zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 06.01.2009, 09:00   #1
Rotwange
 
Registriert seit: 06.01.2009
Ort: NRW
Beiträge: 1
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Schildkröten + Guppys

Moin Moin,

habe mich schon im Internet stundenlang schlau gemacht, mit der Vergesellschaftung von Guppys und Schildkröten.
Habe gelesen, wenn man die Schildkröte täglich füttert, ist die Chance größer das sie die Guppys nicht anrühren.
Ja ich weiß, Rotwangenschmuckschildkröten und andere Arten sind halt Jäger!
Hatte heute vor in den Zoohandel zu fahren und dort Guppys zu kaufen, für 10 St. 12€.
Habe gelesen, dass man z.B. beim Trio 1Män. und 2.Weib. Tiere nehmen soll. Ist das Verhältnis bei 10 st. 4Män. und 6Weib. ? Oder ist das da anders?

Mein AQ:

100x40x40

Wasserstand: 25cm.

Bodenbesatz: Grober Kies + Feiner Kies + ein wenig Sand dazwischen + 6 Lava Steine + eine Plastikpflanze (falls bei Guppyanschaffung kommen mehr dazu - echte ja zu 80% nicht möglich ) + 2 Schiefersteine etwa 8cm lang und 6cm breit.

Lebendbesatz:
Rotwangenschmuckschildkröte (etwa 2-3 Jahre alt, Größe: 7cm)

Wasserwerte: Nicht bekannt.

Innenfilter: Tetratec IN 600plus (etwa 3Wochen alt)


Die Guppys sind an erster Stelle eher als Lebendfutter gedacht, falls sie aber nur teils oder gar überhaupt nicht angerührt werden, eine nette Beobachtung


Fall nun ein Weib. trächtig ist, was für ein Laich-Aufzuchtbecken ist zu empfehlen?
(Extra 12Liter Becken, fällt flach - darf ich nicht anschaffen)
Müsste schon einer sein, den man im AQ einhängen kann!

Und es werden bestimmt keine Guppys mit langem bunten Schwanz, dass zieht meiner Schildkröte ja noch mehr Interesse aus der Nase

Lg Dennis (14)
Rotwange ist offline  
Sponsor Mitteilung 06.01.2009   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 06.01.2009, 12:00   #2
HonkongBlue
 
Registriert seit: 04.02.2003
Ort: Erftstadt naheKöln
Beiträge: 1.765
Abgegebene Danke: 5
Erhielt: 5 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Sorry, Dennis, sollte die Frage ernst gemeint sein, hast Du ja die Problematik schon erkannt. Da die Rotwangen Jäger, genauer Lauerjäger, sind, würden sie nach den Guppies schnappen, wenn diese gerade vorbeischwimmen. Auch wenn die Schildkröten relativ satt sind, würden sie zumindest mal "probieren".

Davon abgesehen, seit wann gibt es denn wieder Rotwangen im Handel? Der Handel mit Rotwangen war doch verboten, oder hab ich das falsch in Erinnerung?

Drittes Problem, die Rotwangen verschmutzen das Wasser sehr stark durch ihre Ausscheidungen. Das ist zwar den Rotwangen egal, aber den Fischen, die dann in der "Drecksbrühe" leben sollen überhaupt nicht.

Viertes Problem, das Becken ist/wird für Rotwangen zu klein. Die Biester wachsen bei guter Fütterung relativ schnell und wenn sie die Größe eines Esstellers erreicht haben wird es arg eng im Becken. Und wohin dann mit ihnen?

Sorry, die Idee kann ich gut verstehen, denn als ich Aq-Neuling war, hatte ich dieselbe. Aber nimm Dir die obigen Punkte zu Herzen und tu es den Guppies UND Schildkröten nicht an.

Gruß,
HonkongBlue
HonkongBlue ist offline  
Alt 08.01.2009, 21:44   #3
Snake-Skin
 
Registriert seit: 06.12.2008
Beiträge: 763
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Der Kollege hat Recht, das AQ ist zu klein .. für eine Schildkröte Rotwangen / Gelbwangen etc. sollte mind. ein AQ mit 400 Liter zur Verfügung stehen.

