zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 24.04.2004, 15:29   #1
Anke M.
 
Registriert seit: 29.05.2002
Ort: 58710 Menden
Beiträge: 15
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Neue Apfelschnecke einsetzen

Moin moin

Hab mir heute auf ner kleinen Fischbörse ne Apfelschnecke gekauft. Kann ich die gleich ins Becken setzen, oder soll ich die besser erst mal unter Quarantäne setzen? Wie siehts da mit Krankheitsübertragungen aus?
Dann hab ich grad gelesen, daß Ancistren sich schon mal an denen vergreifen. Hat da jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Gruß Anke
Anke M. ist offline  
Sponsor Mitteilung 24.04.2004   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 24.04.2004, 15:54   #2
Chesne
 
Registriert seit: 05.03.2004
Ort: Kamen
Beiträge: 150
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Re: Neue Apfelschnecke einsetzen

Hi,

Zitat:
Zitat von Anke M.
Hab mir heute auf ner kleinen Fischbörse ne Apfelschnecke gekauft. Kann ich die gleich ins Becken setzen, oder soll ich die besser erst mal unter Quarantäne setzen?
also, wenn mich meine grauen Zellen nicht täuschen, ist Quarantäne nur sinnig und notwendig, wenn wirklich der Verdacht besteht, das das Tier (ob jetzt Schnecke oder Fisch) pathogene Keime oder sogar evtl. eine Krankheit hat.
Wenn die Schnecke aus einem Becken von Privat kommt (dem kann man IMO mehr vertrauen als Zoohandlungen), würde ich persönlich die Schnecke so ins Becken setzen. Würde ich aber auch mit Schnecken aus dem Zooladen machen.

Zitat:
Dann hab ich grad gelesen, daß Ancistren sich schon mal an denen vergreifen. Hat da jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
Also, das habe ich noch nicht gehört und habe auch keine Erfahrung diesbezüglich. Meine Ancistren und Apfelschnecken tun sich gegenseitig nichts. Ich kann mir das auch nicht vorstellen. Ancistren sind keine Raubfische und auch nicht agressiv. Wer weis, was in Deinem Beispiel jetzt konkret Sache war...

Gruß

Tanja
Chesne ist offline  
Alt 24.04.2004, 17:09   #3
Anke M.
 
Registriert seit: 29.05.2002
Ort: 58710 Menden
Beiträge: 15
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,
danke für die Antwort.
Das mit den Ancistren hab ich hier im Fische- Forum gelesen ( Ich hab nen Killerfisch (Antennenwels) im Becken - vom Mi. 14. Mai 2003 )
Wollte mich unter Suchen erst mal schlau machen, bevor ich ne Frage stelle, die vielleicht schon zig mal beantwortet wurde und bin dann darauf gestossen.

Gruß Anke
Anke M. ist offline  
Alt 24.04.2004, 17:41   #4
sebiwinckler
 
Registriert seit: 09.04.2004
Ort: calw
Beiträge: 53
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Anke,
Zum Thema Apfelschnecken und Ancistren:
Ich habe bisher nur negative Erfahrungen mit diseser Kombination gemacht. Die Ancistren (sogar ganz kleine mit der Länge 1 cm)haben sich bei mir an der Apfelschnecke festgesaugt. Nach einiger Zeit sind sie Apfelschnecken eingegangen, ich denke mal weil ihr Luftrohr beschädigt war und wenn man das nicht sofort merkt und diese entfernt vergiften sie aufgrund des hohen Proteingehalts innerhalb kürzester Zeit dein Wasser und der Rest deines Bestandes strirbt auch.
Wie gesagt, ich würde dir nicht dazu raten.
Die Probleme bei mir könnten aber auch daher kommen, dass ich meine Welse nie extra füttere (Futtertabletten etc)

Bis dann und viel Glück deiner Apfelschnecke!

