zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 27.11.2009, 21:34   #1
Himbeere
 
Registriert seit: 04.11.2009
Ort: Bielefeld
Beiträge: 151
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Hilfe!Riesiges AQ auf der Arbeit und keiner kümmert sich drum!!

Hallo,

ich hab ein vielleicht etwas ungewöhnliches Problem: Bei mir auf der Arbeit hat mein Chef ein 600 Liter Becken stehen. Besatz sind ca. 5-6 ausgewachsene Tanganjika-Buckelkopf-Cichlide und bestimmt 7-9 junge, ca. 8 cm große. Das Problem ist nur, keiner kümmert sich drum!! Das Wasser wird vielleicht alle paar Monate mal ausgewechselt, gefüttert wird auch nur mal ab und zu... Von dem Filter, der die Aufgabe hat, dieses riesige Becken zu filtern, möcht ich gar nicht reden (viel zu kleiner Tetra-Außenfilter), für Temperatur, Wasserwerten oder sonst irgendwas interessiert sich sowieso keiner. Bis jetzt hatte ich das Gefühl, den Tieren gehts noch halbwegs gut, sie haben auch Nachwuchs bekommen.
Aber nun habe ich entdeckt, dass zwei von ihnen Flossenfäule haben und langsam hab ich keine Lust mehr mir das Elend mit anzusehen. Mit meinem Chef reden bringt nix, das hab ich schon öfter versucht.

Hat jemand ein paar Tips für mich, wie ich den Fischen helfen kann, ohne viel Geld zu investieren (denn schließlich ist es als Auszubildende eigentlich nich meine Aufgabe!)? Oder gibt es jemanden in Bielefeld oder Umgebung, der ein paar von den Fischen (oder auch alle) aufnehmen möchte (natürlich geschenkt)? Denn ich glaube, wenn man Ihnen eine vernünftige Umgeung bietet, kommen sie schnell wieder "auf die Beine"..

Ich hoffe ihr könnt mir helfen!
Himbeere ist offline  
Sponsor Mitteilung 27.11.2009   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 27.11.2009, 23:31   #2
Tetraodon08
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,

also da muss man zu erst einmal die Haltungsbedingungen verbessern, sprich guten Filter, Wasserwechsel usw.
Aber schau mal hier. Da werden Behandlungsmethoden vorgestellt.
 
Alt 27.11.2009, 23:38   #3
Himbeere
 
Registriert seit: 04.11.2009
Ort: Bielefeld
Beiträge: 151
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Das mit dem Filter ist so leicht gesagt... Ich hab meinen Chef schon drauf angesprochen, aber er meinte nur, dass die Größe des Filters egal wäre, der müsste dann halt nur öfter sauber gemacht werden und dann war das Thema für ihn erledigt :-(
Aber Wasserwechsel werd ich mal am Montag mal machen, das wird vielleicht lustig, wenn man nur ein kleines Eimerchen zur Verfügung hat bei nem 600L Becken :-(

Aber Danke für den Link :-)
Himbeere ist offline  
Alt 27.11.2009, 23:43   #4
Prydwynn
 
Registriert seit: 05.05.2008
Ort: Wilhelmsthal
Beiträge: 8.361
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 8 Danke in 5 Beiträgen
Standard

hallo

naja eigentlich dürfte das problem ja nicht soo groß sein. erstens mal ist das becken recht groß. das heißt man muß nicht unbedingt alle 14 tage wasser wechseln das kannman dann auch viertel oder gar halbjährlich machen.

wenn nur ab und zu gefüttert wird, umso besser, da kommt es dann nicht so leicht zum nährstoffüberschuß und zu völlig entgleisten wasserwerten.
dann wird das becken schon ne geraume weile laufen, das heißt es ist wohl schon in sich ausreichend stabil.

wenn die tiere noch junge bekommen, kanns ja nun wirklich nicht sooo dramtisch sein.

ich würde erst mal ein teststäbchen reinhängen und mir mal den filter anschauen.

und dann erst mal weitersehen.

und zu den verhunzten flossen. ist es flossenfäule, oder haben sich die barsche einfach nur gezofft??

und noch nen tipp: frag dein chef ob er nen schlauch hat ^^

gruß
pry
Prydwynn ist offline  
Alt 28.11.2009, 10:58   #5
Himbeere
 
Registriert seit: 04.11.2009
Ort: Bielefeld
Beiträge: 151
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
@pry: Es gibt keinen Schlauch den ich benutzen könnte, wenn müsste ich einen kaufen (und der müsste mindestens 10 m lang sein), weil es meinem Chef am A**** vorbeigeht, was mit den Fischen ist, deswegen wohl doch der Eimer...
Mit ab und zu füttern meine ich mal alle paar Wochen, wenn jemand dran denkt (halte ich für zu wenig) und trotzdem schwimmt im Becken soviel Dreck rum, dass es aussieht wie dichtes Schneegestöber, weils halt nie saubergemacht wird und der Filter zu klein ist.
@Nieselprim: Zu den Fischen: guck mal beim Zierfischverzeichnis unter Tanganjika-Beulenkopf,da stehen alle Infos.
Und mit deiner Vermutung es sind keine Pflanzen im Becken hast Recht, nur nen paar große Steinaufbauten. Ne Membranpumpe hab ich vor ca. 2 Monaten mal angebracht, scheint den Fischen richtig gut zu gefallen :-)
Himbeere ist offline  
Alt 28.11.2009, 17:19   #6
Shirley68
 
