zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 14.04.2010, 22:40   #1
Tigerbit
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Styroporteilchen schweben durchs Becken

Hallo miteinander!

Mit dem erst kürzlich neu eingerichteten 432 Liter Aquarium hab ich ein Problem.

Und zwar wurden unter dem Quarzsand Styroporplatten verlegt zwecks sehr großen und schweren Wurzeln, damit nichts passieren kann.

Darauf wurde Quarzsand zwischen 8 und 12 cm hoch eingebracht.

Allerdings findet unser Goldflecken Segelschilderwels den Sand so toll, daß er sich regelrecht unter den Wurzeln einbuddelt und diese als Schlafplatz nutzt. Das Problem dabei ist, daß er sich bis zum Styropor durchbuddelt und dabei Styroporteilchen abschabt, welche dann quer durchs ganze Becken treiben.

Wenns nur ein paar wären, würde es mir nichts ausmachen. Aber meist sieht das Becken aus, als ob da ein Schneesturm herrscht.

Ich kescher es täglich ab, aber solange er damit nicht aufhört, wird sich das Problem wohl nicht lösen. Ihn hergeben kommt für uns auch nicht in Frage. Daher spekulieren wir schon mit einer erneuten Neueinrichtung.

Bevor wir das aber angreifen, wollte ich hier mal dazu Eure Meinung hören, wie ich das Problem anderweitig lösen könnte.

Denn mit der Neueinrichtung wäre es wieder Streß für die Tiere, die Pflanzen fangen grad mal an, neue Wurzeln zu bilden, der Nitritwert ist endlich stabil und für mich wäre es auch ein heiden Arbeit.
 
Sponsor Mitteilung 14.04.2010   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 14.04.2010, 23:02   #2
Flarezader
 
Registriert seit: 08.11.2009
Beiträge: 1.519
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: 78 Danke in 49 Beiträgen
Standard

Nabend,

wenn es eher dezent sein soll, also ohne unnötige offensichtliche Gegenstände einzubringen, versuch es doch einfach mal mit dünnen Schieferplatten.

Wenn es nur die Gegend rum die Wurzel/n betrifft wo dein Wels gerne gräbt, kannst du ja mal versuchen, den Untergrund (also direkt über dem Styropor) mit Schiefer so auszulegen, dass dein Wels nicht mehr weiter nach unten ran kommt.
Flarezader ist offline  
Alt 14.04.2010, 23:08   #3
Tigerbit
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ja das wäre eine Idee. Ich hätte auch noch Acrylglasplatten da, die noch unbenutzt sind. Die könnte ich dann eigentlich auch nehmen.

Ich glaub ich probier das morgen mal. Dann brauch ich nur ein paar einzelne Pflanzen rausnehmen und zwei Wurzeln, wo er immer drunter sitzt. Der Aufwand wäre auf jedenfall geringer.

Wer aber noch eine Idee hätte - dann nur her damit, falls dies nicht klappen sollte.
 
Alt 15.04.2010, 08:26   #4
DarkPanther
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 15.02.2009
Ort: 38***
Beiträge: 7.161
Abgegebene Danke: 7
Erhielt: 52 Danke in 17 Beiträgen
Standard

Hallo.

Styropor unter den Bodengrund? Damit nichts passieren kann?

Sorry, aber sowas hätte ich nicht gemacht und kommt mir grad das erste mal unter.

halte ich für unnütze arbeit. Ich hätte das alles komplett leer gemacht und raus genommen.

Geändert von DarkPanther (15.04.2010 um 13:45 Uhr)
DarkPanther ist offline  
Alt 15.04.2010, 09:15   #5
Tetraodon08
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,

also das haöre ich auch zum ersten Mal.
Wenn du das Becken richtig aufstellst, kann auch bei schweren Wurzeln nichts passieren.
Schabt der Wels richtig am Styropor? Nicht dass er mal etwas verschluckt. Gierig sind sie ja nun einmal.
Alles ganz raus, wäre die beste Lösung. Allerdings wäre es dann ein Neuanfang. Sonst einfach wie schon beschrieben, die betroffenen Stellen anderweitig abdecken.
 
Alt 15.04.2010, 13:46   #6
DarkPanther
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 15.02.2009
Ort: 38***
Beiträge: 7.161
Abgegebene Danke: 7
Erhielt: 52 Danke in 17 Beiträgen
Standard

Hallo..

Ein weiteres problem ist auch: Was machst du, wenn ihm gerade das styropor so gefällt, dass er es abschaben kann?
Dann hast du irgendwann den ganzen boden voller schieferplatten....
DarkPanther ist offline  
Alt 15.04.2010, 14:26   #7
Flarezader
 
Registriert seit: 08.11.2009
Beiträge: 1.519
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: 78 Danke in 49 Beiträgen
Standard

Wenn dem so sein sollte, bzw. wenn das eintreffen sollte, wird das Ergebnis, egal was man macht das gleich sein.

Die Styropor-Platten rauszunehmen um so den Schwebeteilen vorzubeugen ist natürlich die unbequemste Variante das Problem zu lösen.

Wenn der Wels jedoch nach und nach neue Stellen findet, oder evtl. wie du sagst dann suchen sollte, dann zieht sich der ganze Akt sozusagen in die Länge..

Aber wenn man das im Vorfeld nicht genau prognostizieren kann, ist es vielleicht einfach das Beste, erst mal abzuwarten um sehen was letztendlich wirklich passiert.

Aus den Beobachtungen kann man ja dann im Nachhinein entscheiden, was letztendlich zu tun ist.
Flarezader ist offline  
 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Krankheit in einem Becken...neue Geräte für´s andere Becken? nopfi1 Archiv 2004 19 22.03.2004 10:10
Winzige Punkte zischen gelegentlich durchs Becken AquafanAC/DU Archiv 2003 2 26.11.2003 11:33
Schmetterlingsbuntbarsche Schießen wie wild durchs Wasser! Seppel2000 Archiv 2003 5 21.03.2003 13:26
Kann man aus einem 60l-Becken auch ein Malawi-Becken machen? Kheops Archiv 2003 6 04.03.2003 14:24
Corys julii fetzen durchs Becken... Liriel Archiv 2002 8 27.06.2002 18:52


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:44 Uhr.