecke verwest ist und dadurch das ganze Becken "verpestet" wurde, während ich gerade verreist war!
Manche Leute behaupten ja, dass sie sowas durch ausreichend Pflanzen und CO2-Versorgung hinkriegen - ich traue mir sowas nicht zu, vor allem nicht in pflanzenlosen Welsbecken.

Wenn Lufteinleitung dann aber mittels Diffusor. Luftschlauch und Sprudelstein reichen da nicht aus!
Gruß Klaus
Klaus Dreymann ist offline  
Alt 23.03.2004, 14:15   #4
Bernhard-MUC
 
Registriert seit: 09.10.2001
Ort: München
Beiträge: 279
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen !

Klaus Dreymann hat´s im zweiten Teil seines Post´s exakt definiert:

In Planzenlosen (oder nur sehr gering bepflanzten) Becken hat ein Diffusor durchaus Einsatzmöglichkeiten.
- Welsbecken
- Barschbecken (Malawi etc.)

Obwohl - mit entsprechender Bewegung der Wasseroberfläche läßt sich das auch hinkriegen.

Die Sauerstoffeinbringende Wirkung von Diffusoren und Sprudelstein wird aber allgemein überschätzt.
Daß Sprudelsteine kaum was bringen, hat sich mittlerweile herumgesprochen.
Diffusoren schaffen tatsächlich etwas mehr - der Weisheit letzter Schluß sind sie allerdings auch nicht.

Gerade für bestimmte Welsarten aus sauerstoffreichen, schnellfließenden Gewässern dürfte eine ordentliche Strömung weitaus mehr - auch Sauerstoff - bringen.

Es ist nämlich keineswegs so, daß sich die im Vergleich zu Sprudelsteinen erheblich kleineren Luftbläschen aus Diffusoren vollständig im Wasser lösen würden - der hauptsächliche Vorteil der Diffusoren ist schlicht die stärkere Wasserbewegung.
Genau dadurch - und nicht etwa durch die mit bloßem Auge sichtbaren Luftbläschen - wird das Wasser mit Sauerstoff angereichert.
Unsere Sehwerkzeuge spielen uns da in Verbindung mit unserem Denkapparat + Phantasie einen saftigen Streich.

Und jetzt bitte nicht die C02 Geräte aus dem Haushalt (Sodaclub)
anführen:
Das ist einigermaßen reines C02 und löst sich im Wasser erheblich besser, als der in aus normaler Atemluft bestehenden Luftbläschen
befindliche Sauerstoff - Anteil (!)
- Wenn ich mich recht erinnere, ca. 21 %

In gut bepflanzten Becken haben jedenfalls weder Sprudelsteine noch Diffusoren etwas zu suchen.
Und falls ein Tier das Zeitliche segnet, wird dies in einem einigermaßen normal besetzten Becken keineswegs zur Katastrophe führen.
Falls doch - dann hilft auch der Diffusor nicht mehr viel.
Höchstens Wasserwechsel.

Viele Grüsse
Bernhard
Bernhard-MUC ist offline  
Alt 23.03.2004, 16:30   #5
Klaus Dreymann
 
Registriert seit: 18.03.2002
Ort: Berlin
Beiträge: 485
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Bernhard-MUC
Hallo zusammen !
In gut bepflanzten Becken haben jedenfalls weder Sprudelsteine noch Diffusoren etwas zu suchen.
Und falls ein Tier das Zeitliche segnet, wird dies in einem einigermaßen normal besetzten Becken keineswegs zur Katastrophe führen.
Falls doch - dann hilft auch der Diffusor nicht mehr viel.
Höchstens Wasserwechsel.
Viele Grüsse
Bernhard
Einspruch, Euer Gnaden!
Obiges Beispiel führte bei mir zum Verenden einiger Welse, weil ich damals noch - das war, bevor ich Bescheid wusste - Kiesboden im 560ltr.-Aquarium hatte (in 10 cm Höhe) und die eingesackten Reste in den Kieszwischenräumen zusätzlich zu der gammelnden Apfelschnecke und den hochsommerlichen Temperaturen reichlich Sauerstoff zehrten.
Ich behaupte: Ein Diffusor an einer 1000er Strömungspumpe - und nur so setze ich die ein - hätte den Tod der Welse verhindert!
Gruß Klaus
P.S. Jetzt du wieder.
Klaus Dreymann ist offline  
Alt 23.03.2004, 16:46   #6
Ralf Schick
 
Registriert seit: 10.02.2002
Ort: 53902 Bad Münstereifel
Beiträge: 218
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Klaus,

in einem 560-Liter Becken, gut bepflanzt(!) darf auch die Verwesung einer Apfelschnecke nichts ausmachen...?!

