zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 25.11.2009, 19:52   #1
wwe138
 
Registriert seit: 10.11.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 46
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Tongranulat im Aquarium?

HI!

Hat einer von euch Erfahrungen mit Tongranulat oder ähnlichem im Aquarium?

Wollte mir einen Einhängekorb bauen für Pflanzen, da dieser ja auch Wasser aufnehmen soll aus dem Aq kann ich ja logischerweise keine Blumenerde oder sowas in den Korb füllen, daher meine Frage ob sich Seramis oder Die Röhrchen aus dem Filter für soetwas eignen.
wwe138 ist offline  
Sponsor Mitteilung 25.11.2009   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 25.11.2009, 21:57   #2
Det
 
Registriert seit: 23.11.2009
Ort: NRW
Beiträge: 50
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Moin,

das Serams wird dir zerkrümeln, ist also weniger geeignet, die Filterröhrchen sind zu grob, nimm AQ Kies oder Hydrokultur hart gebrannte Tonkugeln.

Gruß Det
Det ist offline  
Alt 25.11.2009, 22:33   #3
Mona6464
 
Registriert seit: 03.08.2009
Ort: Raum Nienburg/Weser
Beiträge: 597
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
kannst du bedenkenlos nehmen. Allerdings dauert es etwas ehe sich seramis richtig mit Wasser vollgesaugt hat und anfangs staubt es auch etwas aber zerkrümeln tut es nicht. Dadurch das das Granulat sehr leicht ist neigt es dazu aufzuschwimmen.

Habe mir vor ein paar Jahren ein Aquarium eingerichtet mit Seramis als Bodengrund, so sieht das Becken heute aus:

Click the image to open in full size.



LG Mona
Mona6464 ist offline  
Alt 25.11.2009, 22:41   #4
Det
 
Registriert seit: 23.11.2009
Ort: NRW
Beiträge: 50
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Mona,

stimmt das Pflanzenwachstum entspricht den Substrat, es ist mager!

GRuß Det
Det ist offline  
Alt 25.11.2009, 23:06   #5
Mona6464
 
Registriert seit: 03.08.2009
Ort: Raum Nienburg/Weser
Beiträge: 597
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Det Beitrag anzeigen
Hallo Mona,

stimmt das Pflanzenwachstum entspricht den Substrat, es ist mager!

GRuß Det
Woher willst du denn beurteilen können wie das Pflanzenwachstum in dem Becken ist?
Als das Photo entstanden ist hatte ich das Becken gerade umgestaltet und einen Wassereimer voll Wasserpest rausgenommen. Die bepflanzte Wurzel stammt aus meinem großen Becken, hab ich dort raus genommen weil die Anubias von meinen Fischen immer abgefressen wurde.
Abgesehen davon lief das Becken die letzten Jahre techniklos-also ohne Beleuchtung und unbeheizt.

Ich wüßte auch nicht was das Pflanzenwachstum mit dem Substrat zu tun haben sollte, den Pflanzen ist es egal ob sie in Kies oder Seramis stehen.

LG Mona
Mona6464 ist offline  
Alt 25.11.2009, 23:10   #6
Det
 
Registriert seit: 23.11.2009
Ort: NRW
Beiträge: 50
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Mona,

klar besonders Wurzelzehrer wie Echionodorus gedeihen in einem sterilen Substrat besonders ............schlecht.

Beurteilen nach Augenschein, du hast schließlich ein Photo angehängt.

Gruß Det
Det ist offline  
Alt 28.11.2009, 13:55   #7
HonkongBlue
 
Registriert seit: 04.02.2003
Ort: Erftstadt naheKöln
Beiträge: 1.765
Abgegebene Danke: 5
Erhielt: 5 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von wwe138 Beitrag anzeigen
HI!

Hat einer von euch Erfahrungen mit Tongranulat oder ähnlichem im Aquarium?

Wollte mir einen Einhängekorb bauen für Pflanzen, da dieser ja auch Wasser aufnehmen soll aus dem Aq kann ich ja logischerweise keine Blumenerde oder sowas in den Korb füllen, daher meine Frage ob sich Seramis oder Die Röhrchen aus dem Filter für soetwas eignen.
Ist für die Pflanzen unproblematisch und wie bei anderem Boden auch, brauchen die Wurzelzehrer Düngetabs oder Düngekugeln und die Blattzehrer Flüssigdünger, beide am Besten noch CO2.

NACHTEIL: Bei Corys oder anderen Bartelträgern ist das Granulat zu rau und auf Dauer schädigt man damit die empfindlichen Barteln der Welse.

Aber ansonsten, günstig, farbig unproblematisch.

Trotdem bin ich Verfechter des Quarzsandes, weil da weniger Mulm die versacken kann. Also doch lieber Quarzsand mit TDS ?

