zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 03.05.2010, 21:42   #1
sunny211
 
Registriert seit: 09.02.2010
Ort: Senzig
Beiträge: 142
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard zu viel kupfer

hallo,

hab mal wieder eine frage. ich hatte doch damals das problem, das meine apfelschnecken 2 tage nach dem kauf starben. und meine blasenschnecke nach dem wasserwechsel. habe, glaub ich die ursache davon gefunden. bei uns kommt ein sehr hoher wert an kupfer aus der leitung ca 1,2 g/l. dann habe ich das wasser ca 20 min laufen lassen (badewanne voll, um nichts zu verschwenden) und immer noch einen wert ermittelt der tödlich für wirbellose sein kann, o,5 g/l. und der ändert sich auch nicht. egal wie lange ich das wasser laufen lasse. kann es ja auch nicht eine stunde laufen lassen und 10 liter im 30er zu wechseln oder so. wie kann ich da jetzt am besten was machen? wasseraufbereiter die schwermetalle binden dazu geben? oder doch gleich beim nachbarn anfragen? muss ja auch demnächst mal wasser wechseln und bis dahin brauche ich eine lösung. wäre dankbar für jeden ratschlag.

wusste nicht wohin mit dem thema und hab es deshalb hier rein gestellt. hoffe ist richtig
sunny211 ist offline  
Sponsor Mitteilung 03.05.2010   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 03.05.2010, 22:25   #2
magdeburger
 
Registriert seit: 03.02.2009
Ort: Magdeburg
Beiträge: 8.164
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Hallo
Hier eine Lösung. Einfach an den Wasserhahn anschließen und alle Probleme sind gelöst. Wäre eine auf Dauer. Die mittelchen binden das Kupfer zwar, aber es ist nach wie vor irgendwo im Wasser.
magdeburger ist offline  
Alt 04.05.2010, 07:36   #3
sunny211
 
Registriert seit: 09.02.2010
Ort: Senzig
Beiträge: 142
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

aber das kann ich mir zur zeit nicht leisten
ich glaub ich werd doch mal zum nachbarn gehen müssen. der hat grad ein neues haus gebaut und da wird ja wohl noch nicht so viel kupfer in den leitungen sein wie bei unserem haus. das ist ja auch schon 100 jahre altwerd ihn dann fragen ob ich mal bei ihm messen darf und dann weitersehen.

oder wäre es möglich einen 20 liter kanister voll leitungswasser zu machen, aufbereiter dazu einen filter rein und über kohle filtern? dann müssten doch die gebundenen kupferteile entfernt werden oder?

Geändert von sunny211 (04.05.2010 um 07:38 Uhr)
sunny211 ist offline  
Alt 04.05.2010, 08:32   #4
magdeburger
 
Registriert seit: 03.02.2009
Ort: Magdeburg
Beiträge: 8.164
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Neues Haus, neue Leitungen, meist Kupfer. Ich denke mal er hat noch mehr Kupfer im Wasser.
Dann lieber versuchen aufzubereiten, oder auf Regenwasser zurückgreifen. Das mußt du aber evtl. mit Leitungswasser verschneiden.
magdeburger ist offline  
Alt 04.05.2010, 08:43   #5
Inni
 
Registriert seit: 03.09.2009
Ort: nähe Dresden
Beiträge: 1.003
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

was hast du denn noch im becken ausser schnecken? (ein reim am morgen vertreibt kummer und sorgen )

wenn du nur ein 30l becken hast, vielleicht lohnt es da eher dest wasser zu kaufen fuer das bissl WW.
musst du dir mal durchrechnen.
Inni ist offline  
Alt 04.05.2010, 16:57   #6
sunny211
 
Registriert seit: 09.02.2010
Ort: Senzig
Beiträge: 142
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

naja ich hab im 30er auch noch die nelchen. und da hab ich noch keinen TWW gemacht da ich meine babyfische dort aufziehe und warten wollte bis die grösser sind? gott sei dank. sonst hätte ich jetzt bestimmt keine nelen mehr aber ich dachte immer, in alten häusern mit älteren leitugen wären diese eher von korision einbegriffen als in neuen. also das sich das deswegen mehr löst das kupfer
sunny211 ist offline  
Alt 04.05.2010, 20:02   #7
Joachim-007
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hallo
alte kupferleitungen sind oxidiert ind geben nichts mehr ab .
jedenfals unbedeutende mengen.
Gruß Joachim
 
Alt 04.05.2010, 22:08   #8
sunny211
 
Registriert seit: 09.02.2010
Ort: Senzig
Beiträge: 142
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

und wo bitte schön kommt dann mein kupfer her?
sunny211 ist offline  
Sponsor Mitteilung 04.05.2010   #8 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Stichworte
kupfer leitung

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Viel zu viel Nitrat aus der Wasserleitung Irmi Archiv 2009 1 24.03.2009 21:12
Kupfer bei Bienen DJ-Pepe Archiv 2004 10 23.02.2004 17:17
Kupfer im Futter ??? Herrhecht Archiv 2002 16 16.11.2002 16:14
Kupfer im AQ. Was tun???? Gunnar Archiv 2002 12 26.01.2002 23:46
Kupfer im Leitungswasser :-( Alkuko Archiv 2001 3 03.11.2001 19:31


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:33 Uhr.