zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 05.11.2009, 22:23   #11
magdeburger
 
Registriert seit: 03.02.2009
Ort: Magdeburg
Beiträge: 8.177
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

OK. grenzen wir das doch mal ein. Was für Algen sind es, Farbe, Konsistenz,...? Nur irgendein Flaum ist nicht gerade viel. Ein, zwei Bildchen wären auch hilfreich.
magdeburger ist offline  
Sponsor Mitteilung 05.11.2009   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 05.11.2009, 22:27   #12
Wasserwelt
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 3.282
Abgegebene Danke: 13
Erhielt: 748 Danke in 632 Beiträgen
Standard

Hallo,
ich würde die Beleuchtungszeit von 12 Stunden, auf 10 Stunden verringern.Wenn du deine Pflanzen erst eingepflanzt hast,würde ich erst nach 2 Wochen mit einer kleinen Menge Volldünger beginnen. Versuche es einmal zunächst mit der Hälfte der angegebenen Menge.Und nur sparsam füttern.

Gruß
Wasserwelt
Wasserwelt ist offline  
Alt 05.11.2009, 22:31   #13
phoenix4
 
Registriert seit: 05.11.2009
Beiträge: 6
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von magdeburger Beitrag anzeigen
OK. grenzen wir das doch mal ein. Was für Algen sind es, Farbe, Konsistenz,...? Nur irgendein Flaum ist nicht gerade viel. Ein, zwei Bildchen wären auch hilfreich.
Werde morgen ein paar Bilder machen. Sehen aus wie Spinnenweben mal dunkel Grün mal hell grün.
phoenix4 ist offline  
Alt 05.11.2009, 22:34   #14
magdeburger
 
Registriert seit: 03.02.2009
Ort: Magdeburg
Beiträge: 8.177
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Bei Nährboden nach 2 Wochen mit Volldünger die Algen aufpäppeln, oder wo ist der Sinn? Wenn dann Eisendünger, das fehlt den Pflanzen am ehesten, und das auch eher erst nach mind. 4 Wochen. Ich dünge garnicht mehr. Weder Nährboden noch flüssig. Auch co2 habe ich mir abgewöhnt. Trotzdem habe ich noch soviel Pflanzen übrig, daß sie , mangels Nachfrage auf dem Kompost landen.

Zitat:
Zitat von phoenix4 Beitrag anzeigen
Werde morgen ein paar Bilder machen. Sehen aus wie Spinnenweben mal dunkel Grün mal hell grün.
Farbändernde Mutantenalgen. Schlimme Sache.
Nein im Ernst, dann machen wir morgen da weiter wo heute Schluß ist. Mit Fotos ist das sicher einfacher.

Geändert von Tetraodon08 (05.11.2009 um 22:55 Uhr) Grund: Beiträge zusammengeführt
magdeburger ist offline  
Alt 05.11.2009, 23:26   #15
Dre
 
Registriert seit: 24.03.2009
Beiträge: 972
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo! ich schätze mal dass diese Algen grün und fadenartig sind. Vielleicht aber auch Braun und schleimig und wenn dann bedecken sie auch noch die Scheibe.

In beiden Fällen habe ich sehr gute Erfahrungen mit Amano Garnelen gemacht! Die sind echte Algen-putz-Helden und leicht zu Pflegen. Auf Nachwuchs kannst du aber verzichten da dieser nur im Salzigen Wasser durchkommen kann!

Zwar gilt: Kein Tier gegen etwas einsetzen, aber Amano sind wichtig (/meiner Meinung nach) um schädlich werdende Stoffe zu beseitigen wie z.b. Futterreste und ist damit ein universal Nützling der in fast jedes Becken kommen sollte!
Dre ist offline  
 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
algenproblem bienchenhonig Archiv 2009 12 06.04.2009 10:30
Algenproblem Robin Archiv 2008 27 15.12.2008 17:29
Algenproblem /\gent Archiv 2008 7 27.10.2008 23:29
algenproblem geordiel Archiv 2008 8 14.10.2008 08:05
Algenproblem polanski Archiv 2004 0 10.04.2004 20:39


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:44 Uhr.