zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 09.12.2009, 12:01   #11
Garnele
 
Registriert seit: 15.07.2009
Ort: Salzburg
Beiträge: 1.950
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ich gebe Pry recht. Die meisten wissen gar nicht was sie sich da kaufen. Eine Kennzeichnungs und Aufklärungspflicht Besonders über diesen Krebs sollte es geben
Garnele ist offline  
Sponsor Mitteilung 09.12.2009   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 09.12.2009, 12:09   #12
fischesindtoll
 
Registriert seit: 22.07.2009
Ort: wiesbaden
Beiträge: 42
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

ja leute, ihr könnt doch aber nicht ernsthaft die haltung von so einem tier verbieten. andere schwer zu haltende arten werden auch gehalten. wichtig ist halt, dass sich die leute vorher informieren und wissen worauf sie sich einlassen. ab wann kann man sich den anmaßen zu sagen, ich darf das jetzt und andere nicht? das ist ganz schön zweischneidig das thema.
fischesindtoll ist offline  
Alt 09.12.2009, 12:13   #13
Garnele
 
Registriert seit: 15.07.2009
Ort: Salzburg
Beiträge: 1.950
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ich will es nicht verbieten Siehe obriger Post. Nur mann sollte wissen was man sich da anschafft. Da die meisten es leider erst nach der annschaffung machen sollte es (meiner Meinung nach) Eine Aufklärung und Kennteichnungspflich geben
Garnele ist offline  
Alt 09.12.2009, 12:50   #14
fischesindtoll
 
Registriert seit: 22.07.2009
Ort: wiesbaden
Beiträge: 42
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

ok, da core!
fischesindtoll ist offline  
Alt 09.12.2009, 12:57   #15
Ferrika
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Prydwynn Beitrag anzeigen
hallo

naja, wenn man schon kein verbot erreichen kann, (deine gründe kann ich nachvollziehen jutta^^) könnte man dann nicht wenigstens erreichen, dass die tiere RICHTIG gekennzeichnet werden müssen und jeder händler , der das nicht tut strafe zahlen muß und dass der händler VERPFLICHTET wird über die gefahren aufzuklären.

auch dass wird noch genügend löcher haben um einige durchrutschen zu lassen, aber somit ist zumindestens auhc der handel mal mit in die verantwortung genommen.

gruß
pry
Das Problem ist, daß das niemand überprüft. Es gibt auch eine Kennzeichnungspflicht für Aquarienhändler mit Artennamen u.s.w. Aber geh mal durch diverse Handlungen und schau Dir mal an, wie da tatsächlich gekennzeichnet ist.

Man kann eigentlich nur eines tun: Augen offen halten und ansprechen. Ich mach das in jedem AQ-Handel (und nicht nur in Bezug auf Marmorkrebse, sondern auch bei allen Nordamerikanern oder wenn ich mal wieder einen Cherax quadricarinatus mit der Bezeichnung "blauer Lobster" sehe und einer Mindestbeckengröße von 80 cm). Stoße ich auf völlig resistente Händler, scheue ich mich nicht, das Veterinäramt anzurufen.

Vor Allem auf Börsen halte ich die Augen offen. Stelle mich dumm und frage, so wie am Sonntag: "wie groß müsste denn ein Aquarium für ein Pärchen Marmorkrebse sein?" und warte dann mal ab, welche Antwort ich bekomme. Wenn mir der Verkäufer dann erklärt, es solle ein 60er Becken sein oder sowas in der Art, kläre ICH IHN auf. Ist er uneinsichtig, hole ich mir den Veranstalter ran. Ist sicher im Umfeld etwas unangenehm und einige meiner Freunde und Bekannten halten auf Börsen ziemlichen Abstand zu mir *g*, aber das ist mir egal. Nur so dringen die Informationen durch.

Wichtig finde ich vor Allem, darauf zu achten, ob da jemand Marmorkrebse als Procambarus alleni oder so zu verkaufen versucht. Auch denen steig ich auf die Füsse.

Da ich nicht die Einzige bin, die sowas tut, dringt es offensichtlich langsam durch. Auf der Börse gab es diesmal nur einen Anbieter (es sei denn, ich hab im Getümmel welche übersehen) und der informierte richtig. Das ist im Vergleich zu den Vorjahren schon ein immenser Fortschritt.

Ich kann nur jeden ermutigen, nicht wegzusehen, sich einzumischen und (freundlich) zu informieren. Dann wird es mit der Zeit schon was.
 
Alt 09.12.2009, 21:38   #16
Prydwynn
 
Registriert seit: 05.05.2008
Ort: Wilhelmsthal
Beiträge: 8.363
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 7 Danke in 5 Beiträgen
Standard

hallo

igendwie schon komisch das ganze. irgendeine möglichkeit muß es ja geben...

ich bin ja auch ein typ, der sich im laden offen mit nem verkäufer anlegt, der versucht prachtschmerlen für ein 80er becken zu verkaufen. (mittlerweile hat er auch schmerlenarten für kleinere becken im angebot, da ich keine ruhe gegeben habe und sämtliche verkäufer und auch den filialleiter niedergequatscht hab^^)

aber krebse sind zum beispiel nicht wirklich mein fachgebiet. ich aknn die ine art nicht von der anderen art unterscheiden. also bin ich schon völlig unfähig mich da hin zu stellen und zu sagen das es so nicht geht...(obwohl ich das gerne tun würde) ^^

naja vielelicht passts ja mal wieder dienstmäßig dann werd ich mal mein lieblingsfischdealer dazu befragen udn mir ggf die tiere mal zeigen lassen ^^

gruß
pry
Prydwynn ist offline  
Alt 09.12.2009, 21:42   #17
buchholzi
 
Registriert seit: 02.09.2009
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 823
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

ich hatte selber marmorkrebs.
kein fisch von mir hat die gefressen. Aber sie fressen sich gegenseitig allso häts sich das auch in grenzen.
Schildkröten fressen sie am effektivsten.
buchholzi ist offline  
Alt 09.12.2009, 21:58   #18
Ferrika
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Pry, im Grunde sind Marmorkrebse gut zu erkennen: braun oder blau, stark marmoriert und vor Allem die Scheren dornenfrei, im Gegensatz zu P. alleni, der bedornte Scheren hat. So sind sie recht leicht zu identifizieren.

Procambarusarten haben recht lange, spitze Scheren, während Cheraxe meist rundliche, breite, klobige Scheren haben. Die meiten Cheraxe sind recht bunt, wogegen Procambarus eher einfarbig sind. Beeide gehören nicht uzsammen an einen Filterstrang, geschweige denn zusammen in ein Becken (was man immer noch oft sieht) Ausserdem gehören an die Verkaufsbecken Schilder mit den lateinischen Namen. Wenn das nicht der Fall ist, steigt denen das Veterinäramt gleich auf die Füsse. Setzen sie andere Tiere der Gefahr von Krebspest aus, erst recht. Eigentlich ist das mit den Krebsen gar nicht so schwer.
 
 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Marmorkrebs S'chn T'gai Nepahytozerus Archiv 2004 6 01.01.2004 18:31
Fressfeinde Ancistrus dolichopterus (Babies)?? Smaragd Archiv 2003 13 13.01.2003 09:26
Fressfeinde für Guppies Stedri Archiv 2002 8 13.08.2002 12:20
Fressfeinde f. Mollies in 60er Becken? Dunkelzahn Archiv 2002 7 25.06.2002 11:34
Marmorkrebs Chris Archiv 2001 3 22.11.2001 18:16


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:53 Uhr.