zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 12.04.2004, 19:41   #1
sebiwinckler
 
Registriert seit: 09.04.2004
Ort: calw
Beiträge: 53
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Fadenalgen-Javamoos Klumpen

Hi ihr...
Auch wenn es ähnliche threads schonmal gab... Ich habe ein riesiges Problem.
Aus meinem einst so prächtigen Javamoos entwickelt sich z.Z. ein riesiger Fadenalgenklumpen.
Auch Pinselalgen sind vermehrt vorhanden.
Mein Becken fasst 120l, Bio-CO2 Düngung läuft seit 3 Tagen.
Jedoch lassen Besatz und Beckengröße den einsatz von siamensis und Schnecken nicht zu, und mein Budget als Schüler macht den Kauf von Amano-Garnelen unmöglich.
Ein Verkäufer aus dem Kölle Zoo schlug mir einen Amano-Besatz von ca 80 Stck für mein 120l becken vor...
Wieviele brauche ich tatsächlich um den Algen vorzubeugen?
Und wie bekomme ich die Algen in den Griff?
Reicht meine Co2-Anlage?

Bitte um schnelle Antwort

MfG Sebastian
sebiwinckler ist offline  
Sponsor Mitteilung 12.04.2004   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 12.04.2004, 19:48   #2
Andre K.
 
Registriert seit: 10.04.2004
Beiträge: 244
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
also, da die Algen ja schon stark vorhanden sind, würde ich erstmal wie gesagt Amano-Garnelen zu holen und dazu algenfressende Fische wie Guppys z.B.

Dazuw würde ich noch zusätzlich das gröbste herausschneiden auch wenn es sonst so herlich aussah.
wie sind die PH Werte usw.?

Andre
Andre K. ist offline  
Alt 12.04.2004, 19:53   #3
sebiwinckler
 
Registriert seit: 09.04.2004
Ort: calw
Beiträge: 53
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ja... werde mal was rausschneiden. Wasserwerte kann ich mom. nicht messen weil mir die Tests ausgegangen sind und ich wg Führerscheinentzugs nicht mobil bin :lol:

amano-Garnelen... wieviele muss ich da kaufen? Keine 80 Stck oder?? :-? das wären bei einem Preis von 4,50 € Stck ja 360 € ???
sebiwinckler ist offline  
Alt 12.04.2004, 20:09   #4
Andre K.
 
Registriert seit: 10.04.2004
Beiträge: 244
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
also, 80 Stk bestimmt nicht. Im meinem Zoofachhandel gabs ein lustiges Gespräch.
Der Kunde wollte 5 Amano-Garnelen haben hat er gefragt ob die soviele dadrinne haben weil man nur 4 sah.
Sagte der Verkäufer das da drinne 150 Stk. sind und man sah NIE mehr als 4 höchstens!

Also, würde ca. 10 Amano-Garnelen kaufen und 5 Algenfresser.

Andre
Andre K. ist offline  
Alt 12.04.2004, 21:10   #5
kuki
 
Registriert seit: 05.06.2001
Beiträge: 2.047
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

@Andre: was für "Algenfresser" denn?

@Sebastian: wenn es bei mir mal zu viel Fadenalgen werden, zupf ich die vorsichtig aus dem Javamoos raus (und ansonsten stören mich Algen eigentlich nicht arg).

Zur Bekämpfung selbst eignen sich Tiere weniger (wenn überhaupt), eher zur Vorbeugung, das müssen auch nicht unbedingt Amano-Garnelen sein, andere Zwerggarnelen gehen auch je nach Wasserwerten. Manche Arten gibt es von privat oft für wesentlich weniger als 4,50.

Mehr Angaben wären hilfreich, z.B. Beckenbesatz, Pflegemaßnahmen usw., eventuell kann Dir dann jemand Hinweise geben, ich bin kein Algenexperte (wie gesagt, sie stören mich nicht weiter, ich finde manche Arten sogar ganz dekorativ).

Gruß Katharina
kuki ist offline  
Alt 12.04.2004, 21:12   #6
Andre K.
 
Registriert seit: 10.04.2004
Beiträge: 244
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
doch wenn man Algen hat können Algenfressende Fische helfen.
Guppys, Platys usw. lebengebärende Zahnkarpfen halt.

