zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 30.03.2004, 13:37   #1
big-daddy
 
Registriert seit: 07.12.2003
Ort: Oberwinter/Remagen
Beiträge: 286
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Mehrere Fragen z Echinodorus bleheri(Amazonas-Schwertpflan)?

Hallo zusammen,

ich habe von einem Freund eine Echinodorus bleheri bekommen. Diese Pflanze war schon praktisch ausgewachsen.

Nun habe ich das Teil schon über eine Woche in meinem Becken und stelle nun folgende Dinge bei ihr fest:

1. die großen Blättern verdehen sich / rollen sich ein
2. Teilweise werden diese großen Blätter gelblich und bekommen so braune Fransen
3. Die jungen Blätter wachsen nicht und haben teils auch die Anzeichen von Punkt 1 und 2
4. Die Wuchshöhe ist so hoch, dass schon drei Blätter aus dem Wasser kommen und dann an meinen Lampen praktisch verbrennen

Meine Fragen:

Muss ich diese Blätter die nit wollen abschneiden, oder soll ich die einfach in Ruhe lassen?

Wenn ich die Blätter entsorgen muss, wo muss ich die Abschneiden?

Mir ist klar, dass umgesetzte Pflanzen eine Zeit brauchen um sich an das neue Licht anzupassen. Beim Einsetzen der Pflanze hab ich die Wurzeln vorher auch ca. 2,5-3cm gekürzt. War das Okay?

Gedüngt habe ich die Pflanze nach 7 Tagen mit Düngesticks (kenne den Namen leider nicht). Weiterhin gebe ich CO² mit einer Bio-CO²-Anlage dem Becken zu. Ansonsten nehme ich keine anderen Düngemittel her. Alle anderen Pflanzen (Anubias, Vallis, Javamoos und diverse Stengelpflanzen, wie kleines Fettblatt), gehen bei mir einwandfrei und zeigen keine Mängel an.

Hat einer gute Tipps für mich? Wäre echt schade wenn so eine wunderschöne Pflanze kaputt ginge .

Mfg
Uwe

Edit:

Achso noch meine Wasserwerte:

- PH: 6.5
- KH: 4
- GH: 6
- Nitrit: Nicht nachweisbar
- Nitrat: Habe ich im Mom keine Angabe, dürfte aber sehr gering sein, da ich noch eine Efeutute und eine Schwimmpflanze im Becken habe
Temp: 28 Grad
big-daddy ist offline  
Sponsor Mitteilung 30.03.2004   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 30.03.2004, 14:19   #2
Bebos
 
Registriert seit: 18.01.2003
Ort: Mörfelden-Walldorf
Beiträge: 265
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Uwe!

Was genau mit der Pflanze los ist, keine Ahnung. Vielleicht muß sie sich erst an deine Wasserwerte gewöhnen. Blätter entfernst du am besten so: Den Stengel so bodennah wie möglich fassen und vorsichtig dran ziehen. Normalerweise löst sich das Blatt dann bevor die ganze Pflanze rausgerissen wird. Wenn die Pflanze noch nicht so gut verwurzelt ist solltest du den Stengel ebenfall so bodennah wie möglich einfach mit dem Fingernagel abtrennen.

Gruß

Kerstin
Bebos ist offline  
Alt 30.03.2004, 14:37   #3
big-daddy
 
Registriert seit: 07.12.2003
Ort: Oberwinter/Remagen
Beiträge: 286
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Kerstin,

ja ich denke auch das die Pflanze noch was Zeit braucht.

Nun ja dann werde ich die betroffenen Blätter wohl abtrennen müssen, so wie du es mir geschildert hast. Dann wird die Pflanze aber sehr licht sein danach *wein*.

Ich denke aber auch das man dann somit den neuen jungen Blättern eher die Chance geben kann sich zu entwickeln.

Evtl. hat noch jemand mehr Tipps auf Lager. Sollte ich evtl. etwas Flüssigdünger besorgen? Soweit ich weiß nimmt die Amazonas eher Dünger nur über die Wurzeln auf, oder?

Ach ja und noch ne neue Frage:

Die Amazonas bringt doch auch diese Adventivpflanzen in Form einer Blüte hervor. Ich habe gehört, dass diese dann der Mutterpflanze etliches an Nährstoffen klauen kann. Stimmt das? Muss ich diese dann Trennen von der Mutterpflanze? Desweiteren sollen diese Teile dann auch erheblich lang werden. Ist da auch was drann?

