zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 27.08.2010, 13:00   #1
BLCC
 
Registriert seit: 27.08.2010
Beiträge: 15
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Falschberatung, viele Fische, sehr hoher Nitritwert

Hallo liebe Aquarianer,
ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben. Nach einem Umzug haben wir uns entschlossen ein Aquarium als kleines Hobby zuzulegen. Wir haben uns ein komplett-Set bestehend aus 54l Becken, Filter, Heizung und Thermometer geholt. Die „nette Fachfrau“ meinte zu uns wir müssten es nur eine Woche einfahren (mit Pflanzen und dem AquaSafe zeug) und könnten dann mit dem Fischbesatz beginnen. Da in den Prospekten ebenso nur die Rede von 1-2 Wochen ohne weitere Begründungen war, dachten wir uns nichts dabei. Nach einer Woche waren wir bei einem anderen Händler, meinten wir haben es eine Woche eingefahren, haben eine Wasserprobe mitgenommen. Der Nitrit Wert lag dort schon bei 2mg/l durch den Test beim Händler. Es wurde uns jedoch lediglich gesagt: „ich würde heute noch einen kleinen Wasserwechsel vor dem Besatz machen, ca. 30%). Wir haben uns dann für
1x Ohrgitterwels (der Verkäufer meinte die werden nicht so groß)
6x Guppy Männchen
Entschieden. Nach vorsichtigem einsetzen sah auch alles ok aus und die Freude war groß. Am nächsten Tag jedoch schwamm ein Guppy ganz nahe der Wasseroberfläche und nahezu regungslos, man sah nur noch die Kiemen bewegen. Gegen Abend ist dieser leider verstorben. Am übernächsten Tag lag ein Guppy unten in einer Pflanze verstorben. Es sind nun also noch 4 Guppys.
Wir sind also wieder zum Händler und haben nachgefragt -> „Das kann durch den Stress kommen des Transportes, vollkommen normal…“!!! Da wir uns bis dahin nichts gedacht haben, haben wir mit dem Händler noch 4 Mollys (3 Weibchen, 1 Männchen) geholt. Wir wollen dann bei Mollys kleine Babys kriegen, was auch schon nach dem 1. Tag passiert ist, die müssen aber schon vorher schwanger gewesen sein, wir haben mindestens 4 kleine Babys im Becken die sich auch gut verstecken.
Ich habe dann auch beim Händler so eine Bakterienflasche mitgenommen wo er meinte dass es ganz gut wäre die auch noch einmal zu verwenden damit sich das alles richtig „entwickelt“. Die Teststreifen habe ich dann auch gekauft. Als ich zu Hause das Wasser getestet habe lag der Nitrit Wert bei ca. 5mg/l !!! Ich dachte das kann doch nicht sein und habe den PC aufgebaut um mich endlich im Internet informiert. Na super, Aquarium muss normalerweise 6 Wochen eingefahren werden und es gibt ein Nitrit Peak. Das Wasser darf nicht über 1mg/l haben sonst transportiert das Hämoglobin kein Sauerstoff mehr bindet und ich denke daran sind die Fische gestorben. Vielen Dank also das ich das erst jetzt erfahre. Ich habe sofort ein Wasserwechsel von ca. 80% gemacht. Nun habe ich fast jeden Tag ein Wasserwechsel (die letze Woche) gemacht da am nächsten Tag der Wert wieder viel zu hoch ist, gestern Abend war er bei 0,8 und ich habe wieder ca. 80% gewechselt, danach lag er bei Schätzungsweise 0,1. Heute Morgen liegt er wieder bei 0,4. Und gegen Abend wird er wieder bei 0,8 bis 1 liegen.
