zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 19.04.2004, 20:27   #1
plotman
 
Registriert seit: 11.01.2004
Beiträge: 10
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Guppies = Lebendfutter für Makropoden?

Hallo,

in meinem 112l-AQ habe ich drei Makropoden, die zwar manchmal ein bischen wild sind, aber die anderen Fische doch eher in Ruhe lassen (dachte ich zumindest).
Jetzt habe ich mir ein paar Endler-Guppies zugelegt und diese erstmal in ein Quarantäne-Becken gesetzt. Jetzt wollte ich, zumindest die Großen, rüber ins richtige AQ umsetzen, aber den Gedanken habe ich schnell wieder fallen gelassen.
Kaum hatte ich ein Guppy-Weibchen reingesetzt, wurde es auch schon von allen drei Makropoden fast zu Tode gehetzt. Hätte ich das Guppy-Weibchen nicht so schnell rausgefischt, hätte es wohl kaum überlebt.
Kann ich das Thema komplett abhaken? Oder liegt es an der Übersetz-Technik, dass die Makros denken, es gibt was zu futtern, wenn man was ins Becken lässt?
Wäre schön, wenn mir jemand was dazu sagen könnte!

Im Nachhinein weiss ich jetzt wohl auch, wo die zwei Neon`s im Laufe der Zeit abgeblieben sind....

Schönen Gruß

Marc

mein Besatz:

3 x Makropode
7 x Diamantkopf-Neon
4 x schwarzer Phantom
4 x roter Phantom
und ein paar Apfelschnecken
plotman ist offline  
Sponsor Mitteilung 19.04.2004   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 19.04.2004, 22:07   #2
mfischer
 
Registriert seit: 19.02.2004
Ort: Pforzheim
Beiträge: 79
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
ich habe auch Makropoden (opercularis) also den Paradiesfisch. Ebenfalls im Becken sind auch Guppys und Platys, funktioniert einwandfrei. Hatte bisher nur einen Guppy wegen den Makropoden verloren, diese Dame wurde vom Makropodenweibchen stark in die Seite gerammt und starb danach. Seither war nie wieder was. Die Guppys sollten allerdings schon mindestens 3 cm haben, bevor sie zu den Makropoden gesetzt werden. Wenn sie kleiner sind werden sie auch bei mir gejagt und dann verstecken sich die armen Guppys ängstlich irgendwo in einem Eck.
Ich hoffe ich konnte Dir damit helfen.
Gruß
mfischer
mfischer ist offline  
Alt 20.04.2004, 16:08   #3
AQ_Jule
 
Registriert seit: 25.03.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 156
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ein Bekannter hat mal ein AQ mit Makropoden.
Das Männchen hat alle Fische umgebracht!War total agressiv!!!
hat das Weibchen umgebracht und 6 Sumatrabarben!!! Nur die Panzerwelse hat er verschont!
AQ_Jule ist offline  
Alt 20.04.2004, 22:37   #4
plotman
 
Registriert seit: 11.01.2004
Beiträge: 10
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Danke für eure Antworten!
Ja, meine Makropoden sind auch die Opercularis.
Das Guppy-Weibchen ist so ca. 2,5cm, dann werde ich wohl noch was warten und es dann noch einmal probieren.

Schöne Grüße

Marc
plotman ist offline  
Alt 09.05.2004, 13:26   #5
plotman
 
Registriert seit: 11.01.2004
Beiträge: 10
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo nochmal,

ich hole den Thread jetzt nochmal hoch, da ich gestern
den nächsten Umsetz-Versuch unternommen habe.
Dieses Mal habe ich gleichzeitig zwei Guppy-Weibchen,
beide ca. 3,5cm ins große Becken umgesetzt.
Daraufhin ging die Jagd direkt wieder los, aber ich habe
die Fische erstmal nur beobachtet, in der Hoffnung, dass sich
die Makropoden vielleicht beruhigen und die Guppies doch recht
flink sind und sich teilweise auch gut verstecken können.
Vorsichtshalber habe ich das Licht ausgelassen und hinterher
auch noch abgedeckt, um ein bischen Ruhe reinzubringen.

Naja, das ganze war leider erfolglos - eins der Guppy-Weibchen
hing zerfetzt in den Pflanzen, und das andere wurde weiterhin
gejagt, so dass ich sie eben auch wieder raus genommen habe.

Kann ich jetzt, so lange ich die Makropden habe, keine neuen Fische
mehr reinsetzten? Ich fänd`s schade, wenn ich deshalb die
Makropoden abgeben müsste...

Schöne Grüße

Marc
plotman ist offline  
Alt 13.05.2004, 13:20   #6
cIM
 
Registriert seit: 12.05.2004
Beiträge: 120
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

tach ich bin neu hier.. dazu später mehr

ich find es echt super von euch das ihr nicht mal sagt, dass sieser umsetzversuch einfach keinen sinn hat. stattdessen hast du marc jetzt ein endler weibchen weniger.
cIM ist offline  
Alt 14.05.2004, 20:45   #7
mfischer
 
Registriert seit: 19.02.2004
Ort: Pforzheim
Beiträge: 79
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,
das tut mir jetzt leid. Ich halte mein Makropodenpärchen zur Zeit im Aufzuchtbecken mit jungen Guppys, Antennenwelsen und Platys. Da sind Guppys dabei, die sind nicht mal 3 cm groß und die Makropoden lassen die in Ruhe. Im Gegenteil, meine jungen Guppys zupfen an der Seite des Makropodenmännchens und er schwimmt nur weg.

Im Gesellschaftsbecken war mein Makropodenmännchen nur aggressiv, solange ein zweites Makropodenmännchen da war, aber die anderen Fische wie Guppys, Platys und Kaisersalmler lässt er vollkommen in Ruhe. Die schlimmeren Burschen sind die Prachtzwergmaulbrüter (geb ich allerdings nächsten Monat ab) und der schüchtert den Makropodenmann sogar ein. Deshalb hab ich die Makropoden im Moment im Aufzuchtbecken sitzen und wie gesagt, friedlich.
Gruß
mfischer
mfischer ist offline  
Alt 14.05.2004, 23:09   #8
Tümpler
 
Registriert seit: 02.12.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 127
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo

Macropoden sind Individualisten. Da gibt es sanftmütige, phlegmatische aber auch aggressive und richtige Stänker. Eine allgemeine Aussage wie: geht oder geht nicht, kann man garnicht machen.

Dann ist auch noch wichtig wer zuerst da war. Eingewöhnte Macropoden denken natürlich bei jedem Hantieren am Becken es gibt Futter. Von klein an zusammen aufgezogene Tiere betrachten auch kleinere Fische in der Regel auch später nicht als Futter. Aber garantieren kann man nichts.
Tümpler ist offline  
Sponsor Mitteilung 14.05.2004   #8 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Makropoden in Teich und AQ Akex Archiv 2004 11 27.05.2004 21:11
Makropoden ((Bone)) Archiv 2003 3 02.01.2003 12:36
Killis mit Makropoden Stefan Harisch Archiv 2002 0 06.10.2002 16:03
Was sind Makropoden? Xymbiont Archiv 2001 3 10.12.2001 23:53
Makropoden Im Gartenteich? Lorenz Ringeisen Archiv 2001 0 28.10.2001 01:50


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:09 Uhr.