zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 24.04.2004, 14:38   #11
Chesne
 
Registriert seit: 05.03.2004
Ort: Kamen
Beiträge: 150
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von kuki
Hallo,

Pumpe über Nacht ausstellen geht nicht, nach allem, was ich gelesen hab.
Hallo,

also, das mit nicht-über-Nacht-ausstellen gilt für Filter (weil dann die Bakterien sterben), nicht für Pumpen. Eine Pumpe gibt ja nur Strömung, und das Becken wird es überleben (warum auch nicht?), wenn über Nacht Ruhe einkehrt.

Gruß

Tanja
Chesne ist offline  
Sponsor Mitteilung 24.04.2004   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 24.04.2004, 15:41   #12
kuki
 
Registriert seit: 05.06.2001
Beiträge: 2.047
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

Helmut, bestimmt ist es ganz toll, wenn der Entzug erst mal vorbei ist, aber die Überwindung.
Neulich hat hier im Forum jemand B. unimaculata angeboten, aber das war mir zu weit weg und jetzt geht es ja eh noch nicht. Ich denk, es wär dann eine längere Suche, aber egal.

Jacky, was meinst Du mit abbrechen, hast Du wieder Filter eingesetzt?
Vielleicht war mit dem Wechselwasser was nicht in Ordnung?
Deine hp hab ich angeschaut, das Zyperngrasbecken finde ich auch interessant.

Tanja, klingt einleuchtend. Ich würde es erst ganz ohne probieren und falls es auf lange Sicht nicht funktionieren würde (weshalb auch immer), wär das was für den Notfall.

Gruß Katharina
kuki ist offline  
Alt 24.04.2004, 16:03   #13
Jacky
 
Registriert seit: 03.06.2001
Ort: Berlin
Beiträge: 547
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Jawohl, ich habe die Filter wieder reingesetzt. Sicher, es hängt mit dem Wasserwechsel zusammen. Aber es hat mir auch gezeigt, wie schnell solch ein AQ "kippen" kann.

(Erst hatte ich ja einen alte Gießkanne im Verdacht, in dem alte Düngereste hätten sein können. Als dann auch ein Becken kippte, was diese Kanne nie gesehen hatte, war ich quasi ratlos...)

Nur mein Mini-Zyperngras-AQ mit Wasserflöhen.... das steht seit einem Jahr aus dem Küchenfensterbrett. Ohne jede Technik. (Und ich habe eine alte 20l Apothekenflasche mit Wasserflöhen.... wird auch nur aufgefüllt das Wasser, wenn ich Wasserflöhe zum verfüttern absauge. Im beiden "Becken" ist eine solide Mulmschicht, die IMHO das Geheimnis des Erfolges ist.)
Jacky ist offline  
Alt 24.04.2004, 20:07   #14
Balaenoptera
 
Registriert seit: 18.03.2004
Ort: Aschaffenburg
Beiträge: 254
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Welch zufall. Hab gerade mit meinem Techniklos-Projekt angefangen, da les ich das hier. Mein Telo-Becken ist 60cm. Gibt es Fische, die ich da hineinsetzen kann?
Balaenoptera ist offline  
Alt 24.04.2004, 21:10   #15
Balaenoptera
 
Registriert seit: 18.03.2004
Ort: Aschaffenburg
Beiträge: 254
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Am besten eine Wels-Art.
Balaenoptera ist offline  
Alt 24.04.2004, 21:32   #16
kuki
 
Registriert seit: 05.06.2001
Beiträge: 2.047
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Jacky,

das finde ich auch sehr interessant, z.B. überleben bei mir Wasserflöhe nie lang, ich hab es ein paar Mal probiert, teils in Behältern in der Wohnung als auch in der Regentonne, nach kurzer Zeit war immer Schluß. Allerdings war da nicht viel Mulm drin.

Nur noch eine Frage: hattest Du in den gekippten Becken immer wieder Mulm gesaugt?
Und jetzt doch nochmal eine Frage: hab ich das richtig verstanden, Du hattest Kies in einem oder mehreren Becken und hast dann Sand draufgeschüttet? Hat sich das nicht verdichtet?
Mir ist jetzt nämlich eingefallen, daß ich mal ein Becken mit ungleicher Kieskörnung hatte und da kam beim Mulmsaugen zum Schluß ziemlich stinkende Brühe raus (sonst hat es nicht gerochen), dieses Becken wäre sicher trotz Filter irgendwann gekippt (vermute ich, solang hab ich nicht gewartet).

Gruß Katharina
kuki ist offline  
Alt 24.04.2004, 23:45   #17
Jacky
 
Registriert seit: 03.06.2001
Ort: Berlin
Beiträge: 547
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Mit dem Bodengrund hatte ich vorher keine Probleme. Ja, ich mabe den Kies mit Sand aufgeschüttet. Diesen war aber bei "Stocherproben" immer locker. (Im Gegenteil, mein Wasserfloh-AQ ist vom Bodengrund her mittlerweile bretthart und stark durchwurzelt ... und da funktioniert es prächtig)

Soooo viel Mulm wie ich in dem Wasserflohbecken habe, kam jedoch gar nicht auf :-?
Vielleicht hat der Bodengrund auch an dem Scheitern mitgewirkt. Einen neuen Versuch würde ich nur mit einem 100%igen Sand-AQ wagen.
Jacky ist offline  
Alt 25.04.2004, 19:20   #18
Balaenoptera
 
Registriert seit: 18.03.2004
Ort: Aschaffenburg
Beiträge: 254
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hab ich noch vergessen: Muss man in so einem Aq auch mit einem Nitrit-Peak rechnen?
Balaenoptera ist offline  
Alt 25.04.2004, 19:28   #19
Doris W.
 
Registriert seit: 03.02.2002
Ort: Österreich
Beiträge: 394
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo!

Zitat:
Zitat von Balaenoptera
Hab ich noch vergessen: Muss man in so einem Aq auch mit einem Nitrit-Peak rechnen?
Haargenau so wie in jedem anderen Becken: Ja! Der Unterschied ist, *wo* sich die Filterbaktieren ansiedeln (bei fehlendem Filtergerät: Mulm, Bodengrund, etc.), der Vorgang bleibt aber der selbe.

Mfg,
Doris
Doris W. ist offline  
Alt 25.04.2004, 20:54   #20
kuki
 
Registriert seit: 05.06.2001
Beiträge: 2.047
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Jacky,

wenn es soweit ist, nehm ich auf jeden Fall den Sand, mit dem ich bisher nur gute Erfahrungen hatte.

Gruß Katharina
kuki ist offline  
Sponsor Mitteilung 25.04.2004   #20 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aquarium ganz ohne Technik? Tobi Archiv 2004 37 23.05.2004 22:01
Pflanzen-Vermehrungs-Becken...ohne Filter? (Newbie-Beitrag) *kazita* Archiv 2003 4 02.02.2003 23:47
Stromausfall - nicht ganz ohne Folgen! Michael Stache Archiv 2002 0 09.09.2002 11:26
wie oft wasserwechseln in einem kleinen becken ohne filter knuffel Archiv 2001 2 07.11.2001 22:26
60l Becken ohne Filter? Kerstin M. Archiv 2001 2 19.07.2001 04:19


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:31 Uhr.