Da ich durch die Fehlberatung nun kein Nitrit Peak abgewartet habe, weiß ich nicht mehr weiter, bilden sich ohne Nitirt Peak die Nitrobacter in ausreichender Menge? Wie muss ich am besten das Wasser wechseln, ich muss es ja jetzt auf Grund des zu hohen Wertes wieder wechseln, ich habe immer das AquaSafe Zeug benutzt, ich habe aber angst das ich damit die Bakterien zerstöre und es ein Teufelskreislauf wird. Ich habe das Wasser immer derzeit so gewechselt: Ca. 30 Liter entfernt, je 10 Liter Leitungswasser in einem Eimer mit einer Temperatur von ca. 26-27°C mit AquaSafe vermischt und ins Aquarium gegeben.
Die anderen Werte sind eigentlich ok. NO3 liegt bei 25-50mg, GH würde ich als knapp über 14 einschätzen, ca. 16°d. KH liegt bei 6°d und der PH Wert liegt knapp unter 7.
Ich kann es ja nun auch leider nicht Rückgängig machen, die armen Fische tun mir ja jetzt schon leid. (Die Verkäufer wollten uns schon Neons andrehen, zum Glück haben wir uns für Mollys entschieden da ich gelesen habe dass die für die Wasserhärte überhaupt nicht geeignet sind).
Ich brauch daher dringend die Infos: Wie muss ich weiter das Wasser Wechseln, mit oder ohne Wasseraufbereiter? Soll ich in bestimmten Abständen noch Bakterienkulturen dazugeben? Woher weis ich das sich die Nitrobacter überhaupt im Filter entwickeln? Wie muss ich die Fische Füttern, ich habe gelesen sehr wenig, die Fische sind jedoch so extrem hungrig, wenn ich die Klappe aufmache schwimmen schon alle oben… Für den Wels habe ich noch solche Futterchips geholt, wenn ich davon aber nur eine oder 2 ins Becken tue beginnt ein Machtkampf der Mollys…
Zu der Strömung des Filters habe ich bis jetzt auch keine wirkliche Antwort gefunden, brauchen die Fische eine so große Strömung oder mögen sie es eher ruhig? Die Guppys schwimmen augenscheinlich sehr gerne gegen die Strömung, an einer Position schwimmen viele sehr oft „auf dem Fleck“ gegen die Strömung. Und Abends legen sich die Fische zum Schlafen an Positionen wo kaum Strömung ist und liegen nahezu auf dem Grund.
Ich habe absolut kein Problem damit noch etwas nachzukaufen etc. wenn jetzt jemand sagt ein guter Außenfilter muss her um das überhaupt noch in den Griff zu kriegen muss das halt getan werden, Hauptsache den Fischen geht es endlich mal gut, ich kann ja nicht jeden Tag 80% Wasser wechseln…
Ich habe noch Bilder von dem Aquarium hochgeladen falls es hilft (die Pflanzen entwickeln sich jedenfalls prächtig!!! Diese waren beim Kauf sehr klein und sind jetzt schon sehr groß): Album ansehen :: Aquarium
Vielen Dank im Voraus für alle Tipps und jede Art von Hilfe.
BLCC ist offline  
Sponsor Mitteilung 27.08.2010   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 27.08.2010, 13:15   #2
Tigerbit
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo

