zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 01.02.2011, 19:48   #21
Zwergkugi
 
Registriert seit: 29.12.2010
Beiträge: 117
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo!
Ja aber einige Finden den Kies besser(weilz.B. es ihn in schönen Farben gibt, und weil er nicht so schnell aufgewirbelt wird)
MfG
Zwergkugi ist offline  
Sponsor Mitteilung 01.02.2011   #21 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 01.02.2011, 23:50   #22
der_andy
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Es gibt Diskussionen, die sind einfach durch.
 
Alt 02.02.2011, 07:56   #23
trouble2009
 
Registriert seit: 06.10.2009
Beiträge: 1.854
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 2 Danke in einem Beitrag
Standard

Hoi,
tja Andy anscheinend nicht wie man an diesem Beispiel schön sieht!

waren ein paar nette ansatzpunkte dabei!
Also das argument mit der Bodengrundhygiene muss ausgeschaltet werden! die Corys gründeln im Sand ja nicht weniger im Dreck als im Kies, da geh ich eher sogar soweit und will mal behaupten das im Sand mehr Schmutz ist als in Kies was mit der geringeren Wasserumspülung zu tun hat.
Auch die tatsache das die verletzungsgefahr scharfkantigen Untergründen stärker ist möchte ich mal in Frage stellen. die Corys in dem Video z.B. gründeln auf scharfkantigen Geröll.Man beobachtet auch in der Natur des öfteren wie Fische in scharfkantigem Geröll, Lava usw. ihren Lebensraum haben und sich nicht verletzen!
Letzten Endes sollte man sein Aquarium egal wie groß und egal bei welchem Besatz einfach komplett durchleuchten ob alles zusammenpasst!
Meist wird nur darauf geachtet das

- die Fische zu der Beckengröße passen
- die Fische zu den Wasserwerten passen (brr)
- "Corys müssen auf Sand leben"

hier hört es meist schon auf, manchmal gehts weiter

-passt die Vergesellschaftung von fischen im Hinblick auf Größe und Temperatur
-wollen es die Fische hell oder dunkel, mit oder ohne Pflanzen,
und sehr vereinzelt ob viel oder wenig Strömung!

Wer hat denn sein Becken schonmal als komplettes Biosystem betrachtet!

Harmonieren die Fische überhaubt vom natürlichen Habitat? passt der Lavastein ind ein 54l-Becken? muss es ne Morkienwurzel sein? Usw.,usw, usw.
trouble2009 ist offline  
Alt 02.02.2011, 08:02   #24
magdeburger
 
Registriert seit: 03.02.2009
Ort: Magdeburg
Beiträge: 8.177
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hallo

Zitat:
Zitat von trouble2009 Beitrag anzeigen

Wer hat denn sein Becken schonmal als komplettes Biosystem betrachtet!

Harmonieren die Fische überhaubt vom natürlichen Habitat? passt der Lavastein ind ein 54l-Becken? muss es ne Morkienwurzel sein? Usw.,usw, usw.
Wohl die wenigsten, wenn man all die Unterwasserschlösser, farbigen Murmeln und den anderen Kitsch sieht. Erlaubt ist was gefällt, so sehen manche Becken eher aus und wenn man von manchen Fischen in viel zu kelinen Becken liest, denenen es ja seit Jahren phantastisch geht.
Egal. Das ist genau der Ansatz. Dem Cory ist der Bodengrund egal, wenn der Rest stimmt. Dem wird aber meist weniger Beachtung geschenkt.
magdeburger ist offline  
Alt 02.02.2011, 10:57   #25
Biene Maja
Standard

Hallo,

ich finde auch wer Corydoras -Arten einmal im Sand wühlen sehen hat,der möchte nichts mehr anderes für seine Tiere...ich habe auch ein 375 l AQ mit einer Seite feinen Kies und andere Seite Sand (den feuergetrockneten Baumarktsand 20 kg 4,99 Euro ,um gleich die Frage zu beantworten ) die Corys tummeln sich selten auf dem Kies...nur wenn da was Fressbares liegt..

Ich habe das Video auch nicht gesehen (wegen dauert zu lange )...ich weis nicht ,ob es das Gleiche ist,wie das was ich schon mal sah...wo Corydoras Arten im natürlichen Habitat auf großen Kieseln rumwuseln..ja mei...da können sie auch wieder wegwuseln...im AQ nicht...ich habe z.B. 2 Albino Corys...die tummeln sich seit über 9 Jahren in meinen AQ..und die Barteln sehen aus wie frisch aus den Ei gepellt...genauso wie bei den anderen 23 Corys..

Auch darf man nie vergessen,ein natürliches Habitat ist nie mit den Bedingungen in einen AQ zu vergleichen...alleine die Keimbelastung ist in der Natur gegen 0...Mulm bleibt in der Strömung auch selten liegen..aber bei uns im heimischen Aquarium...ist zwischen den Kies ein Tummelplatz für Bakterien,ein bissel die Bartel verletzt und schon haben die Bakterien ihre Chance..

Und wenn man dieses mit Sandboden besser vermeiden kann...also warum auf Kies hältern ?

Wenn schon Kies öfter mal "durchsaugen"

Edit:Ich lese gerade von diesen "Deko"stücken fürs AQ...das ist auch nicht mein Ding ,ich mag es eher natürlich...aber ich gestehe,ich habe vor Jahren ein hohles Schloss geschenkt bekommen,mit Eingang..das ist der Hauptsitz meiner 12 Dornaugen,deshalb lass ich es drin...

