zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 25.03.2004, 21:22   #1
Lu
 
Registriert seit: 13.09.2003
Ort: Mitwitz
Beiträge: 336
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Amanogarnelen - Zuchtfragen!!!

Hallo,

ich habe mir jetzt meine Eiertragende Dame in ein Becken mit den Maßen 23*12*12.

Dorthinein habe ich Bodengrund aus einen laufendem Becken und Javamoos und 5 kleine Muschelblumen.



--> Ich habe fürs Salz Salinasalz genommen, weil es in meine Shop nur große Beutel bibt. Auf dem Becher steht: "Angereichert mit lebenswichtigen Bestandteilen wie Pythoplankton für Nauplien. 32g reichen für einen Liter. " Ich werde nur 20 g nehmen.

--> Wenn die Larven schlüpfen nehme ich die mama raus und salze das Wasser langsam auf.

--> Wie soll ich die Hefe Füttern? Oder soll ich lieber Mikrozell nehmen? Das hab ich auch!!!

So, dann sag ich schon mal Danke für die Hilfe!!!Danke
Lu ist offline  
Sponsor Mitteilung 25.03.2004   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 27.03.2004, 15:22   #2
Schneeball
 
Registriert seit: 23.02.2002
Ort: Göttingen
Beiträge: 616
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Lukas,

Zitat:
--> Wenn die Larven schlüpfen nehme ich die mama raus und salze das Wasser langsam auf.
Die pflanzen kannst Du dann eigentlich auch entfernene. Mit großer Wahrscheinlichkeit gehen sie ohnehin ein.
Ansonsten in genau der Reihenfolge.

Zitat:
--> Wie soll ich die Hefe Füttern? Oder soll ich lieber Mikrozell nehmen? Das hab ich auch!!!
In den ersten paar Tagen brauchst Du gar nicht zu füttern, da die Larven in den ersten beiden Stadien keine Nahrung aufnehmen. Damit beginnen sie erst ab Stadium 3.
Hefe füttern ist recht einfach. Du gibst ein bisschen Trockenhefe in ein Schnapsglas o.ä. und schlämmst es mit etwas Wasser auf. Dann kannst Du eine Messerspitze oder zwei davon ins AQ geben.
Mit Mikrozell würde ich erst später anfangen.
Eine gute Alternative ist aber auch Liquizell - aber da im Salinensalz ja Phytoplankton bereits enthalten ist, würde ich das vorsichtig füttern.

Gruß,

Astrid
Schneeball ist offline  
Alt 27.03.2004, 16:27   #3
Lu
 
Registriert seit: 13.09.2003
Ort: Mitwitz
Beiträge: 336
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Die pflanzen kannst Du dann eigentlich auch entfernene. Mit großer Wahrscheinlichkeit gehen sie ohnehin ein.
Woher nehmen die Larven dann den Sauerstoff? Wie oft soll ich Wasser wechseln?
Lu ist offline  
Alt 28.03.2004, 04:04   #4
KathrinH.
 
Registriert seit: 05.09.2003
Ort: Nieder-Olm (bei Mainz)
Beiträge: 455
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
der Sauerstoff diffundiert an der Wasseroberfläche ins Becken. Wenn du möchtest kannst du auch noch einen Sprudelstein ins Becken hängen.
Liebe Grüße
Kathrin
KathrinH. ist offline  
Alt 28.03.2004, 10:55   #5
Schneeball
 
Registriert seit: 23.02.2002
Ort: Göttingen
Beiträge: 616
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Ihr zwei,

Zitat:
Woher nehmen die Larven dann den Sauerstoff? Wie oft soll ich Wasser wechseln?
Einen Punkt hat Kathrin ja schon angesprochen. zudem ist ja auch Sauerstoff im Wasser gelöst, und die Larven (ommen bis zum ersten juvenilen Stadium nicht über die 4 mm hinaus) verbrauchen aufgrund ihrer Größe auch nicht soo viel.
Ich habe mir hier damit beholfen, dass ich zwei- bis dreimal am Tag das Wasser umgerührt habe (vorsichtig, versteht sich), damit das Wasser neuen Sauerstoff aufnehmen kann. Hat offenbar funktioniert.

Wasser habe ich jetzt einmal wöchentlich gewechselt - jeweils einen Liter. Die Larven scheinen das ganz gut zu verkraften. Zum WW nehme ich allerdings ein Stück Luftschlauch und ziehe ein Stück Nylon darüber, damit keine Larve angesogen wird.

Zitat:
Wenn du möchtest kannst du auch noch einen Sprudelstein ins Becken hängen.
Ja, aber nur, wenn Du ihn sehr weit drosselst. Denn sonst können die Larven offenbar Luft unter den Panzer bekommen und sterben. Das muss ja auch nicht sein.

Grüße,

Astrid
Schneeball ist offline  
Sponsor Mitteilung 28.03.2004   #5 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Amanogarnelen Akim Archiv 2004 9 31.05.2004 10:00
Amanogarnelen Lu Archiv 2003 1 05.10.2003 16:51
Zuchtfragen zu Antennenwelse!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Lu Archiv 2003 2 30.09.2003 20:19
Amanogarnelen und SBB? Betta splendens Archiv 2002 9 24.12.2002 23:09
Amanogarnelen Tanja Archiv 2001 3 25.06.2001 22:23


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:47 Uhr.