zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 19.04.2004, 21:05   #11
Nablin
 
Registriert seit: 27.07.2002
Beiträge: 142
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von kruemel
Hallo,
ich habe nur eine einzige gelbe Apfelschnecke und die hat mir bereits 2 teure Pflanzen ruiniert. Ständig schwimmen abgeknabberte Blätter an der Oberfläche. Und meine Schwimmpflanzen (war Froschbiss) hat sie mir komplett bis aufs letzte Blatt verspeist! Sie freut sich zwar auch über Salatgurke, was aber nicht heisst, dass sie dann die Pflanzen in Ruhe lässt. Sonst finde ich sie sehr schön und interessant.... Eigentlich wäre ich jetzt an Turmdeckelschnecken interessiert. Die sollen ja gut für den Sandboden sein. Aber wenn die genau so über die Pflanzen her fallen,..... Kann mir da vielleicht jemand einen Tipp geben??? Die Apfelschnecke hat mich nämlich schon ziemlich verärgert! Kaum zu glauben was so ein kleines Tier in kurzer Zeit so weg futtert! Wie kann man die denn sonst noch so von den Pflanzen ablenken? Ausser mit Salatgurke???
Nicole
Hi

ich habe mal irgendwoe gelesen, das es 2 Arten der Apfelschnecken gibt. Einmal jene, die Pflanzen gerne fressen und dann die anderen, welche sie nur selten bis gar nicht anrühren.

MfG
Marcel
Nablin ist offline  
Sponsor Mitteilung 19.04.2004   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 20.04.2004, 07:53   #12
kruemel
 
Registriert seit: 02.02.2004
Ort: Saarland
Beiträge: 34
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ja,
es gibt 2 Sorten. Ich hab auf jeden Fall einen Pflanzenfresser!!! Sollen sich an der Form des Häuschens unterscheiden, oder so. Auf jeden Fall werde ich sie wohl einem Bekannten geben. Der hat nur Wasserpest und Valisnerien im Becken und die hat sie bei mir immer verschont. Aber wie ist es denn mit den Turmdeckelschnecken??? Fressen die auch so an den Pflanzen? Wer hat damit Erfahrung??? Welche Vor- oder Nachteile könnt ihr nennen? Soll ich welche einsetzen oder lieber nicht?
Viele Grüße,
Nicole
kruemel ist offline  
Alt 20.04.2004, 08:23   #13
Thomasius
 
Registriert seit: 21.08.2003
Ort: Leutesdorf
Beiträge: 356
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von kruemel
Aber wie ist es denn mit den Turmdeckelschnecken??? Fressen die auch so an den Pflanzen? Wer hat damit Erfahrung??? Welche Vor- oder Nachteile könnt ihr nennen? Soll ich welche einsetzen oder lieber nicht?
Hallo Nicole,

TDS fressen keine Pflanzen sondern durchwühlen den Boden nach fressbarem Zeug. Sie vertilgen also ein wenig "Müll", der in einem Becken so anfällt. Tagsüber sind sie meist im Boden und kommen nur nachts raus. Sollten sie dennoch mal am Tage in Richtung Wasseroberfläche kriechen, dann stimmt höchstwahrscheinlich etwas im Becken nicht. Ein Nachteil, wenn man es so nennen kann, ist höchstens in meinem Aufzuchtbecken zu bemerken. Da ich dort relativ viel füttere ist entsprechend viel für die Schnecken da. Durch ihre rasante Vermehrung machen sie das Wasser deutlich weicher. Also vermutlich entziehen sie dem Wasser Kalk zum Gehäuseaufbau. Aber da ich in dem Becken 2x wöchentlich 50%WW mache ist das egal. Das Becken hat 54l und wirklich Unmengen TDS. In den anderen Becken konnte ich dieses Phänomen nicht beobachten.
Ich kann TDS nur empfehlen!

QBS sind auch nicht schädlich, allerdings ist mir ihr Nutzen auch gerade entfallen. Die kriechen halt da rum. Algen sind nicht sonderlich beliebt bei ihnen, Pflanzen allerdings noch weniger.

SSS sind bei mir so eine Sache. Ich habe mir ein paar schicken lassen um die Hydren im Aufzuchtbecken zu bekämpfen. Hat auch wunderbar funktioniert. Allerdings gehen diese Schnecken an die Pflanzen. Zumindest bei mir. Bei vielen anderen hier hat der Thread von mir zu dem Thema eher Erstaunen ausgelöst, da sie sich scheinbar nicht immer an Pflanzen vergreifen. Ganz oben auf dem Speiseplan steht Froschbiss. Aber auch die meisten anderen Pflanzen im Becken werden angeknabbert.
Diese Schnecken brauchen kalkhaltiges Wasser, da ihr Gehäuse sonst schnell porös wird bzw. sie nicht besonders groß werden.
Diese Schnecken kann ich nur bedingt empfehlen :wink:
Thomasius ist offline  
Alt 20.04.2004, 08:49   #14
kruemel
 
Registriert seit: 02.02.2004
Ort: Saarland
Beiträge: 34
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Okay,
vielen Dank für den Tipp! Aber was ist mit SSS gemeint?
:-) Nicole
kruemel ist offline  
Alt 20.04.2004, 08:57   #15
Thomasius
 
Registriert seit: 21.08.2003
Ort: Leutesdorf
Beiträge: 356
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von kruemel
Okay,
vielen Dank für den Tipp! Aber was ist mit SSS gemeint?
:-) Nicole
Hallo Nicole,

SSS = Spitzschlammschnecke oder Schlammspitzschnecke. (Lymnaea stagnalis)
Selbst im Mergus benutzen sie beide Namen (S.900 und S.966)
Wie denn nun?
Thomasius ist offline  
Alt 29.04.2004, 05:41   #16
Charty
 
Registriert seit: 12.12.2003
Ort: D-67433 Neustadt/Weinstr.
Beiträge: 606
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo liebe Schneckenfreunde !