Die armen Guppys würd das nicht machen .... die Schildkröten vergreifen sich immer wieder an den Guppys

Rotwangenschmuckschildkröten gibt es grundsätzlich nicht mehr im Handel....jedoch kommt es manchmal vor dass ausgewachsene Tiere beim Zoohändler landen. weil die Besitzer diese nicht mehr haben wollen...diese werden dann anscheinend verkauft !?
Als ich noch ein Kind war, gab es Rotwangen zu genüge .. die kleinen Zwerge bekam man damals für 5 .- bis 6.- DM ( mitte 80er Jahre ) ... hatte auch mal ein paar davon....aber mir war der Gestank einfach zu viel , ausserdem kann mich für Fische einfach mehr begeistern.
Snake-Skin ist offline  
Alt 08.01.2009, 21:58   #4
Tetraodon08
Standard

Hallo,

eigentlich ist alles gesagt. Nur das Becken wird zu klein und die Rotwange kann bis max. 40 cm werden. So ein Becken nehme ich für die Überwinterung.
Ist es eine Rotwange, dann wahrscheinlich von privat abgegeben. Die dürfen verkauft werden, nur keine mehr importiert werden.
Fisch steht bei den Schildkröten auf der Speiseliste. Gerade im Jungstadium sind sie sehr hungrig nach tierischen Produkten. Im Alter lässt es bisschen nach und sie gehen dann auch gerne an Grünfutter. Also werden die Guppys nicht sicher sein. Die wären nur als Nachspeise und die geht bekanntlich immer noch rein.
Das Problem mit dem Gestank kenne ich so nicht. Du brauchst nur einen größeren Filter, als in der Aquaristik. Mein Filter ist zweimal so groß, wie er für die Aquaristik gebraucht wird. Ist der Filter sehr groß, hält sich die Verunreinigung in gesundem Maße. Nur muss man den Filter öfters reinigen.

@ HKB
Ich würde die Rotwange nicht als Lauerjäger bezeichnen, sondern als aktiven Jäger. Meine schwimmen gezielt hinterher. Wenn du als Lauerjäger eine Schildkröte verstehst, die erst auf Beute wartet und dann hinterher jagt, gebe ich dir Recht.
Tetraodon08 ist offline  
Alt 09.01.2009, 20:20   #5
Lilli
 
Registriert seit: 26.11.2008
Ort: Bremen/Nord
Beiträge: 185
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Dennis,
Zitat:
wenn man die Schildkröte täglich füttert, ist die Chance größer das sie die Guppys nicht anrühren.
Ich kann dir aus Erfahrung sagen,das wird nüscht,außer ein leckerer Snack für die Schildkröte zwischendurch.
Ich habe das auch mal ein paar Wochen probiert,trotz guten Verstecken und Wurzeln wurden es immer weniger......die Guppys waren nach ein paar Tagen völlig verschreckt,standen immer "Gewehr bei Fuß" .....immer auf der Flucht.
Ich hatte ja mein 112l Becken noch und habe sie nach Wochen wieder umgesetzt.Innerhalb einer Woche waren sie so wie immer,ohne Angst!
Ich sags mal geschwollen....sie blühten wieder richtig auf.

Und bitte nicht überfüttern,Schildkröten müssen langsam wachsen,sonst können sie Organ.- und Panzerschäden bekommen,die dann irreparabel sind.

Ansonsten frage ich mich,wieso sie wach ist um diese Jahreszeit,lässt du sie nicht hibernieren? Click the image to open in full size.
Obwohl das Alter und die Größe eigentlich dafür sprechen (wenn das Alter denn auch stimmt)
Magst du noch was dazu schreiben,wie du sie hältst....Sonnenplatz,Fütterung,Wassertemperatur,. ..etc. *neugierigbin*
Im Moment reicht dein Becken noch für ihre 7cm noch,aber auf Dauer wirds echt zu klein.