Das Becken schaut lt. Bilder schon sehr gut aus!

Solange Du Nitrit im Becken hast, immer fleißig Wasserwechsel weiter machen. Je nach Höhe des Nitritwertes so 50-80% - bei Bedarf auch mehrmals täglich. Die Nitrobacter etc. müssen sich erst noch entwickeln und bis dahin steigt der NO2 Wert immer wieder mal an, da ja die Fische auch koten usw.

Bemerkungen zum Besatz:
Die Mollys werden zu groß und sind zu schwimmfreudig für so ein kleines Becken. Die sollte man am besten ab 100 cm halten.
Der Otocinclus ist oftmals nicht gerade einfach zu halten, da er ein kleiner Nahrungsspezialist ist. Er braucht viel Algenkost! Beachte das bei der Ernährung! Daher sollte man die kleinen Welse auch nicht in ein frisch eingerichtetes Becken setzen, da noch nicht genügend Algenaufwuchs vorhanden ist und auch dann muß man ihn noch zufüttern. Man sollte sie auch in kleinen Gruppen ab 5 Tieren halten.

Zwecks der Strömung. Achte drauf, daß die Wasseroberfläche bewegt ist, aber nicht so stark daß die Fische in die Ecke gedrückt würden ;-))

Wichtig ist jetzt auch erstmal wirklich nur wenig zu füttern. Lieber zwei mal kleine Portionen täglich und das dann auch mit nem Wasserwechsel anschließend verbinden, damit kein großartiger Schmutz sich bildet. Den Filter auf keinen Fall jetzt reinigen, sonst würden die bisher sich entwickelten Bakterien zerstört!

Den Wasseraufbereiter kannst weiternehmen. Im Normalfall brauchst den aber nicht. Einfach mal die Boardsuche danach benutzen. Da gibts schon einige Threads dazu.

Starterbakterien kannst hinzufügen, bringen aber meist nicht das gewünschte Ergebnis. Schaden tun sie auf jedenfall nicht und beschleunigen das Ganze um ein paar Tage.

Hoffe ich habe jetzt nichts weiter vergessen ... ansonsten einfach nochmal fragen.
 
Alt 27.08.2010, 13:51   #3
Fridolin der Wels
 
Registriert seit: 29.03.2010
Ort: Köln
Beiträge: 193
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

und auf keinen Fall beim Wasserwechsel mit einer Mulmglocke arbeiten. Im Bodengrund befinden sich die guten Bakterien.

Gruß und viel Glück

Thomas
Fridolin der Wels ist offline  
Alt 27.08.2010, 13:56   #4
Maddogg
 
Registriert seit: 11.08.2010
Ort: Mainz
Beiträge: 464
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Gude,

bleibt noch zu erwähnen, das Nitrobacter bei einem No2 Wert von mehr als 1 mg/l sich langsamer vermehren, also nicht dem trugschluss den man öfter mal ließt, viel No2 viel und schnell Nitrobacter aufsitzen :-)

Gruß

Markus
Maddogg ist offline  
Alt 27.08.2010, 14:28   #5
Tetraodon08
Standard

Hallo,

bei hohem Nitritwert hilft nur regelmäßiger Wasserwechsel. Entweder täglich einen großen oder täglich mehrere kleine.
Dann wenig, sehr wenig füttern.
Die Fische überstehen eine Hungerkur ohne Probleme. Dann für genugend Sauerstoff sorgen. Den Filterauslauf so einstellen, dass er die gesamte Wasseroberfläche in Bewegung setzt.
Besatz nach den Kriterien von Tigerbit optimieren und dem Verkäufer oder der Verkäuferin einen "schönen Gruß" bestellen.
Nicht in Panik verfallen.
Erst wieder etwas dazu kaufen, wenn die Werte in Ordnung sind.
Tetraodon08 ist offline  
Alt 27.08.2010, 15:14   #6
BLCC
 
Registriert seit: 27.08.2010
Beiträge: 15
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Tigerbit Beitrag anzeigen
Der Otocinclus ist oftmals nicht gerade einfach zu halten, da er ein kleiner Nahrungsspezialist ist. Er braucht viel Algenkost! Beachte das bei der Ernährung! Daher sollte man die kleinen Welse auch nicht in ein frisch eingerichtetes Becken setzen, da noch nicht genügend Algenaufwuchs vorhanden ist und auch dann muß man ihn noch zufüttern. Man sollte sie auch in kleinen Gruppen ab 5 Tieren halten.
Huch, das wurde uns ganz anders gesagt, da hieß es der ist eher froh alleine zu sein. Aber mehr kann ich auch gar nicht hineinsetzen, wo wir ihn eingesetzt haben was das Becken innerhalb von 30 min sauber... Deswegen habe ich auch die Futterchips gekauft, aber da traut er sich nicht wirklich ran, kann ich den Algenwuchs beschleunigen oder gibt es noch anderes spezielles Futter?

