zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 27.08.2010, 22:49   #21
Prydwynn
 
Registriert seit: 05.05.2008
Ort: Wilhelmsthal
Beiträge: 8.363
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 7 Danke in 5 Beiträgen
Standard

hallo

ich würde so ab 0,3-0.5 ca die hälfte wechseln, bei allem was drüber ist mehr als die hälfte.
achja und filter und bodengrund in ruhe lassen

gruß
pry
Prydwynn ist offline  
Sponsor Mitteilung 27.08.2010   #21 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 28.08.2010, 14:10   #22
BLCC
 
Registriert seit: 27.08.2010
Beiträge: 15
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ja, den Filter un den Boden lasse ich die ganze Zeit in ruhe, das habe ich schon gelesen =)

Der No2 Wert lag heute morgen bei 0,2 bis 0,4, das Wasser wechsel ich jetzt.

Allerdings scheint es den Fischen wieder zu gut zu gehen, ich habe u. a. 2 weiße Mollys und der eine scheint auch schwanger zu sein. Der nicht schwangere jagt jedoch permanent dem "ruhigen" und scheinbar schwangeren Hinterher und attackiert sie. Sie findet überhaupt keine Ruhe. Ich habe die schwangere nun erstmal in den ablaichkasten getan, das sie wenigstens eine Stunde sich mal erholen kann. Und selbst dorthin versucht die nicht schwangere mit allen mitteln rannzukommen. Versucht ständig durch die Scheibe zu kommen etc.. Es waren auch schon 4-5 Babys vor 1-2 Tagen zu sehen, ich finde aber leider nur noch eins, welches ich nun auch in den Ablaichkasten getan habe. Ist das normal das die Weibchen sich manchmal untereinander so bekriegen?

Soll ich den Molly noch etwas im Kasten lassen, so das etwas ruhe einkehrt oder lieber rauslassen?

Geändert von BLCC (28.08.2010 um 14:14 Uhr)
BLCC ist offline  
Alt 28.08.2010, 14:15   #23
Tigerbit
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Lass das mit dem Ablaichkasten sein!
Das ist ne Todesfalle!

Die werdenden Mütter erleiden dort großen Streß und sterben oftmals auch darin. Für die Jungfische kann es eine Todesfalle sein, wenn sie sich durch die Ritzen quetschen wollen und dabei stecken bleiben.
Desweiteren ist der Wasserdurchfluß bei diesen Teilen absolut mies und Schmutz wird kaum rausgetragen.

Leg Dir zur Aufzucht besser ein kleinen 25 Liter Aufzuchtbecken zu. Wobei die Mollys sowieso nichts für diese Beckengröße sind, da sie zu groß und zu schwimmfreudig sind.

Du kannst die Jungtiere aber auch im Becken belassen. Das Becken dann dicht bepflanzen und ein paar Schwimmpflanzen mit rein. Toll ist hier auch Hornkraut!
 
Alt 28.08.2010, 15:11   #24
BLCC
 
Registriert seit: 27.08.2010
Beiträge: 15
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

So, jetzt haben wir echt ein kleines Problem.... wir haben uns gewundert wo die ganzen kleinen Babys sind/waren. Ich habe vorsichtig den Filter aufgemacht und ich traute meinen Augen nicht, unter dem Schwamm bzw. in dem Plastik waren ca. 20 Babys. Ein totes lag leider auf Grund...

Ich habe nun versucht die jungen in den Kasten zu stecken das sie nicht noch einmal in den Filter rutschen.
Bild habe ich hochgeladen: Foto :: CIMG3133

Was soll ich nun am besten tun? Ein kleines Becken holen? So eine Pflanze die wie Kraut aussieht (Grüne Cabomba?) Eine Zucht dauert ja normaler Weise etwas, aber am nächsten Tag hatten wir ja schon Babys, der Molly muss also hochschwanger gewesen sein.
BLCC ist offline  
Alt 28.08.2010, 15:16   #25
Tigerbit
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Das ist meistens so, daß man schon trächtige Tiere bekommt.

Wenn Du etwas Fliegengitter übrig hast, dann wickel es einmal um den Filter und befestige es mit Gummiringen. Dann gelangt kein Fisch mehr in den Filter.

Aber kümmere Dich bald um Abnehmer, da die Mollys eh nicht auf Dauer in ein 60er Becken passen.

Dann einfach das Becken dichter bepflanzen, denn Guppys hast ja auch noch, die sich vermehren werden und dann kommt immer ein Teil durch.

Mal so zur Peilung ... als ich noch Mollys, Schwertträger, Guppys etc. hatte, dann brachte ein erwachsenes Weibchen durchaus 50 bis 150 Junge zur Welt und das dann alle 30 bis 40 Tage.

Den Aufzuchtkasten wie auch schon erwähnt, würde ich dann weglassen, denn die bedeuten einfach nur Streß für die Tiere und sie können sich auch nicht richtig entwickeln darin, weil er einfach zu klein ist und ebenso eine Todesfalle sein kann.
 
