zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 30.09.2010, 17:19   #1
jupi25
Standard Dauerhafter Nitritanstieg im 25er Quarantänebecken!

Hallo,

hab seit heut morgen mein Quarantänebecken zum laufen gebracht und zwei Honigguramis (frisch gekauft) reingesetzt.
Bereits jetzt ist der Nitritwert dann bei 0,3mg gewesen.
Ich weiß, das ist jetzt nicht gefährlich, aber es wundert mich eben.
Hab dann etwas Wasser gewechselt und nun ists wieder unten.
Aber bisher hatte ich das Problem immer in meinem nicht eingelaufenen Quarantänebecken.
Ich wundere mich halt, wie dies nach wenigen Stunden passieren kann und trotz täglichem WW (was ja schnell geht in nem 25er Becken) auch eigentlich nie dauerhaft unter 0,3 mg sinkt.
Hat jmd ähnliche Erfahrungen gemacht?
Das Becken hat keinen Bodengrund (wird ja nur bei Bedarf eingeschaltet), einen Lufthebefilter mit Blubberstein, ne Heizung.
Drin is je nach Fisch jetzt gerade bisschen Froschbiss (für die Guramis), etwas Javamoos und Erlenzapfen und Laub.
Die Fische liegen momentan zeitweise am Boden.
Muss mir das Sorgen machen, oder kann das nach dem Stress schonmal normal sein?
Also am Nitrit liegt es bestimmt nicht, der Wert ist ja jetzt wieder unten.
Ich hoffe halt, es ist normal und deutet nicht auf ne Krankheit hin.
Wie oft würdet ihr WW machen bei diesem Becken?
Will die Fische halt so wenig wie möglich stressen, aber sie auch nicht zu hohen Nitritbelastungen aussetzen.
Viele Grüße und danke im Voraus.
Jupi
jupi25 ist offline  
Sponsor Mitteilung 30.09.2010   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 30.09.2010, 17:36   #2
Tigerbit
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi

Ja das ist das Problem bei Quarantänebecken. Die Tiere haben Ausscheidungen und gefüttert wird da drin ja auch. Kein Bodengrund und kein Filter bedeutet so gut wie keine Nutzbakterien - vor allem wenn das Q-Becken nicht ständig durchläuft.

Daher muß man hier täglich ein bis mehrmals Wasserwechsel machen und sparsam füttern.
 
Alt 30.09.2010, 20:24   #3
jupi25
Standard

Hi,

alles klar.
Ich hoffte halt indem ich das Javamoos aus dem anderen Becken genommen hab, hätte ich bisschen Bakterien mitgeschleppt, denn die sammeln sich ja im Javamoos.
Ich versuchs mal mit einmal täglich WW. Will die Fische ja nicht verschrecken.
Momentan huschen sie wie irre durchs Becken, wenn ich nur vorbeilaufe.
Sie sind noch total durch den Wind.

Viele Grüße
Jupi
jupi25 ist offline  
Sponsor Mitteilung 30.09.2010   #3 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Heftiger Nitritanstieg...warum ? sparbaer Archiv 2004 18 05.04.2004 13:08
Nitritanstieg wegen Torf ? Sven D Archiv 2004 7 21.02.2004 07:01
dauerhafter besatz im aufzuchtbecken ? hades Archiv 2003 2 29.03.2003 20:31
Heftiger Nitritanstieg nach Wasserwechsel Andrea1075 Archiv 2002 5 30.10.2002 10:16
Nitritanstieg durch Hitze? Ute De-Ku Archiv 2001 1 24.08.2001 14:56


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:22 Uhr.