zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 07.11.2010, 17:11   #1
Newcomer
 
Registriert seit: 07.11.2010
Beiträge: 2
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Seewasser verwenden?

Hallöle,

ich möchte mir demnächst ein Aquarium zulegen. Besser gesagt, ich habe mir gestern eins gekauft (60l) und nun fange ich nach und nach an es einzurichten, Bodengrund kaufen, Pflanzen usw... Am Ende sollen dann 2 Schleierschwänze eingesetzt werden, eventuell dann später noch Schnecken o. Garnelen. Aber da muss ich mich ersteinmal informieren.
Meine Frage ist nun: Wasser. Man nimmt ja normalerweise Leitungswasser und tut diesen Aufbereiter hinein. Ist das tatsächlich nötig. Ich wohne nähmlich direkt an einem See. Kann ich nicht theoretischer Weise auch normales Seewasser hineinfüllen? Normalerweise sollte Seewasser doch schon alle Voraussetzungen erfüllen, oder? Oder ist Seewasser nicht gut für Zierfische?
Danke schoneinmal für Eure Meinungen u. Unterstützung.
Newcomer ist offline  
Sponsor Mitteilung 07.11.2010   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 07.11.2010, 17:36   #2
Tigerbit
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi

Grundsätzlich finde ich, daß Schleierschwänze nicht in ein 60er Becken gehören. Die brauchen schon ein etwas größeres Becken.

Zum Wasser ...
Ich würde Leitungswasser nehmen, denn mit dem Wasser aus dem See kannst Dir sehr viele Bakterien und Kleinstlebewesen ins Becken holen, was nicht immer in so einer "Pfütze" gut ist. Auch wäre es mir ehrlich gesagt auf Dauer zu blöd immer das Wasser vom See zu holen, wenn man nen Wasserwechsel machen möchte und ob es erlaubt ist, ist noch ne andere Sache.
 
Alt 07.11.2010, 17:48   #3
Newcomer
 
Registriert seit: 07.11.2010
Beiträge: 2
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

ich hatte überlegt das wasser vorher abzukochen- beim ersten mal sicher sehr aufwendig, aber beim wasserwechsel ist's ja dann nicht mehr so viel. aber durch das abkochen gehen ja bestimmt nicht nur die schädlinge kaputt sondern auch die "guten" bakterien, oder? ich dachte mir einfach das es nährstoffreicher ist.
Newcomer ist offline  
Alt 07.11.2010, 18:00   #4
Maddogg
 
Registriert seit: 11.08.2010
Ort: Mainz
Beiträge: 464
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Heyho,

wenn du das Wasser abkochst ist da nichts mehr drin, keine Nährstoffe, keien Bakterien, nichts.

Nimm einfach Leitungswasser, lass dir vom Aquaristikgeschäft die Werte messen und wenn keine Schwermetalle drin sind, schenk dir auch noch den Wasseraufbereiter.

Gruß

Markus
Maddogg ist offline  
Alt 07.11.2010, 18:56   #5
Lipfl
Standard

Hallo,

da hat Silvia schon recht und bei 60l würde ich mir auch echt keine Gedanken über den Wasserverbrauch machen. Je größer ein Aquarium ist desto stabiler ist das System, wenn du dir bei 60l über das Seewasser irgendwelche unerwünschten Sachen ins Becken schleppst ist die Freude an der Aquaristik schnell vorbei!

Beste Grüße,
Philipp
Lipfl ist offline  
Alt 07.11.2010, 21:28   #6
magdeburger
 
Registriert seit: 03.02.2009
Ort: Magdeburg
Beiträge: 8.177
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hallo
Die Geschichte mit den Schleierschwänzen ist eine Sache. Dazu hat Silvia schon etwas geschrieben was du dir zu Herzen nehmen solltest.
Zur Wassergeschichte: Du willst Seewasser nehmen und abkochen? Was ist billiger 60 Liter Leitungswasser oder der Strom fürs abkochen?
Aber auch andere dinge sprechen dagegen. Wenn du es kochst, kochst du auch die evtl vorhandenen Tierchen und einzeller. Diese gammeln dann im Becken und können dir echte Probleme verursachen. Irgendwie müssen sie ja zersetzt werden. Je nachdem wieviele es dann sind kann es zu ASauerstoffknappheit, Nitritpeak und solchen netten störenden Dingen kommen.
Ergo. Leitungswasser ist nicht nur billiger, es ist auch wesentlich einfacher zu händeln.
magdeburger ist offline  
Sponsor Mitteilung 07.11.2010   #6 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Stichworte
seewasser, wasser

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Seewasser - 540 Liter Sven Becken von 401 bis 600 Liter 18 03.11.2009 16:19
Seewasser - 140 Liter biotodoma Becken von 97 bis 160 Liter 6 30.07.2009 19:36
400 l seewasser/3 fische/1hmf ??? Archiv 2003 31 27.05.2003 05:19
45l Seewasser AQ .. (Vorschläge?) Dunkelzahn Archiv 2002 4 14.05.2002 22:29
Nitratfilter nur für Seewasser? Posy Archiv 2002 4 02.01.2002 00:15


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:24 Uhr.