Zitat:
Zitat von Tigerbit Beitrag anzeigen
Bemerkungen zum Besatz:
Die Mollys werden zu groß und sind zu schwimmfreudig für so ein kleines Becken. Die sollte man am besten ab 100 cm halten.
Arg, das wussten wir auch nicht. Stellt das jetzt ein großes Problem da oder ist es "gerade noch" so ok wenn keine anderen Fische mehr dazukommen?


Zitat:
Zitat von Fridolin der Wels Beitrag anzeigen
und auf keinen Fall beim Wasserwechsel mit einer Mulmglocke arbeiten. Im Bodengrund befinden sich die guten Bakterien.
O.K.

Zitat:
Zitat von Maddogg Beitrag anzeigen
bleibt noch zu erwähnen, das Nitrobacter bei einem No2 Wert von mehr als 1 mg/l sich langsamer vermehren, also nicht dem trugschluss den man öfter mal ließt, viel No2 viel und schnell Nitrobacter aufsitzen :-)
Super, das beruhigt mich, dann wird es ja doch noch was!

Zitat:
Zitat von Tigerbit Beitrag anzeigen
Solange Du Nitrit im Becken hast, immer fleißig Wasserwechsel weiter machen. Je nach Höhe des Nitritwertes so 50-80% - bei Bedarf auch mehrmals täglich. Die Nitrobacter etc. müssen sich erst noch entwickeln und bis dahin steigt der NO2 Wert immer wieder mal an, da ja die Fische auch koten usw.
Zitat:
Zitat von Tetraodon08 Beitrag anzeigen
bei hohem Nitritwert hilft nur regelmäßiger Wasserwechsel. Entweder täglich einen großen oder täglich mehrere kleine.
Dann wenig, sehr wenig füttern.
Werde ich machen, ich denke so an 2x täglich je 10 Liter minimum, je nach Wert.

Zitat:
Zitat von Tetraodon08 Beitrag anzeigen
Dann für genugend Sauerstoff sorgen. Den Filterauslauf so einstellen, dass er die gesamte Wasseroberfläche in Bewegung setzt.
Eine Membranpumpe für Sauerstoff habe ich bereits und die komplette Oberfläche wird durch den Filter auch gut bewegt.

Zitat:
Zitat von Tetraodon08 Beitrag anzeigen
Erst wieder etwas dazu kaufen, wenn die Werte in Ordnung sind.
Fische werden wir so schnell keine neuen mehr kaufen, ich werde auf jeden fall ein paar Monate warten bis sich das alles richtig eingespielt hat.


Vielen Vielen Dank für die schnelle Hilfe!!!

Geändert von BLCC (27.08.2010 um 15:23 Uhr)
BLCC ist offline  
Alt 27.08.2010, 18:06   #7
Nightrose
 
Registriert seit: 02.04.2010
Ort: Raum Hannover
Beiträge: 418
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo BLCC,

falls du einen Bekannten hast, der auch ein Aquarium hat, kannst du auch ihn mal fragen, ob du mal seinen Filterschwamm in deinem Aquarium ausdrücken kannst.

Dadurch siedeln sich schonmal ein paar seiner Bakterien bei dir an. Bei mir hat das besser geklappt als mit irgendwelchen chemischen Mitteln.
Nightrose ist offline  
Alt 27.08.2010, 18:55   #8
BLCC
 
Registriert seit: 27.08.2010
Beiträge: 15
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hilfeee!!!!

