zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 07.04.2004, 14:18   #21
apisto
 
Registriert seit: 20.03.2003
Beiträge: 184
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Tanja,

ich entschuldige mich bereits im Vorfeld für das, was ich ich nachstehend dazu schreibe, aber es kribbelt mich zu sehr:

Wenn Du es nicht kannst (Schnitt oder Schlag), dann findet sich doch bestimmt in der Familie oder im Bekanntenkreis jemand, der Dir da helfen kann. Zumal Du die Methoden doch kennst.

Dieses herumgeeiere passt zwar in die Osterzeit, hier kommt es mir aber in der Tat überzogen vor.

Um aber auf den Punkt zu kommen: wenn Du die aktive Tötung - wie auch immer - nicht durchführen kannst, musst Du es eben durch Dritte erledigen lassen. Eines kannst Du damit nicht verhindern: Du veranlaßt den Tod des Tieres. :cry: Wer es macht ist zweitrangig.

Diese Entscheidung ist das, was Dir Kopfzerbrechen machen sollte. Nötig oder nicht? Wenn nötig, dann ist es der einzig gangbare Weg und richtig. Und wenn Du Dir da sicher bist wirst Du es auch selbst können.

Mit Gruß von der Küste - Apisto
apisto ist offline  
Sponsor Mitteilung 07.04.2004   #21 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 07.04.2004, 14:21   #22
Roland Bauer
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: CH-4052 Basel
Beiträge: 9.301
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo, Onni,

Ja, Salz muss sein. Denn Salz verhindert das Gefrieren des Wassers.

Der Trick ist der, das Wasser mit genügend Salz drin auf Gefreirfachtemperatur runtergekühlt werden kann, ohne dass es gefriert. Dann hat es (ja nach Gefrierleistung) -18 °C !!!

Wenn dann der Fisch in diese Lösung kommt, ist er in Sekundenbruchteilen durchgefroren. "Eiswasser" mit -0 °C ist wieder Tierquälerei, weil der Fisch noch genug Eigenwärme besitzt um mehrere Sekunden zu überleben und sich währenddessen zu quälen.

Diese Salzwasser-Lösung kann auch im Gefrierfach "auf Vorrat" gelagert werden.

gruss, roland
Roland Bauer ist offline  
Alt 07.04.2004, 14:26   #23
nopfi1
 
Registriert seit: 17.01.2004
Ort: Dransfeld bei Göttingen
Beiträge: 307
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Apisto!

Zitat:
Zitat von apisto
Wenn Du es nicht kannst (Schnitt oder Schlag), dann findet sich doch bestimmt in der Familie oder im Bekanntenkreis jemand, der Dir da helfen kann.
Klar - es gibt schon jemanden, der es für mich tun könnte (zwar nicht Schnitt, aber doch zumindest Schlag). Aber ich möchte eigentlich nicht nur die angenehmen Seiten dieses Hobbys für mich in Anspruch nehmen und mich wenn´s unangenehm wird drücken. Das klingt jetzt vielleicht überheblich, aber ich sehe das wirklich so.

Zitat:
Zitat von apisto
wenn Du die aktive Tötung - wie auch immer - nicht durchführen kannst, musst Du es eben durch Dritte erledigen lassen.
Was ist denn an der "passiven" Methode so viel schlechter als an dem Schlag? Mal abgesehen davon, dass der Genickschnitt sicher zu bevorzugen wäre. Aber dem Schlag gegenüber sehe ich da keinen Nachteil - eher im Gegenteil: Nach dem Herabfallen des Mühlsteines ist der Fisch mit 100%iger Sicherheit sofort tot, während beim Schlagen immer die Gefahr besteht, dass man nicht gleich richtig trifft.

Zitat:
Zitat von apisto
Diese Entscheidung ist das, was Dir Kopfzerbrechen machen sollte. Nötig oder nicht?
Stimmt - die Entscheidung ist natürlich das allerschlimmste!
nopfi1 ist offline  
Alt 07.04.2004, 14:29   #24
nopfi1
 
Registriert seit: 17.01.2004
Ort: Dransfeld bei Göttingen
Beiträge: 307
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Roland!

Zitat:
Zitat von Roland Bauer
Der Trick ist der, das Wasser mit genügend Salz drin auf Gefreirfachtemperatur runtergekühlt werden kann, ohne dass es gefriert. Dann hat es (ja nach Gefrierleistung) -18 °C !!! Wenn dann der Fisch in diese Lösung kommt, ist er in Sekundenbruchteilen durchgefroren.
Verstehe ich Dich richtig, dass das demnach doch eine funktionierende Methode ist?

Zitat:
Zitat von Roland Bauer
Diese Salzwasser-Lösung kann auch im Gefrierfach "auf Vorrat" gelagert werden.
Wenn das nötig werden sollte, verabschiede ich mich von der Aquaristik ... :wink:
nopfi1 ist offline  
Alt 07.04.2004, 14:35   #25
apisto
 
Registriert seit: 20.03.2003
Beiträge: 184
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Tanja,

Du sagst es selbst "nicht nur die angenehmen Seiten".

Zitat:
Zitat von nopfi1
Das klingt jetzt vielleicht überheblich, .....
.
nicht überheblich, eher menschlich

Zitat:
Zitat von nopfi1
Nach dem Herabfallen des Mühlsteines ist der Fisch mit 100%iger Sicherheit sofort tot .
Nimm Deinen Mühlstein ....

