zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 03.06.2004, 18:21   #11
Morgie
 
Registriert seit: 25.05.2004
Ort: Wasserburg/ OBB
Beiträge: 10
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Soooo, die Fischlein tümmeln sich nun munter auf feuergetrocknetem Quarzsand, 0,1-0,5 mm ausm Baumarkt. Ungewaschen. Und so siehts auch aus. Und die Fische sehen auch lustig aus, die stecken bis zu den "Ohren" im Boden :lol:
Danke @WITM, damit kann ich was anfangen... also muß ich mich wohl von der AS-Idee verabschieden und werde mir TDS besorgen... zwei Stück? Fressen die keine Pflanzen?

@Indina: danke, Du hast mich echt wieder aufgebaut, nachdem ich schon voll das schlechte Gewissen hatte :-) Dabei hab ich mir echt Mühe gegeben, es den Fischlein schön zu machen. Und danke für den Tip & die Fotos, ist notiert!

@Petra: Die Idee mit der Quelle ist gut, darauf bin ich auch schon gekommen. Wir haben sogar eine aus der Nähe, und meine Kleinen schwimmen schon von Anfang an in Quellwasser. Nur ist das leider gansuo hart wie unser Leitungswasser, die kommt von sehr tief unten und aus sehr kalkhaltigem Gestein. Ich nehms nur, weil der pH bei ca. 7 liegt, der von unserem Leitungswasser ist bei 7,5 -8!

Wie siehts eigentlich mit Regenbogenfischen aus? Ich hab im Laden neulich welche gesehen, die find ich ja superwitzig! Und der Verkäufer meinte, die werden auch nicht groß...
Oder ein Kampffischmännchen mit Harem? Wie viele Weibchen dazu?

lG
Morgie (schon wieder grinsend)

P.S.: danke Euch allen mal, Ihr seid ja super-hilfsbereit!
Morgie ist offline  
Sponsor Mitteilung 03.06.2004   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 03.06.2004, 18:36   #12
barmann76
 
Registriert seit: 19.05.2004
Beiträge: 46
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Re: Anfängerfehler :-( und jetzt viiiieeeele Fragen

Zitat:
Zitat von Blasius
Hallo Morgie,

leider sind Deine Fische weder für Dein Becken noch für Dein Wasser geeignet, bring sie bitte mit dieser Argumentation wieder zum Händler zurück.

Corys sind Schwarmfische, die man niemals mit weniger als 5-6 Tieren einer Sorte als absolute Untergrenze halten sollte. Wenn Du den Bodengrund wirklich auf Sand umstellst, dann könnte man trotz des kleinen Beckens eine solche Gruppe halten.

Jedoch nicht die Pandas, denn das sind Weichwasserfische, für die Dein Wasser viel zu hart ist.

Mit den Otos sieht es ähnlich aus: unter 8 Tieren sollte man sie nicht halten, und 8 sind eigentlich zu viel für Dein Becken. Hinzu kommt, dass Otos ebenso Weichwasserfische sind.

Das Beste wird sein, Du versuchst wirklich, die Tiere wieder zurückzugeben. Wenn das gelingt, können wir ja an dieser Stelle einen neuen, passenden Besatz für Dich zusammenstellen*.

Viele Grüße
Thomas

*P.S.: den Du dann bitte bei einem anderen Händler holst, wenn möglich
Hallo Thomas

In einem Thread hast Du geschrieben, dass das Ändern der Wasserwerte (z.B. von hart auf weich) in Ordnung und Deiner Meinung vertretbar ist.

Jetzt rätst Du (meiner Meinung zu Recht), dass der Besatz für die WW nicht geeignet ist und daher zurückgegeben werden sollte.

Welchen Standpunkt vertrittst Du jetzt eigentlich wirklich ?

