zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 11.11.2009, 09:11   #1
kittykat
 
Registriert seit: 04.11.2009
Ort: Lahn-Dill-Kreis
Beiträge: 6
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Leo-Panzerwels verstorben, Angst um die anderen Welse

Hallo, ich stell mich erstmal kurz vor. Meine Name ist Katja und ich habe seit dem 27.10.09 ein 54l Aquarium. Wurde am Kauftag eingerichtet und mit Aquasafe und EasyStart Bakterien von Te*ra gestartet. Am nächsten Tag Wasserprobe abgegeben und 5 Leopardenwelse bekommen (ca 2 cm groß ohne Flossen).
Wie ich jetzt erfahren und gelesen habe war das mit dem direkten einsetzen schonmal Mist, denn trotz super Werte am Anfang hatte ich von Donnerstag (05.11.09) bis Sonntag (08.11.09) nen ordentlichen Nitritpeak. Ist beim Wassertest im Fachhandel aufgefallen weil neue Fische dazu sollten.. Mit täglichem Wasserwechsel und Bio-Boost sowie Aquasafe bei jedem Wechsel aber seit Montag (09.11.09) unter Kontrolle, das heißt kein Nitrit mehr nachweisbar. Hab die Fische und das Aquarium aus der Zooabteilung bei O*i und wurde am Anfang wohl nicht so ganz richtig beraten bezüglich dem einfahren etc.. Habe jetz zum Glück einen Fachberater gefunden der mir wirklich fachkundig erscheint und viel weiter geholfen hat und zumindest das Nitrit ist jetzt wieder verschwunden, puh!

Hab jetzt ein Buch gelesen und schon Stunden hier im Forum verbracht um möglichst wenigstens ab jetzt alles richtig zu machen..

Jetzt zu meinem Problem! Direkt am zweiten Tag ist der erste Wels gestorben, wurde bei Nachfrage im Fachhandel dem Stress beim umsetzen zugeschrieben, hab ein neues Tierchen bekommen, das umsetzen optimiert (wurde auch net richtig erklärt.. habens mit dem Beutel im Aquariuam gemacht) ab jetz mit Eimer und langsam angleichen, Transportwasser wegschütten etc..

Naja, nachdem der neue eingezogen war, machten alle einen fitten Eindruck, fressen gut und sind augenscheinlich auch schon gewachen.. Dienstag (also 2 tage vor dem Nitritanstieg) fing der kleinste an zu schwächeln, wirkte apathisch und weniger fit als die anderen. Wasserwerte wurden mit Teststäbchen kontrolliert und waren ok, Nitritpeak kam erst nach dem ersten Teilwasserwechsel am Mittwoch abend (04.11.09). Nitrit vorher immer bei 0. Der Kleine frass aber immer genauso gierig wie die anderen und schwamm auch rum.. Auffällig war das einklemmen der Rückenflosse und auch die Schwanzflosse war ganz zusammengeklappt, Zeichnung wirkte verschwommen aber es waren weder Pünktchen noch abstehende Schuppen oder irgendein Belag auf dem Fisch zu erkennen. Da er immer noch frass und sonst keine Krankheitsanzeichen hatte blieb er im Becken.

Während dem Nitritpeak wirkten dann alle farbloser und unfitter als zuvor, hatte aber leider keine Möglichkeit die Fische raus zu nehmen.. nachdem der Peak überwunden war wirken jetzt alle 4 anderen Fische sehr fit, verstecken sich in den Pflanzen und dem Kokoshaus, fressen wenns was gibt und wuseln rum.. nur der Kleine saß oft an einer Stelle, auch oft vorne an der Scheibe, flitzte auch nicht mehr weg wenn ich an die Scheibe kam. Gestern hat er auch nichts mehr gegessen. Seit Montag ist mir aufgefallen dass der Bauch an der linken Seite in der Mitte wie eingedrückt aussieht, andere Seite normal und die Zeichnung verschwommen wirkt an dieser Stelle. Gestern wirkten die Farben an sich viel kräftiger als zuvor, aber an der eingedrückten Stelle unverändert. Dazu kam das der Fisch sich so gut wie gar nicht mehr bewegte, nicht frass und die Rücken-und Schwanzflosse nach wie vor eingefaltet war.. wirkte aber nicht verklebt, nach wie vor keine Beläge oder Punkte oder ähnliches. Die Flossenansätze der Seiten/Bauchflosse waren aber rot. Ich hab das dann beobachtet und 2 Stunden später leider einen toten kleinen Leopard rausgefischt.. hab mir die Schuppen dann nochmal angesehen.. von rechts sah er ganz normal aus, links waren jetzt auch die Kiemen rot und die eingedrückte Stelle sah wie eingedrückt aus..

