zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 13.09.2010, 13:37   #1
Baggi
Standard abwechslungsreicher Futterplan

Hallo zusammen!

Ich habe heute zu unseren Welsen Brokatbarben dazubekommen.
Diamant-Regenbögen stehen auch noch auf der geplanten Besatzliste.
Bei allen Fischen schreibt der Aquarium-Guide "Frostfutter, Lebendfutter, Flockenfutter". Speziell bei den Regenbögen steht: abwechslungsreich füttern.
Wie sähe denn ein sinnvoller Plan aus?
Ich hatte gedacht, sonntags einen Fastentag zu machen, habe öfters gelesen, dass das nicht verkehrt wäre.
Wie sollte ich denn den Rest der Tage gestalten? Z.B. Montag Flocken, Dienstag Frost, Mittwoch lebend, Donnerstag wieder Flocken, Freitag noch mal Frost und Samstag Gemüse? Oder irgendwie so?
Habt ihr einen bestimmten Plan oder macht ihr das eher so aus dem Bauch heraus, aus dem lameng?
Ich würde mich über ein paar Tipps freuen. Will ja, dass es der Rasselbande gut geht.

Vielen Dank!!
Baggi
Baggi ist offline  
Sponsor Mitteilung 13.09.2010   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 13.09.2010, 15:55   #2
kassandra
 
Registriert seit: 27.07.2010
Ort: Regensburg
Beiträge: 83
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo!

Ich halte leider keine Barben und keine Regenbogenfische. Aber ich füttere meine Korallenplatys, Guppys, Antennenwelse, Garnelen und Schecken auch abwechslungsreich. Z.B. Algenblätter, verschiedene Trockenfutter, Lebendfutter, Gurken usw. Ich versuche, jeden Tag was anderes anzubieten. Ich kaufe nur 100 ml Dosen Trockenfutter, nicht größer, weil nach der Öffnung alle Vitamine nur ca. 3 Monate drin sind.

Ich finde, dass dein Futterplan sieht super aus!

Ich mache 2 mal pro Woche Fastentag.

Gruß Kassandra
kassandra ist offline  
Alt 13.09.2010, 16:31   #3
Servus!
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo!

Also ich hab auch keine Barben oder Regenbogenfische, fütter aber auch manchmal Flockenfutter, öfter mal ein Tab (Alge oder Fischmehl), Frostfutter, mal ´n Gürkchen oder so und Gefriergetrocknetes. Was ich nicht fütter ist Lebendfutter.

Fastentag - äh ja - prinzipiell schon, aber manchmal vergess ich das, oder ich schau einfach zu gerne zu oder ich esse vielleicht einfach selbst zu gerne.... also ich hab 3 Fastentage gehabt, seit das Becken existiert...
 
Alt 13.09.2010, 21:09   #4
Baggi
Standard

Hallo ihr zwei!
Danke für die Antworten!
Ich werde mich einfach mal so rantasten an alles... mal sehen, Gemüse steht eh jeden Abend auf dem Tisch, da können die Fische auch öfter mal 'nen Happen von haben - wenn's ihnen gefällt!
Ich schau mal morgen, was ich so an Futter anschaffe. Habe bis jetzt nur Flocken.

Einen schönen Abend!!
Baggi
Baggi ist offline  
Alt 14.09.2010, 01:44   #5
Prydwynn
 
Registriert seit: 05.05.2008
Ort: Wilhelmsthal
Beiträge: 8.363
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 7 Danke in 5 Beiträgen
Standard

hallo

ich bin zwar auch ein großer verfechter von gemüse verfüttern, aber dir sollte schon bewußt sein, dass die barben nicht so die gemüsefetischisten sind. die ein oder andere zupft schon mal dran rum, aber wirklich gierig sind sie nicht danach.

auch die corys sind nicht unbedingt mit gemüse hinterm ofen vorzulocken.

die regenbogenfisch art selbst habe ich noch nicht gepflegt, aber ich vermute stark, dass es sich bei ihnen genauso verhält, wie mit den barben.

gemüsefütterung lohnt vor allem bei den saugwelsen und anderen ausgesprochen pflanzenfressenden fischarten.

was gerne und viel gefressen wird ist bei mir frostfutter jeder art. die barben mumpfeln auch das relativ große frostfutter, welches eigentlich für die schmerlen sein sollte weg
beim frostfutter gibts auch viele verschiedene sorten. schon allein dadurch bringst viel abwechslung rein.

gruß
pry
Prydwynn ist offline  
Alt 14.09.2010, 10:16   #6
Baggi
Standard

Super, vielen Dank Pry!
Das Gemüse ist hauptsächlich für die AS und die Antennis.
Das mit den verschiedenen Sorten Frostfutter wußte ich noch nicht. Ich werde mich nachher umschauen.

