zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > > >

Hinweise

 
 
Themen-Optionen
Alt 10.04.2011, 11:24   #1
ctdammy
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 5
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard NO3 und NO2 steigen trotz Wasserwechsel

52l Becken, nach 2 wöchiger einlaufphase Wasserwerte i.O. erster besatz: 3x Panzerwels (Marmor) 2x Antennenwels... wieder 2 Wochen später schwarmfische: 6x keilfleckbärbling, 5x rotflossensalmler und 2 cpo... diese sind nun 3 wochen ohne Probleme drin. wassertest 01.04:
Nitrat: 10-25
Nitrtit: 0
GH: 14
KH: 6
pH: 7,6
Chlor: <0,8

Werte 08.04. Alle gleich ausser:
Nitrat: 25-50 (gestiegen)
Nitrtit: <5 (gestiegen)
Chlor: 0 (gefallen)
50% wasserwechsel

09.04. Gleiche Werte! Nochmals wasserwechsel...

10.04.
Nitrat: 50-100 (gestiegen)
Nitrtit: 5 (gestiegen)
Sonst alles gleich!
ctdammy ist offline  
Sponsor Mitteilung 10.04.2011   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 10.04.2011, 11:47   #2
Knut
Gesperrt
 
Registriert seit: 08.02.2003
Ort: Velbert, NRW
Beiträge: 1.750
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

Meßfehler?
Wechsel mal 90 % und messe dann nochmal!

Gruß Knut
Knut ist offline  
Alt 10.04.2011, 12:03   #3
ÆQUIDENS
Standard

Hallo

Dein Becken läuft ja noch nicht lange und du hast da ganz schön was an Besatz reingepackt. Die Nutzbakterien müssen sich auch erst in den ausreichenden Mengen bilden.

Allerdings hätte ich noch Fragen und zwar was, wieviel und wieoft du fütterst?

Jedenfalls solltest jetzt erst mal täglich mehrmals große Wasserwechsel machen 50-80% dürfen es da ruhig sein und das dann so lange bis die Werte sich wieder stabilisieren.

Allerdings solltest bald den Besatz überdenken, da Antennenwelse und Rotflossensalmler erst ab mind. 80 cm (112 Liter) besser sogar mehr, gehalten werden sollten!
ÆQUIDENS ist offline  
Alt 10.04.2011, 12:33   #4
Jazzey_F
 
Registriert seit: 17.01.2011
Ort: 78250
Beiträge: 2.179
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hi,
so wie schon gesagt hast du innerhalb kürzester Zeit einige Fische ins Becken gebracht. Den vielen "Schmutz" den sie verursachen ist die vermutlich geringe Bakterienmenge nicht gewachsen. Sie brauchen noch Zeit um sich zu bilden.

Anfänglich wäre es meist besser wenn man erst eine kleine "handvoll" Tiere einsetzt und sehr langsam aufstockt. So das sich das Gesamte aneinander gewöhnen kann.

Es passiert nur manchmal das ein Hauruckverfahren funktioniert.

Es ist richtig das man jetzt mit viel Wasserwechsel reagieren sollte. Vergiss den auf dem Grund liegenden Schmutz nicht.

Jazzey
Jazzey_F ist offline  
Alt 10.04.2011, 12:46   #5
Tetraodon08
Standard

Hallo,

also er hat ja den Besatz schon langsam aufgestockt. Es liegen 2 Wochen dazwischen.
Aber der Besatz ist auch nicht optimal, wie schon geschrieben wurde.

Zitat:
Zitat von ctdammy
10.04.
Nitrat: 50-100 (gestiegen)
Nitrtit: 5 (gestiegen)
Sonst alles gleich!
Ist der Nitritwert ein Mess- oder Schreibfehler? Bei dem Wert müssten eigentlich alle Bewohner sich abnormal verhalten oder sogar schon im Himmel schwimmen.

Du kannst jetzt nur täglich öfters einen großen Wasserwechsel machen.
Tetraodon08 ist offline  
Alt 10.04.2011, 12:53   #6
Prydwynn
 
Registriert seit: 05.05.2008
Ort: Wilhelmsthal
Beiträge: 8.363
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 7 Danke in 5 Beiträgen
Standard

hallo

ich glaube nicht, das der nitritwert ein messfehler ist^^
ich denke mal er hat mit stäbchen gemessen und da geht die nitrit messwertspanne bis 10mg/l hoch

für alle, die nur mit tropfen arbeiten sehen diese werte komisch aus, weil die tropfentests bis maximal 2 mg hoch gehen, dafür aber mehr graduiert sind

und in so nem wert können fische durchaus noch leben, die frage ist halt nur wie udn wie wohl sie sich dabei noch fühlen :-S

also heißt die devise wasser wechseln und noch mal wasser wechseln. ums mal bildlich zu beschreiben: tu soviel wasser raus, dass die fische grade noch so unter wasser sind und die flossen schon oben rausgucken und dann wieder neu befüllen

gruß
pry
Prydwynn ist offline  
Alt 10.04.2011, 15:17   #7
ctdammy
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 5
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ich füttere einmal täglich jbl granomix mini einen bis 2 klick ab und an rote Mückenlarven und einmal pro Woche Futterpause... fische verhalten sich ganz normal bis auf ihr schnappatmen, dass wohl auf nen peak zurückzuführen ist...
Bei wasserwechsel gebe ich Biotopol dazu, und täglich nen spritzer sera Bio nitrivec (wurde mir von der Verkäuferin gesagt).
Becken, fische, Futter, pflanzen, einbauteile alles vom selben Händler, der bereits seit 25 Jahren diesen aquarien-laden betreibt, also jmd mit Erfahrung würde ich behaupten...
Werde jetzt weiterhin Wasserwechsel machen...

Moin moin, hier noch als kleiner Nachtrag die WW meines leitungswassers:
No3: 25
No2: 0
GH: 14-21
KH: 3-6
pH: 7,6-8
Chlor: 0-0,8

Grüße und nen sonnigen Sonntag Dammy

Geändert von Tetraodon08 (10.04.2011 um 19:40 Uhr) Grund: Beiträge zusammengeführt. Denkt an den "Ändern"-Button
ctdammy ist offline  
Sponsor Mitteilung 10.04.2011   #7 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

 

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nitrit trotz ständigem Wasserwechsel Elwedridsch Archiv 2009 16 19.10.2009 21:44
Blasen steigen auf Max_M_Mustermann Archiv 2004 3 04.03.2004 19:32
nitritwerte steigen wieder?? Seen Archiv 2003 15 19.10.2003 18:30
GH- , KH- und pH-Werte steigen, was tun? axboss Archiv 2002 8 29.04.2002 08:36
Gh und KH steigen Lukas Archiv 2002 23 24.03.2002 10:17


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:07 Uhr.