Fahne im Wind ?
barmann76 ist offline  
Alt 03.06.2004, 19:59   #13
WITM
 
Registriert seit: 26.01.2004
Beiträge: 159
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Morgie,

Zitat:
Zitat von Morgie
also muß ich mich wohl von der AS-Idee verabschieden und werde mir TDS besorgen... zwei Stück? Fressen die keine Pflanzen?
Nein, 2 Stück sind wohl zu wenig. Du solltest schon 15-20 TDS einsetzen, damit der Einsatz auch was bringt. Da sie ja den ganzen Tag im Boden rumwühlen, stören sie auch nicht. Nachts kommen sie dann nach oben. Pflanzen werden von TDS nicht gefressen.

Frag mal deinen Zoohändler, ob er dir ein paar Schnecken mitgeben kann, oder schau hier im Biete-Forum, da werden ständig welche angeboten.

Schönen Gruß
WITM ist offline  
Alt 04.06.2004, 08:41   #14
Blasius
 
Registriert seit: 25.11.2003
Ort: Köln
Beiträge: 265
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Re: Anfängerfehler :-( und jetzt viiiieeeele Fragen

Zitat:
Zitat von barmann76
Hallo Thomas

In einem Thread hast Du geschrieben, dass das Ändern der Wasserwerte (z.B. von hart auf weich) in Ordnung und Deiner Meinung vertretbar ist.

Jetzt rätst Du (meiner Meinung zu Recht), dass der Besatz für die WW nicht geeignet ist und daher zurückgegeben werden sollte.

Welchen Standpunkt vertrittst Du jetzt eigentlich wirklich ?

Fahne im Wind ?
Moin,

kannst Du mir das bitte kurz verlinken? Ich denke, es kommt auf die Umstände an, zu was man rät.

Hier habe ich zur Rückgabe der Tiere geraten, weil es mir sinnvoller erschien, einem absoluten Anfänger (siehe Eröffnungsposting) nicht gleich mit Umkehrosmose und Weichwasser zu kommen. Auch halte ich Otos nicht für geeignete Anfängerfische.

Daher war mein Gedankengang hier: besser Weichwasserfische raus, und robustere Anfängerfische empfehlen, wenn genaue Wasserwerte geopstet werden.

Das kann in dem anderen thread aber ganz anders gewesen sein, so dass ich dort zum (langsamen) Umstieg auf Weichwasser geraten habe. Ich weiss aber wirklich im Moment nicht, welchen thread Du meinst, also bitte link.

Es kann natürlich auch sein, dass ich einfach Mist geredet habe im anderen thread, das wird sich zeigen.

Gruß
Thomas
Blasius ist offline  
Alt 04.06.2004, 11:24   #15
Morgie
 
Registriert seit: 25.05.2004
Ort: Wasserburg/ OBB
Beiträge: 10
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Einen wunderschönen guten Morgen!

Ich denke den Streß von gestern haben alle Tierlein ganz gut verkraftet, soweit alles wunderbar, und der Nebel lichtet sich auch schon.

Aber ist das normal, daß sich Fische am Boden wälzen?? Also, ich mein jetzt nicht schubbern an irgendwas, sondern eher einpudern... wie ein Vogel, der in Sand badet. Und mit den Flossen schaufelt er sich auch noch Sand obendrauf, das sieht wirklich sehr seltsam aus! Die Kerlchen schwimmen zwar munter durch die Gegend, aber sie sehen alle aus als hätte ich den Sand auf sie draufgekippt
Ist das Zeug vielleicht zu fein??

Gruß
Morgie

(die jetzt auf Turmdeckelschneckensuche geht)
Morgie ist offline  
Alt 04.06.2004, 11:42   #16
Blasius
 
Registriert seit: 25.11.2003
Ort: Köln
Beiträge: 265
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Morgie, die jetzt auf Turmdeckelschneckensuche geht

wenn Du gar nicht fündig wirst kann ich Dir gerne einen Schub gegen Erstattung der Portokosten zuschicken.