Die Fische schwommen eben "plötzlich" alle oben. Ich schaue jede halbe Stunde und zuletzt haben sich fast alle an der Oberfläche aufgehalten, sowohl die Guppis, als auch die Mollys. Ich habe daraufhin einen Wasserwechsel von ca. 80% gemacht (ohne AquaSafe). Teststreifen rein ->
No3: 0
No2: 0
GH: >14°d
KH: 6°d

Wassertemperatur: 27°C (nazu konstant den ganzen Tag)

und nun kommt es: der pH Wert war ca. 1 min nach dem Ablesen (so wie angegeben) bei 7. Nach 10 Minuten hat sich der Teststreifen jedoch stark verändert, jedoch nur der PH Test, alle anderen Werte haben sich nur eingetrocknet. Der pH Wert wird nun mit nahezu 9 angezeigt. Also stark alkalisch. Ist das so bei dem Teststreifen?

Ist das normal? Die Fische schwimmen alle (außer der Wels) oben, ich habe angst das die das nicht überleben die ständigen Wasserwechsel

Ich habe nochmal schnell Bilder hochgeladen : Album ansehen :: Aquarium

Das sieht alles nicht sehr gut aus =(

Können jetzt eventuell auch erst Schäden sichtbar werden die durch den damaligen hohen Nitritwert auftreten?

Was soll ich nur tun?

Geändert von BLCC (27.08.2010 um 18:59 Uhr)
BLCC ist offline  
Alt 27.08.2010, 18:57   #9
Nightrose
 
Registriert seit: 02.04.2010
Ort: Raum Hannover
Beiträge: 418
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von BLCC Beitrag anzeigen
Und nun kommt es: der pH Wert war ca. 1 min nach dem Ablesen (so wie angegeben) bei 7. Nach 10 Minuten hat sich der Teststreifen jedoch stark verändert, jedoch nur der PH Test, alle anderen Werte haben sich nur eingetrocknet. Der pH Wert wird nun mit nahezu 9 angezeigt. Also stark alkalisch. Ist das so bei dem Teststreifen?
Ich kenne mich mit Teststreifen nicht aus, aber auch bei Tröpfchentest werden die Farben intensiver je länger man es stehen lässt.
Mach einfach nochmal einen frischen Test direkt aus dem Aquarium.
Wenn dann wieder 9 bei rauskommt, schau mal, welchen PH-Wert du aus der Leitung bekommst.
Nightrose ist offline  
Alt 27.08.2010, 19:05   #10
Tigerbit
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi

Also der Teststreifen sollte 60 Sek nach dem Eintauchen abgelesen werden. Alles was dann später angezeigt wird, stimmt meist nicht mehr.

Hattest Du vor oder nach dem WW gemessen?

Schnappen die Fische an der Wasseroberfläche nach Luft, klemmen sie die Flossen, sind sie apatisch oder ungewöhnlich hektisch?

Die Guppys und Mollys schwimmen gerne mal an der Oberfläche (vorausgesetzt es sind keine der obigen Anzeichen sichtbar) und schlürfen an der Wasseroberfläche gerne mal Bakterienfilm oder Kleinstlebewesen.

Durch zuviele Wasserwechsel schadet man in der Regel nicht. Klar gibt es hier Ausnahmen, aber das müssten dann schon Extremwerte sein!

Kontrollier mal das Verhalten der Fische und dann nochmal den NO2 und pH Wert und poste es hier nochmal.
 
Sponsor Mitteilung 27.08.2010   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Stichworte
filter, nitritpeak, nitritpeak einlaufzeit, nitrtit zu hoch

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zu hoher Nitrat-und Nitritwert K.Tina Archiv 2010 8 30.06.2010 13:25
Sehr hoher Nitrit wert ! Cherr Archiv 2009 8 27.09.2009 22:10
Nitritwert schon seit Tagen sehr hoch KleinerGelber Archiv 2009 12 01.04.2009 21:06
hoher nitritwert = tagelanges fütterverbot? sensi Archiv 2003 4 23.11.2003 01:39
sehr hoher GH Wert hilfe flytom Archiv 2003 0 15.10.2003 15:50


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:46 Uhr.