zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 19.04.2004, 13:55   #11
Knowbodie
 
Registriert seit: 06.04.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 126
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Habe gerade die Baustoffhändler der Region abtelefoniert. Selbst die ganz großen haben angeblich keine Salzsäure 30/33 % im Angebot. Auch kein Ätznatron.

Dann: Chemielieferanten. Kein Verkauf an Privatpersonen. Einen Chemieeinzelhändler habe ich gefunden. Der hat mir die Salzsäure für 12,50 EUR pro Liter angeboten und das Ätznatron für 23,10 EUR pro Kilo. Alles analysereine Ware. Die sogenannte technische Ware ist 1/4-tel billiger. Leider stimmen diese Preise überhaupt nicht mit den Angaben in diesem Thread überein.

Gleich frage ich noch mal in der Apotheke.

@Werner. Vielen Dank für Deine Antwort! Was kannst Du zu diesen Preisangaben beisteuern?

Lg. Al
Knowbodie ist offline  
Sponsor Mitteilung 19.04.2004   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 19.04.2004, 15:05   #12
Knowbodie
 
Registriert seit: 06.04.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 126
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

@Jörn: Ja, sorry, meine Angabe bezog sich auf 33%.

@Ingo: Deine Angaben über die Apotheken/Dogeriepreise kann ich nach einem Apothekenbesuch bestätigen.

Lg. Al
Knowbodie ist offline  
Alt 19.04.2004, 19:07   #13
warsnicht
 
Registriert seit: 29.03.2003
Ort: Bad Oeynhausen
Beiträge: 87
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo!

Klasse und danke das ihr hier so rege teilnehmt !

Ich war jetzt einkaufen:

Apotheke

2 x Salzsäure 31% techn. 1liter je 3,40 Euro
1 x Natriumhydroxid Perlen Techn. 1 KG 5,10 Euro

Bei Obi

2 X Wasserkanister 10 L mit Auslaufhahn unten je 5,99 Euro
1 X Vollsicht Brille Chemiebest. 5,29 Euro
1 X Mehrweg Handschuhe Chemiebest. 4,59 Euro
1 x 1 Meter Kunstoffwinkel zum umrühren (ich hoffe das geht) 1,25 Euro
1 x Große 46 Liter Tonne mit Deckel 9,99 Euro
11 X Schlauch PVC Durchsichtig bedingt Laugenbeständig 1m je 1,29 Euro
Dann für meine VE- Anlage
(ich weiss ich hätte die VE ohne Gardenaanschlüsse nehmen sollen, wäre billiger geworden ;-)
5 X Gardena Schnellkupplung je 3,10 Euro

Ach ja und bei OBI haben die auch Salzsäure aber nur 25%ige für 2,10 Euro den Liter !

Oh das war jetzt ein Teurer Einkauf, Die nächsten Wochen gibts dann nur noch Nudeln ;-)

Ich hab jetzt auf eine Wasserstrahlpumpe verzichtet und werde die Säure und Lauge in den Kanistern mit Hahn unten anrühren.
Vieleicht ne blöde frage, aber ist das Ok so? Ich mein, die Kanister haben ja oben nur ein kleines Einfüllloch, nicht das die mir durch evtl. Gase oder so Platzen! Kennt sich da jemand aus?

Wär echt supernett wenn sich bald jemand darauf melden würde, ich möchte nämlich heute Abend noch mit dem Regenerieren anfangen!

Danke !

Tommy
warsnicht ist offline  
Alt 19.04.2004, 20:53   #14
IngoK
 
Registriert seit: 12.02.2004
Ort: Münster
Beiträge: 6
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Vollentsalzer

Hallo Tommy,

der Vollentsalzer ist zur Zeit auch mein zentrales Thema.
Habe kürzlich bei ebay 2 Säulen (ca. 140 m hoch) mit je 13 Litern Harzen ersteigert. Diese sind / waren natürlich auch noch zu regenerieren. Da ich bisher auch auf eine Wasserstrahlpumpe verzichtet habe, ist mir eine befriedigende Reg. noch nicht gelungen. Habe auch versucht, die Flüssigkeit mit einem höher gestellten Eimer durchlaufen zu lassen. Irgendwann lief es einfach nicht mehr weiter.... warum? Keine Ahnung!
Teile doch mal mit, ob es mit deiner Methode geklappt hat!
Werde mich nun eine Wasserstrahlpumpe bemühen....
Hinsichtlich der Chemikalien kann ich auch bestätigen, dass der Chemiehandel i.d. Regel nicht an Endverbraucher verkauft.
Die Preise wohl auch sehr schwanken - je nach Anbieter.
Zumindest für die Salzsäure würde ich den Apotheken das Geld aber nicht hinterhertragen....
Wie bereits erwähnt - vielleicht hast du ja auch einen netten Baustoffhändler - nicht Baumarkt - in der Nähe!