Gruß
Thomas

P.S.: Du hattest weiter oben nach Regenbogenfischen gefragt, die kannst Du Dir eigentlich auch direkt wieder abschminken. Denn alle sind Schwarmfische, klein bleiben die wenigsten von ihnen, und die, die es tun (z.B. Melanotaenia praecox) sind schnelle Schwimmer und benötigen mehr Schwimmraum, als es ein 60cm-Becken bieten kann.

Die Idee mit den Kafis ist nicht schlecht, da müssen aber andere etwas zu sagen, da ich nur theoretisch über Kafis bescheid weiß. Das Becken wäre aber von der Größe her okay.
Blasius ist offline  
Alt 04.06.2004, 23:20   #17
barmann76
 
Registriert seit: 19.05.2004
Beiträge: 46
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Re: Anfängerfehler :-( und jetzt viiiieeeele Fragen

Zitat:
Zitat von Blasius
Zitat:
Zitat von barmann76
Hallo Thomas

In einem Thread hast Du geschrieben, dass das Ändern der Wasserwerte (z.B. von hart auf weich) in Ordnung und Deiner Meinung vertretbar ist.

Jetzt rätst Du (meiner Meinung zu Recht), dass der Besatz für die WW nicht geeignet ist und daher zurückgegeben werden sollte.

Welchen Standpunkt vertrittst Du jetzt eigentlich wirklich ?

Fahne im Wind ?
Moin,

kannst Du mir das bitte kurz verlinken? Ich denke, es kommt auf die Umstände an, zu was man rät.

Hier habe ich zur Rückgabe der Tiere geraten, weil es mir sinnvoller erschien, einem absoluten Anfänger (siehe Eröffnungsposting) nicht gleich mit Umkehrosmose und Weichwasser zu kommen. Auch halte ich Otos nicht für geeignete Anfängerfische.

Daher war mein Gedankengang hier: besser Weichwasserfische raus, und robustere Anfängerfische empfehlen, wenn genaue Wasserwerte geopstet werden.

Das kann in dem anderen thread aber ganz anders gewesen sein, so dass ich dort zum (langsamen) Umstieg auf Weichwasser geraten habe. Ich weiss aber wirklich im Moment nicht, welchen thread Du meinst, also bitte link.

Es kann natürlich auch sein, dass ich einfach Mist geredet habe im anderen thread, das wird sich zeigen.

Gruß
Thomas

Hallo Thomas

Aber gerne:

http://www.zierfisch-forum.de/forum/...hlight=#487897

Meine Meinug, weiter darunter Dein Posting und noch weiter unten meine Stellungnahme zu Deinem Posting, wo Du leider nicht mehr geantwortet hast.

Kein Problem.
barmann76 ist offline  
Alt 07.06.2004, 08:41   #18
Blasius
 
Registriert seit: 25.11.2003
Ort: Köln
Beiträge: 265
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Re: Anfängerfehler :-( und jetzt viiiieeeele Fragen

Hi Benny,
Zitat:
Zitat von barmann76
Hallo Thomas

Aber gerne:

http://www.zierfisch-forum.de/forum/...hlight=#487897

Meine Meinug, weiter darunter Dein Posting und noch weiter unten meine Stellungnahme zu Deinem Posting, wo Du leider nicht mehr geantwortet hast.

Kein Problem.
Okay, danke für den link.

Ich sehe zwischen den beiden Fällen einen entscheidenden Unterschied, obwohl es sich bei beiden um Anfänger auf dem Gebiet der Aquaristik handelt:

bei dem "älteren" Fall ist das Kind noch nicht in den Brunnen gefallen, d.h. das Aquarium steht noch nicht, es sind noch keine Fische, Wasser, etc. drin. Es spricht also IMO nichts dagegen, vor der Einrichtung und dem Besatz über Möglichkeiten des Weichmachens von Aquarienwasser zu Gunsten eines Südamerikabesatzes zu reden und zu informieren. Das beinhaltet z.B. auch den Erwerb einer UOA und das Einlesen in die Materie, wozu durchaus vor der Anschaffung genügend Zeit vorhanden ist.

