zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 13.05.2004, 21:49   #11
eilandbarbe
 
Registriert seit: 25.09.2003
Ort: München
Beiträge: 63
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

ist denn für die Nannostomus marginatus eine Schwimmpflanzendecke erforderlich?? Ich habe Teile im Becken, an denen die Vallisnerien flutend auf der Oberfläche liegen, aber relativ wenig Schwimmpflanzen (eigentlich nur ein paar Wasserlinsen).

Die Rasbora heteromorpa sind nicht schlecht, doch, aber an die Nannostomus kommt er leider nicht dran :wink:

Gruß

Timon
eilandbarbe ist offline  
Sponsor Mitteilung 13.05.2004   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 13.05.2004, 22:21   #12
Ralf Rombach
 
Registriert seit: 29.04.2004
Beiträge: 533
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,

N. marginatus brauchen nicht unbedingt eine Schwimmpflanzendecke, allgemeine mögen sie es nur nicht so hell. Also Starklicht-AQ sind nicht so das wahre.

Das mit der Territorialität der mortenthaleri ist nach meiner Erfahrung etwas übertrieben. Ich hätte nach meinen Beonachtungen, die ich an den Tieren machen durfte, keine Bedenken, die in einem 200 l Becken zu pflegen, darunter würde ich aber für einen Trupp von 15 Tieren auch nicht gehen.

Nannostomus, zumindest die geradschwimmenden, sind keine Schwarmfische. Sie sind gruppenorientiert und die Männchen grenzen kleine Territorien ab. Bei den schrägen eques und unifasiatus sieht es etwas anders aus.

Achte beim Erwerb auf DFütterungszustand und schaue Dir die Flossen genau an. Die sind zu Anfang in der Eingrwöhnung etwas knifflig manchmal.

Vom morenthaleri / marginatus gibt es noch eine weitere rötliche Farbform aus Peru, bisher nicht beschrieben. Blasser als mortenthaleri, rötlicher als marginatus.

Gruss Ralf
Ralf Rombach ist offline  
Alt 13.05.2004, 22:38   #13
Chris W.
 
Registriert seit: 12.06.2001
Beiträge: 843
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Ralf.

Zitat:
Zitat von Ralf Rombach
Hi,
N. marginatus brauchen nicht unbedingt eine Schwimmpflanzendecke, allgemeine mögen sie es nur nicht so hell. Also Starklicht-AQ sind nicht so das wahre.
"Brauchen" ist uebertrieben, aber freuen wuerden sie sich sicherlich wenn etwas Deckung nach oben gegeben ist. Es entspricht in meinen Augen eher den natuerlichen Verhaeltnissen (Uferboeschung ins Wasser reichend).

Chris
Chris W. ist offline  
Alt 13.05.2004, 22:41   #14
Ralf Rombach
 
Registriert seit: 29.04.2004
Beiträge: 533
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Chris,

genauso war es eigentlich gemeint. Vielleicht falsch ausgedrückt.

Beste Grüße

Ralf
Ralf Rombach ist offline  
Alt 14.05.2004, 07:40   #15
eilandbarbe
 
Registriert seit: 25.09.2003
Ort: München
Beiträge: 63
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Danke für eure Antworten,

wie mache ich das denn, meine "lichthungrigen" Pflanzen (Alternanthera) und die Schwimmpflanzendecke für die N. marginatus unter einen Hut zu bekommen??

Wie schaut denn die ganze Sache mit den beckfordi aus. Sind die auch schrägschwimmend - schwarmbildend??

Kann man bei den eques und unifasiatus sagen, dass sie Schwärme bilden?? Hätte gerne nen Schwarmfisch.

Gruß

Timon
eilandbarbe ist offline  
Alt 14.05.2004, 09:26   #16
Ralf Rombach
 
Registriert seit: 29.04.2004
Beiträge: 533
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,

ist es wirklich so schwer ? Ich kenne Dein Becken nicht.

Zitat:
Zitat von eilandbarbe
wie mache ich das denn, meine "lichthungrigen" Pflanzen (Alternanthera) und die Schwimmpflanzendecke für die N. marginatus unter einen Hut zu bekommen??
machen und schauen, wie es wächst oder auch nicht. Kann man Dir das ohne Dein becken je gesehen zu haben beantworten ?