Gruß
Ingo
IngoK ist offline  
Alt 19.04.2004, 21:36   #15
Roland Bauer
 
Registriert seit: 04.06.2001
Ort: CH-4052 Basel
Beiträge: 9.301
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hmmm,

140 Meter ist ja schon ne staatliche Höhe für die Säulen. Ist die Anlage mit eingebauten Lift?

nix für ungut und gruss,

roland
Roland Bauer ist offline  
Alt 20.04.2004, 01:07   #16
Karl-Heinz
 
Registriert seit: 07.06.2001
Beiträge: 752
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi @ll

"Vollentsalzer" scheint ja doch ein attraktives Thema zu sein [*g*].
Gäb's da bloß nicht so viele Tücken im Detail - wenn man nicht vorher überlegt.

Ihr könnt selbstverständlich techn. Salzsäure und Natronlauge verwenden. Ist billiger. Das war's denn aber auch!
Fragt doch mal 'nen Hersteller oder Großhändler, welche Verschmutzungen da drin sind und wie hoch die Anteile der einzelnen Stoffe sind. Ich bekam noch keine qualifizierte Antwort. Auch die konkrete Frage nach "Phenolen" wurde mit larifari beantwortet. (Tipp: erkundigt euch mal nach "Giftigkeit von Phenolen" und deren Löslichkeit in Wasser; 'ne VEA liefert salzarmes Wasser: die Toxizität steigt sprunghaft an! Im sauren Bereich sowieso.)
(Org. gebund.) Schwefel, - Halogene, Teere, Amphetamine und Kumpels noch gar nicht beachtet.
Ein Bekannter regeneriert auch mit "technischer" Säure / Lauge. Kauft alle 4 oder 5 Jahre neues Harz.

Ich regenerier meine Harze mit "chem. reiner Säure" und "- Lauge" (nicht "pro analysi"!):
# ich hab die Harze seit fast 30 Jahren.
# Verschmutzungen werden nicht ausgewaschen, weil keine reinkommen: das möcht ich meinen Tieren ersparen.
(Ich weiß: man kann's auch lockerer sehen; die Fische können ja nicht schreien. Und bei schleichenden Vergiftungen braucht man wenigstens keine Methusalems zu halten.)

Beide Säulen haben oben (eingeschraubte) T-Stücke, auf die die Schläuche gesteckt werden. Die Schläuche werden (von 1 Schlauch am Wasserhahn) mit Leitungswasser gefüllt.
Ach ja: auf den "Einkaufslisten" sah ich bisher nicht 1 Mal "Absperrhahn". Gebraucht wird einer (ich hab 3).

Ich hab 3 Kanister, in denen ich entsalztes Wasser aufbewahre zum Verdünnen beim nächsten Regenerieren. Da reichen "schnörkellose" Kanister ohne "Spielzeug". (Wenn ich warten müßte, bis das Wasser endlich durch ein Hähnchen in die Wanne gedröppelt ist, . . .!!!)
Das Wasser Einfüllen geht sehr rasch. Erst danach die Säure (!!) in die Wanne geleert!
WICHTIG weil starke Hitze-Entwicklung: "Erst das Wasser, dann die Säure - sonst passiert das Ungeheure!"
. . . bei der Lauge genau so!!

Anm.: die Säure kauf ich im 5 L-Kanister. Wenn der nicht säurebeständig ist, welcher dann? Und ich lager den Kanister nicht auf dem Heizkörper (also drücken auch keine Dämpfe raus), sondern im Keller.

Die (verdünnte) Säure und Lauge fließt von unten nach oben durch die Säulen. Da verstopft nix.