Im jetzt vorliegenden Fall schwimmen dagegen bereits Weichwasserfische in völlig ungeeignetem Wasser. Hier schließe ich mich Deiner Meinung völlig und 100%ig an, dass es keinen Sinn macht, mit einem totalen Anfänger über das Verschneiden von Wasser zu sprechen, wenn es erstmal darum gehen sollte, den vorhandenen Besatz zu retten (durch korrigieren). Der Zeitfaktor spielt hier die entscheidende Rolle (s.o.).

Ich bin also nicht wie Du generell der Meinung, dass das Verschneiden von Wasser grundsätzlich zu kompliziert für einen Anfänger ist (sei mal ehrlich, so schwer ist es wirklich nicht). Nur Zeit muss genügend da sein, um sich mit der Materie zu beschäftigen, was im gerade vorliegenden thread nicht der Fall ist.

Gruß
Thomas
Blasius ist offline  
Alt 08.06.2004, 17:14   #19
Morgie
 
Registriert seit: 25.05.2004
Ort: Wasserburg/ OBB
Beiträge: 10
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Moin allerseits!

Aaaaalso, jetzt muß ich auch mal was sagen: den Fischen gehts gut, DEFINTIV. Ich weiß mittlerweile, daß die Bedingungen nicht optimal sind und bin ja gerade dabei, das zu ändern. Zum Händler zurück geht nicht, und privat hab ich noch keinen Abnehmer gefunden.

Genau deswegen versuche ich ja, die Wasserwerte zu optimieren. Momentan hab ich sogar Mineralwasser gekauft, um die GH (natürlich langsam) zu senken. Das geht, ich brauch ja nur im Schnitt max. 15 Liter/Woche, bei einem Wasserwechsel von 1/3, wenn ich es 1:1 mit Quellwasser mische. Damit komm ich wenigstens auf eine GH von 8-10 und einen pH von 7-7,5; sind das zumutbare Werte? Aber eine Dauerlösung ist das natürlich nicht.

Bei uns im Baumarkt gibts einen Tank mit destilliertem Wasser, das man sich abfüllen kann, das geht auch finanziell. Wäre das keine Alternative? Eine Arbeitskollegin von mir macht das seit Jahren.

Ääääähm: okay, ich bin absoluter Anfänger. Aber ich denke für einen normal intelligenten erwachsenen Menschen mit halbwegs Interesse für die Materie müßte es doch machbar sein, oder? Klärt mich auf, wenn ich falsch liege
Irgendwie klingt das so, als würd ich mich nicht genug informieren, was ich weit von mir weisen möchte. Ich tu nix anderes, aus allen möglichen Quellen, in jeder freien Minute, auch schon im Vorfeld.
Nur hab ich halt leider erst HIERHER gefunden, als die Fischlein schon da waren.
Also: das Beste draus machen, oder?

liebe sommerliche Grüße,
Morgie
Morgie ist offline  
Alt 08.06.2004, 17:21   #20
Dirk Küsters
 
Registriert seit: 03.02.2004
Beiträge: 377
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,

dass mit dem destilierten hört sich doch gut an!

Dirk
Dirk Küsters ist offline  
Sponsor Mitteilung 08.06.2004   #20 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Anfängerfehler korrigieren Blasius Archiv 2004 3 17.03.2004 09:03
Becken in der Einlaufphase – Jetzt gehen die Fragen los !! Captain Nemo Archiv 2004 8 10.02.2004 11:47
Anfängerfehler und -fragen ReinhardK Archiv 2002 21 30.12.2002 20:34
Anfängerfehler .... xBea Archiv 2002 5 02.10.2002 21:05
anfängerfehler - ich bin ein depp Caol_Ila Archiv 2002 3 08.05.2002 10:33


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:34 Uhr.