Kann es sein das er sich verletzt hat und dadurch eine Infektion bekommen hat? Ist das ansteckend für die anderen und kann ich vorbeugend etwas tun?

Geplant ist jetz diese Woche jeden 2. Tag Wasser ggf 10 l wechseln und jeden Tag Nitrit im Auge behalten, dann evtl nächste Woche 2 neue Leoparden dazu um die Gruppe wieder aufzustocken, erstmal keine weiteren Fische dazu bis Werte stabil bleiben. Dann sollen ca 15 Neons rein und dann 3 Pitbull-Harnischwelse.

Werte gestern abend waren
(vor dem Tod und nach dem Tod nochmal gemessen, waren identisch)

Nitrat 20
Nitrit 0
KH ca 8
GH ca 10
pH 7,6
Cl 0

Temperatur 25 Grad, Bodengrund feiner Quarzsand.

Gefüttert wird Tetramin Crisps, Wafers, Tubifex gefriergetrocknet max 1xWoche und gestern zum ersten mal rote Mückenlarven Tetra Fresh Deli, immer nur etwas mo und abends, mo alle paar Tage nichts wenn abends Tubifex oder die Larven zB.

Weiß vielleicht jemand was mit meinem Welschen passiert sein könnte und vor allem was ich vorbeugend für die anderen tun kann? Möchte nicht sobald noch einen toten Mitbewohner aus meinem Wasser fischen müssen...

Entschuldigt meinen Roman, aber ich dachte umso mehr Info umso eher kann man sich vielleicht ein Bild machen.. Vielen Dank schonmal fürs lesen bis hierhin..

Viele Grüße
Katja

Geändert von kittykat (11.11.2009 um 09:55 Uhr)
kittykat ist offline  
Sponsor Mitteilung 11.11.2009   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 11.11.2009, 11:09   #2
kittykat
 
Registriert seit: 04.11.2009
Ort: Lahn-Dill-Kreis
Beiträge: 6
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ich hatte das mit den 10 litern als Vorsichtsmaßnahme gedacht.. dann wechsel ich lieber nicht "vorbeugend" sondern mach lieber am WE den normalen Wasserwechsel?!

Ja, hab ich auch schon befürchtet das es am Streß / Nitrit liegen könnte, aber weil er schon vor dem Nitritanstieg die Anzeichen mit dem Flosseneinklemmen und apathisch sein hatte und diese eingedellte Stelle am Bauch war ich verunsichert.. Also könnte es sein das es keine ansteckende Krankheit war und ich mich nicht um die anderen Sorgen muss? Das wär ja beruhigend!

Zum Besatz, die Leoparden wollte ich auf 6 aufstocken, die Pitbulls wurden mir empfohlen.. das mit der Nahrung hatte ich angesprochen und da hieß es bei insgesamt 8-9 Tieren am Boden wäre das noch zu kontrollieren, ausserdem bekommen die Pitbulls pflanzliche Nahrung dazu, wo die Leoparden ja eher nicht dran gehen. Aber ich werde das nochmal ansprechen.

Danke schonmal für die Antwort!
kittykat ist offline  
Alt 11.11.2009, 11:32   #3
kittykat
 
Registriert seit: 04.11.2009
Ort: Lahn-Dill-Kreis
Beiträge: 6
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo!
Das wurde wg dem Nitrit empfohlen, jeden tag 10 liter wechseln und immer die Zusätze rein damit sich das langsam wieder stabilisiert. Jetzt ist das Nitrit weg und deshalb dachte ich dann mach ich alle 2 Tage nur noch weil mir jeden Tag zuviel vorkam. Der Fachverkäufer meines Vertrauens hat aber diese Woche Urlaub, deshalb konnte ich das nicht absprechen, war nur mein gedanke.

Also lieber nicht mehr vorbeugend wechseln ?
Wenn das Nitrit weg bleibt keine Wechsel bis zum WE und bei nem erneuten Anstieg mehr raus, 50 %, richtig?