Von der einen Wanne (Hartkunststoff!!) oben auf . . . fließt einmal die Säure, anders Mal die Lauge durch das Harz in eine zweite Wanne (auch Hartkunststoff) auf - 'nem 4fach gelegten alten Bettlaken auf dem Boden (Spritzschutz; in den letzten 10 / 12 Jahren nicht 1 Loch).
Wie soll das langsam genug funktionieren ohne Absperrhahn?? Finger drauf halten? Handschuhe sind ja da en masse. (M.E. eher für die Leute, die beim Aufstehen den Kaffeetisch umschmeißen [*g*].)

Das "Abwasser" wird mit 4- bis 5-facher Menge Leitungswasser verdünnt in die Toilette geleert: keine Belastung der Umwelt, weil rein mineralische Stoffe, die spätestens in der Kanalisation so stark verdünnt sind, dass sie physiologisch nicht mehr wirksam sind.

Weiterhin ein munteres "Ausbaldowern" wünsch ich!

See you again - another time - another place
Karl-Heinz
Karl-Heinz ist offline  
Alt 20.04.2004, 07:24   #17
Odenwälder
 
Registriert seit: 30.12.2003
Ort: 64367 Mühltal
Beiträge: 255
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Karl-Heinz,

Zitat:
Zitat von Karl-Heinz
Ein Bekannter regeneriert auch mit "technischer" Säure / Lauge. Kauft alle 4 oder 5 Jahre neues Harz.

Ich regenerier meine Harze mit "chem. reiner Säure" und "- Lauge" (nicht "pro analysi"!):
# ich hab die Harze seit fast 30 Jahren.
# Verschmutzungen werden nicht ausgewaschen, weil keine reinkommen
Was kostet Dich denn der Liter chemisch reiner Säure und Lauge?

Du suggerierst, das die Verwendung technischer Säuren und Laugen zu einer Verminderung der Lebensdauer der Harze und eventuell zu schleichenden Vergiftungen der Tiere führt.

Das könnte vielleicht ein Denkansatz sein, allein der Beweis fehlt. Und ich glaube es bis dahin auch nicht.
Odenwälder ist offline  
Alt 20.04.2004, 16:44   #18
JackFrost
 
Registriert seit: 02.01.2004
Beiträge: 99
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
hr könnt selbstverständlich techn. Salzsäure und Natronlauge verwenden. Ist billiger. Das war's denn aber auch!
Fragt doch mal 'nen Hersteller oder Großhändler, welche Verschmutzungen da drin sind und wie hoch die Anteile der einzelnen Stoffe sind. Ich bekam noch keine qualifizierte Antwort. Auch die konkrete Frage nach "Phenolen" wurde mit larifari beantwortet. (Tipp: erkundigt euch mal nach "Giftigkeit von Phenolen" und deren Löslichkeit in Wasser; 'ne VEA liefert salzarmes Wasser: die Toxizität steigt sprunghaft an! Im sauren Bereich sowieso.)
(Org. gebund.) Schwefel, - Halogene, Teere, Amphetamine und Kumpels noch gar nicht beachtet.
Ein Bekannter regeneriert auch mit "technischer" Säure / Lauge. Kauft alle 4 oder 5 Jahre neues Harz.
Phenol in der Salzsäure ??? Dann müsste man Organische Chlorkohlenwasserstoffe mit Wasserstoff umsetzen um Salzsäure zu erhalten ( Salzsäure = HCl und Phenol = Hydroxybenzol )

