zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 03.12.2010, 20:52   #1
Tommez
 
Registriert seit: 03.08.2010
Ort: Koblenz
Beiträge: 11
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Wels Unfall

Hallo Leute,

erstmal einen wunderschönen Abend in die Aquawelt.

Gestern Abend ist meinem Antennenwelsmännchen (Alter unbekannt ca 10-12 cm lang) ist ein kleiner unfall passiert. Deswegen bin ich etwas nervös und wollte mal wissen ob ich etwas unternehmen soll.

Folgendes ist passiert:

Vor kurzem wollte ich eine meiner Welshölen mit Javamoos bepflanzen. Dazu habe ich eine art Damenstrumpf aufgeschnitten und darüber gestülpt. Nun habe ich gestern abend meine Fische gefüttert und bekam durch zufall mit wie der Antennenwels auf dieser Höhle wohl nach Algen gesucht hat. Auf einmal fängt der Arme Kerl an wie wild zu zappeln. Da fiel mir auf das er sich mit der Flosse verheddert hatte und durch das gezappel wurde das immer schlimmer. Als er sich nach 1-2 Minuten nicht befreien konnte schnitt ich ein Loch in das Netz und der Wels verzog sich. Heute morgen sah ich das ein Stück seiner Flossse fehlt und immer noch ein kleines Stück von dem Netz drin hängt.

Nun meine Frage soll ich etwas tun und wenn ja was und wie??

erstmal vielen dank im Voraus für euer interesse und hoffentlich den Antworten.


Viele viele Grüße

Thomas
Tommez ist offline  
Sponsor Mitteilung 03.12.2010   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 03.12.2010, 21:18   #2
Tigerbit
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi

Ja sowas kenn ich auch. Bei mir ist es mal mit nem Stück Garn passiert, welches eine Anubia auf einer Wurzel halten sollte.

Was Du jetzt machen solltest ist, ...
- große Wasserwechsel um die Keimdichte zu senken
- drauf achten, daß es nicht verpilzt oder sich entzündet
- dem Wels viel Ruhe gönnen
- kräftig füttern - auch Vitamine schaden nicht
- etwas Laub, Erlenzapfen oder Seemandelbaumblätter wären auch nicht schlecht, da diese antibakteriell und antifungizid wirken

Ansonsten kannst nicht mehr machen.

Normalerweise wächst das auch wieder nach.
 
Alt 03.12.2010, 22:30   #3
Goldplaty
 
Registriert seit: 31.10.2010
Beiträge: 194
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

@Tigerbit: Dass sich Dein Antennenwels verletzt hat an einem Garn, macht mir Angst, weil ich genauso wie Du eine Anubia mit Garn auf einer Wurzel befestigt habe. Wie ist das passiert- hat sich das Garn gelöst? Nur damit ich eventuell vorbeugen kann.... .

Gruß,
Nicole
Goldplaty ist offline  
Alt 03.12.2010, 22:54   #4
Tigerbit
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi

Das Problem ist, daß bei Aufsitzerpflanzen (also keine Moose) das Garn immer irgendwie freie Lücken lässt, wo sich ein Wels oder auch andere Fische darin verheddern können.

Hier mal Bilder, wie sowas ausgehen kann ...
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 08-09-10_1742.jpg (56,6 KB, 58x aufgerufen)
Dateityp: jpg 08-09-10_1744.jpg (32,4 KB, 56x aufgerufen)
Dateityp: jpg 09-09-10_1818.jpg (56,1 KB, 53x aufgerufen)
 
Alt 04.12.2010, 01:03   #5
Tommez
 
Registriert seit: 03.08.2010
Ort: Koblenz
Beiträge: 11
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Na dann erstmal vielen Dank für die Antworten.

Der Wels verhält sich eigentlich recht normal zzt. Nur Hängt dem hinten in der Flosse noch ein Stück von dem Netz. Was soll ich tun?? Löst sich das nach ner Zeit, muss er damit leben oder muss ich Ihn tatsächlich fangen und dass Teil wegmachen weil das wird ein riesen akt.

Habe mal Bilder gemacht. Ist aber net ganz so gut zu erkennen. Das Netz ist das weiße am unteren Teil der Flosse....


