zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 07.02.2010, 16:41   #1
Shonla
 
Registriert seit: 07.02.2010
Beiträge: 2
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Aquarium übernommen mit drei verschiedenen Barscharten - Anfänger braucht Hilfe!

Guten Tag alle miteinander,

ich brauche fachkundige Hilfe.

Im neuen Haus habe ich das Aquarium meines Vermieters übernommen, sonst hätte er die Fische getötet.
Aber langsam denke ich, dass ich deren Todesurteil unterschrieben habe.

Erstmal zu den Infos zum Aquarium und Bestand:

Maße vom Aquarium: gebe ich gleich durch, wenn ich in dem Umzugschaos den Zollstock gefunden habe ;D Aber von der Länge würde ich jetzt die Länge um 1,50 cm schätzen.

Bestand: Vier von denen (laut meinen Recherchen im Internet sollen es gelbe Labidochromis sein?!)
Click the image to open in full size.

Dann ein Pfauenaugenbuntbarsch?!
Click the image to open in full size.

Und sechs von den Zebrabuntbarschen (auch nur im Internet gesucht, bin mir aber nicht ganz sicher, ob es diese Art ist)
Click the image to open in full size.

Das Aquarium war in meinen ungeschulten Augen stark verdreckt, laut Information des Vermieters hat sein Sohn das Aquarium nur mit einem Mulchsauger gesäubert.

Auf jeden Fall haben wir das Wasser komplett erneuert. Und (nach Anweisungen des Vermieters) mineralsalt von sera zur Aufhärtung mit reingegeben.

Dann einen Filter gekauft
Click the image to open in full size.
Seitdem ist das Wasser auch um einiges klarer, dafür der gelber Filter dreckiger.

Im Internet las ich aber jetzt, dass der Pfauenaugenbuntbarsch keine starke Strömung mag und glaubt mir, die Strömung ist so stark, dass das Wasser in der Ecke richtig blubbert.

Dann noch eine wichtige Frage - die Fütterung.
Wieder auf den Vermieter gehört und das Flockenfutter für alle Zierfische von Vitakraft (für 8€ -.- gekauft).
Füttern laut Angabe nur soviel, wie die Fische in maximal fünf Minuten essen.
Dreimal am Tag.

Lese dann aber wieder im Netz, dass zum Beispiel der Pfauen... (ich kürze nun ab auf den Oskar ), also, dass der Oskar Frotfutter ist und Flockenfutter kaum anrührt.

Und das dritte, letzte und wichtigste Problem:
Heute habe ich bei einem von den Zebrabuntbarschen dies gesehen ->
Click the image to open in full size.
Ein weißer Fleck am Kinn, links angeschwollen.
Sowas hat er auch an der Kloake und mir scheint's, dass der Kot dran hängen bleibt.
Er bleibt auch die ganze Zeit hinter dieser Pflanze und hat sich nicht nach oben bewegt um zu essen.
Nur wenn ein paar Bröckchen an ihm vorbei kamen, hat er es gegessen.
Wirkt auch ziemlich kraftlos.
Nachgeschaut im Netz und verschiedene Arten von Krankheiten bei Fischen entdeckt, wie man sie behandeln soll und wie nicht (bloß keine Medikamente, wenn man sich nicht sicher ist - Medikamte für alle üblichen Krankheiten haben wir auch hier stehen, es aber nicht reingetan).

Ihr seht - ich bzw. wir alle sind ziemlich fraglos, weil wir bis jetzt nie Fische hatten und eigentlich gar keine Ahnung haben.
Aber die Fische dann sterben zu lassen ... na ja ... ihr versteht schon, nicht?!

Na gut, ich hoffe, ihr fühlt euch nun nicht erschlagen und könnt mir ein paar Tipps geben. Wäre auf jeden Fall sehr nett.

Lieben Gruß, Sho.

PS:
Ein weiteres Bild.
Click the image to open in full size.
Ein großer Zebrabuntbarsch und ein kleiner (Weibchen?!) bewachen diesen Blumentopf die ganze Zeit.
Da sind doch wohl keine Eier?!

PS 2: Die Aggression ist seit ungefähr einem Tag extrem gestiegen.
Der Oskar war von Anfang an gegenüber den anderen aggressiv und hat sie immer mit offenem Maul nachgejagt.
Aber die Zebrabuntbarsche gehen heute richtig ab und jagen die Gelben und sogar den Oskar.

