zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 23.04.2004, 20:24   #1
dodo795
 
Registriert seit: 18.04.2004
Ort: Hamburg
Beiträge: 14
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Freilandhaltung von Garnelen

Hallo,

Ich bin am überlegen, ob ich Sommer mal eine Freilandhaltung von Red Fire Garnelen versuchen soll? Soll ja funktionieren.
Als Behälter hatte ich mir schon eine schwarze Kunststoffwanne ausgesucht (ca. 60L). In die Wanne wollte ich Pflanzen und eventuell einen Schwammfilter reintun!!
Hat jemand von Euch das schon mal versucht? und kann mir noch ein paar nützliche Tips geben?

Vielen Dank

Dominik
dodo795 ist offline  
Sponsor Mitteilung 23.04.2004   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 23.04.2004, 20:37   #2
Thomasius
 
Registriert seit: 21.08.2003
Ort: Leutesdorf
Beiträge: 356
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Dominik,

ich habe vorhin entdeckt, dass ich eine unfreiwillige Freilandhaltung betrieben habe. Ich habe letztes Wochenende ein paar Pflanzen und Fadenalgen aus dem Garnelenbecken entfernt. Ich habe die Pflanzenteile in einen Eimer getan, in welchem noch ca. 2 Liter AQ Wasser waren. Vorhin fiel mir beim Gießen der Blumen der Eimer wieder ein und ich wollte mal sehen wie viele Schnecken sich am Boden eingefunden hatten um sie wieder ins Becken zu setzen. Dabei sah ich dann, dass in dem Eimer nicht nur einige Schnecken sondern auch 5 kleine Crystal Red Garnelen waren. Sie waren putzmunter und ich habe sie wieder zu ihren Geschwistern gesetzt. Da die Nächte in der letzten Woche doch ziemlich kühl waren, bin ich ehrlich gesagt ziemlich von der Zähigkeit der Garnelen überrascht.
Waren zwar keine Red Fire Garnelen aber ich wollte die Geschichte mal posten :lol:
Thomasius ist offline  
Alt 23.04.2004, 21:35   #3
4zap
 
Registriert seit: 28.08.2003
Beiträge: 426
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo

bitte achtet bei solchen Versuchen darauf, das ihr keine winterharten Tiere für solche Experimente verwendet. Sollte es doch mit winterharten Tieren versucht werden, ist die Gefahr der Faunenverfälschung gegeben und die darf nicht unterschätzt werden. Noch schlimmer sind Krebse bzw. amerikanische Zwergkrebse. Diese tragen den Krebspesterreger mit sich, gegen den sie immun sind. Allerdings ist die komplette europäische Flußkrebspopulation an einer amerikanischen Krebspest verendet, da diese den Erregern nichts entgegen zu setzen hatten.
Auch Schnecken dürfen nicht ausgesetzt werden. Teilweise sind schon Turmdeckelschnecken in NRW gesichtet worden. Die Folgen könnten fatal sein. Bitte bedenkt das. Im Interesse der heimischen Fauna. Man bedenke nur das Wollandkrabben Aufkommen in deutschen Flussmündungen. Das ist eine wahre Katastrophe.

Apropos Faunenverfälschung. Auch der gemeine Sonnenbarsch ist ein Fremder hier, hat sich aber durch die Aquarianer in ganz Europa verbreitet und gefärdert teilweise heimische Fischbestände, da er ein extremer Laichräuber ist.
4zap ist offline  
Alt 23.04.2004, 21:49   #4
Thomasius
 
Registriert seit: 21.08.2003
Ort: Leutesdorf
Beiträge: 356
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Rainer,

ich wohne direkt am Rhein (ca. 25m entfernt) und habe nicht vor die Crytal Red auszusetzen
Wäre aber mal eine bunte Abwechslung unter den ganzen Neozoen. Allein von der Körbchenmuschel liegen hier wirklich Tonnen!!! am Ufer.
Thomasius ist offline  
Alt 23.04.2004, 22:25   #5
GregorK
 
Registriert seit: 17.08.2002
Beiträge: 337
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 7 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Hallo Dominik,

würde ich nicht machen, da Garnelen auch außerhalb des Wassers wandern können. Und so leicht in heimische Gewässer kommen können.
Bei Fischen ist das was anderes die können schlecht Überwasser

Hier ist ein interessanter bericht über Faunaverfälschung:

http://www.prowildlife.de/de/Projekt...ionsgefahr.htm
GregorK ist offline  
Alt 23.04.2004, 22:49   #6
GregorK
 
Registriert seit: 17.08.2002
Beiträge: 337
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 7 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Hallo Markus,

Die Natur findet immer einen weg...

Der Spruch ist zwar aus einem Film... ist aber was dran.