Zitat:
Wie schaut denn die ganze Sache mit den beckfordi aus. Sind die auch schrägschwimmend - schwarmbildend??
Darf man aus dieser Frage (ob sie schrägschwimmend sind) entnehmen, daß Du die Tiere gar nicht kennst ?

Sie sind nicht schrägschwimmend und nicht schwarmbildend.

Zitat:
Kann man bei den eques und unifasiatus sagen, dass sie Schwärme bilden?? Hätte gerne nen Schwarmfisch.
Nein, und wenn ich das jetzt richtig einschätze, hast Du von den Schlanksalmlern wenig Ahnung, dann lasse bitte die Finger davon.

Wenn ist nur der beckfordi als Nachzuchten für Dich zum Erfahrung sammeln geeignet.

gruss Ralf
Ralf Rombach ist offline  
Alt 14.05.2004, 10:13   #17
Sini333
 
Registriert seit: 13.10.2003
Beiträge: 426
Abgegebene Danke: 7
Erhielt: 3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Hi Timon

Wenn ich mich für eine bestimmte Fischart interessiere, nutze ich um mir einen ersten Überblick zu verschaffen aus dem Mergus auch das
Zierfischverzeichnis und Fishbase danach gebe ich die lat. Bezeichnung und z.B. den Begriff "Herkunft" bei Google ein und habe noch mal
einige Artikel zum schmökern. Außerdem gibts noch die Suchfunktion in den diversen Aquaristikforen, auch damit lässt sich noch mal einiges Interessantes herausfinden.

Mit Hilfe dieser verschiedenen Infos hat man dann schon einen recht genaues Bild vom Verhalten und den Ansprüchen einer Fischart.

Gruß, Sandra
Sini333 ist offline  
Alt 14.05.2004, 12:27   #18
eilandbarbe
 
Registriert seit: 25.09.2003
Ort: München
Beiträge: 63
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

was heißt ich kenne sie nicht. Na klar kenne ich sie nicht, sonst würde ich ja hier nicht fragen. Ich kenne bisher nur die Formen und Aussehen der Fische (google).

Da ich aber auch nach Aussehen, nicht nur nach Verhalten gehe, wollte ich zuerst wissen ob für mein Becken, die mir gut gefallenen Fische überhaupt in Betracht gezogen werden können. So fallen die von Sandra erwähnten Sternflecksalmler, sowie Schmucksalmler, etc. für mich von vornherein aus der engeren Auswahl, wobei mir die gennanten Nannostomus-Arten mir gut gefallen würden.

Wenn ich noch nie Schlanksalmler gehabt habe, warum sollte ich dann die Finger davon lassen. Es ist ja nicht so, dass ich absoluter Anfänger in Sachen Aquarium bin, nur hatte ich bisher keine Schlanksalmler.

Es ist auch richtig, dass ich mich bei google oder im Mergus über diese Arten schlau machen kann, da ich aber keinen Mergus habe, wollte ich mich durch Fragen hier im Forum schlau machen.

Könnt/Wollt ihr mir dabei helfen, die o.g. Arten näher kennenzulernen um dann entscheiden zu können ob eine dieser für mein Becken etwas wäre??

Habe ich das dann also richtig verstanden, dass es sich bei den o.g. Fischen bei keiner Art um "echte" Schwarmfische handelt?
Zitat:
Nannostomus, zumindest die geradschwimmenden, sind keine Schwarmfische. Sie sind gruppenorientiert und die Männchen grenzen kleine Territorien ab. Bei den schrägen eques und unifasiatus sieht es etwas anders aus.
Sind die dann alle Gruppen und "Revier"-bildend, oder nur die geradeschwimmenden??

Zum Thema schrägschwimmend. Was heißt denn genau schrägschwimmend, bzw. besser, was haben schrägschwimmende Nannostomus gleich bzw. verschieden zu den nichtschrägschwimmenden Nannostomus??
Gruß

Timon
eilandbarbe ist offline  
 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Pflanzen immer noch nicht da ! *grr* Florine K. Archiv 2003 21 01.08.2003 12:46
Immer noch am lernen! Cola Archiv 2003 1 08.03.2003 20:30
ph immer noch bei 7,5 davidwnrw Archiv 2003 9 23.02.2003 20:55
Immer noch kein Ende OlWi Archiv 2002 6 26.07.2002 15:04
warum immer noch Algen ? nemo Archiv 2001 7 23.09.2001 18:45


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:22 Uhr.