Gruß,
HonkongBlue
HonkongBlue ist offline  
Alt 28.11.2009, 19:41   #8
Mona6464
 
Registriert seit: 03.08.2009
Ort: Raum Nienburg/Weser
Beiträge: 597
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Det Beitrag anzeigen
Hallo Mona,

klar besonders Wurzelzehrer wie Echionodorus gedeihen in einem sterilen Substrat besonders ............schlecht.

Beurteilen nach Augenschein, du hast schließlich ein Photo angehängt.

Gruß Det
Wo siehst du in diesem Becken eine Echinodorus?
Ich weiß nicht wie man den Pflanzenwuchs in einem Aquarium beurteilen kann nachdem einen Tag vorher 90% der Pflanzen entfernt wurden. Aber wahrscheinlich bist du ja Hellseher.
Ich hab bisher auch noch nicht feststellen können das der Pflanzenwuchs vom Bodengrund abhängig ist. Und ich finde das die Pflanzen in diesem Becken recht gut wachsen, vor allem wenn man bedenkt das das Aquarium nicht gedüngt und nur mit Tageslicht beleuchtet wird von dem auch nicht gerade viel in dem Aquarium ankommt.

LG Mona
Mona6464 ist offline  
Alt 09.12.2009, 08:54   #9
rochen p1
 
Registriert seit: 02.06.2009
Ort: 91126 Schwabach Mfr.
Beiträge: 46
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo !!
Besser wäre Naturton , Lehm in Kugeln geformt unter einer Kiesschicht, ist aber bei stark wühlenden Fischen nicht zu empfehlen.
Zu Mona 6464 Wasserpest ist eine sehr Anspruchslose Pflanze ,die würde sogar in einem rostigem Eimer im Garten wachsen.
Dieses Glasbehältnis errinnert mich stark an ein Goldfischglas , nur mit Ecken und Kannten.Goldfischgläser sind in Aquaristischer hinsicht Tierquälerei .
In solchen Behältnissen wird nie und nimmer eine Nitrifikation (Schadstoffabbau Amoniak , Amonium , Nitrit , Nitrat ) reibungslos Funktionieren.
Dieses Behältnis gehört sich in die Rubrik Aquaristische Experimente , Versuche.
Jeder Aquaristische Neuling wird so versuchen zu beginnen ,sollte aber einen alten Hasen (Sprichwort )nicht passieren.
Zu Honkong Blue Quarzsand (0,5-1,0mm ) funktioniert eine ganze weile ,bis er sich richtig Verdichtet hat und dann fangen die Wurzeln anzu faulen und Sterben ab.
Lieber Quarzkies (1,5-3,0mm ) verwenden wenn der Bodengrund hell sein soll,auserdem Mulm ist ein Hervorragender Dünger bei haltung von Cryptos.
Auserdem wer knappert hier die Anubias batteri var. nanna an, bei mir taten es früher nur die Kongo Salmler und da nur die frisch geschobenen Blätter.

Nichts für ungut ,es mußte einfach Raus !!
Euer Rochen P1
rochen p1 ist offline  
Alt 09.12.2009, 11:48   #10
Mona6464
 
Registriert seit: 03.08.2009
Ort: Raum Nienburg/Weser
Beiträge: 597
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

@Rochen
Was du schreibst ist vollkommener Unsinn!
Das Tongranulat kann man in keiner Hinsicht mit Lehm vergleichen. Es hat auch eine völlig andere Konsistenz.
Da es auch fähig ist Dünger zu speichern und bei Bedarf wieder abzugeben wachsen die Pflanzen darin auch gut.
Ich wüßte auch nicht warum die Nitrifikation in dem Becken nicht stattfinden sollte,gerade in diesem Becken hat sie bei mir von Anfang an reibungslos funktioniert. Wahrscheinlich auch deshalb da sich in den feinen Poren des Granulates die Bakterien gut ansiedeln können.
Abgesehen davon gibt es auch schon von bekannten Firmen Tongranulat für Aquarien.
Was die Bepflanzung des Beckens betrifft so werde ich in einem techniklosen Becken in das kaum Licht kommt und wo die Wassertemperatur im Winter mitunter bis auf 5°C abfällt wohl keine anspruchsvollen Pflanzen halten. Das hat nichts mit dem Bodengrund zu tun.
Was den Quarzsand betrifft so kann man das Verfestigen vermeiden indem man Turmdeckelschnecken einsetzt. Für Corrys würde ich auch immer Sand bevorzugen.
Ich habe noch nie erlebt das die Wurzeln von Pflanzen in Sand faulen.

LG Mona
Mona6464 ist offline  
Sponsor Mitteilung 09.12.2009   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
neues aquarium,erstes aquarium trixi 11 Archiv 2008 25 20.11.2008 21:35
Aquarium nicht gleich Aquarium? Dante Archiv 2002 12 18.12.2002 10:02


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:03 Uhr.