zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 07.04.2004, 15:57   #1
SinaSelin
 
Registriert seit: 20.01.2004
Ort: Eichen
Beiträge: 18
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard blauer Lobster

Kann ein blauer Lobster einen erwachsenen Platy komplett fressen??
haben seid einer woche einen blauen lobster und seit 2 tagen ist ein ausgewachsener Platy völlig verschwunden.

Außerdem haben wir keinen deckel auf unserem aquarium und der blaue lobster geht mehrmels am tag da raus.
ist das normal oder fühlt er sich unwohl???
bye sina
SinaSelin ist offline  
Sponsor Mitteilung 07.04.2004   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 07.04.2004, 15:58   #2
rynkedaal
 
Registriert seit: 16.01.2004
Ort: Scotland
Beiträge: 127
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hossa!
1. ja, kann er. guten appetit.
2. ja, völlig normal. deckel druff und gut is!
lg
anna.
rynkedaal ist offline  
Alt 07.04.2004, 18:47   #3
Chriscub
 
Registriert seit: 08.12.2002
Beiträge: 415
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

es gibt keine blauen Lobster-> www.wirbellose.de
Chriscub ist offline  
Alt 07.04.2004, 19:26   #4
rynkedaal
 
Registriert seit: 16.01.2004
Ort: Scotland
Beiträge: 127
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

*seufz* nein, es gibt ihn nicht, aber ich weiß, welche arten gemeint sein können. soviele blaue krebse gibts nämlich auch nicht... :roll:

es handelt sich vermutlich entweder um einen blauen astacus oder einen blauen floridakrebs. unerheblich - so ziemlich alle krebse, die für aquarien ein frage kommen, dürften fische fressen und auch mal an land klettern.
rynkedaal ist offline  
Alt 08.04.2004, 13:40   #5
Sseth
 
Registriert seit: 13.01.2004
Beiträge: 48
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo!

@ Anna: Naja, ich würde mal sagen, es gibt doch ein wenig mehr blaue Krebse. Entweder natürlich oder als blaue Farbform. Selbst mir fallen da auf Anhieb ne Hand voll ein.
Wo Du aber recht hast, ist dass es am wahrscheinlichsten wohl ein P. Alleni sein wird oder aber ein Marmorkrebs, zumindest sind das die "handelsüblichsten".

Und nicht alle fressen Fische, wenn man sie richtig hält und füttert. Alleni ist da schon etwas verdächtig in die Richtung, aber meist auch nur wenn nach der Häutung nicht genug Futter da ist.

@ Sina: Was das Aussteigen angeht - muss nicht zwangsweise heissen, dass sich Dein Krebs unwohl fühlt. Die meisten Krebse haben einen Hang zum "Ausbrechen".
Konntest Du Deinen blauen Lobster unter dem Link von Chris finden? Wie sehen denn Deine Wasserwerte aus?
Allerdings würd ich schon zusehn, dass Du baldmöglichst einen Deckel auf das AQ tust! Man ist ja nicht immer im Zimmer wenn der Kollege mal wieder ausbüchst.

Gruß,
Maria
Sseth ist offline  
Alt 08.04.2004, 13:48   #6
eria
 
Registriert seit: 05.03.2004
Ort: NRW
Beiträge: 42
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Wieviel Futter braucht eigentlich ein Krebs?

Hallo zusammen,

habe seit kurzem P. clarkii in meinem Becken. Sie werden extra gefüttert (Welstabletten, Gemüse direkt in die Scheren). Fische werden bisher nur geboxt, wenn sie lästig werden, aber nicht angegriffen.

Nur: Wieviel braucht ein ausgewachsenes Exemplar, das es einerseits nicht überfüttert wird und andererseits nicht aktiv auf Fischfang geht?

Bei den meisten Seiten zum Thema steht zwar, WAS alles gefressen wird, aber mich interessiert schon das WIEVIEL...

Für jede Hilfe dankbar

Julia
eria ist offline  
Alt 08.04.2004, 14:30   #7
BlackSun
 
Registriert seit: 15.12.2002
Ort: 12489 Berlin
Beiträge: 388
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Julia,

Zitat:
Nur: Wieviel braucht ein ausgewachsenes Exemplar, das es einerseits nicht überfüttert wird und andererseits nicht aktiv auf Fischfang geht?
... so viel wie möglich! es ist leider meist nicht zu vermeiden, dass die krebse früher oder später auf jagt gehen. ich denke wenn die tierchen immer gut sattgefuttert sind dann hält sich das aber in grenzen. Wichtig ist eine kräftige zufütterung von tierischer nahrung (regenwürmer, tote fische, rinderherz, frostfutter usw.).

Gruß Sebastian
BlackSun ist offline  
Alt 08.04.2004, 14:59   #8
Sseth
 
Registriert seit: 13.01.2004
Beiträge: 48
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo!