Alt 28.08.2010, 15:24   #26
BLCC
 
Registriert seit: 27.08.2010
Beiträge: 15
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Tigerbit Beitrag anzeigen
50 bis 150 Junge zur Welt
Was????? Uns wurde gesagt so alle 2-3 Monate an die 5-10...
Also bei den Guppys können wir zum glück keine Babys haben, das sind nur 4 Männchen... Bei den Mollys muss dann zur Not das Männchen raus. Also am besten wäre jetzt den Innenfilter "abzudichten" und die Babys raus aus dem Kasten?
BLCC ist offline  
Alt 28.08.2010, 17:37   #27
Ozeanblau
 
Registriert seit: 15.08.2010
Ort: 675**
Beiträge: 43
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo!

Hast du das Wasser mal auf Ammoniak testen lassen? Bei einem höheren PH-Wert ist das die erste "Giftquelle" in deinem Becken (durch Fischausscheidungen). Dieses wird dann in "Giftquelle Nr.2" umgewandelt: Nitrit.

Mich wundert es ein wenig, dass der "Nitritpeak" bei dir so lange anhält. Du schreibst, dass du für deinen Wels Futtertabletten auf den Boden des Aquariums absinken läßt, dieser aber kein Interesse daran hat. Was passiert denn mit den Futterresten? Läßt du die im Aquarium?

Den Zuchtgedanken würde ich an deiner Stelle erst mal aufgeben und die Jungfische den Gesetzen der Natur (fressen und gefressen werden) überlassen. Der Ablaichkasten in Quälerei und dein Aquarium ist doch schon gut strukturiert und bietet einige Versteckmöglichkeiten an. Später, wenn du dich selbst besser auskennst, ist noch genug Zeit, dir über ein "Aufzuchtbecken" Gedanken zu machen.

Bei den Filtern ist es in der Tat so, dass manche größere Durchlaufschlitze haben und die Jungfische den Filter als Versteckmöglichkeit entdecken. Ein Nylonstrumpf kann da übrigens den gleichen Zweck, wie das Fliegengitter, erfüllen.

Eine kleine Kritik möchte ich mir jedoch erlauben: Im Normalfall sollte man sich erst in ein neues Hobby einlesen (gerade wenn es um Lebewesen geht) und nicht den PC anwerfen, wenn das Kind schon in den sprichwörtlichen Brunnen gefallen ist. Dem Händler allein Schuldzuweisungen zu machen (natürlich handelt der rein aus Provit) bedeutet leider auch, nicht zu seiner eigenen Verantwortung zu stehen.

Nichts für ungut, liebe Grüße und viel Erfolg

Andreas
Ozeanblau ist offline  
Alt 28.08.2010, 18:10   #28
Prydwynn
 
Registriert seit: 05.05.2008
Ort: Wilhelmsthal
Beiträge: 8.363
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 7 Danke in 5 Beiträgen
Standard

hallo

steck deinen innnenfilter in einen nylonstrumpf. das ist die beste methode um ihn jungfisch-und garnelensicher zu kriegen ud kostet fast nix.

der strumpf wird nur ab und an mal ausgewaschen unter fliessend wasser und gut is

ozeanblau ein nitritpeak kann durchaus ein bis 2 wochen anhalten, je nachdem wie schnell und wie stark das ganze system belastet wird.

gruß
pry
Prydwynn ist offline  
Alt 28.08.2010, 19:20   #29
Tetraodon08
Standard

Hallo,

oder lasse sie im Filter größer werden. Klappt wunderbar. Anscheinend finden sie dort genug Futter und sind vor Fressfeinden gut geschützt. Meine Guppys habe ich damals drin gelassen und es klappte wunderbar. War ein Versuch und er ging auf.
Muss jetzt kein Patentrezept sein.
Tetraodon08 ist offline  
Alt 28.08.2010, 19:22   #30
Prydwynn
 
Registriert seit: 05.05.2008
Ort: Wilhelmsthal
Beiträge: 8.363
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 7 Danke in 5 Beiträgen
Standard

hallo

naja ich hatte auch mal nen filterfisch, damals noch zu meinen lebendgebärenden zeiten ^^
der war nach 3 wochen (da hab ich ihn erst im filter gefunden) nur in etwas halb so groß wie die anderen jungtiere

gruß
pry
Prydwynn ist offline  
Sponsor Mitteilung 28.08.2010   #30 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Stichworte
filter, nitritpeak, nitritpeak einlaufzeit, nitrtit zu hoch

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zu hoher Nitrat-und Nitritwert K.Tina Archiv 2010 8 30.06.2010 13:25
Sehr hoher Nitrit wert ! Cherr Archiv 2009 8 27.09.2009 22:10
Nitritwert schon seit Tagen sehr hoch KleinerGelber Archiv 2009 12 01.04.2009 21:06
hoher nitritwert = tagelanges fütterverbot? sensi Archiv 2003 4 23.11.2003 01:39
sehr hoher GH Wert hilfe flytom Archiv 2003 0 15.10.2003 15:50


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:01 Uhr.