zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 22.09.2008, 15:47   #1
langhaariger83
 
Registriert seit: 24.08.2008
Beiträge: 10
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Aquarium Neuaufbau Nährstoffbodengrund

Hallo stell mir gerade ein 200 liter Becken zusammen.
Meine Frage was haltet ihr von Nährstoffbodengrund wie Dennerle Deponit?
Und wenn ja von welchem hersteller?
Wollte ansonsten als obere Schicht Sand nehmen wegen Dornaugen und Antennenwelsen die haben es ja nicht so mit Kies.
Was haltet ihr von einem Bodenfluter sinnvoll oder eher nicht, und wenn ja geregelt oder geht es auch so.

Als Besatz dachte ich:
15 Sumatrabarben
15 Zebrabärblinge
10 Zebraschmerlen
2 Antenenwelse
5 Dornaugen

ist das so ok
Danke für eure Antwort Stephan

Geändert von langhaariger83 (22.09.2008 um 16:06 Uhr)
langhaariger83 ist offline  
Sponsor Mitteilung 22.09.2008   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 22.09.2008, 17:25   #2
Solid Snake
 
Registriert seit: 15.08.2008
Beiträge: 20
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

1. Ich würde keine Sumatrabarben mit Zebras vergesellschaften, da Sumatras sehr agressiv sein können (vertragen sich nicht mit Zebrabarben)
2. Von Bodengrund(bzw. Dünger im Boden) halte ich nichts, denn das fördert nur unnötig Algenwuchs (bei "normalen" Fischbesatz) reichen Kot der Fische und einige abgestorbene Pflanzenteile.
3. Bei Sand als Bodengrund wäre ich eher vorsichtig, da die Gefahr besteht, dass sich
Methangas bildet. Nimm lieber fein gekörnten Kies (dann passiert auch den Fischen am Boden nichts)
4. Auch ohne Bodenfluter müsstest du eigentlich auskommen
Solid Snake ist offline  
Alt 22.09.2008, 19:18   #3
Prydwynn
 
Registriert seit: 05.05.2008
Ort: Wilhelmsthal
Beiträge: 8.361
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 8 Danke in 5 Beiträgen
Standard

hallo

auch ich halte nix von dem pflanzennährboden.

dagegen habe ich auhc keine probleme mit reinem sand und methangas bildung.
einfach den sand reinkippen, wasser rein bis ca 10 cm über den boden, dann das ganze gründlich und kräftig umrühren, warten bis sich alles gesetzt hat, damit können keine gasblasen entstehen^^

logischerweise funktioniert das ganze natürlich nicht, wenn pflanzen nährboden eingesetzt wurde^^

notfalls kannst ja auch bei reinem sand ein paar tds einsetzen , dann haste auch keine probleme mit sich bildenden gasblasen

gruß
pry
Prydwynn ist offline  
Sponsor Mitteilung 22.09.2008   #3 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was tun mit Fischen bei AQ-Neuaufbau? Klaus Koehler Archiv 2004 8 01.03.2004 12:13
Umzug und Neuaufbau 250L-Becken Bali Archiv 2004 1 06.01.2004 16:20
Aquarium nicht gleich Aquarium? Dante Archiv 2002 12 18.12.2002 10:02


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:56 Uhr.