Ich habe selbst ein Paar Clarkii und die sind noch nicht einmal auf Fischfang gewesen, auch nicht in der Wachstumsphase. Sie scheuchen die Fische nur weg, wenn sie zu lästig werden. Es kam sogar schon vor, dass die Fische der Krebsdame das Futter aus den Mundgreifern gefressen haben und sie hat sich nicht gross stören lassen.
Das "wieviel" kann ich Dir explizit auch nicht beantworten, da ein Teil des Futters auch zwangsweise immer von den Fischen gefressen wird. Ich war da am Anfang auch sehr unsicher wieviel genau und habe "nach Gefühl" operiert (also in der Anfangszeit gnadenlos überfüttert ). Was sich als sehr praktisch erwiesen hat, ist der Wald Wasserpest im Becken. Das ist sozusagen der Gemüsegarten. Wenn das Futter nicht gereicht hat, haben sich die Krebse einfach daran vergangen, und es war an der Zahl der abgeknabberten und freischwimmenden Stengel recht gut zu erkennen inwieweit die Fütterung gepasst hat. So kann man sich auch daggen absichern, dass man sie aus Unwissenheit verhungern lässt. Man hat halt nur jeden Tag was zu gärtnern, aber das ist ja bei Krebsen ohnehin nicht zu vermeiden.
Generell solltest Du in der Wachstumsphase mehr füttern - wie gross sind Deine Krebse denn? Wenn sie ausgewachsen sind ist der Futterbedarf nach meinem Eindruck erstens sehr viel konstanter (keine Hunger- bzw. Heisshungerphasen mehr) und auch etwas geringer.
Ich füttere (sehr grob geschätzt) am Tag grundlegend ein Tabs und dazu entweder pro Krebs zwei Tabletten, etwas Granulat, zwei Erbsen, eine Scheibe Karotte oder einen halben Regenwurm. Aber auch das nicht JEDEN Tag. Nach einer grösseren Fütterung (s.o.) ist dann meist ein Tag Minimalstfütterung (sprich: eine Tablette, wovon auch immer die Fische was abbekommen). Beim Gemüse wird nie alles ganz gefressen, aber zB die Karotten haben den Vorteil, dass sie auch gern von den Schnecken genommen werden und man die Reste am nächsten Tag am Stück rausnehmen kann. Generell bleibt meistens ein abgeknabberter Rest über, den muss man halt dann rausfischen.
Bei Fleisch wäre ich vorsichtig. Füttere ich ohnehin nur alle eineinhalb bis zwei Wochen, da Clarkii zwar Omnivoren sind, aber ihren Schwerpunkt bei pflanzlicher Nahrung haben. Trotzdem sind meine Krebse zwar ganz wild auf Fleisch (schön anzusehen, wie sie da plötzlich schnell werden, wenn sie's riechen ), aber auch die Fische gehen da ran. Deswegen gibts bei mir inzwischen nur noch selten rohes Fleisch. Wenn, dann wenig Hackfleisch (etwa Murmelgrösse), gezielt gefüttert (das ist schnell verputzt und die Fische bekommen nicht viel ab) oder aber noch besser: Regenwurm. Den fassen die Fische nicht an. (Vorher immer schön den Kot rausdrücken - Yummy!)

Gruß,
Maria
Sseth ist offline  
Alt 11.04.2004, 18:02   #9
SinaSelin
 
Registriert seit: 20.01.2004
Ort: Eichen
Beiträge: 18
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard wurde im geschäft als blauer lobster verkauft!!!

im geschäft am aquarium stand blauer lobster!!füttern ihn auf jeden fall genug!!(schnecken,regenwürmer,gurke,frostfutter welstabs)aber er rührt zu mindetsens vor uns nix an wie es nachts oder so ist weiss ich nicht!!
hatten ihn in einem 160 l becken mit neons,guppys,platys,und welsen hat ca.5 neons und einen guppy in der mitte durchgeteilt und gefressen!!haben ihn jetzt in einem 60 l becken und wollen ihn unbedingt wieder los werden,da der verkäufer zu uns gesagt hat er würde die fische in ruhe lassen,ihn jetzt aber n icht wieder zurück haben will!!
also wenn jemand von euch interesse an ihm hat der soll mir bitte eine nachricht schicken.

aber natürlich nur an selbstabholer!!und in gute hände!!

ps.es handelt sich um ein weibchen!!!!(ca.10cm groß)

bye sina[/list][/quote]
SinaSelin ist offline  
Alt 11.04.2004, 18:30   #10
Sarah77
 
Registriert seit: 02.04.2004
Ort: Bonn
Beiträge: 30
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi!

Das tut mir wirklich leid für deine Fische. Ich habe in meinem Malawi-Becken auch zwei cherax spec. orange und habe beide auch noch nie fressen sehen, auch nachts mit der Taschenlampe nicht. Vielleicht sollte ich mal Guppies ins Becken setzen :P
Bisher haben sie sich an meinen Fischen noch nicht vergriffen, auch nicht am Nachwuchs. Im Gegenteil, ich habe die Sorge, dass meine Barsche sie während der Häutung attackieren werden...

Viele Grüße

Sarah
Sarah77 ist offline  
Sponsor Mitteilung 11.04.2004   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Blauer Lobster-wie Füttern Gubby Archiv 2003 2 08.11.2003 17:12
Gesellschaft für einen Lobster Marvin Archiv 2003 1 20.02.2003 15:55
Buddel-Lobster Marvin Archiv 2002 7 01.08.2002 20:54
(SÜßWASSER)Lobster,Garnelen,Krabben e.tc. Hecht-freak Archiv 2002 9 20.07.2002 20:30
Lobster aldi73 Archiv 2001 2 21.06.2001 20:17


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:33 Uhr.