Grüße und gute Nacht

Thomas
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 03122010170.jpg (51,2 KB, 59x aufgerufen)
Dateityp: jpg 03122010174.jpg (53,8 KB, 57x aufgerufen)
Tommez ist offline  
Alt 04.12.2010, 09:42   #6
dennison
 
Registriert seit: 22.03.2010
Ort: auf einem berg mitten in der eifel
Beiträge: 69
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hallo thomas!

selbiges problem hatte ich auch mal und scheint ja auch nicht so selten zu passieren. bei mir war es allerdings ein skalar und kein wels. ich würde allerdings doch versuchen das stück netz zu entfernen. ich weiß das macht streß, für dich genauso wie für das welslein, aber so hätte ich angst das es sich doch entzündet oder mit einwächst!
übrigens war bei meinem skalar auch die halbe flosse weg ist aber alles wieder schön nachgewachsen.

lg

sonja
dennison ist offline  
Alt 04.12.2010, 10:06   #7
Tigerbit
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi

Ja versuch es wegzumachen. Wenns nicht so leicht runter geht, nimm eine flache Schüssel mit Wasser. Füll soviel Wasser ein, daß der Wels grad mal so im Wasser ist. Mit einer Pinzette versuchst das Reststück abzumachen.

Solange die Wurzel der Flossen nicht verletzt ist, dann wächst es immer wieder nach. So wie es lt. Bilder aussieht, ist nur ein Stück der Flosse verletzt und nicht die Wurzel. Demnach wird es schon, aber achte dennoch gut auf Hygiene!
 
Alt 05.12.2010, 00:52   #8
Goldplaty
 
Registriert seit: 31.10.2010
Beiträge: 194
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

@Tigerbit: Die Fotos waren "interessant", klingt jetzt ein bißchen doof unter den Umständen, hoffe natürlich Deinem Wels geht es wieder besser. Aber so etwas Schlimmes habe ich Gott sei Dank bei meinen Welsen noch nicht gehabt.

@Tommez: Ich würde das Stück Netz auch entfernen, nicht nur weil es sich entzünden kann, sondern weil er auch damit zusätzlich irgendwo hängen bleiben kann.


Gruß,

Nicole
Goldplaty ist offline  
Alt 05.12.2010, 01:18   #9
Tigerbit
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi

Ja dem Wels gehts sehr gut. Die Schwanzflosse wächst auch schon langsam wieder nach.
Dies ist auch ein Grund, warum ich mir keine Schleierflossenformen mehr zulegen werde, denn die bleiben mit ihren Flossen immer und überall hängen - auch wenn man noch so sehr alles bedenkt.

Auch bei einem "normalen" Antennenwels hatte ich sowas schon mal - nur da nicht so extrem. Hier hatte ich leider keine Fotos.

Bei vielen geht halt sowas gut (also mit aufgebundenen Pflanzen oder Moosen) - bei anderen wiederum nicht und ab und an kann das schon sehr böse enden.

Seit mir sowas zweimal passiert war und auch mit einem Kardinälchen schon mal beinahe was schief ging (der hatte sich in solchen "schwebenden" Moosbällen verheddert), pass ich noch viel mehr auf bzw. verzichte dann auf solche Dekos / Pflanzen. Auch mit diesen ach so sicheren Kunstdekos sind mir in meiner Anfangszeit Unfälle passiert. Darum findet man bei mir sowas nicht mehr in den Becken. Einzige Ausnahme ist eine Keramik-Titanic, aber da sind die Tiere wirklich klein genug, so daß sie überall durchpassen und durch sämtliche Löcher raus können.

Wichtig ist immer, wenn mal was passiert, daß man große Wasserwechsel macht um die Keimdichte zu senken, ggf. Erlenzapfen oder SMBB hinzufügen und dem Tier vorallem viel Ruhe gönnen.
 
Alt 06.12.2010, 23:52   #10
Tommez
 
Registriert seit: 03.08.2010
Ort: Koblenz
Beiträge: 11
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hey Leute,

erstmal danke für eure Antworten!!

Wollte eigentl. heute den Wels fangen und das ding entfernen. Und dann siehe da er muss es wohl Nacht verloren haben. Heute morgen schwamm er munter im Becken umher und das Netz war weg. Man bin ich froh.... hat uns beiden viel stress erspart

Grüße und schönen Abend noch
Tommez ist offline  
Sponsor Mitteilung 06.12.2010   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Stichworte
wels, welsflosse

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wels 134 ENGELE Archiv 2010 4 07.02.2010 19:08
Was ist das für ein Wels? katharinchen.87 Archiv 2010 5 21.01.2010 10:47
Was für ein Wels ist das? sk.sina Archiv 2003 8 19.07.2003 12:52
Blasenzähler-Unfall?!?! David BAJZEK Archiv 2002 10 17.09.2002 13:26
Schwerer Panzerwelsin -Unfall !!!! Maggie Archiv 2001 10 27.07.2001 18:28


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:38 Uhr.