zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 26.04.2004, 19:25   #11
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi!

Nur weil ich Zeit habe hier im Forum zu posten heisst es noch lange nicht, dass ich auf Kinder aufpassen kann/will. Soll ich nachts rübergehen, wenn der kleine mal wieder 20 Minuten heult und ihn trösten? Soll ich ihn trösten, wenn er "jeden" Tag angeschrien wird, dass man es eine Wohnung weiter beim Tv schauen hört? Soll ich die Katze in die Wohnung lassen, die die Nacht im Hausflur verbringt und in die Ecken pisst? Soll ich mit dem Kampfhund vor die Tür gehen, wo ich mich nicht mal ins Treppenhaus traue, wenn sie ihn mal wieder ohne Leine laufen lässt? Soll ich Sonntags morgens um 7 rübergehen und den Kindern erklären, dass manche Leute vielleicht ausschlafen wollen und sie nicht Stundenlang durch die Wohnung rennen sollen? Und dasselbe am Karfreitag, dass sich 3 Parteien davon gestört fühlen?
@Leimsfelder ich kann mir nicht vorstellen, dass ihr ähnliche Verhältnisse habt. Bei Kindern die mit 4 nichtmal richtig sprechen können und nur "ähähäh" brabbeln. Und ein 20 Meter entfernter Raum ist wohl was anderes als ein 20 Minuten Gassi gehen oder?

Auf das "Problem" mit dem "Lärm" gabs als Antwort, sie hört auch wenn wir die Tür zur Abstellkammer zumachen!

gruss
Christian
 
Sponsor Mitteilung 26.04.2004   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 26.04.2004, 20:19   #12
Kuno
 
Registriert seit: 07.04.2004
Beiträge: 188
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hört sich nach Sozialem Problemfall an. Katze, (Kampf-) Hund und zwei Kinder, verbunden mit der überforderung der Mutter, sind etwas was einen als Nachbarn wirklich Nerven kann.

Schnelle Abhilfe?
Mit Stundenweisen Aufpassen damit die Mutter mal etwas Zeit für sich selber hat (und so ggf. ihr inneres Gleichgewicht wiederfindet) ist das nicht erledigt. Hier muss entweder Professionelle Hilfe in Form von Sozialarbeitern her, oder mehrere Handgranaten. Ansonsten wird sich die Situation nicht bessern!

Traurig an der Geschichte ist ja, das die beiden kleinen früher oder später ihre Kindheitserfahrungen Kompensieren werden und die Gefahr besteht das sie abdriften, oder schlimmer, ihre eigenen Kinder ähnlich behandeln werden.

IMHO hilft Polizei rufen in solch Problematischen Sozialstrukturen nichts. Kinderschutzbund, oder sonstige Hilfsgruppen schon eher!

Mfg
Kuno
Kuno ist offline  
Alt 26.04.2004, 20:34   #13
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi!

Das Ganze ist natürlich schwer darzustellen in einem Post.
Ich interessiere mich eigentlich nicht dafür was sie machen, aber da es sich förmlich aufdrängt, mich in meiner Arbeit und Schlaf stört wird es immer wieder zum Thema. Das Haus ist halt extrem hellhörig und das Kinderzimmer direkt neben unserem Schlafzimmer...
Der Vadder ist nebenbei Lasterfahrer und meist nur am Wochenende zu Hause.

gruss
Christian
 
Alt 26.04.2004, 21:16   #14
Ralf Becker
 
Registriert seit: 28.04.2003
Ort: 34621 Frielendorf/Leimsfeld
Beiträge: 1.187
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Christian,

ich verstehe Dich schon.
Aber ich kenne auch die "andere" Seite - und mir gefallen eben nicht alle der nahgelegenen Schlußfolgerungen, auch wenn sie so schön "ins Bild" passen. :wink:

Wenn Du - Fußfesseln und Knebel zählen nicht - einen Rat weist, wie ich unseren Kids das Frühausstehen (7 Uhr ist doch schon Luxus ) abgewöhnen kann, dann her damit!

Das Kinder nachts schreien, hat meist auch normale Gründe.
Die ersten "erlebten" Träume, Zahnen, etc. - das dauert mitunter, bis sie sich dann wieder beruhigt haben. Bei uns sind´s derzeit die Windpocken; wußte gar nicht, daß die einem Erwachsenen so übel mitspielen können.

Du kannst dem "Scenario" wenigstens entfliehen; die Mutter (quasi alleinerziehend) nicht. :wink:
Da solltest Du vielleicht ein wenig mehr Verständnis aufbringen. Ob darüber hinaus ein Fall für´s Jugendamt vorliegt, mag ich aus der Ferne nicht beurteilen. Mir fällt halt nur auf, daß Du offensichtlich "angefressen" bist, der "Kampf"hund z.B. spielt keine wirkliche Rolle bei dem Problem, um das es Dir ursächlich geht.

