zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 29.03.2004, 09:14   #61
Sandri
 
Registriert seit: 05.09.2003
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 35
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Morgen allerseits!

Ich habe mir ein zweites Becken zugelegt, weil ich aus meinem großen die Pracht- und Sumatrabarben raushaben wollte. Ich habe alles gekriegt, nur diese Sch...barben nicht! Stundenlang den Kescher reingehalten, damit die sich dran gewöhnen. Futter rein zum Anlocken... Hat alles nichts geholfen, sie schwimmen da immer noch drin rum.

Allerdings sind meine Skalare mit Begeisterung in den Kescher geschwommen; als das Futter drin war, habe ich sie kaum wieder rausgekriegt. Und auch die Neons waren fasziniert von dem Kescher. Die haben in dem Kescher eine richtige Party veranstaltet. Als ich mit meinem Becken umgezogen bin, brauchte ich bei den Neons nur den Kescher reinhalten und warten, dass die freiwillig reingeschwommen sind. Das war total easy.

Aber diese Barben treiben mich an den Rand des Wahnsinns!
Sandri ist offline  
Sponsor Mitteilung 29.03.2004   #61 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 29.03.2004, 22:21   #62
Steini
 
Registriert seit: 23.03.2003
Ort: München
Beiträge: 84
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hi,

ich hatte letztens auch ein nettes Erlebnis mit ein paar Pittbull-Pleco (LDA25).

Wollte meine Gruppe etwas aufstocken und habe mir daher 6 neue gekauft. Zur Eingewöhnung kommen Neuankömmlinge erstmal in nen Eimer, wo ich sie sich in aller Ruhe an das neue Nass gewöhnen kann.

Einige Stunden später kam nun der Moment er Wahrheit: mit einem eckigen Kescher die Jungs aus nem Runden Eimer fischen. :roll: Mein Freund hat sich köstlich amüsiert, weil ich fast ne Stunde gebraucht habe bis ich alle 6 draussen hatte. Die habe jede noch so kleine Lücke gefunden...

Wie ich die Kerlchen jemals wieder aus dem 300 Liter Becken rauskriegen soll, darüber mache ich mir erst Sorgen wenn es soweit ist. Wahrscheinlich brauche ich drei Tage Urlaub! :P
Steini ist offline  
Alt 29.03.2004, 22:44   #63
DerTobman
 
Registriert seit: 08.07.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 102
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

versuch mal einen 18 cm Piranha zu fangen. Fast unmöglich. Und wenn Du ihn dann hast mußt Du Dich richtig hinnemachen weil sonst das Netz durchgebißen ist.

Gruß Tobias
DerTobman ist offline  
Alt 31.03.2004, 13:38   #64
Comediant
 
Registriert seit: 09.02.2004
Ort: 28199 Bremen
Beiträge: 156
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Top10

Ganz oben dabei auch die Netzschmerlen.

Nach 2 Stunden Kampf um das Paar zu fangen war dann Ausräumstufe 100% angesagt. Alles raus (außer Wasser natürlich)

Ich glaub, die halte ich nur noch im Zahnputzbecher :lol:


wanja
Comediant ist offline  
Alt 08.05.2004, 10:40   #65
KatrinV
 
Registriert seit: 22.12.2003
Ort: Bremen
Beiträge: 109
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Re: Top10

Zitat:
Zitat von Comediant
Ganz oben dabei auch die Netzschmerlen.
wanja
Den Wuselnudeln gehts übrigens richtig gut, immer dabei im Kampf um was zu futtern.

Katrin
KatrinV ist offline  
Alt 08.05.2004, 12:26   #66
eagle23
 
Registriert seit: 11.04.2004
Ort: Odenwald
Beiträge: 62
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ahoi

Wir hatten letzte Woche einen 1 1/2 Stündigen Kampf mit einem Pärchen Schwertträgern.

Die sind sowas von flink gewesen, das ich trotz 2'er Netze und viel Geduld fast das ganze AQ ausräumen musste um die zu fangen.... :evil:

Gruss
Holger
eagle23 ist offline  
Alt 08.05.2004, 13:39   #67
nouse
 
Registriert seit: 21.12.2003
Beiträge: 85
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hallo


am schwersten finde ich einen panzerwels aus einem dichtbepflanzten 200x100x60 aquarium zu fangen
nouse ist offline  
Alt 08.05.2004, 18:52   #68
Kuno
 
Registriert seit: 07.04.2004
Beiträge: 188
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von corydoras14
Hi
Also die am schwerstenzukescherndenfische die ich habe sind
Dornaugen!! In nem gut eingerichtetem becken ist das fast unmöglich diese
Tiere zu fangen
Grüße...
*Unterschreib*

Für die Umsetzung meiner Acanthophthalmus kuhlii (ca. 5cm) vom 80 cm Becken ins große, musste ich das gesamte Becken ausräumen! (2 Kescher, einer in fast vollständiger breite des Beckens und trotzdem mehrere Versuche waren nötig!)

An ein Rausfangen aus dem dichtbewachsenem und mit reichlich Steinen / Höhlen versehenem 450 ltr- Becken will ich ohne komplettes ausräumen nichtmal im Traum dran Denken! Sie sind inzwischen zwar etwas größer, aber deshalb nicht minder flink

Mfg
Kuno
Kuno ist offline  
Alt 08.05.2004, 19:51   #69
Tweety_21
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hallo!

am schwersten zu fangen sind für mich siamesische rüsselbarben und antennenwelse. letzterer zwang mich vor nicht allzu langer zeit, sämtliche wurzeln aus dem becken zu entfernen... :x eine heidenarbeit war das, alles wieder ordentlich an seinen platz zu stellen!

für die rüsselbarbe musste ich letztes jahr beim umsiedeln in das neue becken ca. 45 minuten einplanen- bei noch ca. 10 cm wasserstand und ohne jegliche bepflanzung...

LG, Verena
 
 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Umfrage Martin Krüger Archiv 2003 46 27.09.2003 12:23
Umfrage! LANDOS Archiv 2003 26 12.02.2003 16:22
Mitglieder Umfrage NAN Archiv 2002 4 22.11.2002 12:11
Umfrage Lieblingsfische Kornbite Archiv 2002 50 06.07.2002 12:33
Kleine Umfrage ! -= Tobias =- Archiv 2001 29 31.12.2001 16:39


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:23 Uhr.