Meint ihr, dass man das Lebendfutter dann erst mal aussen vor lassen kann? Davor schrecke ich etwas zurück irgendwie...

Vielen Dank!
Baggi
Baggi ist offline  
Alt 18.09.2010, 14:54   #7
Baggi
Standard

Hallo zusammen,
darf ich euch noch mal was zum Frostfutter fragen?
Ich war jetzt ein Päckchen Frostfutter kaufen, zusammengestellt aus 4 oder 5 Sorten, da steht was von Daphnien, Mülas etc...

Jetzt habe ich ja noch nicht grad eine Meute im Becken (2 Antennis, 2 Panzerwelse, 6 Brokatbarben). Und die Antennenwelse sind ja vegetarisch, oder?
Ist ein Würfel zu viel für die Rasselbande, oder darf ich einen ins Wasser geben?
Ich habe mir den Frostfutter-Thread durchgelesen und weiß ehrlich gesagt immer noch nicht, ob ich es besser auftauen soll oder nicht... *schäm*
Und leider steht in keiner Weise auf der Verpackung, wieviel man so geben soll.

Ich weiß, ich hätte den Verkäufer fragen sollen, aber im Laden hab ich noch gedacht, es steht bestimmt was auf der Verpackung.

Danke euch allen!
Baggi

EDIT: ich habe jetzt einen Frostwürfel zerbrochen und ins Wasser gegeben. Die Barben sausen drumherum wie angestochen. Ich hoffe, das war jetzt nicht zuviel oder so...

Geändert von Baggi (18.09.2010 um 17:32 Uhr) Grund: Hab jetzt was zu Futtern gegeben...
Baggi ist offline  
Alt 18.09.2010, 18:41   #8
Servus!
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Baggi!

Ich hätte auch erst mal einen halben/halben Würfel gegeben. Die sind ja immer so doppelt und von so einer Hälfte die Hälfte.
Wenn die Fischis das nicht schnell auffressen, nimmst halt nächstes mal weniger. Falls Unmengen liegen bleiben, kannst die Reste mit dem Netz rausholen.

Persönlich schmeiß ich das Frotsfutter immer in ein kleines Schälchen mit lauwarmen oder auch kaltem Wasser und lass es da liegen. Taut ja sehr schnell auf. Dann lass ich das durch einen Sieb laufen, wasche das Futter im Sieb kurz unterm Wasserhahn ab und wasch den Sieb dann im Becken aus sozusagen. Wenn alle was kriegen sollen, nehm ich mit Löffel oder so halt nen Teil aus dem Sieb.
 
Alt 18.09.2010, 18:52   #9
Baggi
Standard

Hallo Sabine,
danke für die Antwort!
Die Barben haben den halben Würfel ziemlich platt gemacht, hatten wohl Appetit. Aber ich will ja nicht, dass sie sich überfressen.
Ich hatte es in den letzten Tagen mit Flockenfutter versucht, da ist nicht einer hingeschwommen. Wo sie rangehen, ist die Welstablette für den Ancistrus, da kloppen sie sich drum.

Ich werde beim nächsten Mal 'nen halben halben Würfel geben so wie du gesagt hast. Dann schau ich mal, wie sie damit klarkommen.

Einen schönen Abend!
Baggi
Baggi ist offline  
Alt 18.09.2010, 19:16   #10
Servus!
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Baggi!

Beim Flockenfutter kannst du versuchen, es eine Weile mit den Fingern unter Wasser zu halten, damit es sinkt.
 
Sponsor Mitteilung 18.09.2010   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Futterplan Lea123 Archiv 2009 6 04.02.2009 19:48
stimmt mein futterplan? go_ly Archiv 2003 7 26.04.2003 21:11
Individueller Futterplan? RobbyS Archiv 2002 5 15.08.2002 12:52
Futterplan ??? Ulrike37 Archiv 2001 5 20.11.2001 00:34
Futterplan? Lorenz Ringeisen Archiv 2001 8 14.11.2001 01:06


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:20 Uhr.