Registriert seit: 15.10.2009
Beiträge: 117
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
Dein Helfenwollen in allen Ehren, aber das Problem ist: es ist nicht Dein Becken. Und aus dem Thread lese ich nur, Chef ist das Becken egal, aber nirgendwo, ich darf an dem Becken was machen.
Wenn Du wirklich was ändern willst, musst Du jeden Schritt mit Deinem Chef absprechen. Du kannst nicht einfach mal so große Veränderungen in Angriff nehmen und wenn ich lese, dass Du die Fische sogar verschenken willst, (Zustimmung vom Chef???), begibst Du Dich leider auf recht dünnem Eis.
ER ist der Besitzer und er darf immer noch bestimmen, wie mit dem Becken verfahren wird.
Wenn er Dir die Erlaubnis erteilt ist gut, wenn nicht, ist es halt so. Auch wenn es weh tut. Machst Du was ohne seine Zustimmung, kann es für Dich sehr unangehm werden. Du vergreifst Dich dann unerlaubt an fremden Besitz.

Warum ich darauf so rumreite? Weil ich auch ein eigenes Becken auf der Arbeitsstelle habe. Was glaubst Du, was ich machen würde, wenn ich einen erwische, der sich ohne meine Erlaubnis daran zu schaffen macht, sei es füttern oder Wasserwechsel? Dem würde ich die Hölle heiß machen.

Ach ja: meist haben Gammelbecken einen ziemlich starken Algenwuchs. Wenn das so ist und Du hast die Erlaubnis, das Becken umzumodeln, lass die Algen auf jeden Fall in Ruhe. Diese sind für die Fische eine Lebensversicherung, da sie Stoffwechselprodukte aufnehmen und Sauerstoff produzieren. Und wie gesagt, Gammelbecken haben so ihr eigenes biologisches Gleichgewicht. Blinder Aktionismus kann Dir das ganze Becken aus dem Ruder laufen lassen. Wenn Veränderungen, dann langsam.
Shirley68 ist offline  
Alt 28.11.2009, 17:29   #7
Gerhard
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: Aichach
Beiträge: 1.107
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: 10 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Hallo

nur nichts überstürzen.
Was ist denn das für ein Betrieb und wieviele Leute seid ihr denn.
Evrl kann man mal bei einer gemütlichen Runde ( Weihnachtsfeier etc ) das Thema ansprechen und , wenn man merkt daß der Chef nicht gleich blockt, vielleicht mal den Hut rumgehen lassen ob was für einen gescheiten Filter zusammenkommt.

Auf jeden Fall nicht heimlich still und leise da was dran rummmachen.

Gerhard
Gerhard ist offline  
Alt 28.11.2009, 21:29   #8
Urfin
 
Registriert seit: 26.12.2008
Ort: Ichtershausen
Beiträge: 395
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Moin
Das wäre wichtig zu wissen wo das Becken steht und was ihr poduziert vielleicht kann man im Becken Prudukte von euch als zierde und Blickfang presentieren , dann mußt du deinem Chef nur nochbringen wie das aussieht und ihm verklikkern das die Idee doch eigentlich von ihm ist und schon läuft das wie von selbst . Aber info was ihr macht und wo es steht wäre schon wichtig . Gruß Urfin
Urfin ist offline  
Alt 01.12.2009, 14:28   #9
Himbeere
 
Registriert seit: 04.11.2009
Ort: Bielefeld
Beiträge: 151
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich habe es heute endlich geschafft mal die Wasserwerte zu testen (mit Tröpfchentests):

ph 8,5, KH 6, Nitrit <0,3, Nitrat über 100mg/l (!!!!)

Ich habe dann einen Wasserwechsel gemacht (ca. 1/4) des Wassers... und nochmal gemessen, da wars schon ein bisschen weniger, aber immer noch weit über 50... Kann ich das Wasser jetzt alle zwei Tage in der Menge austauschen oder geht das dann zu schnell mit der Veränderung?

@Urfin: Das Becken steht bei uns im Konferenzraum.

@Shirley68: Die Fische verschenken ist deswegen ok, weil mein Chef schonmal zugestimmt hat, dass zumindest ein paar von den Fischen an ein Zoogeschäft verschenkt werden, aber die wollen die Fische in dem Zustand wahrscheinlich auch nicht mehr... Also da ist nix mit heimlich was machen, das ist schon alles mit ihm abgesprochen, so lange er nichts machen oder kaufen muss, ist es ihm egal. Wenn er was dagegen hätte, würde ich nicht an das Becken gehen!
Himbeere ist offline  
Alt 01.12.2009, 14:35   #10
neon-freak
 
Registriert seit: 04.09.2009
Beiträge: 1.750
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Kannst ruhig so wecheseln.Die Fische sind sehr robust wenn sie in der Brühe klar kommen.Ich finde es sehr gut das du dich so für die Fische einsetzt,obwohl es nichtmal deine sind.
mfg chris
neon-freak ist offline  
Sponsor Mitteilung 01.12.2009   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ebay-das sollte sich keiner entgehen lassen ! michael aus DO Archiv 2004 13 19.02.2004 17:38
Finde ich echt schade, dass sich keiner gemeldet hat! seadra Archiv 2002 3 16.12.2002 09:07
kennt sich hier keiner mit rainbows aus ??? Datajo Archiv 2002 13 31.01.2002 17:20
RIESIGES PROBLEM Tist Archiv 2002 3 16.01.2002 17:07
PH-Messgerät - und keiner kennt sich aus Andi_p Archiv 2001 4 01.10.2001 20:54


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:43 Uhr.