Gruß und Danke =)

Geändert von kittykat (11.11.2009 um 11:37 Uhr)
kittykat ist offline  
Alt 11.11.2009, 15:54   #4
kittykat
 
Registriert seit: 04.11.2009
Ort: Lahn-Dill-Kreis
Beiträge: 6
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo nochmal!

Kann nochmal jemand was zu dem Wasserwechsel sagen? Nichts mehr am Wasser machen und erst am WE den planmäßigen Wasserwechsel 25%?

Oder doch vorbeugend wechseln um ggf die Ansteckungsgefahr für die anderen zu minimieren? Kann es ansteckend gewesen sein wegen der Delle und den roten Stellen? Wenn ich warte bis die anderen ggf auch auffällig sind ist es doch zu spät oder?

Dann die empfohlenen täglichen 10 liter oder heute ausserplanmäßig großer Wechsel?

Hab jetzt schon Angst um die verbliebenen vier Leoparden..

Von vorbeugender Medikation wurde ja oft abgeraten, zudem wüsste ich auch nicht mit was, bzw. müsste mir erst ein Medikament besorgen.. kann ich sonst was für die Fische tun?

Danke nochmal und viele Grüße
Katja
kittykat ist offline  
Alt 11.11.2009, 16:36   #5
neon-freak
 
Registriert seit: 04.09.2009
Beiträge: 1.750
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

3Pitbulls sind wohl zu wenig.5wäre besser.ABer dann wäre dein Boden denke ich mal überbesetzt.
mfg chris
neon-freak ist offline  
Alt 11.11.2009, 19:02   #6
kittykat
 
Registriert seit: 04.11.2009
Ort: Lahn-Dill-Kreis
Beiträge: 6
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo!
Ist ja lieb das ihr euch um meinen Besatz sorgt, aber soweit ist es ja noch lange nicht.. wenn ich dazu Meinungen suche oder eine Diskussion starten möchte wird das im Besatzforum statt finden...
Im Moment mach ich mir einfach nur sorgen um die restlichen Leoparden..

Sehen im Moment alle soweit fit aus, die Mückenlarven wurden jedoch nicht angenomen, hab ich grade wieder raus geholt.. Werte sind soweit stabil, Nitrit war ganz leicht wieder rosa, hab 10 l gewechselt und nochmal Bio-Boost und Aquasafe zugegeben.

Die 10 liter weil der Wert noch nicht so hoch war das ich 50 % weg nehmen wollte weil erst letzte Woche neue Bakterien zugegeben wurden und ich jetzt versuche mit dem Bio-Boost stabile Werte zu bekommen.. Ausserdem gingen eh paar liter beim Larven raus holen weg, dann hab ich den Eimer noch voll gemacht. Nitrit war unter 0,5 aber eben über 0.

@Nieselprim, nicht das es so aussieht als ob ich auf deine Meinung keinen Wert lege bezüglich den WW, habe gestern nichts gewechselt und die Tage davor immer 10l, gestern und Montag war Nitrit bei 0 und heute, nachdem gestern nichts gewechselt wurde, wieder über 0. Will einfach nichts riskieren und zuviele der Bakterien wieder raus holen wenns ja vorher mit kleinen Wechseln im Griff war, oder zumindest so schien.. werde das die nächsten Tage weiter beobachten...

Soooo.. jetzt nochmal zurück zum eigentlichen Thema - kann es nun sein das mein Leopard nichts ansteckendes hatte OBWOHL der Bauch links so eingedellt, die Flossenansätze und die Kiemen links rot, also blutig waren?

Oder kann ich etwas tun um die anderen Fische zu schützen?

Oder erstmal abwarten, Nitrit und Fische im Auge behalten und sonst ruhig bleiben?

Will einfach mglichst nichts mehr verkehrt machen...

LG
kittykat ist offline  
 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bauchwassersucht-Angst um die anderen neon 666 Archiv 2009 17 05.07.2009 15:29
Skalar gestorben - wieso? Angst um die anderen GoldenClaw Archiv 2009 29 24.06.2009 17:03
Garnele verstorben! :( :( :( k3nny Archiv 2004 2 05.03.2004 13:45
a. borelli verstorben! sixs Archiv 2004 2 21.01.2004 17:09
Kampffisch ist tot, was nun? Angst um die anderen Fische! Diny Archiv 2002 13 12.10.2002 14:07


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:47 Uhr.