LG - Apisto
apisto ist offline  
Alt 07.04.2004, 15:58   #26
warptier
 
Registriert seit: 07.01.2004
Ort: Leipzig
Beiträge: 53
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Roland,

Zitat:
Zitat von Roland Bauer
Wenn dann der Fisch in diese Lösung kommt, ist er in Sekundenbruchteilen durchgefroren.
auf die Art hab ich mal einen Kampffisch getötet, der hat aber schon noch 2, 3 mal gezuckt. Hat er das nun noch bewusst erlebt oder spielt sich da nach dem Hirntod noch etwas anderes ab?

gruss
manuela
warptier ist offline  
Alt 07.04.2004, 16:40   #27
dilbert69
 
Registriert seit: 19.02.2004
Ort: Wien
Beiträge: 2
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,

einen Überblick gibt auch
http://www.aquarium-bbs.de/fishkill/fishkill.htm

Ciao
Roman
dilbert69 ist offline  
Alt 07.04.2004, 17:50   #28
Andrea Münch
 
Registriert seit: 14.12.2003
Beiträge: 80
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Fische töten

Hallo und guten Tag!

Die Gefrierfachmethode wende ich auch an,wenn es einmal sein muss.Aber ich mache es,wie es ein Aquarianer im Fernsehen gezeigt hat-den Fisch fangen,in einen Beutel mit Wasser (aus dem Aquarium) geben,und diesen dann in einem Behälter ins Eisfach stellen.
Laut diesem Aquarianer sei das eine sehr humane Art des Tötens,da der Fisch die Körperfunktion herunterregelt bis zum Herzstillstand.
Aber das ist sicher ein Thema,zu dem man viel sagen kann.

MfG Andrea
Andrea Münch ist offline  
Alt 07.04.2004, 17:55   #29
TT
 
Registriert seit: 20.12.2003
Beiträge: 68
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ich hab ein paar mal die Eiswasser ode anwenden müssen.
Klappt super. Einmal hab ich auch einen Fisch mit heißem Wasser töten müssen, ist genauso gut. Allerdings wird der Fisch dann halt gekocht, aber wenn man grad kein kaltes Wasser hat......
Es ist zwar hart ein Tier das man mag zu erlösen aber man muss halt immer nur an der stark leidenden Fisch denken......
Ich könnte das nicht mit dem Messer. Ich würde mir vielleicht den Bauch dabei aufschlitzen aber auf gar keinen Fall den zappelnder Fisch treffen.
Aber es gibt halt noch Leute mit mehr mut als ein 14 Jahre altes Gemüt. Ist eh schon immer schwer die Fische zu töten.
Wenn man allerdings einen 10 oder 15 cm langen Fisch töten muss scheint die Knüppel ode die beste...
TT ist offline  
Alt 07.04.2004, 18:14   #30
Roland Bauer
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: CH-4052 Basel
Beiträge: 9.301
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Re: Fische töten

Zitat:
Zitat von Andrea Münch

Die Gefrierfachmethode wende ich auch an,wenn es einmal sein muss.Aber ich mache es,wie es ein Aquarianer im Fernsehen gezeigt hat-den Fisch fangen,in einen Beutel mit Wasser (aus dem Aquarium) geben,und diesen dann in einem Behälter ins Eisfach stellen.
Laut diesem Aquarianer sei das eine sehr humane Art des Tötens,da der Fisch die Körperfunktion herunterregelt bis zum Herzstillstand.
Hallo, Andrea,

das ist eine sehr quälende Methode. Ich zitiere:

Zitat:
Zitat von Renate Husmann
Einfrieren: Viele wechselwarme Tiere fallen bei bestimmten Temperaturen in Kältestarre. Fische sind wechselwarm, aber daraus zu folgern daß auch Fische in zu kaltem Wasser einfach einschlafen halte ich für falsch. Das Medium, in dem sie leben hat relativ gleichbleibende Temperaturen, denn Wasser ist ein guter Wärmespeicher und jahreszeitliche Veränderungen finden nicht im Laufe weniger Stunden statt. Fische zeigen bei zu niedrigen Wassertemperaturen Unbehagen, und dieses würde im Gefrierschrank über Stunden, je nach Größe des Tieres, ausgedehnt. Sie bekommen bis zur Bildung von zellschädigenden Eiskristallen alles mit. Es gibt seit neuestem auch Berichte über ein schmerzhaftes Platzen der Blutgefäße (u.a. von einem User in einer Newsgroup, der bei einem so getöteten Fisch am Tag nach dem Einfrieren ein Blutgerinsel in Kopfnähe feststellte). Diese Methode wird leider immer noch praktiziert und, selbst bekannte "Experten" dürfen sie in aktuellen Büchern (Ersterscheinung ab 1998) noch vertreten! Diskussionen darum werden häufig emotional geführt, meist benutzen Befürworter den bekannt schmerzlosien Erfrierungstod bei Menschen als Pro-Argument. Nur sind Menschen Warmblüter, Fische nicht, das allein verbietet diese Schlußfolgerung. Wer Fische einfriert, um sie zu töten steht außerdem im Wiederspruch zum Tierschutzgesetz.
aus http://www.rhusmann.de/aqua/toeten.htm

Lass Dir für's nächste Mal (wenn es denn nötig ist) etwas anderes einfallen.

gruss, roland
Roland Bauer ist offline  
Sponsor Mitteilung 07.04.2004   #30 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
schallwellen töten kleinere fische wie guppys? maik1986 Archiv 2004 8 14.03.2004 01:12
fische töten.-aber wie? lisanne Archiv 2003 10 26.01.2003 18:03
Update der toten Fische High Fin Archiv 2002 7 08.10.2002 17:12
Fische wie & wann warum etc "TÖTEN" Archiv 2001 2 21.09.2001 03:10
sichtbar kranke (schlanke) Fische töten? Lucas Archiv 2001 7 06.09.2001 02:41


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:36 Uhr.