zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 26.05.2004, 12:09   #1
AH
 
Registriert seit: 22.03.2004
Ort: Fürth
Beiträge: 13
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Fisch "hechelt"

Hallo!!

Es geht um meinen Apareiodon Affinis (früher auch Paradon Affinis, ist glaub ich auch unter dem Namen LaPlata Algensalmer oder so bekannt).

Naja, ich hab ihn seit ca 2 Monaten. Seit einiger Zeit habe ich festgestellt, dass er oft mal irgendwo rumliegt und hektisch atmet. Eigentlich war er immer ein sehr aktiver Fisch. Leider ist er ein Schwarmfisch, was ich auch erst später rausgefunden habe und wollte ihm noch Gesellschaft verschaffen, habe ich aber doch erst mal sein lassen, weil ich ja nicht weiß, was er hat.... (und der war nicht grad billig....)

Bis gestern hat er gefressen. Heute hat er die weißen Mückenlarven verschmäht. Er liegt auf einem Blatt und hechelt. Ich kann optisch nichts feststellen, außer vielleicht, dass die grau-blauen Binden ein bißchen stärker rauskommen als sonst.

Ich hab keine Ahnung was er hat. :-? Die anderen Fische zeigen keinerlei Anzeichen von Unwohlsein.

Hier die Wasserwerte:

PH 7,0
KH 5
Gh9
No2 /

Gemessen mit sera Tröpfchen (leider kein No3 test derzeit vorhanden)

Temp: 25 °C

Besatz (240l) (seit ca. Januar in Betrieb)
15 Sumatrabarben
7 Zebrabärblinge
3 Antennenwelse (mittelgroßes Pärchen+1kleiner)
2 AS
1 A. Affinis

Fütterung mit Frostfutter (rote und schwarze Mülas, Daphnien) Ab und zu mal Flocken.

Hm. Vielleicht kann mir ja jemand einen Rat geben. Wäre schön
Hab versucht, soviele Angaben wie möglich zu machen.

Schöne Grüße,
Anja.
AH ist offline  
Sponsor Mitteilung 26.05.2004   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 26.05.2004, 14:35   #2
Deryn
 
Registriert seit: 20.02.2004
Ort: München
Beiträge: 19
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Anja!
Hast du Dir mal die Kiemen genauer angeschaut? Wenn er relativ ruhig liegt und stark atmet sollte man die ganz gut sehen können. Blasse Kiemen deuten auf Anämie hin, die bei Nierenerkrankungen z.B. auftreten kann. Helle Flecken wären eher ein Hinweis auf Kiemenfäule. Bei Kiemenwürmern sind die Kiemen eher gerötet und abgespreizt.
Schreib doch mal ob da was zu sehen ist.
Gruß, Claudia
Deryn ist offline  
Alt 26.05.2004, 17:13   #3
AH
 
Registriert seit: 22.03.2004
Ort: Fürth
Beiträge: 13
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo!

Hab ihn jetzt mal beobachtet, vorallem die Kiemen. Ist schwer zu erkennen, weil er nämlich, sobald er merkt dass ich ihn anstarre, davon flitzt.

Also, wenn man von hinten auf den Fisch schaut, sieht man unter den Kiemendeckeln einen rötlichen Streifen. Im Vergleich mit den anderen Fischen schon etwas blasser meine ich. Aber bei den anderen kann mans auch viel besser erkennen, die sind nicht so "flächig". Abgespreizt sind sie aber nicht und Flecken konnte ich auch nicht erkennen.

Sein Zustand ist aber unverändert.....

Kann damit jemand was anfangen? Optisch seh ich wirklich nichts (bis vielleicht auf die Kiemen) er ist auf keinen Fall abgemagert (eher gut genährt) aber er macht keinen aufgeblähten Eindruck.
Die Schuppen liegen an und er hat auch noch seinen schönen silbrigen schimmer...

Naja, wir werden sehen. Dumm ist nur, dass ich Freitag abend in den Urlaub fahre.... hoffe, er überlebts...

Gruß,
Anja.
AH ist offline  
Alt 27.05.2004, 11:30   #4
AH
 
Registriert seit: 22.03.2004
Ort: Fürth
Beiträge: 13
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Thomas,

da ich ja eh nen schönen großen WW machen muss, wegen Urlaub und so, werde ich das ganze mal etwas kühlen.

Kurz zu den Zebrabarben, ich hab grad nochmal im Internet gekuckt, wegen der Temperatur. Habe aber nirgendwo lesen können, dass die Tierchen deutlich unter 20°C gepflegt werden sollten. Die ideale Zuchttemperatur ist mit 24 Grad angegeben. Von dort aus geht die Spanne von 22-27 Grad (immer wieder unterschiedliche Angaben.
Mir ist schon klar, dass ich mit meinen ca 25 Grad an der oberen Grenze liege, aber unter 20 °C :-?

Übrigens hat mein Sorgenfisch heute wieder gefuttert und sich tapfer durch das gemischte Barbenrudel gekämpft

Danke für den Tip,

Anja.
AH ist offline  
Alt 27.05.2004, 15:27   #5
AH
 
Registriert seit: 22.03.2004
Ort: Fürth
Beiträge: 13
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallöchen!

Guckst du mal zum Bleistift da.....

http://www.aquariumseiten.de/zebrabarbe.htm

oder auch

http://www.zierfischverzeichnis.de/o...anio_rerio.htm

Ich weiß ja nicht......
Wie soll mans denn richtig machen, wenns soviel Meinungen und Angaben zu einer Sache gibt.....


Schöne Grüße,
Anja.
AH ist offline  
Sponsor Mitteilung 27.05.2004   #5 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fisch "human" töten mit Nelkenöl? Gunnar Archiv 2009 19 21.11.2009 10:22
Änderung meines Besatzes! "Großen" Fisch dazusetze Mr. Tom Archiv 2004 1 14.03.2004 08:43
Wie lange überlebt ein fisch am "trockenen"? Ginella Archiv 2003 5 06.11.2003 22:45
Fisch-Streßfaktoren in "ehrgeizigen" Pflanzenbecke Dirk O. Archiv 2003 15 06.02.2003 15:29
Ich suche einen "Fisch-Hüter" Doc_EV Archiv 2002 3 11.05.2002 21:07


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:22 Uhr.