Wenn ich aber sowas wie bunte Ananas sehe...roten Kies,bunte Dekosteinchen im AQ...finde ich das ziemlich...BÄH...auch zu den Übervölkerten AQs...oder zu große Tiere in zu kleinen AQs...da kriege ich ne Krise...und frage mich...ob diese Halter sich auch in engen Kartons mega wohl fühlen...oder in übervölkerten Bus zum Beispiel...wo jeder den anderen mit einer "Seuche" ansteckt..läßt sich auch schön auf ein AQ übertragen mit schön wenigen TWWs ...*arg

LG Biene

Geändert von Biene Maja (02.02.2011 um 11:18 Uhr)
Biene Maja ist offline  
Alt 02.02.2011, 12:36   #26
trouble2009
 
Registriert seit: 06.10.2009
Beiträge: 1.854
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 2 Danke in einem Beitrag
Standard

Zitat:
Zitat von Biene Maja Beitrag anzeigen
Hallo,

mit schön wenigen TWWs ...*arg

LG Biene

Und hier gehts schon weiter! Was ist an einem gut funktionierenden AQ bei welchem nie TWW gemacht wird schlechter als an einem bei dem z.B. wöchentlich ein TWW gemacht wird?

Es gibt immer wieder Aussagen die allgemein getroffen werden aber nicht zu verallgemeinern sind.
trouble2009 ist offline  
Alt 02.02.2011, 13:35   #27
Biene Maja
Standard

Hallo,

Du möchtest mir also mit diesen Worten sagen,das ein überbesetztes Aquarium (von dem ich schrieb ),was von da her nicht wirklich stabil läuft..ohne Teilwasserwechsel gut läuft ?


Zitat:
Zitat von trouble2009 Beitrag anzeigen
Und hier gehts schon weiter! Was ist an einem gut funktionierenden AQ bei welchem nie TWW gemacht wird schlechter als an einem bei dem z.B. wöchentlich ein TWW gemacht wird?

Es gibt immer wieder Aussagen die allgemein getroffen werden aber nicht zu verallgemeinern sind.
Bitte...ich schrieb nicht von Aquarien die aus 90 % Pflanzen bestehen...mit sehr geringen Besatz..

Ich meinte überbesetzte Aquarien z.B. ein 54 l Aquarium mit Mollys,Antennenwelsen,Platies,Guppys...und was da noch so fast gestapelt rein passt(passt noch was rein ??? )..mit TWW alle 3 Wochen 5 %...wo ständig Tiere erkranken...

Nur davon war die REDE...und von nichts anderen..also bitte nichts rein interpretieren..



Biene
Biene Maja ist offline  
Alt 02.02.2011, 16:14   #28
der_andy
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von trouble2009 Beitrag anzeigen
Hoi,
tja Andy anscheinend nicht wie man an diesem Beispiel schön sieht!

waren ein paar nette ansatzpunkte dabei!
Ja sicher... alles mit Jahren Verzögerung zum Rest der Foren oder Vereinsstammtische und unter kosequentem Ausblenden von allem, was in der Literatur dazu vorgebracht wurde.

Der Drops ist sowas von gelutscht und hier tut ihr so, als betretet ihr Neuland ... während jeder, der etwas querliest, wohl eher den gescheiterten Versuch, das Rad neu zu erfinden, vor sich wähnt.
Wozu das Theater?

Grüße,
Andy
 
Alt 02.02.2011, 16:29   #29
DarkPanther
Mod a.D. auf Zeit
 
Registriert seit: 15.02.2009
Ort: 38***
Beiträge: 7.165
Abgegebene Danke: 7
Erhielt: 52 Danke in 17 Beiträgen
Standard

Hallo Andy.

Ich denke deine Meinung hast du nun kund getan, dass du an so einer diskussion nicht teilnehmen möchtest.
Statt hier -sorry- weniger hilfreiche Beiträge zu posten, kannst du es auch gleich sein lassen.

Soll heißen: Beziehe dich aufs Thema und schreib etwa sinnvolles dazu. Solche kommentare wie "sowas brauch hier keiner" usw. brauch kein Mensch.
Danke
DarkPanther ist offline  
Alt 02.02.2011, 18:08   #30
Silberfischchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Ort: Bei Ulm
Beiträge: 60
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ja, ja, diese Panzerwelse.
Wer blickt denn da noch durch.
Wenn man sich das Video anschaut, wird ja klipp und klar beschrieben,
wie das Verhalten dieser Tiere ist.
Es sind Schwarmfische und es sind Standorttreue Tiere.
Er sagt ja, dass ein Schwarm mit guten Hundert Stück erst abhaut
und dann zurückkehrt.
Und das, obwohl der Grund aus Kies besteht.
Bei mir werden diese Tierchen auch auf Kies gehalten.
Körnung ist 2 mm.
Warum?
Ich habe im Aquarium ein sehr sauerstoffreiches Wasser,
das auch eine starke Strömung hat.
Da wird, so wie im Film, der Bodengrund ganz schön freigeschaufelt.
Hätte ich da Sand drin, hätte ich wohl eine trübe Aussicht auf die Tiere.

Aber da gibt es noch einen Mythos:
Panzerwelse sind reine Fleischfresser.
Auch das ist nicht richtig,
sie futtern alles weg,
auch balgen die sich richtig um Beikost in Form von Kartoffeln oder Erbsen.

LG
Silberfischchen.
Silberfischchen ist offline  
Sponsor Mitteilung 02.02.2011   #30 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Diskussion: Auslandsspenden Tetraodon08 Archiv 2011 30 09.12.2010 11:29
Flowerhorn Diskussion Dennis Furmanek Archiv 2004 74 05.02.2004 23:09
Und die ewige Frage... eilandbarbe Archiv 2003 19 04.12.2003 21:17
ewige Frage/schädlich oder nicht? haudenflössler Archiv 2003 11 16.09.2003 11:35


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:13 Uhr.