zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 18.04.2004, 16:47   #11
Dirk Neidhardt
 
Registriert seit: 31.10.2002
Ort: Kreis AC - Eifel
Beiträge: 897
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Tobi,

mit dem neuen Thread im "Allgemeinen" meinte ich eigentlich Martin.....(weil, dieser Thread gehört dir und beinhaltet eigentlich eine andere Frage))
.....aber anscheinend habt ihr die gleichen Fragen :wink: .
Wer kann kurzfristig helfen.....ich bin gerade am "Gärtnern" bei 3 Becken :roll: .

Viele Grüße aus der Eifel
Dirk
Dirk Neidhardt ist offline  
Sponsor Mitteilung 18.04.2004   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 18.04.2004, 16:51   #12
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi Dirk,

reicht es nicht was ich dazu geschrieben hab? Dann klink ich mich aus, wenn ich es falsch mache :wink:
 
Alt 18.04.2004, 18:13   #13
Dirk Neidhardt
 
Registriert seit: 31.10.2002
Ort: Kreis AC - Eifel
Beiträge: 897
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Diana,

sorry, wir haben wahrscheinlich gleichzeitig gedacht und geschrieben.....nur denkst und schreibst Du schneller als ich :wink: .
Für uns ist das kein Problem mit dem Sand, für Andere ist es Neuland....und wenn der Händler dann noch sagt......gibt es halt Zweifel.
Leider gibt die FAQ auch noch keinen vernüftigen Thread her, auf den man verweisen könnte.
Also....noch mal von vorn :wink: .

Viele Grüße aus der Eifel
Dirk
Dirk Neidhardt ist offline  
Alt 18.04.2004, 18:15   #14
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

löl,

ja Dirk, das kann sein.

Gut, dann schreib du was ich vergessen hab, noch auf.

 
Alt 18.04.2004, 18:33   #15
Chris1984
 
Registriert seit: 25.05.2003
Ort: Mittelfranken
Beiträge: 764
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi!

Auch ich sage, dass bei Panzerwelsen Sand eindeutig Pflicht ist, nur auf Sand können sie ihr natürliches Gründelverhalten ausleben, auf Kies leider nicht. Auch bei Bratpfannenwelsen und Hexenwelsen sehe ich Sand als Pflicht an. Grob gesagt bei allen Fischen, die was mitm Bodengrund zu tun haben, also Welsen sowie Erdfressern bei den Cichliden beispielsweise. Lebendgebärenden Zahnkarpfen oder Salmlern dürfte der Bodengrund egal sein, aber bei solch "bodenbezogenen" Fischen wie Welsen ist das schon sehr wichtig, weil der Boden einfach den Lebensraum der Fische darstellt.

Grüße
Chris
Chris1984 ist offline  
Alt 18.04.2004, 18:43   #16
TT
 
Registriert seit: 20.12.2003
Beiträge: 68
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

@ Diana : bei 2. : Wie macht mann es richtig??

Und wo krieg ich den Sand am besten?? Obi möcht ich nicht fahren.
Hornbach und Toom wären in der Nähe!!
Kann mir jemand da einen ganz speziellen nennnen, der gut ist??

@Dirk: War jetzt nicht so gemeint, aber ich fand es halt nicht so schlimm das Martin da eine kleine Frage gestellt hat, mach ich ja auch!! Anderen den Thread klauen :lol:


Tobi
TT ist offline  
Alt 18.04.2004, 18:46   #17
Claudia2004
 
Registriert seit: 08.02.2004
Ort: Selm, das ist zwischen Dortmund und Münster
Beiträge: 288
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
ahbe den Sand von Hornbach heißt Quick Mix ist freuergetrocknet und lt. Hersteller für AQ geeignet.
Nur gute Erfahrungen mit Sand.
Claudia2004 ist offline  
Alt 18.04.2004, 19:51   #18
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi Tobi,

Zitat:
Diana : bei 2. : Wie macht mann es richtig??
Damit meine ich, das du lange Zeit vorher den Filter nicht sauber machst, diesen während dem Umbau weiterlaufen lässt, und auch Mulmmitnimmst. Auch wenns nicht dolle aussieht, kipps auf den Sand.

Was ich für ein Sand hatte, weis ich nicht.
Hol ich bei uns im Bauhandel.
 
Alt 18.04.2004, 22:59   #19
Dirk Neidhardt
 
Registriert seit: 31.10.2002
Ort: Kreis AC - Eifel
Beiträge: 897
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,

ich probiere es mal.
Verbesserungen und Ergänzungen sind erwünscht :wink: .