Und wie gesagt auch vorsichtig Abzupfen

Andre
Andre K. ist offline  
Alt 12.04.2004, 21:41   #7
kuki
 
Registriert seit: 05.06.2001
Beiträge: 2.047
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Andre,

aber wir wissen doch gar nicht, ob die sich mit dem vorhandenen Besatz vertragen und ob er überhaupt welche will?
Ich hab im Geschäft ein Becken mit Platies, da sind auch Fadenalgen drin, an einer Stelle mit viel Strömung und Licht, vielleicht liegt es daran.

Schnellwachsende Pflanzen kann man auch zur Vorbeugung einsetzen, z.B. Hornkraut.

Gruß Katharina
kuki ist offline  
Alt 12.04.2004, 22:27   #8
Sisko
 
Registriert seit: 13.01.2004
Ort: München
Beiträge: 23
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

N'Abend,

Algen erfordern vieeeeeeeeeeeeeeel Geduld und keine überhasteten Aktionen.
Zuerst mal ein paar Angaben : Wasserwerte, Beleuchtungsart und wie lange läuft das Becken schon ?
Wir alle haben keine Glaskugel um Deine AQ-Verhältnisse zu erahnen.

Abhilfe können schaffen :

- wöchentlicher Wasserwechsel 1/3
- viele Schwimmpflanzen ( Muschelblumen, Hornkraut, Entengrütze)
- Apfelschnecken
- Beleuchtungspause

Wenn Du CO2 zufügst, dann brauchst Du auch weitere Nähstoffe. Z.B. Eisendünger (z.B. Ferrdrakon von Drak) Warum ? Nimm die Suche ...
Sisko ist offline  
Alt 12.04.2004, 23:02   #9
Lik
 
Registriert seit: 04.04.2004
Ort: Hamm
Beiträge: 119
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Moin

also ich finde die Vorschläge net so dolle,
will jetzt keinen angreifen aber warum soll man sich wenn man Algen hat "Algenfresser" holen,nur damit die die Arbeit machen?
Das ist wie mit den Kugelfischen bei Schnecken,liest man ja sehr oft im Netz! Da stimmt was nicht und NUR die Fische die die Algen fressen können das problem nicht lösen!

Ich hatte auch schon ne Algenpest,habe ich nach n paar Monaten unter Kontrolle bekommen und dann noch ne Zeit gewartet und sie waren weg bzw nur noch Minimal(und das meine ich auch) vorhanden!
Lik ist offline  
Alt 13.04.2004, 18:07   #10
silvi-p
 
Registriert seit: 04.03.2003
Ort: münchen
Beiträge: 604
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hi zusammen,
also ich find den vorschlag auch noch nicht so gut - vor allem, weil guppys und co gar keine algen fressen, wenn sie normal gefüttert werden. mit den anderen tieren verhält es sich ähnlich. eigentlich ziehen alle das normale futter vor, oder lernen nach einer weile, daß sie nicht algen fressen zu brauchen, um zu überleben...

und fresser einsetzen ist nur symptombekämpfung, das kommt dazu.

also ich hatte mal ein problem mit fadenalgen, richtigen bällen, als über den urlaub zuviel tabs und flocken gefüttert wurden (was fütterst du??).
ich würd deswegen eher vorschlagen, die fütterung auf lebend- oder frostfutter umzustellen, tabs/flocken nur noch einmal pro woche. damit wird weniger nitrat und phosphat ins becken kommen, oft sind das abfallstoffe aus dem trockenfutter. und diese beiden stoffe haben algen auch gerne.

aber solange nix an werten da ist, bleibt es eben auch spekulation ob es daran liegt...

viele grüße,
silvia
silvi-p ist offline  
Sponsor Mitteilung 13.04.2004   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fadenalgen 3x4u Archiv 2004 1 04.03.2004 19:20
Fadenalgen Chris1984 Archiv 2003 5 20.12.2003 22:25
Fadenalgen berger Archiv 2003 8 31.01.2003 15:05
Fadenalgen berger Archiv 2003 0 26.01.2003 17:00
Javamoos veralgt! (Schmier-und Fadenalgen) Thorsten1987de Archiv 2002 0 30.06.2002 17:09


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:54 Uhr.