Grüße
Ulrike,die auch 5 Jahre 2 Schildkröten hatte

Zitat:
aber mir war der Gestank einfach zu viel
Kann ich überhaupt nicht verstehen----> falscher Filter,falsches Futter oder,oder,oder
Meine haben definitiv nicht gestunken (noch nicht mal gerochen) und mein Becken war auch nicht dreckig (bei bedarf gerne Bilder vom Becken,wen es interessiert)
Obwohl sie im Alter nur noch Grünzeug fraßen und das macht Dreck.....

Ansonsten hat Tetra ja schon alles geschrieben! *daumenhoch*


PS:
Zitat:
Rotwangenschmuckschildkröten gibt es grundsätzlich nicht mehr im Handel....
Oh doch,habe erst vorletzte Woche in einer Zoohandlung 2 Trachemys scripta elegans gesehen (obwohl sie um diese Jahreszeit eigentlich noch hibernieren sollten)
Importieren ist verboten,es werden wohl deutsche Nachzuchten sein.
Tetra hat recht,sie müssen aber gemeldet werden,das du sie hältst,man bekommt eine Cites Bescheinigung von der Behörde (weiß nicht genau welche.....Umweltschutz?)
Lilli ist offline  
Alt 09.01.2009, 21:01   #6
Snake-Skin
 
Registriert seit: 06.12.2008
Beiträge: 763
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Lilli Beitrag anzeigen
Ansonsten frage ich mich,wieso sie wach ist um diese Jahreszeit,lässt du sie nicht hibernieren? Click the image to open in full size.
hab heute in einer zoohandlung auch 3 rotwangenschildis ( ausgewachsen ) gesehen...die waren auch hell wach.
Snake-Skin ist offline  
Alt 12.01.2009, 00:07   #7
HonkongBlue
 
Registriert seit: 04.02.2003
Ort: Erftstadt naheKöln
Beiträge: 1.765
Abgegebene Danke: 5
Erhielt: 5 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Die "hibernieren" (überwintern) nur, wenn es die Temperaturen durch Abfall nahelegen. Wenn es warm bleibt, müssen die nicht unbedingt "hibernieren". (Köstlich, bei dem Begriff könnte ich mich wegschmeißen.)

Gruß,
HonkongBlue
HonkongBlue ist offline  
Alt 12.01.2009, 12:32   #8
Tetraodon08
Standard

Hallo,

wenn Schildkröten überwintern, müssen mehrere Faktoren zusammenkommen. Es wird eher dunkel, die Sonnenstunden werden weniger und vorallem es wird kälter. Dann fressen sie auch nicht mehr. Ein sicheres Zeichen, dass es kalt geworden ist. Dann üollen sie überwintern. Allerdings fallen sie ja nicht direkt in Winterschlaf, sondern eher in die Winterruhe. Meine liegen gerade im Keller im Becken und warten auf wärmere Zeiten. Jedensmal, wenn ich in den Keller gehe, bekommen sie es mit. Nur sie sind nicht mehr aktiv und ruhen.
Man kann Schildkröten z.B. auch im Zimmer lassen, so dass sie nicht überwintern. Ob es schadet oder nicht, darüber ist man geteilter Meinung. Die einen sagen, sie brauchen nur überwintern, wenn sie sich fortpflanzen wollen, andere sagen, dass sie sich im ganzen erholen und neue Kräfte sammeln.
Wichtig ist nur, dass man Schildkröten, die einmal überwintert haben, immer wieder überwintern lassen muss. Ansonsten können sie sterben, da sie ab der ersten Überwinterung diesen Rythmus brauchen.
Auch darf natürlich nur eine gesunde Schildkröte überwintern.
Tetraodon08 ist offline  
Alt 12.01.2009, 17:11   #9
Lilli
 
Registriert seit: 26.11.2008
Ort: Bremen/Nord
Beiträge: 185
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo HKB,
Zitat:
Die "hibernieren" (überwintern) nur, wenn es die Temperaturen durch Abfall nahelegen.
Eben,und das habe ich durch Jahreszeiten simuliert Click the image to open in full size.
Im Frühjahr und Herbst jeweils Heizung im Becken langsam niedriger,bzw. höher eingestellt und dann haben sie immer weniger/nicht mehr gefressen.
Gleichzeitig wurden natürlich auch die Beleuchtungs.- und Sonnenzeiten langsam verringert.
Und das es "draußen" früher dunkel und auch kälter wird kriegen sie mit.