Mfg
Uwe
big-daddy ist offline  
Alt 30.03.2004, 14:44   #4
Bebos
 
Registriert seit: 18.01.2003
Ort: Mörfelden-Walldorf
Beiträge: 265
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Tja Uwe, scheiden tut weh. Trenn dich ruhig von den Blättern, es kommen noch genug nach. Meine machen so 2 Blätter die Woche.
Wenn dann irgendwann mal eine Adventivpflanze kommt wächst die an einem Stengel. Dieser versucht natürlich erstmal nach oben zu wachsen. Bei mir war das dann so, daß der Stengel ca 60 cm lang war und alle 15 cm saß ein junges Pflänzlein. Du kannst den Stengel aber auch am Grund fixieren und so den Pflänzchen die Möglichkeit zum Verwurzeln geben. Danach kannste dann den Stengel kappen. Blüten sind eigentlich nur über Wasser möglich.

Gruß

Kerstin
Bebos ist offline  
Alt 30.03.2004, 15:01   #5
big-daddy
 
Registriert seit: 07.12.2003
Ort: Oberwinter/Remagen
Beiträge: 286
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Kerstin,

okay...okay...du hast mich überzeugt :wink:.

Ah das mit dieser Blüte und so, ist ja spannend. Also wenn meine dann mal soweit ist, wird einfach ein Loch in die Abdeckung gemacht, sieht dann bestimmt schick aus so eine Blüte über dem Deckel : und außerdem kann ich dann weitere Efeututen besser ins Becken hängen, ohne das ich den Stengel einklemmen muss.

Also nochmal vielen Dank an dich für die Infos :-kiss.

Mfg
Uwe
big-daddy ist offline  
Alt 30.03.2004, 20:19   #6
Echinodorus
 
Registriert seit: 11.02.2002
Ort: 74535 Mainhardt
Beiträge: 56
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Re: Mehrere Fragen z Echinodorus bleheri(Amazonas-Schwertpfl

Hallo Uwe,

Zitat:
Zitat von big-daddy
Hallo zusammen,

ich habe von einem Freund eine Echinodorus bleheri bekommen. Diese Pflanze war schon praktisch ausgewachsen.
Wie groß war denn die Pflanze?

Zitat:
Nun habe ich das Teil schon über eine Woche in meinem Becken und stelle nun folgende Dinge bei ihr fest:
Eine Woche ist ja noch gar nichts nach so einem Umsetzschock! Da haben sich ja noch nicht mal richtig die Wurzeln verankern können.

Zitat:
1. die großen Blättern verdehen sich / rollen sich ein
2. Teilweise werden diese großen Blätter gelblich und bekommen so braune Fransen
3. Die jungen Blätter wachsen nicht und haben teils auch die Anzeichen von Punkt 1 und 2
Das sind typische Anzeichen für den Anpassungsschock. Die Pflanze muß sich erst an Deine Wasserwerte und Lichtverhältnisse anpassen. Außerdem sind durch den Umpflanzvorgang die Wurzelhaare beschädigt und die Pflanze kann nicht genug Nährstoffe aus dem Boden ziehen. Erst wenn genug neue Wurzeln sich gebildet haben ist eine ausreichende Versorgung wieder möglich. Also abwarten und Teetrinken!

Zitat:
4. Die Wuchshöhe ist so hoch, dass schon drei Blätter aus dem Wasser kommen und dann an meinen Lampen praktisch verbrennen
Wie hoch ist denn Dein Becken? Sind es die jungen Blätter, die verbrennen oder noch alte?

Zitat:
Meine Fragen:

Muss ich diese Blätter die nit wollen abschneiden, oder soll ich die einfach in Ruhe lassen?

Wenn ich die Blätter entsorgen muss, wo muss ich die Abschneiden?
Du kannst sie im Becken vergammeln lassen oder sie abschneiden, was die optisch bessere Lösung ist. Nimm ein scharfes Messer oder eine Schere und schneide sie so tief wie möglich ab. Das mit den Fingernägeln und daran ziehen ist bei einer frisch eingepflanzten Pflanze witzlos. Du ziehst sie blos wieder aus dem Boden heraus. Das Herausreissen kann man erst bei fest verwurzelten Pflanzen machen.

