zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 19.04.2004, 15:28   #1
Alura
 
Registriert seit: 08.12.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Hilfe meine Babyfische verhungern!!!

Hallo!
Ich habe ein Pärchen Zwergfadenfische und diese haben sich auch gepaart. Jetzt habe ich jede Menge kleine Fische. Ich habe auch Artemia angesetzt. Die sind auch geschlüpft. Ich habe die Siebe von Aquaristik Dose gekauft und dachte man kann damit soweit sieben, dass man nur noch die Nauplien in einem Sieb hat. Aber wenn ich das Wasser mit den Eiern u.s.w. durchlaufen lasse, dann bleibt alles im letzten und feinsten Sieb hängen. Und die meisten Nauplien sind im Wasser darunter. Also müßte ich dann das Salzwasser ins Zuchtbecken schütten. Das geht doch auch nicht? Wie macht ihr das denn mit den Artemianauplien? Wie schafft ihr das, dass nur die Nauplien zum Verfüttern bereitstehen? Bitte helft mir, ich weiß sonst nicht, was ich den Fischen füttern soll und Staubfutter nehmen sie nicht?

Verzweifelte Grüsse

Ines
Alura ist offline  
Sponsor Mitteilung 19.04.2004   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 19.04.2004, 15:50   #2
KathrinH.
 
Registriert seit: 05.09.2003
Ort: Nieder-Olm (bei Mainz)
Beiträge: 455
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Ines,
Versuch es mal mit Liquifrey Nr. 1. Das ist flüssiges Feinstfutter für eierlegende Fische. Oder mit JBL NobilFluid.
Liebe Grüße
Kathrin
KathrinH. ist offline  
Alt 19.04.2004, 16:03   #3
Diddy
 
Registriert seit: 22.05.2003
Ort: Ilmenau und Sömmerda
Beiträge: 577
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

so weit ich weiß sind selbst die Nauplien für Zwergfadenfischbrut zu groß. Die Larven gehören mit zu den kleinsten bei den Fischen.
Die Jungen werden schon nicht verhungern, zumindest nicht alle. Im Wasser gibt es genug Kleinstfutter, was von den Larven gefressen werden kann. Ich denke da Pantoffeltierchen und ähnliches Getier.
Ansonsten noch feineres Sieb verwenden oder Kaffeefiltertüten.

MfG
Christian
Diddy ist offline  
Alt 19.04.2004, 16:26   #4
Indina
 
Registriert seit: 17.05.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 581
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallöchen,

die Nauplien kannst Du später verfüttern - für frischgeschlüpfte Colisa-Larven sind die noch viel zu groß.
Am besten saugst Du dann die Nauplien z.B. mit einer Plastikspritze mit Luftschlauch vorne dran ab. Vorher drauf achten, dass sich die Nauplies unten im Gefäss sammeln (Luft aus und oben Tuch drum wickeln - sie sammeln sich dann im Bereich, wo noch Licht reinfällt).
Eierschalen oder Salzwasser sollten nicht mit ins becken geraten.

Um die Produktion von Infusorien anzuregen gibt es den Kaffeweisser-Trick. Pack in eine Ecke des Aquariums ein schönes Büschel Javamoos, und brösel (nur gaanz wenig) Kaffeweisser darüber.

Viel Glück!

Indina
Indina ist offline  
Alt 19.04.2004, 16:36   #5
Dirk Küsters
 
Registriert seit: 03.02.2004
Beiträge: 377
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Protogengranulat kann ich auch empfehlen, aber das funktioniert nur ohne Schnecken im Becken.

Dirk
Dirk Küsters ist offline  
Alt 19.04.2004, 17:03   #6
Erpetoichthys
 
Registriert seit: 13.04.2004
Ort: Freilassing
Beiträge: 55
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Warum immer so umständlich?
Eidotter von hartgekochten Eiern tuts genauso, und später halt dann total feines Staubfutter. Klappt bei mir bei div. Trichopterus-Arten am besten und da sind die Jungfische auch nicht größer!
mfg
Erpetoichthys ist offline  
Alt 21.04.2004, 17:32   #7
Alura
 
Registriert seit: 08.12.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo!
Vielen Dank für die hilfreichen Tipps! Bis jetzt geht es den Kleinen noch gut. Also war noch genügend kleines Futter im Becken. Ansonsten habe ich jetzt ein Gerät bei ebay ersteigert, mit dem man die Nauplien im Becken direkt aufzieht und die dann immer von allein ins Becken schwimmen. Hat jemand denn schon Erfahrung damit?
Ich hoffe es geht damit!

Grüsse

Ines
Alura ist offline  
Alt 05.06.2004, 18:46   #8
Alura
 
Registriert seit: 08.12.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Leute!

Also dieses Gerät von Ebay war richtig gut. Die Nauplien sind ganz von allein ins Becken geschwommen. Und die Kleinen hatten den Trick ganz schnell raus, wo das Futter herkommt. Habe jetzt eigentlich langsam ganz schöne grössere Zwergfafis, die sich auch langsam ausfärben. Allerdings sind die Größenunterschiede zum Teil ganz beträchtlich. Einige sind wahrscheinlich schlauer, wenns ums Futterfinden geht. Wieviele Fische ich jetzt eigentlich am großziehen bin, weiss ich nicht mal, da ich das Aufzuchtbecken komplett eingerichtet hatte(Sand, Röhre, Pflanzen). Aber ich denke 20 werden es schon sein.

Grüsse

Ines
Alura ist offline  
Alt 05.06.2004, 21:49   #9
Dirk080404
 
Registriert seit: 23.04.2004
Beiträge: 3
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hy Ines,

wie heist dieses Gerät, das Du bei eBay ersteigert hast. Habe zwar auch schon davon gehört, aber irgendwie ist es immer an dem Namen und der Firma gescheitert. Ich wollte nämlich auch schon damit experimentieren.
Einen kleinen Tip noch, für die nächsten Jungfische. Besorge dir 2-3 sogenannte Moosbälle (oder auch Algenbälle). Zwischen den Algenfäden lebt unheimlich viel kleines Getier, das auch von jungen Zwergfafis gefressen werden kann, das die Jungen bestimmt überleben werden. Am besten knapp unterhalb der Wasseroberfläche anbringen, dann ist der Effekt am größten.

Viel Spaß noch bei der Aufzucht.
Dirk080404 ist offline  
Alt 05.06.2004, 21:58   #10
musica_latina
 
Registriert seit: 02.11.2003
Ort: 63937 Weilbach
Beiträge: 182
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo!

Ich nehme bei den Fafis einfach staubfutter von Anfang an.
Später dann feine Nauplien, daß heißt die geschlüfpten Artemias werden durchgesiebt und welche fallen durch. Diese werden dann mit einem Kaffefilter-Papier aufgefangen und im Becken kurz ausgewaschen. Dabei lösen sich dir klitze kleine Nauplien und die Babies haben Futter.


Gruß

Feri
musica_latina ist offline  
Sponsor Mitteilung 05.06.2004   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wo sind meine Babyfische :-((( Wels21 Archiv 2004 9 08.01.2004 09:59
Hilfe, meine Haibarben verhungern!!!!! Lexy Archiv 2002 9 04.11.2002 23:22
Hilfe meine kampffische töten meine Neons panjalein Archiv 2002 8 26.05.2002 22:25
Hilfe, meine Apfelschnecke frißt meine Pflanzen ... Fellmann Archiv 2001 6 29.11.2001 03:13
Hilfe, meine Apfelschnecke frisst meine Garnelen! Thomas11 Archiv 2001 7 01.07.2001 02:09


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:14 Uhr.