zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 22.08.2010, 19:46   #1
jupi25
Standard 54L mal anders?

Folgende Angaben ermöglichen eine zeitnahe und umfassende Antwort deiner Frage. Bitte trage unterhalb der Punkte deine Werte ein:

- Größe des Beckens?
Antwort: 54L

- wie lange läuft das Becken?

Antwort: 1 Jahr

- Wasserwerte (pH-Wert, Nitritwert, KH-Wert, Gesamthärte, Nitratwert und Temperatur)
Antwort: GH: 9dh, KH 6 dh, ph: 7,5 No3: 0 mg, No2: "unter 0,3mg" (genauer geht der Test nicht)

Eigene Beschreibung / derzeitiger Besatz / Fragestellung:
Hallo,

ich hatte bereits vor einigen Monaten ein paar Besatzideen für mein 54er unterbreitet und euch gefragt, welche ihr am besten findet.
Bisher hatte ich allerdings noch keine umgesetzt.
Nun möchte ich von euch mal wissen, was ihr so in ein 54L Becken tun würdet, bzw von denen, die eins haben: Wie habt ihr es besetzt?
Drin ist eine alte Platyfrau und 6 cory pandas und dieser Besatz bleibt auch.
Bitte nicht vorschlagen Lebendgebärende dazuzusetzten, denn das hatte ich erst und die Platyfrau wirft jetzt noch, obwohl sie schon seit 2 Monaten alleine ist.
Davon hab ich genug. :-)
Sie darf aber bei mir alt werden.
Dazu eine kleine Plage von Blasenschnecken, wozu ich gleich noch eine Frage habe:
Ich überfüttere nicht, aber trotzdem vermehren sich diese Blasenschnecken recht fix.
Die Raubschnecke Helena gefällt mir nur mäßig.
Vermehrt diese sich auch stark?
Und wenn ich lieber lila Apfelschnecken haben möchte, kann ich diese auch dazu tun, oder müssen dafür vorher die Blasenschnecken weg, denn mit Schnecken hab ich mich bisher nie befasst.
Aber ich finde sie nützlich, da sie meine Algen fressen, selbst die Blasenschnecken.
Warum also nicht "schönere" Schnecken kaufen?
Vorgeschwebt waren mir früher:
ein 10er Schwarm Neons dazu
oder
ein Pärchen Honigguramis.
Die Neons hatte ich versucht, damit hatte ich aber keinen Erfolg, weil mir alle innerhalb Stunden verendet waren.
Ich hatte zwar das Geld vom Händler zurückbekommen, aber seitdem von Neons erstmal genug.
Falls jmd andere Anregungen hat, was man vllt ausgefalleneres in ein 54er reinsetzen kann, bitte her mit euren Anregungen.
Ich finde ja die Ringelgrundel schön, aber die braucht glaub ich Brackwasser und einen höheren ph Wert.
Knurrende Zwergguramis wären süß, aber irgendwas ging bei denen auch nicht.
Ich glaub die 6er Truppe Panzerwelse passte nicht? Ich weiß es nicht mehr genau.
Viele Grüße und danke im Voraus.
Jupi


Geändert von jupi25 (22.08.2010 um 19:49 Uhr)
jupi25 ist offline  
Sponsor Mitteilung 22.08.2010   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 23.08.2010, 14:25   #2
Stevie
 
Registriert seit: 08.01.2010
Ort: Nürnberg
Beiträge: 130
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,
die Roten Neons brauchen nen tieferen PH-Wert (höchstens 6,5), vielleicht hats deswegen auch nicht funktioniert. Wieviel Grad sind denn im Becken?
Panzerwelse würden schon gehen, aber dann eher die kleineren Varianten, so wie Deine Pandas z.B.
Warum gibst Du der Platy-Dame nicht einfach noch n paar gleichartige Gesellen dazu und fertig? Unten die Welse und dann oben ein Gruppe Platys, schöne Bepflanzung dazu, feinen Sand als Boden nehmen, dann haste doch eigentlich etwas schönes dastehen.
Stevie ist offline  
Alt 23.08.2010, 14:46   #3
Nieselprim
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo

Zitat:
die Roten Neons brauchen nen tieferen PH-Wert (höchstens 6,5),
Das ist natürlich in der Sache falsch. Hast du schon Erfahrungen mit roten Neons? Die brauchen sicherlich keine so niedrigen pH-Werte um gut gehalten zu werden. Bitte nicht einfach schreiben, was andere schreiben. Man kann die roten Neons durchaus sehr gut in den meisten Wasserwerten halten.

Was glaubst du, in welchem pH-Wert die beim Händler gehalten werden. Vielleicht aust du mal rote Neon und testest zu Hause dann den pH-Wert in der Tüte.

Gruß Arne

Zum Thema:
Die Grundeln mit den Panzerwelsen halte ich für keine ganz so gute Idee. Das ist einfach recht klein das Becken. Die beste Idee finde ich noch die Zwergguramis

Gruß Arne
 
Alt 23.08.2010, 15:23   #4
Stevie
 
Registriert seit: 08.01.2010
Ort: Nürnberg
Beiträge: 130
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ja, ich hab rote Neons. Ich halte Sie bei knapp 6,5PH. War erst letzte Woche bei jemanden, der hat die auch versucht bei jenseits der 7 zu halten...mit dem gleichen Effekt wie jupi25. Obs letzendlich dann nur an dem PH lag, keine Ahnung. Zugegeben, ich hab sie noch nicht selber testweise mit nem höheren PH-Wert konfrontiert, daher hab ich ja auch "vielleicht" dazu geschrieben.