@Tetra:
Zitat:
Man kann Schildkröten z.B. auch im Zimmer lassen, so dass sie nicht überwintern. Man kann Schildkröten z.B. auch im Zimmer lassen, so dass sie nicht überwintern.
Jap,du meinst damit die verminderte Aktivitätsphase.
Habe ich auch mal ein Jahr gemacht,weil ich umgezogen war und das zeitmäßig alles so blöd war.

Zitat:
Ob es schadet oder nicht, darüber ist man geteilter Meinung. Die einen sagen, sie brauchen nur überwintern, wenn sie sich fortpflanzen wollen, andere sagen, dass sie sich im ganzen erholen und neue Kräfte sammeln.
Es schadet ganz bestimmt nicht,wenn sie gesund sind.Den Rest hast du sinngemäß schon gut erklärt. *daumenhoch*
Wer sammelt denn die kleinen Schildkröten in der Natur ein,wenns kälter wird,da sind sie der "Kälte" auch ausgesetzt und passen sich dementsprechend an. <--- das war immer mein Einwand,wenn jemand seine Schildkröte nicht überwintern wollte (wobei auch eine verminderte Aktivitätsphase besser als nix ist)

Hach ja,schwelgende Grüße
Ulrike

Geändert von Lilli (12.01.2009 um 17:16 Uhr)
Lilli ist offline  
Alt 27.11.2009, 20:29   #10
DIDI1403
 
Registriert seit: 16.11.2009
Ort: Völklingen Saarland
Beiträge: 191
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
das hier ist zwar ein Zierfischforum, aber wenn hier immer von Schildkröten gesprochen wird, ärgere ich mich ein wenig.
Ihr spricht hier ja auch nicht von Fischen, sondern ich redet über Neos, Skalre, Guppies und Co. Genauso wie bei den Fischen gibt es viele Unterschiede bei den Wasserschildkrötenarten.

Wenn ich lese, 25 cm Wassertiefe, 160 L Becken, hibernieren nur wenn sie es gewöhnt sind.....

Mein Anliegen ist nur, dass sich der Halter einer Kröte, am Besten vor der Anschaffung etwas über die zuhaltende Krötenart informiert.

z.B.
- die Wassertiefe sollte mindestens das dreifache der Panzerlänge betragen
- Beckenlänge das 5-fache des Panzers

Zum Thema hibernieren: mache Arten brauchen es (und zwar nicht zum Fortpflanzen), weil sie aus einer Region kommen, wo es im Winter halt kalt ist (z.B.europäische Sumpfschildkröte-leider fast ausgerottet) andere Kröten kennen es nicht (Floridaschmuckschildkröte). Ein falsches Hibernieren kann den Tod des Tieres bedeuten.

Und noch eins zum Schluss: Schildkröten sind eine Anschaffung für ein halbes Menschenleben. Die werden schonmal 40 Jahre alt.

Gerne gebe ich meine Erfahrungen mit Charly (Charly) weiter - einfach PN

Gruß Dieter.

Gruß Dieter.
DIDI1403 ist offline  
Sponsor Mitteilung 27.11.2009   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schildkröten Fritzchen Archiv 2003 6 06.12.2003 20:17
Schildkröten Monsi123 Archiv 2003 17 18.07.2003 02:07
Schildkröten Bono Archiv 2003 5 22.04.2003 12:38
Schildkröten Christian Schulte Archiv 2002 3 03.09.2002 15:26
Schildkröten im Aquarieum Dr. Levy Archiv 2002 6 28.06.2002 22:56


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:38 Uhr.