1. Bereitstellung der benötigten Materialien und Hilfsmittel
- Sand (Quarzsand aus dem Baumarkt oder Baustoffhandel, Körnung z.B. 0,1-0,4mm)
- diverse Eimer zur Aufbewahrung der Fische, des später wieder verwendeten Aquarienwassers und des Filters
- Schlauch zum Wasser absaugen und wieder einfüllen
- Kescher zum Fische herausfangen
- Teller oder Schüssel zum sanfteren Einfüllen des Wassers
- Geduld beim Herausfangen der Fische

2. Sand waschen
- hier scheiden sich die Geister; man kann den Sand vorher waschen, muß es aber nicht

3. Abschalten der Technik
- Abdeckung abnehmen (sofern vorhanden)
- Heizstab auschalten (kann im Aquarium verbleiben)
- Filter läuft vorerst weiter

4. Absaugen des Wassers (ca. 50%)
- Innenfilter danach entnehmen und im Eimer weiterlaufen lassen
- Außenfilter laufen solange weiter, bis sie kurz vor dem "Luftziehen" sind
- Mattenfilter >>> keine Ahnung !!! (ich denke ebenfalls im Eimer lagern)

5. Deko entfernen
- Steine, Wurzeln, Höhlen, Aufbauten....Burgen, Schlösser, Taucher....entnehmen und auch in einem Eimer mit Wasser lagern

6. Pflanzen entnehmen
- die Pflanzen fest am Wurzelansatz greifen und langsam aber gleichmäßig aus dem Boden ziehen
- Lagerung ebenfalls im Eimer mit Wasser

7. Fische herausfangen
- nicht einfach, aber mit Hilfe der bereitgestellten Geduld und des Keschers machbar
- die Fische werden ebenfalls im Eimer mit Aquariumwasser zwischengelagert

8. restliches Wasser absaugen
- Achtung Außenfilter! Ab jetzt wird eine gewisse Grundschnelligkeit vorausgesetzt. Filter abschalten und zackig weiterarbeiten. Kettenraucher und Schlaftabletten schließen den Filter vorsichtshalber an einen Eimerkreislauf an.
- beim Absaugen des restlichen Wassers kann schon mal ein Teil des Bodengrundes mit abgesaugt werden

9. Bodengrund entfernen
- einfach rausschaufeln
- am Ende vielleicht noch einmal Wasser auffüllen und die Reste des Bodengrundes absaugen

10. Sand auffüllen
- auch hier gibt es unterschiedliche Meinungen; erst Sand, oder erst Wasser >>> ich bevorzuge erst den Sand
- den Sand einfüllen und gleichmäßig verteilen, so daß eine Schicht von ca. 8 cm entsteht (je nach Beckengröße auch mehr)

11. Wasser auffüllen (ca. 30% Wechselwasser oder Aquarienwasser - wenn ausreichend zwischengelagert)
- jetzt kommt der Teller (Schüssel) ins Spiel; das Wasser mittels Schlauch über den Teller (Schüssel) in das Aquarium geben

12. Bepflanzung
- die Wurzeln der Pflanzen auf ein vernünftiges Maß kürzen
- wenn möglich die Pflanzen wie gehabt positionieren

13. Deko
- rein damit (wenn möglich, auch wie vorher)

14. Aquarienwasser auffüllen
- nebenbei Technik installieren (Außenfilter so schnell wie möglich wieder in Betrieb nehmen)
- restliche Technik in Betrieb nehmen ( Heizstab u.ä.)

15. Fische einsetzen
- hier würde ich ein Einsetzen wie beim Neubesatz empfehlen; die Tiere haben Einiges an Streß hinter sich, die Einrichtung hat sich vielleicht verändert, die Wasserwerte ebenfalls, also langsam

16. Abdeckung rauf



Eventuelle Trübungen sollten sich nach 1...2 Tagen legen.
Der Nitritwert sollte auf jeden Fall kontrolliert werden.

Viele Grüße aus der Eifel
Dirk
Dirk Neidhardt ist offline  
Alt 18.04.2004, 23:02   #20
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi Dirk,

perfekt
 
Sponsor Mitteilung 18.04.2004   #20 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
panzerwelse TigerGarnelchen Archiv 2003 84 31.07.2003 20:55
Panzerwelse bei PH 8,0? Chiyo Archiv 2003 5 15.05.2003 11:42
Panzerwelse im 60 l AQ ? anjaa Archiv 2002 16 05.07.2002 11:59
Panzerwelse? Manfred.H Archiv 2002 1 17.04.2002 19:17
Panzerwelse Grinsekatze Archiv 2002 15 20.01.2002 16:56


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:43 Uhr.