PS 3: Weitere Fragen wären dann, dass man auf die Härte achten sollte, pH-Wert, Nitrit, Nitrat ... ich bin überfordert -.-
Shonla ist offline  
Sponsor Mitteilung 07.02.2010   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 07.02.2010, 18:31   #2
neinkob
 
Registriert seit: 02.12.2009
Beiträge: 252
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Sho,
da hast du dir ja was angetan....
Ich finde du solltest dir aber nicht zu viele sorgen machen, da keiner von dir verlangen kann, dass man von heute auf morgen zum fachkundigen aquarianer wird!
Also prinzipiell leert man nie das ganze Wasser aus dem Becken! etwa 1/3 alle 2 Wochen.
Da du keine Tiere drin hast die extrem hohe Ansprüche an die Wasserqualität haben würde ich da auch nicht übermäßig mit chemie rumspielen.
Als erstes solltest du die Frage klären ob du überhaupt Fische halten willst oder nicht.
Zu den Zebrabuntbarschen will ich dir folgendes sagen, gerade zur Laichzeit sind es sehr agressive artgenossen, sie gehen an pflanzen und greifen andere Fische an. Sowie es aussieht bewachen sie tatsächlich eier, was für diese art aber nix besoderes ist. Es sind die Guppys unter den Barschen, wenn du verstehst was ich meine.
Übrigens passt der Oskar nicht ins Becken was die Wasserwerte der anderen betrifft. Er mag es gerne weich und etwas sauer! Die anderen mögen hartes und eher neutrales bis leicht alkalisches Wasser.
An deiner Stelle würde ich mich nach einem neuen Besatz umschauen und den alten in Gute hände abgeben. (Wo wohnst du denn?)
Zumindest solltest du dich zwischen dem astronotus oder den andern entscheiden.
Mein favorit wäre in den Fall der Oskar den ich behalten würde.
lg neinkob

Hab noch was vergessen:
Wegen der Filterung und Strömung würd ich mir erstmal nicht den Kopf zerbrechen. Oskars sind nicht so wählerisch sie verzeien einem viel. Vieleicht kannst du den Filter ja irgedwie so drehen, dass er erstmal gegen die scheibe strömt.
Zum Fütter wollte ich sagen, dass einmal Täglich völlig ausreichend ist und auch ein Tag in der Woche ohne Futter den Tieren und den Wasser gut tut. Als Fütter würde ich dir Frostfutter empfehlen. Das musst du nicht jeden Tag füttern aber zur Abwechslung vieleicht 3 mal die Woche.
lg neinkob

Geändert von Tetraodon08 (01.07.2010 um 22:37 Uhr) Grund: Beiträge zusammengeführt. Denkt an den "ÄNDERN"-Button.
neinkob ist offline  
Alt 07.02.2010, 18:54   #3
Mona6464
 
Registriert seit: 04.08.2009
Ort: Raum Nienburg/Weser
Beiträge: 597
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von neinkob Beitrag anzeigen
Die anderen mögen hartes und eher neutrales bis leicht alkalisches Wasser.

lg neinkob
Yellows benötigen zwar einen höheren PH Wert als Oskars aber kein hartes Wasser. Sie kommen aus dem Malawiesee und dort beträgt die GH gerademal 4.5 und KH 6.6.
Zebrabuntbarsche benötigen auch nur mittelhartes Wasser, ich hab sie über Jahre problemlos in einem Gesellschaftsbecken mit PH8, GH4 und KH1 gepflegt. Dort haben sie auch keine Pflanzen raus gerissen. Die Oskars dagegen haben mir das komplette Aquarium umgepflügt als sie versuchten eine Laichgrube (von 50cmDurchmesser? ) auszuheben.

LG Mona
Mona6464 ist offline  
Alt 07.02.2010, 19:58   #4
neinkob
 
Registriert seit: 02.12.2009
Beiträge: 252
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Was die Yellows angeht magst du sicher recht haben aber der Ph wert spricht auch schon für sich.
Zu den Zebras kann man sagen sie tolerieren einfach sehr viel, sie stellen keine ansprüche ans wasser. Es kommt auch immer drauf an welche Pflanzen drin sind und wie groß das Becken ist, das spielt alles in die agressivität mit ein.
Außerdem hat Sho ja nur einen astronotus und kein Paar, was auch einen großen unterschied macht.
All diese Fische sind aber definitiv keien Fische die man einem blutigen Anfänger empfehlen würde wenn man ihm nicht den Spaß an der Aquaristik kaputt machen will.
lg neinkob
neinkob ist offline  
Alt 07.02.2010, 20:23   #5
Shonla
 
Registriert seit: 07.02.2010
Beiträge: 2
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Atüh, hätte der Vermieter hat schon sagen können, dass das keine anfängerfreundliche Fische sind

Aber man will ja ihnen ein gutes ("artgerechtes") Umfeld bieten, was zur Zeit überhaupt nicht der Fall ist.

Nur: Ich weiß nicht, wie lange der Vermieter die Fische schon hat, aber so drauf geachtet, dass die Arten nicht ganz zueinander passen (wegen dem Wasser etc) hat er wohl nicht -.-

Nur ich glaube, dass wir die Lösung angehen, die Fische abzugeben und mit einer "leichteren" Art neu anfangen und vernünftig.