Mich interessiert noch, was ich am Verhalten der Schnecken
ableiten kann ?


Wenn z.B. eine TDS an der Scheibe nach oben krabbelt.
Hat sie dann Sauerstoffmangel, oder sucht sie nur an der Scheibe nach etwas " Freßbarem " wie z.B. Algen.
- oder hat das keine bestimmte Bedeutung ?

Wie ist das interpretierbar ?

Herzlichen Gruß von der Weinstraße

Karl-Heinz
Charty ist offline  
Alt 29.04.2004, 05:46   #17
Charty
 
Registriert seit: 12.12.2003
Ort: D-67433 Neustadt/Weinstr.
Beiträge: 606
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Habe diesen Beitrag gelöscht, da zweifach erstellt !

Gruß von der Weinstraße

Karl-Heinz
Charty ist offline  
Alt 29.04.2004, 09:29   #18
grainne
 
Registriert seit: 19.02.2004
Ort: 50189 Elsdorf
Beiträge: 89
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Morgen zusammen,

na dann möchte ich mich doch mal anschließen. Habe mir während der Einfahrtzeit (da waren allerdings auch schon zwei Wochen vergangen) eine Rennschnecke gekauft. Und vor der sassen wir dann jeden Tag Stunden. Hab damals schon gedacht, es würden keine Fische mehr folgen. Nach einer weiteren Wochen tauchten dann fünf Blasenschnecken auf. Wir haben dann fleissig die Gelege von den Scheiben und Blättern abgemachtm damit wir keine Schneckenexplosion haben. Irgendwann sind dann doch die ersten Fische eingezogen und mit denen auch eine kleine Apfelschnecke (die langsam schon das doppelte an Größe zugelegt hat). Als wir dann weitere Fische und Garnelen dazugegeben haben, haben wir uns direkt im Laden noch ein paar Turmdeckeschnecken mit einpacken lassen. Damals waren es fünf große und ca. 15 Minikleine. Und nun nach knapp drei Wochen wuseln sie zu hunderten? durch Becken. Und sind soooooo süss. Keine Pflanze wird angegriffen, Explosionsartige Vermehrung kann ich bisher auch nicht sagen (was eben nicht gemau, wieviel Turmdeckelschnecken wir langsam haben) Die Blasenschnecken werden auch nicht viel mehr, habe aber vor drei Wochen entdecket, dass sehr viele in meinem Filter leben. Scheint da ein angenehmes Klima zu sein *g*. Na und die Rennschnecke und AS zu beobachten, ist immer noch ein Vergnügen. Langsam ist die AS schon viel größer als die Rennschnecke und auch weitaus schneller. Hab das Gefühl, dass die Rennschnecke sich ein bischen demotivieren lässt . Und abgehauen ist sie uns auch noch nicht.... Ich kann also auch nur sagen: lasst Eure Schnecken wo sie sind!

Gruß
Grainne
grainne ist offline  
Alt 07.05.2004, 21:32   #19
Charty
 
Registriert seit: 12.12.2003
Ort: D-67433 Neustadt/Weinstr.
Beiträge: 606
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo ! :-)

Gibt es eigentlich Schnecken die an lebende Pflanzen gehen ?

Soweit ich weis fressen die Schnecken nur abgestorbene Pflanzenreste ?

Wer könnte mich da mal aufklären ?

Herrzlichen Gruß von der Weinstraße

Karl-Heinz
Charty ist offline  
Alt 08.05.2004, 12:10   #20
Mondfeechen
 
Registriert seit: 23.04.2004
Ort: 84339 Niederbayern
Beiträge: 35
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hallo Karl-Heinz,

ja solche gibt es auch.ich habe 2 paradieseschnecken die in meinem becken nichts stehen gelassen haben.zuerst hatte ich auch den verdacht es wären meine as .aber nach langen beobachten merkte ich wer der übeltäter war.

ich habe die paradiesschnecken ins triopsbecken umgesiedelt.da können sie keinen großen schaden anrichten.da ist nur wasserpest drin die ich mehrfach eingebuddelt hatte.meine triops haben alles umgegraben und jetzt lasse ich sie schwimmen.
aber weggeben wollte ich sie ned.sind dennoch sehr schön anzusehn
Mondfeechen ist offline  
Sponsor Mitteilung 08.05.2004   #20 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
schnecken schädlich? Benno Archiv 2004 2 16.01.2004 18:20
Sind Schnecken Schädlich? handymax Archiv 2003 1 06.11.2003 08:10
Was sind das für Schnecken? Schädlich? kleinenase Archiv 2002 13 17.09.2002 17:31
Wasserlinsen - Unkraut oder nützlich ?? Anja Archiv 2002 7 15.08.2002 03:28
Corybestand erhöhen? Schädlich oder nützlich? André H. Archiv 2001 1 27.06.2001 04:53


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:03 Uhr.