Zitat:
Mir ist klar, dass umgesetzte Pflanzen eine Zeit brauchen um sich an das neue Licht anzupassen. Beim Einsetzen der Pflanze hab ich die Wurzeln vorher auch ca. 2,5-3cm gekürzt. War das Okay?
Bestens, man muss nur genug zum Verankern dere Pflanze haben. Die alten Wurzeln sind für die Ernährung sowieso witzlos (siehe oben).

Also entferne so viel wie nötig von den alten Blättern und warte ab, auch wenn die Pflanze etwas gerupft aussieht. Erst nach ca. 4 Wochen wird es wieder besser, weil dann genug neue Wurzeln und Blätter dran sind, die voll funktionsfähig sind.
[/quote][/i]
Echinodorus ist offline  
Alt 31.03.2004, 01:01   #7
big-daddy
 
Registriert seit: 07.12.2003
Ort: Oberwinter/Remagen
Beiträge: 286
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Moin Echinodorus,

Zitat:
Wie groß war denn die Pflanze?
Ich würde mal sagen locker an die 50 cm

Zitat:
Eine Woche ist ja noch gar nichts nach so einem Umsetzschock! Da haben sich ja noch nicht mal richtig die Wurzeln verankern können.
Habe ich mir fast gedacht

Zitat:
Wie hoch ist denn Dein Becken? Sind es die jungen Blätter, die verbrennen oder noch alte?
Höhe des Beckens: 50cm
Es sind die alten, drei Stück
Die jungen haben halt diesen Schock

Zitat:
Du kannst sie im Becken vergammeln lassen oder sie abschneiden, was die optisch bessere Lösung ist. Nimm ein scharfes Messer oder eine Schere und schneide sie so tief wie möglich ab. Das mit den Fingernägeln und daran ziehen ist bei einer frisch eingepflanzten Pflanze witzlos. Du ziehst sie blos wieder aus dem Boden heraus. Das Herausreissen kann man erst bei fest verwurzelten Pflanzen machen.
Okay, verstanden

Zitat:
Bestens, man muss nur genug zum Verankern dere Pflanze haben. Die alten Wurzeln sind für die Ernährung sowieso witzlos (siehe oben).
Na wenigstens etwas richtig gemacht

Zitat:
Also entferne so viel wie nötig von den alten Blättern und warte ab, auch wenn die Pflanze etwas gerupft aussieht. Erst nach ca. 4 Wochen wird es wieder besser, weil dann genug neue Wurzeln und Blätter dran sind, die voll funktionsfähig sind.
Auch du hast mich überredet, dann schnipsle ich mal.

Auch dir dann nochmal vielen Dank für die Infos

Mfg
Uwe
big-daddy ist offline  
Alt 09.04.2004, 23:45   #8
big-daddy
 
Registriert seit: 07.12.2003
Ort: Oberwinter/Remagen
Beiträge: 286
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Abend zusammen,

wollte mal kurz berichten über meine Amazonas.

Nun nach nur 9 Tagen, nachdem ich alle faulen Blätter abgeschnitten habe und auch die Wurzeln noch mal gekürzt hatte ( die warn schon wieder enorm lang ), wächst sie nun eins a *freu*

Seit drei Tagen hatt sie jetzt auch eine Adventivpflanze *megafreu*. Ist ja Wahnsinn wie die täglich länger und läger wird. Da kann man ja richtig bei zuschauen, wie die sich entwickelt .

Also nochmal recht vielen Dank für Eure guten Tipps :-kiss.

Schönen Abend noch und frohe Ostern Euch alle.

Mfg
Uwe
big-daddy ist offline  
Sponsor Mitteilung 09.04.2004   #8 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
- Echinodorus bleheri - Ableger abzugeben Julia R Archiv 2004 0 04.06.2004 19:39
Echinodorus bleheri Gürteltier Archiv 2003 4 01.12.2003 09:36
Echinodorus bleheri: Teilweise braun-goldene Blätter Jan Urban Archiv 2002 3 19.10.2002 10:08
Echinodorus bleheri bekommt braune Flecken functionizer Archiv 2002 6 20.08.2002 18:45
Mehrere Fragen...... Nils Braunschweig Archiv 2002 2 21.05.2002 02:14


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:17 Uhr.