Eine indianische Weisheit fällt mir dazu ein:
"Urteile erst über einen Mann, wenn Du in seinen Moccassins gelaufen bist."

Nicht, daß ich falsch verstanden werde.
Liegen objektiv Gründe für eine Beteiligung des Jugendamtes vor, gibt es keinen Grund nicht zu handeln. Zum Wohle der Kinder lieber früher als später.
Nur da sollte man sich eben sicher sein und nicht aus persönlichen Beweggründen handeln. Das wäre dann weniger zum Wohle der Kinder. Aber das will ich nicht unterstellen und auch nicht aus der Ferne beurteilen.

Btw, meine 2 und 3Jährigen sprechen bereits Mehrwortsätze.
Sonst kommt mir allerdings vieles recht bekannt vor.

@ Heidi
Zitat:
Ich bin übrigens Mutter zweier Kinder und weiss wovon ich rede. Natürlich dürfen Kinder toben und laut sein, aber die Eltern haben auch die Pflicht, sie so zu erziehen, dass sie ihrer Umwelt nicht ständig auf den Wecker gehen. Erziehung zur Rücksichtnahme ist das.
Und genau das liebe ich so sehr und ist ein Grund, warum ich seit Jahren kein Restaurant von innen gesehen habe.
Eben weil mir die Reaktion meiner Mitmenschen auf meine Kinder so gefällt.
Diese Diskussion gibt es in vielen anderen Ländern nicht.
Ob wir darauf stolz sein sollten, zweifel ich an.
Ralf Becker ist offline  
Alt 26.04.2004, 22:46   #15
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi!

Ich kann Deine Einstellung durchaus nachvollziehen.
Zitat:
Das Kinder nachts schreien, hat meist auch normale Gründe.
Aber doch nicht jede Nacht um 0100, dass ich fast die Uhr danach stellen kann...und wenn ich dann die Mutter reinkommen höre, die dann kläfft "jetzt sei endlich still und schlaf" und der Kerl ist 3. Ich frag mich dann immer wie der Bruder dabei schlafen kann!?

Derdie Hund/Katze sind vielleicht nicht ausschlaggebend, aber tragen zum Gesamtbild bei. Wenn ich mit 2 Kindern überfordert bin, dann muss man daraus vielleicht Konsequenzen treffen, die die Tiere betreffen. Ich würde meine Katze nicht so behandeln...und Katzenklo im Hausflur ist auch nicht besonders toll...

Wir wissen auf jeden Fall, dass unser(e) Kind in ein paar Jahren so etwas nicht erleben wird. (Fische und Schildkröten muss man ja auch nicht Gassi führen. ;)) Aber in diesen Mokkasins werde ich noch laufen müssen...

gruss
Christian
 
Alt 27.04.2004, 22:23   #16
muffin
 
Registriert seit: 07.02.2004
Beiträge: 84
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Die armen Kinder ... der arme Mitmieter

Hallo !

Ich kann mich Rolands Tip nur anschließen !!!
Warum fragst Du nicht einmal, ob die Frau Hilfe gebrauchen kann und bietest ihr an, mal auf die Kinder aufzupassen ( oder mit dem Hund rauszugehen ) ?!
Das könnten übrigens die anderen Leute im Haus auch tun ...

Begründung : Die Frau scheint wirklich überfordert zu sein - das kenne ich, ich arbeite als Erzieherin in einer Kita und wir haben einige alleinerziehende Elternteile, denen es bestimmt ähnlich geht.
Was meinst Du, was es bringt, wenn man der Frau nur Sachen sagt Wie " Es war wieder so laut ! " " Ich konnte nicht schlafen ! " etc. ?! Die Frau wird noch mehr unter Druck gesetzt für Ruhe zu Sorgen und die Leittragenden sind dann wieder die Kinder !
Du siehst ja, dass die Frau in die Bedrängnis kommt sich zu rechtfertigen und selber Vorwürfe zurück gibt !
Das bringt nichts und es wird nur eine Gegenabwehr erreicht ....
Bietest Du ihr Hilfe an, zeigst Du damit ein wenig Verständnis für ihre Situation.
Wenn ein Mensch sich verstanden und unterstützt fühlt, ist er auch bereit, zu kooperieren !
Mit Jugendamt / Polizei zu drohen halte ich für unklug !
Vielleicht beziehst Du die anderen Bewohner des Hauses mal mit in diese Überlegung hinein ...
Und versuch mal die Frau zu verstehen - 24 Std. die Kinder um sich, da wäre ich froh, mal 10 Min. mit dem Hund raus zu gehen, Du nicht ?!
Frag doch mal, warum die zwei Kinder nicht in den Kindergarten gehen ! Den Kindern würde es bestimmt gut tun und der Mutter auch !