Ein grobmaschiges Netz.... hm

Zitat:
Art der Vermehrung: Bringt nach 3 bis 4 Wochen Tragzeit voll entwickelte Jungtiere zur Welt, die ca. 1,5 mm groß sind.
Quelle: http://www.wirbellose.de/arten.cgi?a...show&artNo=065
sagt doch alles oder ? ( ist zwar die Crystal Red aber die Jungtiere der Garnelen sind alle in etwa so Groß )

Und Garnelen wandern... wenn dein AQ nicht abgedeckt ist kann es vorkommen das sich eine aus dem Staub macht und dann irgend wo in der Wohnung verendet weil sie keine neue "Wasserstelle" ( Pfütze langt da schon ) findet.
GregorK ist offline  
Alt 24.04.2004, 08:58   #7
Doris W.
 
Registriert seit: 03.02.2002
Ort: Österreich
Beiträge: 394
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo!

Nur als Einwurf: Ein Aquarianer, dem durch einen ähnlichen "Zufall" mal N. denticulata in einen Freilandkübel gewandert sind, hat die Tiere nach dem Winter dort auch unbeschadet wieder herausgeholt... Bei einem schief gelaufenen Garnelenversand im Winter, wo die Thermobox viel zu stark ausgekühlt ist, haben sämtliche Sri Lanka Zwerggarnelen den Löffel abgegeben, während sämtliche Red Fire völlig gesund waren und die Kälte ohne irgendein Problem überstanden haben. Im Freiland kommt die Art auch in gemäßigten Zonen vor. Eisdecke kein Problem, bzw. ich würde es einfach nicht auf einen Versuch ankommen lassen.

Alles zusammen wäre ich deshalb vorsichtig. Ausbrechen können die Garnelen sehr gut und bei der Reproduktionsrate dieser Garnelenart würde ich eigentlich nichts ausschließen. Gerade die N. denticulata ist in Sachen Faunenverfälschung meines Wissens kein "unbeschriebenes Blatt" und verdrängt einheimische Arten. Die Temperaturen in Europa sollten jedenfalls kein Hindernis für diese Tiere sein. Solche Risiken müssen nicht sein.

-> Ein engmaschiges Gitter / Fliegennetz oben drauf und gut ist. Hält auch diverse Räuber (Libellenlarven & Co) von euren Garnelen ab, ist also generell vorteilhaft und tut sicher nicht weh. Ich würde mit dieser Art der Abdeckung einfach auf Nummer sicher gehen, im Nachhinein ist man sonst immer klüger...

Mfg,
Doris
Doris W. ist offline  
Alt 25.04.2004, 16:22   #8
BlackSun
 
Registriert seit: 15.12.2002
Ort: 12489 Berlin
Beiträge: 388
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Leute,

wo wir gerade mal beim tema winterhärte sind.

wo kommen eigentlich rein klimazonenmäßig unsere bekanntesten zwergarnelenarten her?

ich meine so bienenganelen (inkl. Crystalred), hummelgarnelen, N. denticulata usw. Müssen die in der heimat auch kalte winter ertragen? Es wäre ja mehr als interessant mal eine ganzjährige garnelenhaltung im freiland zu versuchen (natürlich mit sicherheitsmaßnamen), z.b. im gartenteich.

Gruß Sebastian
BlackSun ist offline  
Alt 25.04.2004, 16:47   #9
Doris W.
 
Registriert seit: 03.02.2002
Ort: Österreich
Beiträge: 394
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo!

Schau mal hier:

http://groups.google.com/groups?selm...&output=gplain

http://groups.google.com/groups?q=gr...ine.com&rnum=2

Falls Werner hier mitliest, meldet er sich dazu ja vielleicht auch... Die beiden Links sind mal auszugsweise (möchte natürlich nichts vorweg nehmen ).

Mfg,
Doris
Doris W. ist offline  
Alt 25.04.2004, 23:56   #10
BlackSun
 
Registriert seit: 15.12.2002
Ort: 12489 Berlin
Beiträge: 388
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Aha! Demnach müsste man zumindest N. denticulata mindestens bis tief in den späten herbst im freien halten können. Theoretisch wäre denk ich auch eine überwinterung in tiefem wasser möglich (hat ja auch ca. 3-4 grad unter der stagnationsschicht). Ich bin der meinung, dass zumindest in klimagunstgebieten z.b. das rheintal oder auch in südeuropa vorsicht geboten sein muss.

Gruß Sebastian
BlackSun ist offline  
Sponsor Mitteilung 25.04.2004   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Freilandhaltung von Zwerggarnelen Lu Archiv 2004 12 07.05.2004 19:53
Garnelen mp1704 Archiv 2004 0 16.04.2004 19:51
Garnelen mp1704 Archiv 2004 1 11.04.2004 16:21
Garnelen Blaky Archiv 2004 3 21.03.2004 21:01
Garnelen Reinwald Archiv 2001 1 07.10.2001 17:29


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:14 Uhr.