Vielleicht ist das Becken ja auch zu warm / zu kalt oder sie sind aus irgendeinem Grund zu gestreßt weil jeden Tag ne Katze ins Aquarium langt ... da gibts soviele Gründe, warum die Neons bei jupi25 nicht durchgekommen sein könnten. Deswegen schreiben wir dann hier, damit wirs vielleicht eingrenzen können.
Stevie ist offline  
Alt 23.08.2010, 18:47   #5
jupi25
Standard

Hallo,

also:

@Nieselprim: Ja, die Goldringelgrundel hätt ich toll gefunden, hatte die Idee aber auch schon verworfen, weil ich dachte gelesen zu haben, sie braucht Brackwasser?
Und das verträgt sich ja nicht mit den Panzis.
Abgesehen vom Platz.
Ich muss mal sehen, was ich an der Bepflanzung ändern muss, für die Guramis.
Ich glaub eine Schwimmpflanze wäre nicht schlecht.
@stevie:
Vielen Dank für deine Anregungen.
Ich bin aber auch kein blutiger Anfänger und ganz sicher langt bei mir keine Katze ins AQ, oder es sitzen in einem 60er AQ noch 3 siamesische Saugschmerlen, die alles durchs AQ hetzen, oder so.
Ich nehme an, es war eine Krankheit.
Ich hatte die Fische ja in Quarantäne gesetzt und halt die übliche Prozedur in einen Eimer mit dem Transportwasser und nach und nach das Wasser aus dem Quarantänebecken hinzu...
Im Quarantänebecken fingen sie damals dann an zu taumeln, wie irre.
Ich war total überfordert, wechselte Wasser, aber alle starben innerhalb Stunden.
Das Wasser war teilweise aus dem Hauptbecken (da ich da ne CO2 Anlage und so einen niedrigeren ph Wert habe) und teils Leitungswasser.
Mit Nitrit oder ähnlichem habe ich keine Probleme, da ich auf gute (aber nicht zu gute) Wasserhygiene achte.
Die Temperatur liegt immer um 25 Grad.
Ich hatte damals natürlich die WW getestet (hatte hier auch ein Thema zu aufgemacht) und sie waren wie immer.
Ich habe hier mittelweiches Wasser, recht gut für die meisten Fischarten geeignet.
Außerdem hatte ich mich erkundigt, die Neons waren Nachzuchten, nicht Wildfänge.
Diese wachsen ja mit einem härteren ph Wert auf.
Mein Händler hatte ähnliche Probleme und gab mir damals das Geld zurück, nur ich hab mich von dem Schock noch nicht erholt, denn schön wars nicht.
Zu den Panzerwelsen...
Also die bleiben ja eh. Es sind 6 wuselige, aufgeweckte cory panda.
Und das Platyweibchen ist mir halt sehr ans Herz gewachsen und etwas anfällig, weshalb ich es gern behalten würde.
Ich hatte erst eine Platytruppe, die sich sehr rasant vermehrt hat, eben deshalb hab ich sie ja alle abgegeben,bis auf das eine Weib.
Und ihr weibliche Gesellschaft zu besorgen...nun ja. Ich suche ein wenig nach einer Herausforderung und auch wenn ich Lebendgebärende liebe, sie sind halt recht "einfach" und ich hatte sie jetzt fast ein Jahr.
Ich würde deshalb gerne etwas anderes als Lebendgebärende halten, mit den Corys.
Also falls ihr "ausgefallenere Ideen" habt, nur her damit.
Es muss ja auch möglich sein, ein 54er mit anderen Fischen, als Guppys, oder Platys zu besetzen...
Viele Grüße
Jupi

Geändert von jupi25 (23.08.2010 um 18:51 Uhr)
jupi25 ist offline  
Alt 24.08.2010, 11:34   #6
Stevie
 
Registriert seit: 08.01.2010
Ort: Nürnberg
Beiträge: 130
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ja, ist schade, wenn man alles mögliche versucht und die Kleinen trotzdem rasend schnell sterben. Sowas hatte ich auch mal, da starben innerhalb von kurzer Zeit alle Fische, die ich von einem bestimmten Händler gekauft hatte.

Hast Du mal an kleinbleibendere Harnischwelse gedacht anstatt Pandas? Allerdings mußte da zum Teil zu spezielleren Händlern gehen. Oder seltenere Cory-Arten? Ansonsten fallen mir da ja fast nur die kleineren Gurami-Arten ein, die Du ja schon erwähnt hast.

Mir persönlich haben die Schmetterlingsbuntbarsche auch sehr gefallen. Allerdings würde die wohl auch nicht gut mit den Pandas zusammen passen, da die Corys ja in den Revieren der Schmetterlinge herumwuseln und es dann schnell zofft. Gleiches gilt dann auch für viele andere kleine Barscharten, die ich jetzt so im Kopf herumschwirren hab.

Was ich auch in nem Buch vor kurzem gesehen habe ist, mit außergewöhnlichen Materialien zu arbeiten. Da bekommste auch nen sehr guten Effekt hin (z.B. mit Murmeln oder ähnliches als Bodengrund und Kristallen als Deko...etc.). Ist zumindest auch mal ne schöne Abwechslung.
Stevie ist offline  
Sponsor Mitteilung 24.08.2010   #6 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Macropodennachwuchs mal anders. magdeburger Archiv 2010 2 14.04.2010 22:16
Guppynachwuchs-mal anders einengelweint Archiv 2004 2 28.03.2004 21:21
Torfzugabe mal anders. Cemetery Archiv 2003 3 19.05.2003 15:47
PH-Schwankung mal anders... weiglal Archiv 2003 7 08.05.2003 12:52
KH - mal anders getestet... Roland Bauer Archiv 2001 8 15.06.2001 05:36


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:53 Uhr.