Lieben Gruß,
Claudia ( die froh ist, ihre Kinder Nachmittags immer wieder den Eltern zurückgeben zu können ! )
muffin ist offline  
Alt 27.04.2004, 23:48   #17
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi!

Ich gehe nichtmal vor die Tür, wenn der Hund im Hausflur ist. :( Staffordshire Terrier, der sehr seltsam erzogen ist...

Ich schreibe gerade meine Diplomarbeit und bin nicht wirklich in der Lage irgendwie regelmäßige Hilfe anbieten zu können, da ich dort auch nicht wohne...die anderen "Betroffenen" sind alle berufstätig.
Für Erzieher und Eltern ist es natürlich leichter die Nachbarn zu verstehen und zu sagen ich solle mich mal um sie kümmern. Aber ehrlich gesagt wollte ich für die 2 Kleinkinder die Verantwortung nicht übernehmen. Ganz abgesehen davon, wollte ich die beiden Kerle nicht in der Wohnung haben (und es ist dazu nichtmal meine Wohnung, da ich ja nur Gast bin).
Die Konsequenz wird sein, dass Schlafzimmer zu verlegen, damit wir schlafen können. Wenn ich bald fertig bin wird eh gearbeitet...
gruss
Christian
 
Alt 28.04.2004, 00:52   #18
sonderskunk
 
Registriert seit: 15.01.2004
Ort: Augsburg
Beiträge: 49
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hab mir jetzt nicht alles durchgelesen. Aber ich persönlich würde bevor ich die Leute irgendwie bei Vatter Staat anschwärze auf jeden Fall persönlich ansprechen und auf den Mißstand mehrmals hinweisen. Dann kann man sich überlegen zu drohen zur Polizei bzw. anderen Organisationen zu gehen, bevor man es dann wirklich macht. Es kann verherende Folgen für die Familie haben, wenn man diesen Schritt macht und deshalb sollte den Leuten wenigstens die Chance gegeben werden, ihr Verhalten vorher zu ändern.
sonderskunk ist offline  
Alt 28.04.2004, 00:56   #19
Cocker
 
Registriert seit: 22.06.2003
Ort: Hockenheim
Beiträge: 30
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

oh val - wo biste denn da gelandet?

zum thema "kampf-"hund:
KEIN HUND gehört zu leuten, die nicht mit ihm fertig werden, kräftige rasse mehr als kleinbleibende. ein seltsam erzogener hund ist zwar so gesehen keine aussage (meiner ist auch seltsam erzogen, du kennst ihn ja *ggg), aber in verbindung mit kleinen kindern und überforderten eltern / elternteilen kann selbst ein dackel sehr schnell zu einer gefahr werden.
ebenso verhält sich das wohl mit den kindern - rein an überforderung, sorry, aber daran gleube ich nicht wirklich, bei den zuständen, die du da schilderst.
ich kann dir aber gerne mal ne telefonnummer einer bekannten von uns geben, eine sehr engagierte und umsichtige beamtin (selten, ich weiss), die sich mit solchen fällen beschäftigt. die kann dir sicherlich präzise sagen, was man in solchen fällen als aussenstehender machen kann.

grüßle
dietmar
Cocker ist offline  
Alt 28.04.2004, 01:11   #20
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi!

Das wäre super.

Mit seltsam erzogen wollte ich dne Zustand auch recht schwamming halten...)
Mal beachtet mich der Hund nicht, mal kommt er an mir hochgesprungen, angeblich soll er ganz lieb sein, aber wenn cih das alles so höre glaube ich eher das Tier ist total unterbuttert...und irgendwann knallt er durch und will vielleicht die Kinder beschützen...ich hab nichts gegen den Hund, aber auch habe "Angst" wegen den "Erziehern".

gruss
Christian
P.S.: Hat sich euer Hund eigentlich auf dem Treffen bewegt? :) Ich habe ihn nur unter dem Tisch in Erinnerung ;)
 
Sponsor Mitteilung 28.04.2004   #20 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kein Strom und nicht zu Hause Ginella Archiv 2004 5 10.03.2004 23:59
Feuerschwanz sucht neues schönes, großes zu hause! 97XXX Pollox Archiv 2004 1 18.02.2004 19:22
Honiggurami weibchen so alleine Nina Archiv 2003 4 03.06.2003 20:44
schönes kleines Becken für zu Hause ;) SK Archiv 2002 9 09.06.2002 22:11
Zwergfadenfisch alleine :-( Brigitte M. Archiv 2001 2 19.12.2001 01:23


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:02 Uhr.