zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 05.01.2009, 00:06   #1
MyImmortal1977
 
Registriert seit: 29.11.2008
Beiträge: 2
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Probleme mit Gattung Barben

Hallo!

Ich habe ein Problem mit der Gattung Barben. Ich habe ein 300 ltr. Aquarium. Es ist ein Außenfilter von Eheim angeschlossen. Das Aquarium ist seit ca. 3 Monaten neu eingerichtet.

Besatz: 5 Korallen-Platys, 4 Sumatra Barben, 1 Paar Kakadu-Zwergbuntbarsche, 1 Engelsantennenwels, 1 Bratpfannenwels, 5 Zahnkarpfen Marke Mischzucht, 4 Rotstrichbarben, 4 Regenbogenfische, 3 Siamesische Rüsselbarben.

1 große Wurzel, 2 Höhlen, vielfältige Bepflanzung mit schnell und langsam wachsenden Exemplaren insg. ca. 12 verschiedene Arten. Auch gute Sauerstoffversorger mit dabei.

Temperatur 26 C. Wasserwerte sind bestens, habe gestern Abend noch alles durch gemessen und meinen schlauen Aquarienatlas unter jeder Gattung nachgewälzt. Nix Kupfer, nix Ammoniak, nix Nitrit.... PH 7,2.

Angefangen hat es bei den Rotstrichbarben. Genau nach der Ankunft nach dem Umsetzen ins Becken klappt eine weg. Innerhalb von 5 Minuten tot. Das war vor ca. 1 Monat. Die anderen halten sich bis jetzt wacker.

Vor ca. einer Woche fand ich im Aquarium morgens eine siamesische Rüsselbarbe tot im Aquarium. Dabei viel mir auf, dass auch noch eine andere Rüsselbarbe sehr hell gefärbt ist und durch die Augen der schwarze Strich leicht silbrig geworden ist. Ich habe nach gegoogelt. Da stand, dass sie sich dann nicht wohl fühlen. Die anderen beiden sind bis heute vollkommen i. O.

Heute gucke ich am Abend ins Becken, heute morgen waren sie noch alle da, liegt da eine Sumatrabarbe tot mit weit aufgerissenem Maul auf dem Boden.

Bitte

Ich habe gelesen, dass die siam. Rüsselbarben sehr sauerstoffbedürftig sein sollen. In erster Instanz bekam ich Panik und habe die CO2-Versorgung auf ein Minimum reduziert und habe von meiner Pumpe den Ausfluss weiter nach oben gestellt, so das jetzt feine Blässchen ins AQ reinsprudeln. Ich dachte, wenn es daran gelegen hätte, dass mir die 2. Rüsselbarbe nicht auch noch drauf geht. Wegen Sauerstoffmangel.

Meine anderen Fische verhalten sich aber auch seit neuester Erkenntnis recht "außer atem". Sie schwimmen nicht an der WO, sondern pumpen so recht gut auf allen Ebenen im AQ. Nun frage ich mich,

kann man ein AQ auch mit Sauerstoff übersättigen??????? Kann man Fische mit der Zufuhr von zu viel Sauerstoff schädigen?????

Dass man ein AQ bestenfalls gar nicht belüften sollte und besser die CO2 Versorgung und gute Bepflanzung gewährleisten soll, ist mir schon klar. Ich habe seit ca . 8 Jahren AQ-Erfahrung. Es war "nur" ein kleiner Notfallplan wegen der schwach aussehenden Rüsselbarbe.

Aber nun sterben mir schon die Sumatrabarben?????

Wo ist der Haken an der Geschichte.... Was mache ich falsch bei den Barben????? Ich möchte gern alles richtig machen. Doch so langsam beschleicht mich da ein komisches Gefühl....

CO2 läuft Nachts im Moment gar nicht mehr. Belüftet wird im Moment 24 Stunden.

Wer kann mir helfen?????

DANKE!!!

Liebe Grüße!!!!
MyImmortal1977 ist offline  
Sponsor Mitteilung 05.01.2009   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 07.01.2009, 18:13   #2
Jin
 
Registriert seit: 12.05.2008
Beiträge: 120
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi MyImmortal1977!

Ich glaube nicht, dass deine Probleme von fehlendem oder zu übermäßig vorhandenen Sauerstoff im Wasser kommen.
Ich denke mal, du hast die toten Tiere schon entsorgt, sonst würde ich vorschlagen, dass du dir diese mal unter dem Mikruskop anguckst.
Zeigen deine Fische auch noch andere Symptome? Schubbern sie sich z.B. an Einrichtungsgegenständen? Dieses "aus der Puste sein" hört sich nämlich ziemlich nach Kiemenwürmern oder anderen Parasiten an. Die kommen öfter vor als man glaubt und wenn du wie gesagt vor einem Monat neue Fische eingesetzt hast, haben die das vielleicht als kleine überraschung mitgeschleppt.
Ich ahbe mir so schon zwei Mal Parasiten in mein AQ geschleppt...

Wenn ich jetzt zu voreilige Schlüsse ziehe, korrigiere mich bitte jemand...

Viele liebe Grüße
Jin
Jin ist offline  
Sponsor Mitteilung 07.01.2009   #2 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Probleme über Probleme, Hilfe! Tia Archiv 2004 34 11.02.2004 10:46
Neue Revision der Gattung Echinodorus erschienen Echinodorus Archiv 2004 0 15.01.2004 21:41
Hai barben Labeo bicolor Archiv 2003 8 31.03.2003 16:39
Die Systematik der Gattung Trollus Gast Archiv 2003 15 17.01.2003 21:37
Epalzeorhyncho/us Gattung Rebecca Devaux Archiv 2002 1 14.04.2002 18:18


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:43 Uhr.