Sebastian
sebiwinckler ist offline  
Alt 24.04.2004, 17:42   #5
Chesne
 
Registriert seit: 05.03.2004
Ort: Kamen
Beiträge: 150
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,

also, wie äußert sich denn das Verhalten des "Killerfisches"? :-?
Ich persönlich würde es probieren. Der Ancistrus hat ja IMO keine "Werkzeuge", um einer Schnecke wirklch zu schaden, er könnte sie doch "nur" rumschubsen.
Was war denn der Sachverhalt in dem von Dir angesprochenen Thread?

Gruß

Tanja
Chesne ist offline  
Alt 24.04.2004, 18:12   #6
Anke M.
 
Registriert seit: 29.05.2002
Ort: 58710 Menden
Beiträge: 15
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hi,

kleines Mißverständnis. Nicht ich habe diesen Killerfisch sondern derjenige in dem Thread, den ich meinte. Schau mal bitte hier im Fische-Forum vom 14. Mai 2003 : " Ich hab nen Killerfisch ". Kann den Thread leider nicht zum anklicken hier reinsetzen.
Ich hab zwar auch ein Ancistruspäärchen, aber das ist ganz friedlich.

Gruß Anke
Anke M. ist offline  
Alt 24.04.2004, 19:55   #7
mundl
 
Registriert seit: 30.12.2003
Ort: Holzkirchen, Oberbayern
Beiträge: 215
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,
meine Ancistren verstehen sich super mit den Apfelschnecken, es gibt überhaupt keine Probleme. Bisher hab ich nur einmal beobachtet, wie ein Ancistrus an einer AS hing, aber er hat ihr nur den "Rücken geschrubbt", sprich: die Algen vom Gehäuse entfernt.
Viele Grüße
Sandi
mundl ist offline  
Alt 27.04.2004, 10:40   #8
sallymg74
 
Registriert seit: 09.02.2003
Ort: D-41366 Schwalmtal und 52511 Geilenkirchen
Beiträge: 151
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo

Da kann ich der Sandi nur recht geben.
Ich habe in meinen beiden Becken (60 + 350 L) viele Antennenwelse und auch Apfelschnecken
(Ausgewachsen und Nachwuchs) Sie verstehen sich prächtig.
Die Antennenwelse "schrubben" schon mal die Häuschen der Schnecken. Das ist aber auch alles.

Da brauchst Du wirklich keine bedenken haben

Gruß Michaela
sallymg74 ist offline  
Alt 27.04.2004, 11:14   #9
moat
 
Registriert seit: 10.09.2003
Ort: München
Beiträge: 705
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Servus Anke,

wenn die Schnecken aus *vertrauenswürdiger Haltung* stammen, dann einfach einsetzen, wenn Du dir nicht wirklich sicher bist, bitte eine zeitlang im Quarantänebecken beobachten. Habe in letzter Zeit einiges über Schneckenegel gehört bzw. gelesen. Sowas ist nicht angenehm.

Zum Thema Ancistren und Apfelschnecken kann ich nur aus meiner Erfahrung sprechen, ich halte braune Antennenwelse wie auch L144 beide nuckeln am Schneckengehäuse rum, wahrscheinlich wegen der Algen wie es auch die CR machen, aber Probleme wegen fressen, belästigen, Syphon (Atemröhre) angreifen habe ich noch keine gehabt.

Beste Grüße
Martin
moat ist offline  
Alt 27.04.2004, 12:16   #10
sallymg74
 
Registriert seit: 09.02.2003
Ort: D-41366 Schwalmtal und 52511 Geilenkirchen
Beiträge: 151
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Anke

Hier mal 2 Fotos wie das mit dem "Schrubben" ausschaut:
Click the image to open in full size.
Click the image to open in full size.

Gruß Michaela
sallymg74 ist offline  
Sponsor Mitteilung 27.04.2004   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neue Becken, wann Schnecken einsetzen? Stefan F Archiv 2003 2 01.08.2003 17:27
Neue Pflanzen, neue Fische Katy Archiv 2003 14 14.01.2003 18:49
Garnelen einsetzen UUMML Archiv 2002 6 16.12.2002 15:56
Das Einsetzen der Fische Ingo240860 Archiv 2002 63 09.06.2002 21:34
gute Apfelschnecke --> böse Apfelschnecke? Chris Archiv 2001 1 13.09.2001 08:10


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:01 Uhr.