Hier ist mal die Spezifikation von Suprapur Salzsäure
Spezifikationen
Gehalt (acidimetrisch) min 30.0 %
Farbe max 10 Hazen
Bromid (Br) max 10 ppm
Freies Chlor (Cl) max 300 ppb
Phosphat (PO4) max 10 ppb
Sulfat (SO4) max 300 ppb
Sulfit (SO3) max 500 ppb
Ag (Silber) max 1.0 ppb
Al (Aluminium) max 5.0 ppb
As (Arsen) max 5.0 ppb
Au (Gold) max 1.0 ppb
Ba (Barium) max 2.0 ppb
Be (Beryllium) max 1.0 ppb
Bi (Bismut) max 1.0 ppb
Ca (Calcium) max 5.0 ppb
Cd (Cadmium) max 1.0 ppb
Co (Cobalt) max 1.0 ppb
Cr (Chrom) max 1.0 ppb
Cu (Kupfer) max 1.0 ppb
Fe (Eisen) max 10.0 ppb
Ga (Gallium) max 1.0 ppb
Ge (Germanium) max 10.0 ppb
Hg (Quecksilber) max 5.0 ppb
In (Indium) max 1.0 ppb
K (Kalium) max 10.0 ppb
Li (Lithium) max 1.0 ppb
Mg (Magnesium) max 5.0 ppb
Mn (Mangan) max 1.0 ppb
Mo (Molybdän) max 1.0 ppb
NH4 (Ammonium) max 500 ppb
Na (Natrium) max 10.0 ppb
Ni (Nickel) max 1.0 ppb
Pb (Blei) max 1.0 ppb
Pt (Platin) max 1.0 ppb
Sn (Zinn) max 1.0 ppb
Sr (Strontium) max 1.0 ppb
Ti (Titan) max 1.0 ppb
Tl (Thallium) max 1.0 ppb
V (Vanadium) max 1.0 ppb
Zn (Zink) max 2.0 ppb
Zr (Zirkon) max 1.0 ppb
Glührückstand (als Sulfat)

Nicht eine Organische verbindung dabei und diese Salzsäure ist sehr rein.Salzsäure wird meist durch Verbrennung von H2 und Cl2 hergestellt.

Beim NaOH muss man aufpassen wie es hergestellt wurde , beim Amalgamverfahren ( Google ) könnt Spuren vom Natriumamalgam enthalten sein , aber dieses Verfahren wird nicht mehr so oft angewendet.

Teer wird auch nicht in der Salzsäure sein und Amphetamine auch nicht , wie sollen die denn entstehen ?

Halogene , ja die sind drinnen aber die hast du auch im Wasser und ob du nun ein paar ppm HBr hast das macht auch nix.

Organisch gebundener Schwefel ( Merkaptane ) ich verweise auf den Herstellungsprozess ( Wo kein C ist kann auch kein organisch gebundener Schwefel sein )

Gruss JackFrost
JackFrost ist offline  
Alt 20.04.2004, 16:46   #19
JackFrost
 
Registriert seit: 02.01.2004
Beiträge: 99
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Sind Cyanid niocht noch giftiger als Phenole ?? Wissen die das etwas auch nicht ?
Cyanide sind im sauren nicht beständig und Salzsäure ist sehr sauer.

Cyanide werden bereits durch die Kohlensäure ausgetrieben.

Gruss JackFrost
JackFrost ist offline  
Alt 20.04.2004, 21:05   #20
warsnicht
 
Registriert seit: 29.03.2003
Ort: Bad Oeynhausen
Beiträge: 87
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo !

Meine erste Regeneration hat super geklappt, auch ohne Wasserstrahlpumpe ! Aber ich kann mir vorstellen mit Wasserstrahlpumpe wäre das viel einfach vonstatten gegangen!
Das Säure und Lauge panschen ging super Easy, obwohl ich großen Respekt vor den Sachen hatte !
Insgesamt hab ich knapp 2 Stunden für alles gebraucht, zwischenzeitlich war ich essen

Ich hab gerade die Tonne voll gemacht und schonmal GH und PH gemessen. GH liegt laut JBL Tropfentest zwischen 3 und 4 , und PH laut gleichnamigen Test bei 4,4 ! Das Wasser sprudelt, ich denke das ist CO2 und wird bis morgen ausgetrieben sein. Dann werd ich nochmal messen.

Kann ich eigentlich das Wasser in der Tonne auch so ein zwei Wochen aufbewahren? Wird das Wasser schlecht?

Gelungenen Abend noch !

Tommy :P
warsnicht ist offline  
Sponsor Mitteilung 20.04.2004   #20 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
vollentsalzer davidwnrw Archiv 2004 19 10.02.2004 15:46
Vollentsalzer Ingo Archiv 2003 1 14.12.2003 16:44
Vollentsalzer??? LANDOS Archiv 2003 7 26.07.2003 23:36
Vollentsalzer (Wasserenthärterungsanlage) diskus103 Archiv 2003 5 29.06.2003 23:26
Vollentsalzer? Dirk O. Archiv 2002 22 24.03.2002 13:26


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:59 Uhr.