zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 03.04.2009, 18:35   #1
Dre
 
Registriert seit: 24.03.2009
Beiträge: 972
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Jeder kennt sie...Steine-Grünmachende-Alge

Hallo!!

Ich hab ein etwas kleineres Problem:

Ich suche eine effektive Lösung wie man Algen (ich weiß nicht wie sie heißen), die sich in den Pooren von Steinen anlagern wegbekommt! Zusätzlich suche ich eine Möglichkeit wie man dieses Problem ganz aus der Welt schafft sodass erst keine entstehen!

Würden Chrystal Red oder Amanogarnelen helfen?
Bezweifel das weil mein Regenbogenstein leider kein Regenbogen mehr ist sondern ein einziger Grüner Stein!

Mit Wegschrubben etc kam ich nicht weiter..es würde nurnoch n hochdruckwasserstrahl helfen :/

Mfg Andy
Dre ist offline  
Alt 13.04.2009, 13:18   #2
sklararfriend95
 
Registriert seit: 11.04.2009
Beiträge: 27
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ich würde mal sagen das da am besten Welse mit Raspelmaul (z.B. Blauer Antennenwels) wenn die dir zu groß sind würde ich es mal mit Zwergsaugwelsen probieren. Wie siehts mit dem Nitratwert aus , der sollte nicht zu hoch sein (nicht mehr als 20 mg/l) wenn der zu hoch ist helfen Wasserwechsel und der Einsatz von schnellwachsenden Wasserpflanzen (Wasserpest,Hornkraut...), die den Algen das Nitrat entziehen.
sklararfriend95 ist offline  
Sponsor Mitteilung 13.04.2009   #2 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 13.04.2009, 23:57   #3
Tetraodon08
Standard

Hallo,

vorallem musst du die Ursache kennen und diese abschalten. Du bekämpst nur die Folgen, aber nicht die Ursache.
Fische sind nur bedingt für den Einsatz etwas. Antennenwelse raspeln mehr in der Jugend und der Ohrgitter Harnischwels (Kleiner Saugwels) ist teilweise etwas problematisch in der Haltung.
Also musst du die Ursache bekämpfen.
Tetraodon08 ist offline  
Alt 17.04.2009, 15:49   #4
Dre
 
Registriert seit: 24.03.2009
Beiträge: 972
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo!
Vielen Dank für die Antworten! In meinem jetztigen AQ hab ich kein Problem mehr( dank besserer Wasserkontrolle, Ammanos, Wurzel). Mir geht es um das Neue welches überwiegend Steine udn Ausströmer haben wird.
Die bepflanzung wird wie folgt aussehen:
Lomariopsis lineataAponogeton ulvaceus

Ich hab von folgenden "Algenvernichtern" gehört:
Mooskugel ---> hab ich selbst im AQ aber ich bezweifle dass sie daran teilgenommen hat die Algen bekämpft zu haben denn ich hab auch Amanogarnelen drin
Amanogarnele --> bewährt
Zeolith --> muss man immer wieder auswechseln aber...ist das überhaupt gesund für die Fische?Gerstenstroh Pellets --> hört sich sehr natürlich an mit den Mikroorgansimen aber wirken diese auch? Ebenfalls zum auswechseln

Wäre dafür dass man hier im Forum so ne Art liste gegen Algen machen könnte mit Mitteln die sich bewähren und Mitteln, die einfach nur Müll sind!

Vielen Dank

Geändert von Dre (17.04.2009 um 15:52 Uhr)
Dre ist offline  
Alt 17.04.2009, 19:57   #5
K-town
 
Registriert seit: 26.04.2008
Beiträge: 1.125
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hallo!

Das Problem ist das es in der Aquaristik allgemein kein Patentrezept gibt und natürlich auch nicht gegen Algen. Algenbildung hat meist zwei Ursachen:

Unterdüngung
Überdüngung

Was es jetzt bei dir ist musst du selbst rausfinden.
K-town ist offline  
Alt 17.04.2009, 20:03   #6
Mauser
 
Registriert seit: 14.04.2009
Ort: nähe Stuttgart
Beiträge: 274
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

Steine ab und zu mal rausnehmen und mit Spülmaschinen-Entkalker kochen, dannach gut abwaschen und wieder rein.
Mauser ist offline  
Alt 17.04.2009, 20:33   #7
Tetraodon08
Standard

Hallo,

also Strohpallets wirken dem Algenwuchs entgegen.
Habe es selbst einmal ausprobiert und es funktionierte. Allerdings musste ich immer nach 2 Wochen die Pallets wechseln.
Tetraodon08 ist offline  
Alt 19.04.2009, 14:08   #8
Hani
 
Registriert seit: 18.04.2009
Beiträge: 14
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Mein Stein hat keine Algen sondern er hat irgentwas braunes rotes... keine ahnung auf jeden fall keine Algen... komisch kennt sich damit jemand aus??? Und meine Fische knabbern mitlaweile daran... Kan man da Welse reintuhen...??? Ob die das auch essen????
Hani ist offline  
Alt 19.04.2009, 15:54   #9
Mauser
 
Registriert seit: 14.04.2009
Ort: nähe Stuttgart
Beiträge: 274
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Hani,

"..irgentwas braunes rotes..." ist leider eine etwas ungenaue Beschreibung, wenn es sich bewegt ist es ein Tier, wenn es sich nicht bewegt, ist es eine Alge oder Pilz.

Sind es Flecken oder Häärchen?
Mauser ist offline  
Alt 19.04.2009, 19:09   #10
Tetraodon08
Standard

Hallo,

es gibt auch Kieselalgen. Die sehen rötlich bis bräunlich aus.
Tetraodon08 ist offline  
 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
PLZ:84072 Fertige Aquarium günstiger an als jeder Glaser! Besucher Archiv 2004 6 06.05.2004 09:50
nicht jeder stall ist gleich! blue_sky24 Archiv 2004 5 25.01.2004 16:21
jeder Quarzsand für Corys ok? Annette Archiv 2003 1 05.04.2003 16:13
Kennt jemand diese Alge hier? davon Archiv 2002 4 15.12.2002 21:58
Statik der Aquaristik! sollte jeder mal gesehen haben! Wels Archiv 2001 1 16.12.2001 01:34


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:38 Uhr.