Daher neinkob, ich komme aus dem Raum Aachen, oder war das nicht deine Frage?!

Du hast auch gesagt, dass man das Wasser nicht komplett ersetzt, sondern nur ungefähr 30%.
Hat das mit dem Nitritpeak zu tun.
Hab auf einer Seite gelesen, dass dieser eintritt, wenn man ein "neues" Aquarium anfängt (blöd formuliert) und dass man auch nicht sofort die Fische einsetzen darf. Ein zu hoher Nitritwert wäre für die Fische schädlich, da toxisch?!

Zu dem weißlichen Fleck an Kinn vom Zebra könnt ihr mir aber auch nichts sagen, oder?
Wenn wir die Zebras abgeben sollten, will ich keinem einen Kranken geben.
Shonla ist offline  
Alt 08.02.2010, 18:03   #6
nemo96
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.01.2010
Beiträge: 65
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hi,

also das erste bild sind labidochromis caeruleus richtig!
auf dem dritten bild sind zebrabuntbarsche, die sich ziemlich heftig vermehren! ein bild deines ganzen aquariums wäre echt super.
wasserwerte??
könnte sein, dass die zebras in deinem blumentopf abgelaicht haben!

lg simon
nemo96 ist offline  
Alt 08.02.2010, 20:54   #7
piwi
 
Registriert seit: 05.06.2001
Ort: Hamburg
Beiträge: 47
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hatte auch vor Jahren auch mal ein Becken mit Oskars geerbt. Diese Biester vertragen so gut wie alles (damlas im 20 KH wasser aufgewachsen, von 3 bis 20cm). Außerdem zerstören sie jede Beckeneinrichtung.
piwi ist offline  
Alt 09.02.2010, 17:50   #8
neinkob
 
Registriert seit: 02.12.2009
Beiträge: 252
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Nein im normalen Leitungswasser sollte kein Nitrit drin sein;-)
Es hat was damit zu tun das man das Gleichgewicht im Aquarium nach möglichkeit nicht zerstört. Wenn du das Wasser mit allen Bakterienetc. einfach ins Klo kippst und durch normales Leitungswasser ersetzt schwimmen die Fische ja im Leitungswasser und das genau ist ja der Grund warum ein Aquarium eine Einlaufphase braucht.
Ja danke das war meine Frage nach dem Wohnort. Hast du denn schon eine Idee wohin mit den Fischen?
Zu dem weißen Fleck kann ich nix sagen ohne ihn zu sehen. Ein Foto wäre ganz gut.
lg neinkob
neinkob ist offline  
Alt 10.02.2010, 11:29   #9
Klabund
 
Registriert seit: 20.06.2001
Beiträge: 769
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Shonla Beitrag anzeigen
Atüh, hätte der Vermieter hat schon sagen können, dass das keine anfängerfreundliche Fische sind
Ich denke schon das es Anfängerfische sind. Als ich vor Jahren mal Zebrabuntbarsche kaufen wollte, sagte man mir das man die auch in einer Kloschüssel halten kann, und wenn sie dann Babys bekommen haben sollte man die Spülung betätigen.
Alles sehr rauhbeinige Zeitgenossen, aber wenn sich die Aggressionen in Grenzen halten....
Klabund ist offline  
Alt 10.02.2010, 13:37   #10
nixneues
 
Registriert seit: 09.12.2009
Beiträge: 94
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

Vielleicht das hier?:
Fischkrankheiten: Lochkrankheit - aqua4you » Aquaristik Online Magazin


Auf der Seite sind auch andere häufige Krankheiten beschrieben.
hier:
Fischkrankheiten - aqua4you » Aquaristik Online Magazin

Meine Meinung:
;-) Ich würde mich über so ein grosses Zebrabecken riesig freuen.
Am Anfang gibts auch bei einfachen Fischen mal Probleme und Dein Becken läuft ja schon lange, da wirds schon nicht so schwer werden. Was man nicht weiss, kann man immer lernen.

Grüsse, nixneues

Geändert von nixneues (10.02.2010 um 16:08 Uhr)
nixneues ist offline  
Sponsor Mitteilung 10.02.2010   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
anfänger braucht hilfe! ^^ wassertropfen Archiv 2008 8 11.09.2008 13:00
HILFE Anfänger braucht dringend hilfe(FischSterben) Garfield016 Archiv 2008 9 08.04.2008 19:27
Anfänger braucht Hilfe! Deinlakei Archiv 2002 2 27.10.2002 17:49
Wasserwerte !! Anfänger braucht hilfe ! DrGONG Archiv 2002 3 14.10.2002 13:08
wasserwerte - Anfänger braucht Hilfe ! DrGONG Archiv 2002 11 09.10.2002 21:47


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:41 Uhr.