Wie konkret waren denn die hochsommerlichen Temperaturen?

Gruß
Ralf
Ralf Schick ist offline  
Alt 23.03.2004, 17:39   #7
Klaus Dreymann
 
Registriert seit: 18.03.2002
Ort: Berlin
Beiträge: 485
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Ralf Schick
Hallo Klaus,
in einem 560-Liter Becken, gut bepflanzt(!) darf auch die Verwesung einer Apfelschnecke nichts ausmachen...?!
Wie konkret waren denn die hochsommerlichen Temperaturen?
Gruß
Ralf
Tja - was heißt gut bepflanzt - letztendlich ist es ein Wechselspiel zwischen Bepflanzung und Besatzdichte.
Die hochsommerlichen Temperaturen waren sehr konkret
33°C-34°C bei sonst 26°C.
Gruß Klaus
Klaus Dreymann ist offline  
Alt 23.03.2004, 18:36   #8
Tinchen13
 
Registriert seit: 01.12.2003
Ort: Stoltebüll
Beiträge: 686
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
dieses Ding für den Juwel Filter ist doch ein Diffusor, oder?

Aber was anderes, Ihr sagt immer, Sprudelsteine schaden. Ist es nicht so, daß es zum Teil auch eine Geschmacksfrage ist?
Das mit dem CO2-austreiben kann bei geringer Blubberstärke so schlimm auch nicht sein, sonst würden ja die Pflanzen nicht so wuchern, oder?
Außerdem, neben dem eigenen Geschmack, gibt es sehr viele Fische, die es lieben, in den Bläschen zu spielen....allein um das beobachten zu können, lohnt so ein Ding! Und wenn mal Not ist, kann man es höher drehen.
Es gibt ja genug Fälle, wo man es braucht.

Kann es sonst irgendwie schaden? Algen oder sowas?

Liebe Grüße
Tine
Tinchen13 ist offline  
Alt 23.03.2004, 18:51   #9
Ralf Schick
 
Registriert seit: 10.02.2002
Ort: 53902 Bad Münstereifel
Beiträge: 218
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Klaus,

33-24°C. - das ist auch unter sonst normalen Bedingungen schon recht extrem, wenn nicht sogar gefährlich.
Da müßte man sich sogar um eine Kühlung Gedanken machen.

Gruß
Ralf
Ralf Schick ist offline  
Alt 24.03.2004, 10:36   #10
Bernhard-MUC
 
Registriert seit: 09.10.2001
Ort: München
Beiträge: 279
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen !

@ Klaus:

Auch auf die Gefahr, daß Du mir jetzt am liebsten an die Gurgel springen würdest...

Ein Diffusor hätte die Säche im günstigsten Falle etwas verzögert.
Wobei in diesem Falle - vermutlich letztes Jahr - Murphy´s Gesetze als geballte Ladung zugeschlagen haben.

Bei derartigen Temperaturen kann man in den meisten Fällen sowieso nur Schadensbegrenzung betreiben - Abdeckungen anheben, Ventilatoren anschmeissen etc.

Beneidenswert jene, die sich für solche Fälle ein ausreichend dimensioniertes Kühlgerät leisten können.

Viele Grüsse
Bernhard
Bernhard-MUC ist offline  
Sponsor Mitteilung 24.03.2004   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Luftsprudler Apuarianer Archiv 2004 7 09.02.2004 23:41
Was bringt Vollspektrum HL Archiv 2004 5 05.02.2004 14:48
Neu im Forum,hoffe es bringt was:-) D.Schu Archiv 2002 2 03.11.2002 17:34
Was bringt Salzzugabe? Adlan Archiv 2002 19 24.03.2002 12:44
Biostarter, bringt es was????? blue_boy Archiv 2001 6 06.12.2001 01:15


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:52 Uhr.